Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Brüder und Ihre Kinder und ich als Single

S

SenfMann38

Gast
Hallo zusammen,

mal eine Frage ob ich das zu sensibel/empflindlich bin.

Wir waren bei uns im Haus eine drei Brüder (52,46 und ich der jüngste mit 38). Ehe Patchworkfamilie die beiden Brüder waren jeweils von einem anderen Vater (52) und einer anderen Mutter (46).

Als Kinder hatten wir eine einigemaßen gute Beziehung.

Heute haben beide Brüder jeweils 2 Kinder und sich einmal in einer losen Beziehung und einmal verheiratet.

Ich bin geschieden, habe aber keine Kinder.

Über die Jahre hinweg hatten wir sporadisch Kontakt (Familienfeste/treffen) und ich muss auch sagen das ich keinen
großen Kontakt zu Ihnen hatte und auch irgendwie. Der älteste Bruder hat mir mal Geld geklaut und der andere ist ein Geldgeiler Hahn, so meine Meinung.

Nun versucht mein Vater den Samaritär zu spielen und Kontakte aufzubauen.

Meinem Vater habe ich bereits mittgeilt das er das unterlassen soll.

Die Kontakte zu meinen Brüdern laufen so ab, Bullschit Smalltalk und dann:

Der eine Bruder 46
"Mein Sohn hat übermorgen Geburtstag"

Der eine Bruder 52
"Meine Tochter wünnscht sich ein Fahrrad"

Ich fühle mich dann wie der Weihnachstmann?

Ich habe beide zu einer ehrliche Aussprache gebeten, keiner sieht anscheindend die eigene Verhaltensweise ein.

Ich Frage mich immer wieder wie Menschen die Kinder haben immer so befürftig rüberkommen wenn es um Ihre Kinder geht.

Nun ja, hier hatte ich vor den Kontakt abbzubrechen den außer Stress, Bullshit Smalltalk und der Wunschkiste habe ich nichts davon.

Übrigens wo ich schwierige Zeiten hatte, hat sich keiner gemeldet.

Was würdet Ihr machen ?
 

Anzeige(7)

Muir

Aktives Mitglied
Hallo,

Eltern, Mütter und Väter haben die seltsame Anwandlung zerstrittene Familien gerne wieder zusammen führen zu wollen.
Ist hinlänglich bekannt. Das hängt mit dem fortgeschrittenen Alter zusammen.

Im Prinzip weißt du schon welchen Weg du gehen möchtest, dass du den Kontakt auf ein absolutes Minimum reduzieren bzw. ganz beenden möchtest. Vermutlich möchtest du hier im Forum durch verschiedene User die Bestätigung für deine Entscheidung bekommen.

Falls ja, ich würde den Kontakt sogar beenden.
Ist natürlich schwierig und nicht ganz einfach wenn man sich bei eventuellen Familienfeiern wieder über den Weg läuft, aber unmöglich ist es nicht. Ich würde den Familienzusammenkünsten sogar fern bleiben. Es sei denn da sind Menschen die du gerne sehen möchtest ,weil du dich gut mit ihnen verstehst. Hier musst du dann Stärke zeigen. Aber ich bin sicher das du nette Familienangehörige auch zu anderen Zeiten besuchen kannst um in einem persönlichen Kontakt zu bleiben.

Ich finde du solltest zu deinen Gefühlen stehen und das du dich zu deinen Brüdern gefühlsmäßig nicht hingezogen fühlst.
Ich würde es als unverschämt empfinden wenn ich dazu genötigt werden würde für derartige kostspielige Geschenke an Geburtstagen sorgen zu sollen.
Wenn du über alle Maßen im Geld schwimmen würdest, dann könntest du den "Weihnachtsmann" machen. Aber ich denke, Millionär bist du nicht.

Auf solche Fragen würde ich locker reagieren.
Frage nach dem Fahrrad......in der Blabla Straße ist ein Laden der hat so tolle Fahrräder, dort findest du bestimmt ein schönes Fahrrad für deine Tochter lieber Bruder. Jedenfalls so ähnlich.

Der Sohn deines Bruders der Geburtstag hat.....ich werde den Geburtstag natürlich nicht vergessen und werde dann selbstverständlich anrufen und gratulieren.

Deine Familie war für dich in schwierigen Zeiten nicht da, warum sollst du jetzt in so verkrampften Zeiten für sie und ihre Kinder da sein.

Mein Rat, brich den Kontakt ab ohne Rücksicht auf deinen Vater.
Er muss damit leben und deine Entscheidung, die du sicherlich nicht leichtfertig triffst, akzeptieren.

Viele Grüße und alles Gute,
Muir
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SenfMann38

Gast
Hallo Muir,

danke für deine ausführliche Antwort.

Es hängt wohl damit zusammen das meine Mutter vor ca. 4 Jahren verstorben ist und mein Vater versucht irgendein Gemeinschaftsgefühl zu etablieren.

Nun muss ich leider auch sagen, das ich einen gewissen Groll gegenüber meinen Brüdern empfinde.

Ich habe die letzte Schritte meiner Mutter bis zum Tot begleitet, von den Beiden "Brüdern" hat sich keiner im Krankenhaus über 3 Monate gezeigt. Die schlichte Antwort beider:
"Wir haben Familie und Kinder"

Interessante Aussage.

Ja, ich habe eine Art Bestätigung gesucht ob ich richtig liege, natürlich hat jeder eine andere Meinung die ich respektiere.

Ich bin auch ehrlich, der Kontakt zu beiden Brüdern interessiert mich nicht wirklich.
Ihre Geschichten, Lebenswege interessieren mich einfach nicht, genauso wie Sie keine Interesse an meinen Lebensweg haben.

Durch meine eigenen Lebenserfahrungen (viele toxische Menschen kennengelernt) muss ich sagen das mir diese Muster übel aufstoßen und ich auch gerne verzichten kann.

Danke für deine Empfehlung/Meinung die sich mit meiner Ansicht deckt.

Viele Grüße
SenfMann38

PS: nein, in Geld schwimme ich nicht, ich habe sogar schulden. Interessiert keinen außer mich.
 

Andre

Mitglied
Würde das auch nicht als Aufforderung sehen. Kann manchmal schwer sein bei Familientreffen. Meine Schwestern haben z. B. Beide im selben Jahr geheiratet. Da am Tisch zu sitzen und stundenlang servierten, Farben, stoffe, Blumen, Kleider... Sich anzuhören war auch echt horror. Freut einen das die glücklich sind aber war auch froh als das endlich vorbei war. Dann kammen das nächste Jahr die Schwangerschaften. Wieder nur das immer gleiche Thema.

Ich glaub nicht das sowas immer böse gemeint ist oder eine Aufforderung. Jedenfalls wenn meine Schwestern mir von einem Geburtstag der Kinder erzählen sehe ich das nicht als Aufforderung.

Ich denke mal das es einfach normal ist viel über die eigenen Kinder zu reden. Grade wie wenn bei dir 2 Eltern zusammen kommen. Man hat so immer ein Gesprächsthema.
Als nicht Papa kann man sich da mal überflüssig vorkommen.
Würde das mal offen ansprechen aber das Verhältnis nicht komplett aufgeben.
Ihr habt bestimmt viel gemeinsam erlebt.

Also einfach anders reagieren. Wenn du es als Aufforderung auffast... Mein Sohn will ein Fahrrad....
Kann ich verstehen hab mir auch gestern eins angeschaut 1,5k etwas teuer aber lohnt sich bestimmt. By the way hab auch in 2 Monaten Geburtstag.
 
S

SenfMann38

Gast
Hallo Schroti,

nein, neiden tue ich Ihnen Ihre Kinder nicht.

Nun ist es ja so, das sagen wir mal ein halbes Jahr kein Kontakt besteht,
aus dem nichts kurz vor dem Geburtstag der Kinder (1-2 Wochen vorher) kündigt man dies bereits an in Zwischensätzen, wie "die ganze Verwandtschaft legt für XXX Geburtstag zusammen".

Wenn das keine unterschwellige Aufforderungen sind dann weiß ich nicht.

Nein, ich bin auch kein riesiges Kinderfan sorry, auch wenn ich jetzt eine Menge Hate bekommen sollte.

Mir geht es nur gegen den Strich das wenn man Geschenke machen soll gut genug ist, ansonsten aber eigentlich nur uninteressant.

Meine Meinung.
 
V

violina 2

Gast
Wie ist denn dein Kontakt zu den Kindern? Wenn du in halbwegs netter Beziehung zu ihnen stehst und es selber so möchtest, kannst du ihnen ja gratulieren und ggf. ein kleines Geschenk machen, über das du selbst entscheidest (Buch, CD ...).
Wenn das Verhältnis zu deinen Brüdern nicht eng ist, würde ich mich auch nicht in die Geldsammlungen mit einbeziehen lassen. Dass deine Brüder das wollen und äußern ist wiederum ihr Bier, doch du kannst dabei ganz gelassen und bei dir bleiben. Irgendwann werden sie schon merken, dass du allein nach deinen eigenen Vorstellungen handelst.
Kontakt abbrechen würde ich nicht, sondern offen lassen und bei den wenigen Familienfesten höflich aber nicht zu ausführlich mit ihnen umgehen. Kontakt abzubrechen bedeutet oft auch innere Anstrengung für einen selber, das solltest du dir ersparen.
 
S

SenfMann38

Gast
Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

Meine Antworten auf ausgewählte Beiträge:

@violina 2

Nun ja, durch den geringen Kontakt mit den Brüdern, habe ich auch wenig Kontakt zu den Kindern.
Ich sehe die bei dem einem Bruder aufgrund der räumlichen Entfernung vielleicht alle 2 Jahre.

Bei dem anderen Bruder ein bis zweimal im Jahr (Weihnachten).

Ich habe ja keine Feindschaft zu den Kindern.

Ich bin diesen "Brüdern" aber in Notsituationen auch ziemlich egal gewesen (Scheidung andere Sachen).

Komisch wie Eltern von Kinder (kein Angriff auf niemanden hier) so bedürftig auftreten wenn es um Ihre Kinder geht. Aber vielleicht verstehe ich das auch noch nicht, da ich keine Kinder habe.

Der eine Bruder meinte doch aller ernstes "Beim Besuch kann man dem Kinde eine Tafel Schokolade mitbringen, dann freuen sich die Eltern". OK, das Kind leidet nicht gerade an Hunger und hat all den Schnick Schnack den Kinder so heutzutage haben (Playstation etc.). Komische Aussagen.

Kopf Schüttel.

@tonytomate

Danke für den Tipp, ist halt die einfachste Lösung ; )
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben