Anzeige(1)

Blutgerinsel im Kopf - Wer kennt sich aus?

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Ich mußte heute leider überraschend erfahren, dass eine gute Freundin von mir im Krankenhaus im Koma liegt :(

Sie hatte wohl ein Blutgerinsel im Kopf. Sie konnte kurz vor ihrem Zusammenbruch noch selbst den Notarzt rufen, war kurz danach aber "weg", d.h. das Gehirn war auch einige Zeit nicht mit Sauerstoff versorgt.

Sie liegt jetzt wohl schon seit 1 1/2 Wochen im Koma (oh man, und ich dachte, sie wäre im Urlaub:() und ich hab durch Zufall heute davon erfahren.

Da ich aus ihrem Umkreis niemanden persönlich kenne und mir -als Freundin- die Ärzte auf der Intensivstation natürlich keine Auskünfte erteilen werden, sitze ich jetzt hier und weiß überhaupt nicht richtig, was da jetzt mit ihr passiert ist!

Weiß jemand, ob man bei sowas wieder geheilt werden kann? Stehen die Chancen gut, dass sie wieder aufwachen wird?

Wer kann mir irgendwas darüber berichten?

LG, die besorgte tulpi
 

Anzeige(7)

Heinzelmänchen

Aktives Mitglied
Hallo Tulpe,

ein Blutgerinnsel im Kopf kann veschiedene Ursachen haben. Du schreibst, dass Sie weg war und Ihr Gehirn dadurch keinen Sauerstoff hatte.
Das ist so nicht richtig. Wenn Sie "nur" bewusslos war und Ihre Atemwege nicht verlegt waren, dann hat Ihr Gehirn Sauerstoff bekommen.
Außerdem fragst Du, ob jemand von uns weiß, ob sie jemals wieder geheilt wird. Dieser Antwort wird Dir hier niemand geben. Denn es wäre reine Spekulation. Die Ärzte geben Dir natürlich keine Auskunft, da Sie unter der ärztlichen Schweigepflicht stehen und Du keine direkte Verwandte bist.
Geh doch mal zu Deinem Hausarzt und stell dem all die Fragen. Der wird Dir sicherlich vebindlichere Auskünfte geben, als wir hier.

ich wünsche Dir und Deiner Freundin alles Gute

Liebe Grüße

Heinzelmänchen
 

lebenserfahrene

Aktives Mitglied
Ich mußte heute leider überraschend erfahren, dass eine gute Freundin von mir im Krankenhaus im Koma liegt :(

Sie hatte wohl ein Blutgerinsel im Kopf. Sie konnte kurz vor ihrem Zusammenbruch noch selbst den Notarzt rufen, war kurz danach aber "weg", d.h. das Gehirn war auch einige Zeit nicht mit Sauerstoff versorgt.

Sie liegt jetzt wohl schon seit 1 1/2 Wochen im Koma (oh man, und ich dachte, sie wäre im Urlaub:() und ich hab durch Zufall heute davon erfahren.

Da ich aus ihrem Umkreis niemanden persönlich kenne und mir -als Freundin- die Ärzte auf der Intensivstation natürlich keine Auskünfte erteilen werden, sitze ich jetzt hier und weiß überhaupt nicht richtig, was da jetzt mit ihr passiert ist!

Weiß jemand, ob man bei sowas wieder geheilt werden kann? Stehen die Chancen gut, dass sie wieder aufwachen wird?

Wer kann mir irgendwas darüber berichten?

LG, die besorgte tulpi




Hier eine Info über einen ähnlichen Fall. Vielleicht hilft dir DAS ja etwas weiter. LG die Le:)


Monica Lierhaus: Freunde sind in großer Sorge - Bild.de

 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Du schreibst, dass Sie weg war und Ihr Gehirn dadurch keinen Sauerstoff hatte.
Das ist so nicht richtig. Wenn Sie "nur" bewusslos war und Ihre Atemwege nicht verlegt waren, dann hat Ihr Gehirn Sauerstoff bekommen.
Sorry, das war meine ahnungslose Ausdrucksweise :eek:
Man hat mir erzählt, dass Ihr Gehirn eine gewisse Zeit ohne Sauerstoff war (also nicht nur bewußtlos:().
 
C

Catherine

Gast
Ach Gott, das ist schlimm - tut mir echt leid.

Kannst Du vielleicht Kontakt zu den Eltern oder so aufnehmen?
Die könnten Dir evtl. Näheres sagen.

War es ein Schlaganfall? Oder kam die Blutung durch einen Schlag oder Verletzung?
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Meine Freundin wurde zwischenzeitlich in eine Klinik verlegt, die spezialisiert ist für die Behandlungen von Hirnschäden :(

Sie atmet inzwischen selbständig, hat die Augen schon offen und hat wohl auch schonmal die Arme und Beine bewegt............mehr leider noch nicht :(:(:(

Ich bin so traurig und hilflos!!!!!!

Kann mir vielleicht irgendjemand Mut machen?


PS: Mittlerweile weiß ich, dass ihr damals (vor ein paar Wochen) eine Ader im Kopf geplatzt ist und Blut ins Kleinhirn gelaufen ist......falls diese Aussage jemanden beim Mutmachen helfen würde:eek:
 

Okooy

Aktives Mitglied
Hallo!

Deine Freundin hat große Glück, das überlebt zu haben.
Und wenn sich ihr Zustand in dieser Zeit jetzt schon so gebessert hat, scheint sie eine große Willensstärke zu besitzen. =)
Dann wird sie den Rest sicher auch schaffen.

Das ist wirklich etwas sehr Schlimmes, wovor ich ehrlich gesagt auch sehr große Angst habe. Denn das kann einfach jedem passieren.

Eine Freundin meiner Mutter war z.B. mal auf einem Ausflug und sie fuhren im Zug. Ihr ging es ganz normal an diesem Tag. Aufeinmal klagte sie, dass ihr schwindelig sei und sie legte den Kopf auf die Seite. Tot!
Auch ihr ist eine Ader im Gehirn geplatzt. Ich weiß nicht genau ob es darauf ankommt, welche Ader wo platzt, oder wie viel Blut in das Gehirn läuft.

Aber deine Freundin hatte wirklich Glück!
Sie schafft das bestimmt. =)
Wenn sie auf einer normalen Station ist und ansprechbar, kannst du sie ja mal besuchen. :)
 
K

Kati28

Gast
Hallo Tulpe,

ob sie je wieder richtig gesund wird kann Dir hier wohl niemand sagen, mein bester Freund hatte das auch :(
Ich denke es kommt auf die Umstände an, wie lange sie ohne Sauerstoff lag usw...

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin aber ganz viel Kraft

Kati
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Das ist wirklich etwas sehr Schlimmes, wovor ich ehrlich gesagt auch sehr große Angst habe. Denn das kann einfach jedem passieren.

Eine Freundin meiner Mutter war z.B. mal auf einem Ausflug und sie fuhren im Zug. Ihr ging es ganz normal an diesem Tag. Aufeinmal klagte sie, dass ihr schwindelig sei und sie legte den Kopf auf die Seite. Tot!

Weiß denn jemand, wie man da vorbeugen kann?????

Ich persönlich litt ja mal extrem an einer Angst- und Panikstörung aufgrund von Todesängsten! Diese Störung hatte ich eigentlich im Griff.........nachdem, was ich jedoch die letzten Wochen erleben musste, merke ich wirklich, wie die Angst wieder ganz langsam "hochkriecht"...........:(:(:(
 
C

Catherine

Gast
Weiß denn jemand, wie man da vorbeugen kann?????

Ich persönlich litt ja mal extrem an einer Angst- und Panikstörung aufgrund von Todesängsten! Diese Störung hatte ich eigentlich im Griff.........nachdem, was ich jedoch die letzten Wochen erleben musste, merke ich wirklich, wie die Angst wieder ganz langsam "hochkriecht"...........:(:(:(
Wie alt ist Deine Freundin?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben