Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

bitte um schnelle hilfe..

G

Gast

Gast
ich brauche wirklich einen ratschlag, denn ich komme nicht mehr weiter. ich bin noch studentin. ich musste im studium aus einer notlage heraus einen studienkredit aufnehmen. den muss ich jetzt tilgen. mit dem studium bin ich noch nicht fertig. es ist einfach alles schief gelaufen, aus diversen gründen, die ich teilweise nicht in der hand hatte (krankheit). mein problem ist, ich möchte diesen kredit schon anfangen zu tilgen und es nicht weiterhin vor mich hinziehen lassen. könnte ich das mit einem nebenjob hinbekommen? welche machbaren möglichkeiten gibt es für mich, dass ich weiterhin studieren und es noch zurückzahlen kann? hat eine stundung für mich negative folgen? ist es besser wenn ich es stunden lasse? wie lange kann man denn sowas stunden? leider komme ich meistens bei der kfw telefonisch gar nicht durch, die sind dauernd besetzt und wenn ich mal durch komme, was schon sehr selten vorkommt, dann informieren sie mich sehr schlecht, jeder erzählt mir was anderes. einer sagte, wenn ich es stunde, dann muss ich den gestundeten betrag auf einen schlag bezahlen? das könnte ich natürlich nicht..meine rate steht schon fest, das sind 170 euro bei mir und fängt nächsten monat an. die erste rate ist 365 euro, dann folgen monatlich 170 euro. die erste rate macht mir jetzt natürlich probleme, ich weiß nicht, wie ich das bezahlen soll. kann ich denn zehn tage davor schon stunden?

ich habe leider keinen einzigen menschen, der mir mal einen ratschlag erteilen kann. meinen vater hab ich um rat gefragt, es interessiert ihn nicht einmal annähernd, so wie die finanzierung meines studiums. ich wünschte mir, dass er mir wenigstens als vater einmal einen rat erteilen könnte, sogar da ist er passiv. er hat keinen plan und meint nur, ich solle mir keine gedanken machen. das ist sein standardsatz, ich solle aufhören darüber zu reden. ich bin wirklich sehr enttäuscht. ich hoffe, ihr könnt mir wenigstens einen rat erteilen, denn ich brauche jemanden, mit dem ich darüber reden kann...

danke...
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Gast,

folgende Möglichkeiten sehe ich:

1) Stundung: Dann aber lege den Zeitpunkt der kompletten Tilgung soweit in die Zukunft, bei der Du Dir halbwegs
sicher bist, dann den Kredit komplett tilgen zu können.
2) Leg eine Studienpause ein, also dass Du ein Semester aussetzt und arbeiten gehen kannst.
3) Nebenjob: Nur dann, wenn dadurch Dein Studium nicht gefährdet ist.

4) Du kannst 1 und 2 verbinden oder auch 1 und 3.

Anfragen an die KFW würde ich schriftlich stellen. Denn so erhältst Du auch eine schriftliche Antwort sowie den Namen des Sachbearbeiters, falls Du eine Rückfrage telefonisch besprechen möchtest. Schriftliche Antworten sind in jedem Fall verlässlicher als telefonische, die Du im Falle eines Falles nicht belegen kannst.

Viel Erfolg,
LG, Nordrheiner
 

Wiedehopf

Mitglied
Ich denke, dass ein Großteil der Antworten Deiner Fragen in dem Darlehensvertrag stehen wird, den Du mit der KfW geschlossen hast.

Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob dieser dem Zivilrecht oder dem Öffentlichen Recht zuzuordnen ist.
(Das reine BaföG z.B. wäre ÖffRecht.)
Wichtig ist der Rechtskreis für die Pfändungsfreigrenzen bei einer Vollstreckung eines Titels.
Im Zivilrecht musst Du Dir da keine Gedanken machen - die Pfändungsfreigrenze liegt bei 1080 €.
Eine verwaltungsrechtliche Vollstreckung funktioniert völlig anders (nicht so human).

Sieh erstmal in Deinen Vertrag. Da wird wahrscheinlich auch ein Gerichtsstand drinstehen - das ist ein Indiz für den Rechtskreis.

Noch ein Nebenjob um ein Darlehen abzutragen? Hm ... - er wird Dein Studium verlängern.

Wie hast Du denn Dein Studium vor dem Studienkredit finanziert?
 
G

Gast

Gast
davor hab ich mein studium mit bafög und einem nebenjob finanziert. bafög war nicht ausreichend. irgendwann musste ich das bafög sogar zurückzahlen, wegen dem einkommen der eltern. irgendwann konnte ich nicht mehr, hatte auch eine krankheitsphase und musste auf den studienkredit zugreifen. ich war aber phasenweise immer wieder arbeiten, lag also nicht auf der faulen haut herum, trotz krankheit, soweit ich konnte.
derzeit arbeite ich wieder, aber das würde auf den ganzen kredit gehen. ich merke, ich packe das alles alleine nicht. es ist irgendwie zu viel alles. ich will hier nicht jammern, denn ich weiß, es gibt viel schlimmeres. mein studium fing ich ohne nichts an. meine eltern versprachen mir ein wenig unterstützung, hielten es aber nicht ein. sprich, sie ließen mich im stich. zahlten nicht einmal die erste miete. mir wurde mit kündigung gedroht. bis heute hab ich viele finanziellen probleme, die ich einfach nicht in griff bekomme, trotz arbeiten gehen. es reicht nämlich vorne und hinten nicht und ich weiß nicht, wo ich anfangen soll so. ich stehe ganz alleine da, habe große zukunftsängste. mir geht es wirklich nicht mehr gut. ich mag das studium, nur vor lauter sorgen kann ich mich nicht konzentrieren und merke nicht einmal, dass ich studiere.

das mit der stundung werde ich mir überlegen. mir bleibt nichts anderes übrig.
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Kannst du deine Fixkosten reduzieren?
WG-Zimmer statt Wohnung z.B.

Nebenjob dazu, dann auch mal schauen, inwiefern deine Eltern dir noch zu Unterhalt verpflichtet sind und den notfalls einklagen.
 

Wiedehopf

Mitglied
Hallo Gast,
und - hast Du Dir den Kreditvertrag mit der KfW durchgelesen?

Ich denke, 2 Forennutzer haben Dir hier 2 sehr gute Ratschläge gegeben:
- Unterhaltssprüche gegen die Eltern überprüfen
und
- Studienpause (also Urlaubssemester)

Jetzt beginnt bald das WS an den Unis - es wäre der richtige Zeitpunkt für ein Urlaubssemester. Früher konnte man bis 3 ohne Begründung nehmen (ich habe die Möglichkeit damals für mich genutzt).

Die Einklagung von Unterhaltsansprüchen gegen die Eltern funktioniert bei Erstsemestern eigentlich so, dass man seine Unterhaltsansprüche gegen diese an das Studentenwerk abtritt, dass Studentenwerk zahlt den Studenten eine Geldsumme "x" und klagt diese von den Eltern ein.
Ich weiß aber nicht, wie das bei höheren Semestern gehandhabt wird.
Wenn diese dem Grunde nach keinen BaföG-Anspruch haben, dann mit Sicherheit nicht.
"Dem Grunde nach" bedeutet, die Förderungshöchstdauer ist überschritten (meist sind das 9 Sem., bei manchen Studiengängen auch 10).

Wenn dies aber der Fall ist - also die (theoretische) Bafög-Förderungsdauer ist überschritten, dann hat man einen Wohngeldanspruch nach dem WoGG.

Ich vermute mal, dass es in Deinem Fall auf einen Unterhaltsanspruch auf die Eltern hinauslaufen wird.
Du musst mit Dir selbst ausmachen, ob Du Deine moralischen Bedenken unterdrückst, und Klage gegen Deine Eltern erhebst (bzw. durch das Studentenwerk erheben lässt).

Wenn ich so lese, wie Du Deinen Studienverlauf schilderst - der meinige war völlig anders. Mir hat BaföG gereicht. Solange ich das bekam habe ich keinen Finger krumm gemacht. Und später hatte ich einen Studentenjob an der Uni der mit arbeiten nur sehr entfernt etwas zu tun hatte.
Das waren die freiesten Jahre meine Lebens, mir war nicht das Studium als solches wichtig, sondern das studentische Dasein als solches.

Deine Realität ist anders - von Ängsten und Sorgen geprägt.
Es gibt eine Möglichkeit: seine Sorgen usw. quasi "abzugeben", indem man sich (im spirituellen Sinne) dem Schicksal anvertraut, man darauf vertraut, dass es nur Gutes mit uns vorhaut, und sich vom Schicksal durch das Leben führen lässt. (Was ist nun das Schicksal? Es sind die vielen "zufälligen Begebenheiten", die uns auf unserem Lebensweg begegnen.)

Nimm eine Auszeit - kümmere Dich um Dein eigenes Wohlbefinden. Um nichts anderes solltest Du Dir mehr Gedanken machen. Du solltest Dir die Frage stellen, "was tut MIR gut?", und wenn Du die Antwort weißt, danach handeln.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben