Anzeige(1)

Brief Anschrift falsch beschriftet deshalb nicht angekommen?

jellon

Mitglied
Hallo ihr lieben

Ich hatte ja schon vor paar Tagen eine Frage gestellt undzwar ging es darum das mein Einwurfeinschreiben in der Filiale rumläge und abgeholt werden müsste von dem Empfänger obwohl es ja ein Einwurfeinschreiben ist. Nun ist mir eingefallen das ich beim Briefanschriften über dem Namen des Empfängers den Vereinsnamen geschrieben habe, aber an seinem Briefkasten steht nur sein Name, da es sein privates Haus ist. Könnte es deshalb nicht in den Briefkasten geworfen worden sein?


Danke für eure Hilfe.
 

Anzeige(7)

A

annakarina

Gast
Unwahrscheinlich - eigentlich. Wenn der Name des Empfängers drauf steht, ist der Postbote auch in der Lage, den Brief in den Kasten zu befördern. Allerdings - zumindest hier ist das leider so - sind die Postboten zunehmend überfordert und nehmen immer häufiger auch Post einfach wieder mit zurück, weil sie die komplette Tour nicht mehr geschafft haben....

Und zunehmend gehen Briefe schlichtweg verloren auf welchem Weg auch immer - wir erlebens hier leider beinahe täglich.
Nachforschungen erbringen naturgemäß nichts - deshalb schicke ich wichtige Post nur noch per Einschreiben mit Rückschein, so teuer das auch ist. Aber das bringt zumindest im Moment noch die einzige Sicherheit.
 
G

Gast

Gast
Nun ist mir eingefallen das ich beim Briefanschriften über dem Namen des Empfängers den Vereinsnamen geschrieben habe, aber an seinem Briefkasten steht nur sein Name, da es sein privates Haus ist. Könnte es deshalb nicht in den Briefkasten geworfen worden sein?
Wenn Du seinen Namen nicht auf den Brief geschrieben hast: ja, dann könnte es sein, dass der Brief deshalb nicht zugestellt wurde.

Ich habe ähnliches mit der Post erlebt. Ich habe ein Ladengeschäft, welches postalisch zu einem Hauseingang um die Ecke gehört. Da die Briefträger alle paar Tage wechseln, findet immer mal wieder einer von denen den Briefkasten nicht, obwohl er groß neben der Tür hängt und der Name groß im Schaufenster hängt.

Wahrscheinlich kriegen die Austräger auch so einen mickrigen Lohn, dass es verständlich ist, dass sie sich nicht übermäßig engagieren und mal nachfragen...
 
C

chrismas

Gast
Es wäre auch möglich, dass der Empfänger einen Nachsendung immer auf ein Postfach hat, weswegen es deswegen als noch dort lagernd angezeigt wird. Aber bereits dann gilt es als zugegangen.
 
K

kasiopaja

Gast
Unwahrscheinlich - eigentlich. Wenn der Name des Empfängers drauf steht, ist der Postbote auch in der Lage, den Brief in den Kasten zu befördern. Allerdings - zumindest hier ist das leider so - sind die Postboten zunehmend überfordert und nehmen immer häufiger auch Post einfach wieder mit zurück, weil sie die komplette Tour nicht mehr geschafft haben....

Und zunehmend gehen Briefe schlichtweg verloren auf welchem Weg auch immer - wir erlebens hier leider beinahe täglich.
Nachforschungen erbringen naturgemäß nichts - deshalb schicke ich wichtige Post nur noch per Einschreiben mit Rückschein, so teuer das auch ist. Aber das bringt zumindest im Moment noch die einzige Sicherheit.
Warum rufst Du nicht einfach bei der Post an und fragst nach. Dann weißt Du es.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben