Anzeige(1)

Brauche dringend Rat--welche Wohnung soll es werden?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich lebe mit meiner Freundin in einer kleinen 2 Zimmer-Singlewohnung welche ein Schimmelproblem hat.
Aus finanzielln Gründen sind wir länger als ursprünglich angedacht in der Wohnung verblieben, haben uns aber vor 2 Monaten, zu meinem Studienende dazu entschlossen die Wohnung zu kündigen um endlich weg vom Schimmel zu kommen und um einen gemeinsamen Neuanfang zu wagen. Ich konnte mir während dem Studium einen kleinen 5 stelligen Betrag zur Seite sparen, bin ansonsten jedoch seit Anfang dieses Monats arbeitssuchend ohne staatliche Ansprüche (da eigenes Vermögen zu hoch).

Zuerst gestaltete sich die Wohnungssuche als sehr schwierig, da viele Vermieter negativ auf mein Studienende und die vorerst vorhandene Arbeitslosigkeit reagierten, ich konnte jedoch noch nicht auf Jobsuche gehen, da ich für 1,5 Monate im Ausland war um mir einen Lebenstraum zu erfüllen.

Nun haben wir aber trotz der Umstände 2 Zusagen für Wohnungen bekommen, beide in unserer Traumstadt.
Die Vermieter haben schon fest zugesagt und haben die Verträge zugeschickt.
Nun können wir uns einfach nicht entscheiden, auch wegen den finanziellen Hintergründen.
Ich habe momentan wie gesagt gar kein Einkommen, jedoch Ersparnisse und meine Freundin verdient 750 Netto in ihrer Ausbildung.

Es ist jetzt auch schon kurz vor 12 da wir Ende Oktober hier raus müssen und wir ausser den beiden Wohnungen nichts gefunden haben.

Hier mal die Wohnungsbeschreibungen:

Wohnung 1:

70 m² Dachgeschosswohnung mit kleinerem Nord-Ost Balkon, Gartenmitbenutzung und
ansonsten nur wenig Fenstern die auch extrem hoch liegen und nur schwer zu erreichen sind (kein Ausblick)
Komplett Warm mit Strom und Internet und Garage 720 Euro mntl.
Garage evtl für 60 Euro weitervermietbar, dafür KEINE Einbauküche vorhanden
und auf 2 Jahre befristet. Wohnung insgesamt eher abgewohnt, PVC-Böden, Gäste-WC vorhanden.
Zentrale aber ruhige Lage, trotzdem kein ÖPNV-Anschluss (Freundin pendelt) da Wohngebiet auf Hügel liegt.
Keine Vermieter im Haus, Dach anscheinend neu isoliert.

Wohnung 2:

72 m² Wohnung im 1. OG mit großem Südbalkon und einer 4 Meter Fensterfront in Richtung südlichem Garten.
Komplett Warm mit Strom und Internet und Garage 810 € mntl.-Garage nicht weitervermietbar.
Relativ neue Einbauküche, Mietvertrag unbefristet, Wohnung renoviert, schöne Parkettböden, 2 Waschbecken im Bad.
Absolute Stadtrandlage mit schöner Natur und perfekter Anbindung an ÖPNV (Freundin pendelt).
Vermieterin (Witwe) lebt im EG unter uns und hat ihre Terasse unter unsrem Balkon, sonst keine Nachbarn in riesigem Haus.

Ich bin ziemlich unentschlossen, sollte aber zeitnah eine Entscheidung fällen.
Wir haben die letzten Jahre wirklich in einem verschimmelten Kellerloch gehaust und wollten endlich etwas mehr Lebensqualität.
Diese würden wir im Vergleich zur jetzigen Situation bestimmt in beiden Wohnungen finden, in Wohnung 2 möglicherweise etwas mehr, dafür aber auch teurer und die Vermieterin im Haus.

Meine Rechnung ist folgende:
Bei Wohnung 1 würden wir 90 Euro mntl. sparen-wären für jeden 45 Euro.
Dann evtl die Garage für 60 Euro vermieten-wären im Monat 150 Euro Gesamtersparnis.
Macht bei einem befristeten 2 Jahresvertrag 3600 Euro Ersparnis minus 600 Euro für eine Einbauküche
= 3000 Euro gespart in 2 Jahren= 1500 Euro für jeden und evtl. noch etwas Geld für eine gebrauchte Einbauküche beim Verkauf.
Ohne Garagenweitervermietung (vermietet sich ja nicht von selbst) wären es aber nur ca. 1600 Euro Ersparnis in 2 Jahren, also 800 für jeden.

Meine Freundin befindet sich erst am Anfang der Ausbildung und wird in den nächsten 3 Jahren keine Gehaltssteigerungen erfahren, ich habe jetzt auch nicht unbedingt etwas studiert dass einen reich macht, aber mit Einkommen bis zu 1800 Netto ist als Berufsanfänger zu rechnen.

Ich kann mich jetzt nicht wirklich entscheiden...die erste Wohnung scheint auf den ersten Blick etwas günstiger, jedoch hängt die Ersparnis sehr stark vom Weitervermieten der Garage ab. Die Wohnung liegt auf dem Dachgeschoss, hat Nord-Ost-Ausrichtung und auch sonst eine wirklich bemerkbar schlechtere Ausstattung als Wohnung 2 . Ein weiterer Minuspunkt ist dass meine Freundin täglich mindestens 30 min. länger zum Pendeln benötigen würde,dafür hat man denke ich kein Stress mit den Vermietern, da diese 40 Km entfernt wohnen.

Die andere Wohnung ist viel schöner und heller da renoviert und Süden, hat aber den Nachteil der etwas höheren Kosten und dass die Vermieterin alleinstehend und alt direkt unter uns wohnt und uns quasi auf dem großen Süd- Balkon belauschen und sehen kann.

Ich komme nicht mehr weiter-sehe alles 50% zu 50%...
Wie seht ihr die Sache? Welche Wohnung sollte es werden?

LG und danke
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Wohnung 1 ist sinnfrei.
2 Jahre befristet....gerade eingezogen und schon geht es wieder auf Wohnungssuche.
Auch sehe ich die Einsparungen im Vergleich zur anderen Wohnung nicht.
Einbauküche 600Euro? Das wird schon schwer....
Abgewohnt = auch noch in Böden, Wände, Decke investierern?
Umzg, der ja in zwei Jahren dann nochmal ansteht, ist kostenlos?
Kein ÖPNV? Wie lautet dann Plan B?

Selbst vom Geld mal weg...willst du für vermeindlich Einsparungen wirklich zweimal innerhalb von 2 Jahren umziehen und in dieser Zeit irgendne Notlösung für den ÖPNV machen?
Wer sagt das die nächste Wohnung, die du dann absehbar sehr schnell brauchst passend oder gar besser als Wohnung 2 ist?
Was ist wenn die Küche da nicht passt? Oder du wieder in Renovierung investieren musst? Oder sie wieder ohne ÖPNV ist?

Für vermeindliche 90-150Euro Einsparung, die es wohl nicht werden wird, würde ich mir das nicht antun.
Klar ist das viel Geld, aber du wirst ja nach dem Studium nun auch mal arbeiten wollen, gelle? :)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben