Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Brauch dringend Hilfe ._.

Panicfox

Mitglied
Hey..
Ich geh in die 10.Klasse eines Gymnasiums. Das Problem: Ich hab schwere psychische Probleme und will abbrechen weil ich einfach nicht mehr kann. Ich hab mich schon letztes Jahr durchgequelt, war in der Psychatrie etc, aber man konnte mir nicht wirklich helfen. Wenn ich jetzt abbrechen würde hätte ich nur Hauptschulabschluss und kein Arbeitgeber würde mich nehmen..also was soll ich jetzt tun? Kann ich jetzt eine Lehre anfangen? Und vor allem: Das Schuljahr endet erst in nem halben Jahr und zu Hause bleiben darf ich ja nicht..was soll ich tun, da ich Schule nicht mehr aushalte? Hoffe ich bekomme bald einen guten Rat, danke schonmal..
 

Anzeige(7)

Nemo

Aktives Mitglied
Hallo,

Magst Du vielleicht die Art Deiner Probleme beschreiben oder mitteilen, was genau so problematisch für Dich an der Schule ist?
Leistungsdruck, oder Mobbing.. Da gibt es viele Möglichkeiten...
 

Panicfox

Mitglied
Ich kann ruhig schreiben..
vor 4 Jahren ist mein Bruder gestorben und seit dem wurde ich von meiner Familie gehasst, als ob ich dafür verantwortlich bin. Ich hatte keine Freunde, hab dann angefangen mich zu ritzen, 2 Jahre lang, und bin seelisch einfach nur noch kaputt.
Ich muss schon fast heulen wenn ich nur an die Schule denke, ich kann zwar hingehen aber dann fängt es an. Sobald ich im Unterricht sitze rast mein Herz, ich atme schwer und zittere, suche nach Auswegen wie zb Abholen lassen oder ähnliches. Meistens schwänze ich dann was für mich katastrophale Folgen hat, aber ich halt es einfach nicht aus..
Außerdem werd ich von manchen gemobbt weil sie mir ansehen wie erbärmlich es mir geht.
 

Nemo

Aktives Mitglied
Hey,

Okay, also wenn ich das richig sehe, gibt es bei Dir zwei zentrale Probleme... einerseits den Tod Deines Bruders, und die Entwicklung, die Deine Familie dadurch genommen hat, und andererseits diese Panikattacken im Unterricht.

Unter was für Umständen starb Dein Bruder? War er älter, oder jünger wie Du?
Woran genau merkst Du, dass Dich Deine Familie hasst?
Wieso verhalten sie sich, als ob Du verantwortlich dafür seist? Kannst Du Dir darunter etwas vorstellen, oder ist diese Reaktion für Dich vollkommen unerklärlich?

Was Panikattacken im Unterricht angeht:
Schmeiß auf keinen Fall die Schule. Panik ist ein Begleiter, den man nicht durch Meidungsverhalten los wird... Grundsätzlich gilt, je mehr Platz Du der Angst lässt, umso mehr nimmt sie auch ein.
Weißt Du, wovor Du Angst hast?

(Btw... was hat man sich unter "katastrophale Folgen" vorzustellen?)
 

Panicfox

Mitglied
Er starb bei der Geburt, klingt vielleicht nicht schlimm, aber meine Mutter leidet sehr darunter.
Ich dagegen wollte nie das er geboren wird weil ich kleine Kinder nicht leiden kann. Als er dann starb hat meine Mutter vielleicht gedacht ich freu mich darüber und hasste mich desswegen, ich weis es nicht.
Damals hat sie mich jeden Tag angeschrien wie missraten ich doch sein und das mein Leben nichts wert ist, andauernd und nicht nur sowas harmloses. Ich hab dann angefangen mich einzukapseln in meinem Zimmer und hab dadurch auch alle meine Freunde verloren.
Abbrechen ist fast nur noch der einzige weg in der Schule..ich schaff es psychisch einfach nicht mehr. ._.
Ich weis es ist sehr dumm aber ich kann nichts dafür. Und meine Eltern drohen mir wieder mit einer Psychatrie, aber da wird mir doch auch nicht geholfen! Ich weis einfach nicht mehr weiter..
 

_-Steffichen-_

Mitglied
Heey.

Theoretisch könntest du eine Lehre anfangen, da du ja den Hauptschulabschluss hast. (Ich hab den auch), aber ich würde dir raten im Gymnasium weiter zu machen, ist einfach besser.
Das mit dein Bruder tut mir schrecklich leid und auch wie sich deine Familie die gegenüber verhällt. Ich weiß leider auch wie es ist, wenn man sich alleine fühlt. Aber Kopf hoch, setz dir Ziele, z.b das du das Gymnasium erfolgreich schaffst. Dann wirst du es auch schaffen, egal was die Schüler über dich sagen, du musst an dich glauben.
Die Angst ist da, um sie zu überwinden, so schwer es einem auch fällt.

LG.
 

Nemo

Aktives Mitglied
Hallo,

Das klingt sehr danach, als ob Deine Mutter ihrerseits ein psychisches Problem durch diese Geburt bekommen hätte. Im Endeffekt wäre das ja auch sehr nachvollziehbar.
Jedoch rechtfertigt das trotzdem nicht ihr Verhalten Dir gegenüber.
Hast Du schonmal daran gedacht, auszuziehen?

Ja, eine Psychatrie ist insofern happig, als dass man dort meistens nur mit Medikamenten versorgt wird, und keine Therapie bekommt...
Ich würde mich gern intensiver mit Dir über diese Panikattacken in der Schule auseinandersetzen.
Könntest Du am Schulalltag wieder besser teilnehmen, wenn die Panik weg wäre?
 

Hexe46

Aktives Mitglied
Hallo,

nicht nur du brauchst Hilfe, deine Familie braucht insgesammt Hilfe.
Das du überfordert bist, am Ende deiner Kräfte kann ich gut nachvollziehen.
Hast du jemals mit deiner Mutter über dieses Thema gesprochen?
Kann es sein, dass du dir unbewusst selbst die Schuld gibst?
Dich trifft keine Schuld.
Hast du in der Schule einen Ansprechpartner, der dir mit Rat und Tat zur Seite stehen kann?
Wenn es dir so extrem schlecht geht, brauchst du erstmal Hilfe um wieder gesund werden zu können. In solchen Fällen ist es durchaus möglich, das Schuljahr anschließend zu wiederholen.
Bitte, vertrau dich jemanden an.

l.g. Hexe
 

Panicfox

Mitglied
Klar hab ich schon daran gedacht auszuziehen, aber ich bin erst 16 und verdiene halt kein Geld, also geht das ein bisschen schlecht.

Ich hab keine Ahnung.
Vielleicht ja, und ich nehm auch schon Medikamente die mich ruhiger machen.
Der Arzt sagt ich hab ne fette Psychose, was schlecht ist, wenn sie sich weiter ausbildet, ich könnte wohl Shizophren werden :(

Wegen der Panikattacken
Ich weis nicht wie ich das die anderen Jahre gemacht hab, ich habs halt einfach durchgezogen, und jetzt brech ich innerlich total zusammen und alle meinen ich hab doch gar keine Probleme. Ich kann nicht still sitzen bleiben und mich konzentrieren, ich muss aufstehn und irgendwas machen, mit anpacken, oder was auch immer.
Und wenn mich der Lehrer im Unterricht drannimmt stockt mir jedes mal der Atem.
Mein Vater macht die ganze Zeit druck das ichdie 10. Klasse schaffen muss, aber ich schaff sie nicht. Man hat mir angeboten in eine andere Klasse zu wechseln, aber damit komme ich erst recht nicht klar.
 

Nemo

Aktives Mitglied
Hallo,

Wie macht sich die Psychose bemerkbar?

Es gibt Einrichtungen für betreutes Wohnen; das könnte in Deinem Fall sogar greifen.
Das Jugendamt hat Psychologen, die beratend tätig werden können. Bei ihnen ist der Vorteil, dass sie Deinen Eltern gegenüber immer schweigepflichtig sind, wenn Du diesen Wunsch äußerst.

Wie gesagt... weißt Du, wovor Du Angst hast wenn Du in der Schule sitzt? Oder ist es eine unerklärbare Panik?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Schule abbrechen dringend ! Schule 12
S Bitte Hilfe Schule 2
B Politik Hausaufgabe HILFE Schule 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben