Anzeige(1)

Brauche Hilfe/Arbeit/Vergangenheit

kapio1987

Mitglied
Hallo zusammen,

Mein Name ist Andy bin 24

und

Um jetzt nicht einen Riesen Roman zu schreiben werde ich mich kurz halten.

Problem: Ich wurde im alter von 5-11 von meinem Vater Körperlich misshandelt. Im alter von 11 hat er uns zudem von heute auf morgen verlassen,Was ich super toll fand meine mutter nicht was sie auch sehr mitgenommen hat. Meine Mutter hat und soll auch nie was davon erfahren Ihr zu Liebe.

zur zeit befinde ich mich im 1 Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik und möchte die einfach nur Abbrechen weil ich dort mit jemanden zusammen arbeiten muss der meinem Vater so ähnlich sieht und ich dann immer Panik bekomme, Angst habe , am liebsten weglaufen würde. Ich weiß das es nicht mein Vater ist aber die Gefühle kommen trotzdem durch

WAS soll ich machen ....
 

Anzeige(7)

J

john-2

Gast
Hallo Andy,

es tut mir leid, dass Du so etwas in jungen Jahren erleben musstest. Dadurch prägen sich die Erlebnisse sehr stark ins Unterbewusstsein ein und Du hast fortan darunter zu leiden.

Nur Du kannst entscheiden, wie hoch die Belastung ist. Unter Unständen ist es besser, die Ausbildung in einem anderen Betrieb fortzusetzen. Sprich darüber einmal mit der für Deinen Beruf zuständigen Kammer (Industrie- und Handelskammer?, sollte in Ausbildungsvertrag stehen), die werden Dir helfen.

Andererseits:

...kann man solche Erlebnisse mit Hilfe von Psychthearpeuten aufarbeiten. Das braucht aber etwas Zeit, hast es dafür möglicherweise im Leben einfacher. Man kann solch prägende Erlebnisse nie vergessen, aber aufarbeiten und evtl. lernen damit stressfreier umzugehen.

Warst Du bereits in Behandlung? Mehrfach?

Freundlich Grüße

John
 
Zuletzt bearbeitet:

kapio1987

Mitglied
Nein war damit noch nie in "Offizieller" Behandlung, weil ich das eig nie konnte da meine Mutter das ja mitbekommen würde. Wenn ich ihr das sagen würde, würde nicht nur eine Welt für sie zusammenbrechen. Ich kann und will nicht mehr in diesem Betrieb arbeiten ich mag den Beruf echt er würde ja auch spass machen. Aber ich kann ja auch nicht einfach kündigen das würde sie ja auch mitbekommen .... daher wende ich mich ja an euch weil ich einfach nicht weiter weiß
 
J

john-2

Gast
Hallo Andy,

einfach kündigen ist sicher keine gute Lösung. Du solltest versuchen, Deinen geplanten Lebensweg zu gehen. Mit einer abgebrochenen Ausbildung kommst nicht weiter. Rede mit der Kammer, die haben einen Lehrlingwart (sorry, heißt heute anders) und der wird alles tun, um Dir zu helfen. Es kommt öfter mal vor, dass Auszubildende die Stelle wechslen.

Ich finde es großartig, dass Du Deine Mutter vor den Tatsachen schützen möchtest, andereseits konnte sie Dir dadurch nicht helfen (oder für Hilfe sorgen).

Aber nun geht es um Deine Zukunft und Du brauchst Hilfe.

Du hast inzwischen eine eigene Krankenversicherungskarte und kannst zu Arzt gehen, wann Du willst. Du keine Rechenschaft darüber ablegen wohin Du nachmittags regelmäßig gehst. Ob zur Verhaltenstherapie beim Psychotherapeuten, zum Arzt oder zum Lernen mit anderen ist doch egal.

Die Ärzte unterliegen der Schweigepflicht. Die Krankenkasse erfährt nur, dass Du Hilfe brauchst, aber nicht warum. (Aber Achtung: Eine Psychtherapie/Verhaltenstherapie wird von der Krankenkasse genehmigt und dazu erhältst Du von denen eine Bestätigung. Dort steht aber nur drin, dass sie die Behandlung übernimmt).

Ich habe hier nur neutral und sachlich einen Weg aufgezeigt, kann und möchte Dir aber nicht dazu raten. Es ist Deine Entscheidung.

Wichtig ist aber dass Du jemanden zu Reden findest. Es gibt Familienberatungsstellen, die Du kostenlos in Anspruch nehmen kannst, ob da aber die Anonymität gewahrt bleibt, weiß ich nicht, würde vor mal anrufen und fragen. Für wirklich sicher halte ich aber den Pfarrer in Deiner Gemeinde.

Vllt. haben andere HRler weitere Vorschläge.

Auch wir helfen Dir hier gerne und es war richtig hier zu schreiben. Allerdings schreiben wir hier als Laien und können daher nur in allgemeinen Fragen helfen.

Freundliche Grüße

John
 

kapio1987

Mitglied
Ich weiß nicht ob ich damit fertig werde ... zu Veranschaulichung ich bin seit dem 1.8.2011 dort bis heute habe ich schon über 3 Monate Fehlzeiten ( Krankenscheine ) ich habe einfach eine Panische angst mal kann ich mich 2-3 Tage zusammen reißen und breche dann aber wieder völlig ein und heule rotz und Wasser. Teilweise habe ich angst depressionen zu bekommen wenn ich die nicht schon habe ich weiß einfach nicht mehr weiter ...ja vll sollte ich echt mal mit jemaden drüber reden und hoffen das ich nicht alles hinschmeiße und mir was neues suche
 

Landkaffee

Urgestein
Hast Du bereits Probleme mit der Ausbildung auch wegen der Fehlzeiten?

- fachlich
- sozial (Kollegen meckern oder Ausbilder hat schon etwas gesagt... )

LG
Landkaffee
 

Landkaffee

Urgestein
Hallo, Andy,


komme gerade aus Deinem Thread , der unter "Gewalt" steht.
Bin nun wieder hier.

Wenn Du nun schon so oft und so lange krank geschrieben worden bist, was hat denn Dein Arzt gesagt? Hat er Dir irgendeine Hilfe (ausser der Krankschreibung) an die Hand gegeben?

LG
Landkaffee


Du hast heute also regulär frei. Schön. Dann hast Du vermutlich auch Zeit.:)
Lass uns alle ´mal schauen..... .
 

kapio1987

Mitglied
Nein mein betrieb ist da echt Human bekomme von meinem Ausbildungleiter nur immer zu hören ja werde erstmal gesund und komm dann ist halt Alte schule der man.

Fachlich habe ich keinerlei Probleme hoffe ich

Und die Sache mit dem Arzt es ist so das ich nicht immer zum selben gehe habe da 2 Ärzte und auch immer unterschiedliche Probleme ... bis hin zur Magenspiegelung wegen Buchkrämpfen, Fieber, etc Aber die Wahrheit habe ich ihm nicht sagen können
 

Landkaffee

Urgestein
Oh, es freut mich sehr, zu lesen, dass Dir seitens des Betriebes nun wenigstens nicht auch noch Druck gemacht wird.:)
Spricht doch eigentlich auch dafür, in dem Betrieb zu bleiben, denke ich mir gerade so. Was meinst Du?

Du weisst, weshalb Du Dich so schlecht fühlst. Du weisst, der eine Mitarbeiter ähnelt sehr Deinem Vater. Du weisst, Du hattest als Kind über Jahre sehr unter Deinem Vater gelitten und die Gefühle kommen wieder hoch.

Du weisst, Du bist jetzt kein Kind mehr. Du bist erwachsen und fühlst in manchen Situationen wie ein Kind.

Als Erwachsener musst Du nicht vor dem Mitarbeiter weglaufen.

Wird Dir auch klar sein, denke ich.

- Oder ist da konkret etwas zwischen Dir und dem Mitarbeiter vorgefallen? Ich frage nur noch ´mal nach... .


Was machst Du nun mit den Gefühlen des Kleinen Jungen in Dir. Des kleinen Jungen, der Du einmal warst. ?
Du schriebst, Du möchtest wegrennen.
Du schriebst, Du willst Deine Mutter nicht mit dem belasten was damals war (Dein anderer Thread) und Du schriebst hier, Du möchtest Deiner Mutter nicht sagen, welche Probleme Du nun hast. - Habe ich Dich da richtig verstanden?


Liebe Grüsse!
Landkaffee
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E brauche dringen Hilfe hab ich mein Anschreiben richtig geschrieben Beruf 25
C Brauche mal eure Hilfe Beruf 6
M Brauche Hilfe und Ratschläge Beruf 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben