Anzeige(1)

Blutungen - stark

G

Gast

Gast
Hallo Ihr,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, da mir das ganze total peinlich ist - und deswegen will ich auch nicht zum Frauenarzt. Erstmal zu den Fakten: ich bin 27J., 1,80m/145kg, Jungfrau. Ich habe seit etwa 2 Jahren total unregelmäßige Blutungen, mal kamen sie gar nicht und dann wieder in so einer Stärke, dass ich das Gefühl hatte zu verbluten.
Zur Zeit habe ich wieder eine so starke Regel, dass ich mich kaum traue irgendwo hinzugehen...das Blut kommt manchmal in so einem Schwall, dass jegliche Binden (selbst always Nacht) es nicht mehr alles aufhalten können...und dies ist so unangenehm...das selbst bei der Arbeit, meine Gedanken um die Regel kreisen, denn ich habe Angst das bei einer falschen Bewegung wieder so eine Menge fließt...und ich habe dann nicht nur flüssiges Blut, sondern auch ganze Blutklumpen.

Irgendwie bestimmt diese Regel mein ganzes Leben...ich trage nur noch schwarze/dunkelblaue Jeans, traue mich kaum noch wohin aus Angst irgendwo Spuren zu hinterlassen. Abgesehen davon, dass ich total gereizt, genervt und launisch bin, habe ich auch ziehen im Unterleib und bin müde und schlapp.

Ich war noch nie beim Frauenarzt! Weil ich mich schäme und mich in total flaues Gefühl überkommt, wenn ich an die Untersuchung (Stuhl) denke. Da ich noch Jungfrau bin, brauchte ich bislang auch keine Pille oder sonstiges...aber ich will mich endlich wieder "frei bewegen" können! Ohne diese Gedanken an die Blutungen! Gibt es Medikamente bzw. Hausmittel die freiverkäuflich sind, um die Blutungen zu normalisieren? (warme Bäder, Wärmflasche etc. bringen zwar kurzfristige Linderung) Ich möchte aber vorallem, etwas für die Zeit wo ich arbeiten bin und in meiner Freizeit, wenn ich mich mit Freunde treffe etc.. Oder was für Möglichkeiten gibt es noch, die Regel erträglicher zu machen? Besondere Binden? Tabletten? etc....

Und sollten jetzt die Ratschläge kommen, "geh zum Frauenarzt"...es geht einfach nicht!!! Es würde schon im Wartezimmer an den Stühlen happern! (meist Stühle mit Armlehnen) Oder kennt jemand einen guten Gyn in NRW (PLZ 4856?..) Und ich würde mich nicht sofort untersuchen lassen...ich schäme mich wirklich...

Für jegliche ernstgemeinte Ratschläge bzw. Vorschläge bin ich dankbar!

P.s. Ich weiß das Übergewicht die Regel negativ beeinflusst, aber um diese Ursache zu bekämpfen bräuchte ich mehr Zeit...und jetzt gehts mir in erster Linie um die Regel.
Ich hoffe das diesmal der Text rausgeht!
 

Anzeige(7)

Eurydike

Mitglied
Du solltest aber unbedingt zum Arzt gehen, eventuell in die
Ambulanz einer Frauenklinik! Glaub mir - die Ärzte oder
Ärztinnen machen sich um Jungfrau oder nicht, garantiert keine
Gedanken!!

Hier helfen keine Hausmittelchen!
 

Creola

Neues Mitglied
Hallo Gast!

Ich habe ähnliche Probleme wie du. Ich bin 21, ebenfalls stark übergewichtig, Jungfrau und war noch nie beim Frauenarzt. Meine Periode ist stark unregelmäßig bzw. kommt über Monate gar nicht (siehe mein Thread, den ich dazu eröffnet habe). Ich weiß, Ratschläge wie "Geh zum Arzt" o.ä. sind kein Trost. Aber etwas anderes wird dir nicht übrig bleiben. Ich habe die letzten paar Tage damit verbracht, im Internet meinen Symptomen auf die Spur zu gehen - und ich war schockiert darüber, was sie alles bedeuten könnten.
Ich will dir damit keine Angst einjagen, ich habe im Moment selbst genug Angst vor der Diagnose (habe morgen den FA-Termin). Aber lass das bitte anschauen. Starke Blutungen kommen nicht von irgendwoher, sie könnten z.B. mit einer Hormonveränderung zusammenhängen, etc. Gewissheit kann dir hier nur der Arzt bringen. Und wenn es dich so beeinträchtigt (was ich verstehen kann), dann solltest du erst recht hingehen.

Glaub mir, ich habe eine Riesen-Angst vor morgen, ich könnte den ganzen Tag heulen und habe mir sämtliche Fingernägel abgeknabbert. Aber es ist nur eine Untersuchung, dann hast du Gewissheit und evtl. sogar Mittel, die dir helfen können, dein Problem zu beheben.

Überlegs dir! Wie schon gesagt wurde, der FA wird sich keinen Kopf darum machen, ob und warum du noch Jungfrau bist oder nicht. Klar besteht die Möglichkeit, dass er dich auf dein Gewicht anspricht, aber wenn dies zur Diagnose dient, sollte er das auch tun. Wenn es dir unangenehm ist, kannst du dies ja sagen. Mach dir bei einem ersten Gespräch erst einmal ein Bild von deinem FA und sage, dass du erst beim nächsten Besuch untersucht werden möchtest. Wenn er dir unsympathisch erscheint, suche den nächsten FA auf. Ich habe mir für meinen ersten Besuch auf eine Frauenärztin ausgesucht, die eine Internetseite mit Bildern der Praxis und des Teams hat.

Alles Gute,

Creola
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky

Sehr aktives Mitglied
Jepp...wenn Du 'nen Blutsturz bekommst,ist es dann der Notarzt (also irgendeine andere Fachrichtung!!) ,der Dich untersucht!

Vorschlag: frag telefonisch an,ob die Ärztin erst mal NUR Ultraschall macht,da Du als Jungfrau nicht auf den Stuhl möchtest!
Sag klar,daß Du ANGST hast!

Kein Arzt darf GEGEN Deinen Willen etwas mit Dir machen!

Eine Blutuntersuchung könnte hinweisen auf hormonelle Probleme,
ein Ultraschall Deiner Gebärmutter geht auch ,wenn Du nur auf der Liege
in Rückenlage/Seitenlage liegst und dafür mußt Du nicht mal immer Dich komplett ausziehen!

Bei Jungfrauen ist es auch möglich,anders zu untersuchen....
Das erklärt Dir die Ärztin!

Hast Du nicht eine Freundin,die Dir eine zartuntersuchende,liebe Frauenärztin empfehlen kann?

Du kannst auch immer eine Person Deines Vertrauens mit in das Arztzimmer nehmen,die sich dann halt hinter ein Paravent stellt oder etwas diskret zur Seite dreht! Das ist völlig in Ordnung!

Hausmittel hier zu empfehlen wäre unterlassene Hilfeleistung!

Die URSACHE muß geklärt werden! SCHNELL!

Es kann "nur" Hormonschwankung sein,es kann eine sehr starke Gebärmutterschleimhaut sein,es kann ein Myom (gutartige Gebilde) sein...es kann auch eine Wucherung sein,die SOFORT raus muß.

Die heftigste Variante ...muß man aber auch SCHNELL ausschließen!

Ich wünsche Dir eine baldige Klärung und Heilung!

Gruß!
Micky
 
R

Rennschnecke

Gast
Hallo Gast

Ich empfehle dir aus Erfahrung unbedingt zum Frauenarzt zu gehn.
du darfst während der starken Blutungen keine warmen Bäder nehmenoder eine Wärmeflasche auflegen das verstärkt die Blutung.

Ich habe das war aber schon in den 80er Jahren
Methergin verschrieben bekommen.
Diese Tropfen bekommen Frauen nach der Geburt das sich die Gebärmutter wieder zusammen zieht.
Auch habe ich Kiritagen bekommen (Aussaugung der Gebärmutter)
Hat aber auf die Dauer auch nicht geholfen und 1992 wurde mir dann die Gebärmuttter entfernt da das Hämoglobin sagten sie mir schon so nieder war ich glaub man nennt es auch Rotes Blutbild.
Musste da schon jedes Monat zur Blutabnahme gehn.

Alles in allem kein ernster Hintergrund also keine Angst unbedingt Untersuchen lassen .

Rennschnecke
 

aphrodite

Aktives Mitglied
Ich kann mich den anderen nur anschließen - ab zum Frauenarzt. Niemand geht wohl wirklich gerne dorthin, aber du tust dir damit ja selbst ein Riesengefallen (deine Gesundheit ist wichtig!). Außerdem: Denk daran, dass der Arzt lediglich seinen Job macht - und das vermutlich seit Jahren. Der hat schon unzählige Frauen (mit jeder Figur und jedem Alter) untersucht, das ist für den überhaupt nichts Besonderes... Der tut den ganzen Tag nichts anderes, das ist mindestens so normal wie der Kassier im Supermarkt, der ständig Waren scannt.

Du braucht dich nicht zu schämen. Da lacht keiner. Und deine Jungfräulichkeit ist dem Arzt auch herzlich egal. Trocken betrachtet bist du für den nur eine Patientin unter vielen. Glaubst du, der macht sich da über jede tagelang seine Gedanken?

Wenn es dir lieber ist, kannst du ja auch zu einer Ärztin gehen. Die Untersuchung dauert im Normalfall auch nicht lange und bringt dir Klarheit.

Nur Mut! Geh zum Arzt - dir selbst zuliebe.
 

polgara

Aktives Mitglied
Hallo Ihr,


Und sollten jetzt die Ratschläge kommen, "geh zum Frauenarzt"...es geht einfach nicht!!! Es würde schon im Wartezimmer an den Stühlen happern! (meist Stühle mit Armlehnen) Oder kennt jemand einen guten Gyn in NRW (PLZ 4856?..) Und ich würde mich nicht sofort untersuchen lassen...ich schäme mich wirklich...
Hallo Gast,

sag mal, warum schreibst du dem Frauenarzt (du kannst sicher einen in deiner Nähe in Erfahrung bringen) denn nicht genau das was du hier im Forum geschrieben hast.
Vielleicht kann er dir deine Bedenken im Vorfeld nehmen.

Ich denke auch, dass es mit Hausmitteln hier sicher nicht getan ist.

Liebe Grüße
 

bordigirl

Aktives Mitglied
hi also erstmal kann ich den anderen nur zustimmen

und klar es ist unangenehm zum frauenarztn zu gehen ich hatte auch zu tun als ich das erste mal da war und war bis jetzt auch nur 3 mal oder so einfach ist es nicht doch wenn man eine ärztin oder arzt hat dem man vertraut geht das schon

und an deiner stelle wird ich wiklich zum arzt gehen den wenn selbst wie du sagst die always ultra night nicht helfen (benutze selber nur always ultra ) dann solltest du wirklich gehen den zu hoher blutverlust ist nicht gut und bei dri scheint es ja sehr extreme blutungen sein

schau dich um geh zu einer ärztin/bzw arzt kannst ja auch erstmal nur reden erklären was los ist und halt auch deine angst usw vor den untersuchungen
ein gutes gespräch kann einen offtmals beruhigen und es ist besser als wenn du in der ungewissenheit lebst
 
G

Gast

Gast
Hallo ihr,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten!
Ich weiß, dass ein Arztbesuch sinnvoll ist, aber...diese Überwindung...fällt mir total schwer!!! Ich habe einfach totale Panik davor mich dort ausziehen...ich zeige mich noch nicht mal nackt vor meiner Mutter.
Ich habe sie schon mal so beiläufig gefragt, welche Ärztin denn gut ist und sie empfahl mir ihren Gyn - aber ich will definitiv zu keinem Mann! Sie selbst hatte die Ärztin damals gewechselt, weil der Behandlungsstuhl zu eng war (und sie ist dünner und kleiner als ich)...und das stelle ich mir sowas von peinlich vor, wenn ich nicht in den Stuhl passe. Ausserdem wird eine Untersuchung doch eh nicht stattfinden, wenn man die Regel hat oder?

Ich habe im Internet auch schon einige Seiten durchforscht und geschaut, wo meine Symptome zu passen - es war grusselig. Am liebsten hätte ich das Ding einfach entfernt!!! Nie wieder Blut!!! Ein Traum!!! Warum gibt es keine Tabletten die es einfach zerstören oder verschrumpeln lässt....

Eine Freundin hatte sich mal das "Stäbchen" setzen lassen - wäre sowas ne alternative? Bekommt man das ohne Untersuchung?
Wieso gibt es zur Blutstillung nichts? Wenn man Blutarmut hat, bekommt man doch auch Tabletten verschrieben...
Da ich gestern Nacht 2xWadenkrämpfe hatte und mich meine Mutter auf meine blasse Gesichtsfarbe angesprochen hat, habe ich heute schon Magnesium/Zink/Calicium Tabletten eingenommen...schlapp bin ich noch weiterhin, aber meine Regal ist heute erträglich...ich hoffe das ist morgen zum Arbeitsbeginn auch noch so.
Creola, wie schützt du dich denn vor unangenehmen Überraschungen?

Gruß
 

polgara

Aktives Mitglied
Da ich gestern Nacht 2xWadenkrämpfe hatte und mich meine Mutter auf meine blasse Gesichtsfarbe angesprochen hat, habe ich heute schon Magnesium/Zink/Calicium Tabletten eingenommen...schlapp bin ich noch weiterhin, aber meine Regal ist heute erträglich...ich hoffe das ist morgen zum Arbeitsbeginn auch noch so.

Gruß
Du solltest auf jeden Fall und wenn es noch so schlimm ist für dich KOntakt aufnehmen.
Telefoniere doch mal mit einem Arzt oder einer Ärztin.. Schildere deine Ängste. Keiner kann dich zwingen dich in den Stuhl zu setzen.

Hast du vielleicht einen Hausarzt mit dem du sprechen kannst? Der sollte auch deine Blutwerte mal untersuchen.
Bei so hohem Blutverlust geht der Eisenwert in den Keller, deshalb vielleicht auch die BLässe und Kraftlosigkeit.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben