Anzeige(1)

Brauche dringend Ratschläge

S

Sancia

Gast
Hi ihr lieben,
ich bin in einer verzwickten Situation und bräuchte dringend eure Ratschläge!

Vor neun Jahren gab es einen Mann dem ich sehr wichtig war, der mich geliebt hat und sich nichts besseres vorstellen konnte als mit mir zusammen zu sein. Obwohl ich das gleiche für ihn empfand blieb ich bei meinem Freund mit dem ich seit zwei Jahren zusammen war. Da wir in die gleiche Oberstufe waren gingen wir nach dem Abschluss getrennte Wege und ich blieb bei meinem Freund obwohl ich jemand anderen liebte.

Vor über einem Jahr traf ich ihn wieder. Mit der Zeit entwickelten sich die Gefühle erneut. Dann verliebten wir uns in einander und küssten uns es war als seien wir nie getrennt gewesen. Er plante mich in seine Zukunft mit ein wie schön es wäre endlich zusammen zu sein und wollte irgendwann ein gemeinsames Kind mit mir. Einige Zeit später schliefen wir miteinander ohne Verhütung. Das es ein Risiko war wussten wir beide. Er wollte mich nie wieder verlieren so wie damals und mit dem Kind hätte er mich für immer bei sich gehabt vielleicht nicht an seiner Seite aber ich wäre da. Sein Satz war nämlich als das Thema Kind auf kam " ich mach dir eins". Alles war perfekt bis zu dem Zeitpunkt als wir wieder in der Realität angelangt waren.

Jetzt kommen die Probleme:

Er ist seit 7 Jahren in einer Beziehung. Er vertraute sich seinen engsten Freunden an seine Freundin zu gegebener Zeit zu verlassen. Die rannten zu ihr und haben gepetzt. Da fing alles an. Sie nahm ihn sein Handy weg, kontrolliert ihn täglich, droht ihn aus dem Haus zu werfen so das er bei Mama wohnen muss wenn sie es überhaupt zulässt und hetzt seine eigene Familie gegen ihn auf. Sie macht ihm das leben zur Hölle aus Angst "wenn du mich verlässt wirst du auch nichts mehr haben". Seine Freunde wollen ebenfalls nichts mehr mit ihm zu tuen haben wenn er sie verlässt aus welchem Grund auch immer er weiß es selber nicht. Dazu kommt noch die Angst vor meinem Freund ( noch der gleiche wie damals ) der total ausrastet wenn es um mich geht wovor ich selber totale Angst habe.

Wir lieben uns da gibt es wirklich keine Zweifel nur die Angst beeinflusst uns. So blöd es auch klingt aber die Angst ist stärker als die liebe.

Nun häufen sich immer mehr fragen:

Was wär passiert wenn ich am diesem oder jenem Abend schwanger geworden wäre ?

Was passiert wenn er seine Freundin verlässt, damit auch seine Freunde und Familie die nicht wissen was sie für ein Drache ist (auch schon vor meiner zeit sie war immer schon besitz ergreifend) in deren Augen ist sie ein Engel.

Wie geht das alles weiter ? Keiner von uns weiß eine Antwort! Ich habe Angst vor meinem Freund, er hat Angst vor allem was passiert. Mich zu verlieren, seine Freunde und Familie kein Dach über den Kopf zu haben von seiner Mutter zu hören da hast du selber dran schuld ich helfe dir nicht.

Klar es ist nicht richtig von uns aber manchmal passieren Sachen im leben womit man niemals mit gerechnet hätte.

Er bekommt schon genug Vorwürfe kann es denn nicht mal eine Lösung geben ?


lg Sancia
 

Anzeige(7)

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Mich zu verlieren, seine Freunde und Familie kein Dach über den Kopf zu haben von seiner Mutter zu hören da hast du selber dran schuld ich helfe dir nicht.
Versteh ich nicht. Wieso müsste er - rausgeworfen - bei seiner Mutter wohnen müssen (oder auch nicht wohnen dürfen)?

Dann wärt ihr doch zusammen, jedenfalls wären das doch die besten Voraussetzungen.

Und wenn es wirklich nicht anders geht, dann kann man auch noch von der Möglichkeit des Heiratens Gebrauch machen, damit wäre das Ganze eindeutiger, als lediglich nur eine vereinbarte ->Beziehung<-.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hallo Sancia,

die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich kann dir nur sagen, dass du auf dein Herz hören solltest. Nichts ist schlimmer als ein Leben lang unglücklich zu sein. Das macht dich kaputt und dein jetziger Partner hat davon auch nichts. Er muss deine Launen ertragen, wenn du vor Kummer in Gedanken an einen anderen versinkst. Das ist unfair auch ihm gegenüber. Spiel mit offenen Karten! Wenn er dich wirklich so abgöttlich liebt, dann läßt er dich gehen. Auch wenn es nicht einfach für euch beide wird. Trennungen sind immer blöd und meistens hat der Verlassene lange daran zu nagen. Es heißt aber nicht umsonst "Die Zeit heilt alle Wunden".

Wenn die Liebe deines Lebens sich für dich entscheidet, dann sollten auch seine Freunde zu ihm halten, auch wenn sie seine Entscheidung vielleicht nicht verstehen können. Er sollte auch mal darüber nachdenken ob es wirkliche Freunde sind. Ein echter Freund steht immer zu einem egal wieviel Mist man baut (ausgenommen ist der Seitensprung mit der eigenen Partnerin, das ist tabu und unverzeihlich). Ich denke auch die Reaktion seiner Familie ist verständlich. Die Beiden waren lange zusammen und nicht jeder kann diesen Schritt verstehen.

Der Kontrollwahn von ihr ist absolut normal. Keine Frau hat keine Konkurrenz. Jede will die einzige Prinzessin im Herzen eines Mannes sein! Da ist die Nebenbuhlerin absolut verpöhnt. Wenn ihr euch für einander entscheidet, dann müßt ihr durch die verschiedenen Hassattaken von eurem Umfeld einfach durch. Das legt sich auch wieder....

Auf jeden Fall solltet ihr auch Fragen, ob ihr unglücklich für alle Anderen mit jemandem zusammen seit, oder ob ihr eurem Herz folgt und einfach zusammenhaltet in der ersten schweren Zeit. Rede mit deinem jetzigen Partner, erklär ihm die Situation und dass du eben nicht ehrlich bist. Damit will er sicher auch nicht Leben. Denn wer ist gern mit jemandem zärtlich, der in Gedanken bei einer anderen Person ist.

Das Leben ist viel zu kurz um immer nur vernüftig zu sein. Spring ins kalte Wasser und hol dir das was dir zusteht "Deinen Traummann"

Liebe Grüße
Stefanie
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Mal vorausgesetzt, alles stimmt was er dir erzählt... dann hat er also Angst vor seinen Freunden, seiner Familie, seiner Freundin, deinem Freund und vor Mama. Und von so einem Angsthasen willst du dir auch noch ein "Kind machen" lassen. Wenn du tatsächlich schwanger wärst, hätte er vermutlich auch noch Angst zu seiner Vaterschaft zu stehen und da du Angst vor deinem Freund hast, hättest du ihm dann das Kind untergejubelt???
Wenn ihr eine Lösung wollt, schafft klare Verhältnisse.
Die Gemüter werden sich schon beruhigen.
 
S

Sancia

Gast
Hi punto ,

Ersteinmal liebe ich diesen "Angsthasen" und es zeigt, das ihm seine Freunde, Mama und Familie nicht egal sind. Ich denke jeder der an diesen Dingen im leben hängt hat Angst davor sie zu verlieren das hat nichts mit Angsthase zu tun.

Das mit meinem Freund und seiner Freundin ist eine andere Art von Angst. Was in meinen Augen aber auch verständlich ist.

Ich hätte meinem Freund niemals ein Kind untergejubelt. Wenn es so gekommen wäre (was nicht so ist) wär es immer noch die gleiche Situation nur "noch"schlimmer. Sich noch mehr den Kopf zu zerbrechen wie man das alles hinbekommen soll. Denn ohne Unterstützung von anderen ist es schwierig. Ich komme mir manchmal vor wie "zwei gegen den Rest der Welt".
 
G

Gast

Gast
Ihr wärt nicht die ersten die sich aus einer Beziehung lösen.

Hast du mal daran gedacht, dss er sich gar nicht trenen will und die Gründe nur vorschiebt?
Wenn er einen A... in der Hose hätte, würde er seiner Freundin selbst von eurer Beziehung erzählen. Sie hätte es nicht durch dritte Erfahren müssen, fall sie überhaupt von dir weiß.
Wenn die Liebe so groß wäre, wäre ihm egal wie Freunde und Familie darüberdenken Er würde dazu stehen. Ich finde ihr treibt beide ein falsches Spiel. Betrügt eure Partner und seid nicht bereit die Konsequenzen zu tragen.

Anna
 

winter

Mitglied
Hallo!
Darf ich dir ein paar Fragen stellen? Dann kann ich das Ganze vielleicht ein wenig besser nachvollziehen.
1) Verstehe ich das richtig, dass ihr seit 1 Jahr mehr oder weniger eine Affäre habt? Oder habt ihr euch nur vor einem Jahr wiedergetroffen und seit euch erst vor Kurzem näher gekommen?
2) Weiß dein Freund in irgendeiner Weise von ihm?

Prinzipiell würde ich mittlerweile immer zu Offenheit raten. Von euren Dreiecksgeschichten und Heimlichkeiten hat wirklich keiner was. Ihr beide seid unglücklich mit der Situation, seine Freundin steht Ängste aus, ihn zu verlieren und kämpft womöglich umsonst um ihn und dein Freund tappt mehr oder weniger im Dunkeln, wähnt sich in Sicherheit, obwohl um ihn herum alles seit längerer Zeit am Brodeln ist.
Laut den ganzen Zeitangaben bist du ja schon über 10 Jahre mit deinem Noch- Freund zusammen. ich finde er hat Ehrlichkeit verdient, Sancia. Wäre ich du, würde ich ihm davon erzählen, und zwar unabhängig davon, wie es mit dem anderen weiter geht. Ich würde sozusagen erstmal im eigenen Haus aufräumen, bevor ich mich auf die Nebenschaupläte begebe. Immerhin hast du ihn ja auch betrogen. Ich halte nichts davon, das unter den Teppich zu kehren, sondern finde, er hat ein Recht, das zu erfahren. Dann könnt ihr reden...Und je nachdem, wie das Gespräch ausgeht, entscheidest du dich dann bei ihm zu bleiben oder bist frei für einen Neuanfang und kannst das dem anderen mitteilen. Was er dann daraus macht ist seine Sache. Du bist auch nicht dafür verantwortlich, wie seine Freunde, seine Mutter etc. das alles finden. (Auch ich kann verstehen, dass sie so verständnislos reagieren, aber das ist nicht deine Baustelle).

Mal noch ein Gedanke:
Bist du dir der Liebe zu ihm wirklich sicher? Du bist schon so lange mit deinem Freund zusammen, da gibt es auch mal Durststrecken. Fehlt dir vielleicht Aufregung, etwas Neues oder bist du irgendwie unzufrieden und projizierst womöglich deine Wünsche auf diese "neue Beziehung"? Darüber soltlest du dir klar werden, bevor du handelst...

Ich wünsche dir alles Gute!
 
S

Sancia

Gast
Hi winter, wir sind uns vor knapp 10 Monaten näher gekommen, die Gefühle waren immer schon da auch damals nur jetzt ist alles zum Ausbruch gekommen.

Mein Freund weiß das ich ihn wieder getroffen habe, das wir Kontakt haben hat mir aber ausdrücklich verboten mich mit ihm zu treffen. Von mehr weiß er noch nicht da ich nicht weiß wie ich es ihm beibringen soll habe Angst vor ihm er ist ziemlich besitzergreifend.

Ich hänge an meinem Freund vielleicht liebe ich ihn auch noch ich weiß es einfach nicht. Das einzigste was ich weiß ich liebe einen anderen. Sowas ist mir in den ganzen 11 Jahren niemals passiert. Es kann sein das es was neues ist die Aufregung, das Kribbeln im Bauch, nochmal frische liebe zu spüren aber ich merke auch das ich unglücklich wäre wenn er wieder fort wäre!

Habe schon oft darüber nachgedacht ihn wieder gehen zu lassen dadurch verliert er nur mich und nichts anderes. Aber kann ich damit nochmal leben ich weiß es nicht....

Er ist kein Macho Typ wie einige vielleicht denken ob er es denn auch ernst meint. Er meinte es immer schon ernst mit mir, er freut sich, man sieht ihm an das er glücklich ist wenn er mich sieht, er nimmt mich in dem arm will mich nicht mehr loslassen, wir reden über die Probleme, er kommt sofort vorbei wenn ich ihn brauche wobei ich mich jetzt etwas zurückhalte bitte glaubt mir ich weiß es.

Einige denken jetzt dann steht euch doch nichts mehr im weg. Doch die Angst alles zu verlieren und auf ewig gehasst zu werden. Klar irgendwann geht es vorrüber aber eine lange Zeit damit zu leben schmerzt genauso wie die liebe gehen zu lassen. Die Zeit heilt alle wunden aber bis dahin ist es ein schmerzhafter weg für alle beteiligten!
 

winter

Mitglied
Hallo Sancia,

das Ganze läuft also schon seit 10 Monaten. Wirklich, egal wie besitzergreifend etc. dein Freund ist, diese Lügen hat niemand verdient. Du bist dir deiner Gefühle unsicher, fährst zweigleisig, bist in Gedanken woanders, während dein Freund keine Ahnung davon hat. Du gibst ihm durch dein Schweigen weder die Möglichkeit, sich von dir zu lösen, noch um dich zu kämpfen. Er und seine Gefühle werden von dir völlig außen vor gelassen. Ich verstehe, dass du das u.a. auch aus Angst tust ihn zu verlieren, ihn zu verletzen etc. Aber Sancia, ganz ehrlich, diese Schwelle hast du bereits übertreten. Du kannst jetzt nicht mehr so tun, als wäre nichts geschehen und einfach so weitermachen. Und nach 11 Jahren finde ich ist das kein fairer Umgang. (Auch wenn ich dein Dilemma durchaus verstehen kann).
Ich an deiner Stelle würde zweierlei tun:
1) Ich würde mich mit meinem Freund aussprechen, ihm von der Affäre erzählen und auch von meinem Gefühls- Dilemma. Ich würde die Karten offen auf den Tisch legen, so dass er eine faire Chance bekommt, sich auch mit der Situation auseinanderzusetzen und seinen Wünschen und Gefühlen entsprechend zu handeln. Wenn du ihn nicht mehr liebst und sowieso die Trennung willst, dann sei ehrlich zu ihm. Wenn du dir unsicher bist, sag ihm auch das.
Natürlich kann es dann sein, dass er sich trennt, aber dieses Recht hat er, genau wie du. Ich weiß, das wird unheimlich hart sein, v.a. nach so langer Zeit. Aber hast du eine andere Möglichkeit? Das einzige was mir noch einfallen würde wäre, wenn du und der "Neue" euch wirklich bald füreinander entscheidet und du auf jedenfall gehen willst. Dann "muss" dein jetziger Freund nicht unbedingt erfahren, dass da vorher schon was lief. Aber solange du dir unsicher bist, und evtl. doch eurer Beziehung noch eine Chance geben willst, würde ich mit ihm reden.
2) Je nachdem wie das Gepräch mit deinem Freund ausgegangen ist bzw. wie du dich entschieden hast, würde ich auch mit dem anderen Klartext reden. Entweder um ihm mitzuteilen, dass du bei deinem Freund bleiben möchtest oder um ihm zu sagen, dass du IHN möchtest und er sich entscheiden muss.

Meine Meinung...
Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
So ganz verstehe ich dein Problem nicht.
Ihr liebt euch beide, kommt aber aus Angst vor eurem Umfeld nicht zusammen?
Was wäre geschehen, wenn du bereits schwanger wärst?


Simone
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Ich brauche dringend euren Rat... Liebe 15
Annasunnn Die Sache mit der Liebe.... und ich. Brauche dringend mal Meinungen dazu. Liebe 1
F Brauche Rat :( Hilfe Liebe 6

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben