Anzeige(1)

Bis jetzt noch nie Liebe erhalten??

M

Mascarade

Gast
Hallo,

es gibt ja Jemanden den ich über alles liebe, aber ich denke dazu habe ich genug geschrieben.

Mir ist durch die ganze Sache erst bewusst worden, dass ich noch nie Liebe erhalten habe.

Als Kind wurde ich stets gemobbt. Scheiss egal wie sehr ich mich mit den anderen Kindern bemühte, ich wurde immer abgelehnt. Ich konnte auf sie zugehen und wurde nur ausgelacht.
Bei meiner Familie ist es ähnlich. Ich krieg keine Aufmerksamkeit. Mein Bruder ist behindert und meist kümmern sie sich dadurch um ihn.
Ja, der Bruder ist auch so eine Kaegorie. Er ist autist und nutzt jede Gelegenheit, mich runterzumachen und zu demütigen. (Ich denke, das ist weil dies die einzige Nische ist in der er vollständige Psychische Macht über jemanden anderes hat). Manchmal schreitet er auch zu körperlicher Gewalt gegen mich.
Meine Mutter; egal was ich ihr erzähle, s nervt sie und ich soll still sein und ich sei sowieso nur Mühsam und so weiter.
Mein Vater kontrolliert mich bei allem. Einfach nicht altersgerecht. Ich darf nicht mal alleine einkaufen gehen ohne dass es Bemerkungen gibt.
Und dann noch das mit dem Äusseren: Meine Mutter findet mich Fett (was ich sichersagen kann dass ich dies nicht bin). Mein vater meint ich solle wie irgend eine Nonne nach draussen gehen. Jedes T-shirt das nicht bis ganz oben geht ist zu aufreizend aus seiner Sicht.
Einfach dadurch herrscht keien Harmonie beiuns.
Freunde habe ich, sogar recht gute, und in letzter Zeit habe ich auch einen Kreis von sehr engen Freunden und Freundinnen bilden können.
Aber trotzdem fühle ich mich ungeliebt.
Auch möchte ich jemandem Liebe geben können. Ich sehne mich so sehr nach jemandem, den ich enfach in den Arm nehmen kann und ihm sagen kann dass ich ihn liebe und er das zurückgibt.
Ja, jetzt bin ich wieder bei dem Punkt. In mir ist einfach so viel Liebe drin die raus will!!!

Gibt es Menschen, die einfach nicht von anderen gliebt werden können? Kann es sein, dass ich jemand solches bin? Gibt es da ein Wundermittel dagegen?

gLG
 

Anzeige(7)

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Hi Du,

das kann ich gut verstehen und nachvollziehen.
Man gibt und gibt... und nur sehr wenig bis nichts kommt zurück. Am Ende fühlt es sich an wie ein vakuum.

Ich schätze Du tust viel für andere.

Deine Eltern... puh.... nicht gerade aufmerksam was Dich betrift. Was könnte das denn ändern, wenn es denn ginge? Tja... :confused: Deine Eltern, haben sie Freunde die Du auch kennst?

Das Dein Bruder erhöhte Aufmerksamkeit braucht, iss klar. Aber die für Dich ist bei Null. Das kanns nun auch nicht sein.
Würdest Du Dich im Sinne Deines Vaters Nonnenhaft kleiden, wirst Du bestimmt gemobbt. Das allein ist schon schräg genug.

Hab so das Gefühl das es klug wäre, wenn ein neutraler Erwachsener mal mit Deinen Eltern redet. Vertrauenslehrer/in? Oder Du schreibst es auf und beschwerst Dich schritlich. ;) Sozusagen per Einschreiben.... sssst... ab in den Briefkasten. Würde ich machen! Echt! Kannst 1. Mahnung draufscheiben!:D

Das ist zwar ungewöhnlich aber das ist die Situation doch auch. Oder?

Alles Gute...
abendtau
 

Bluebird21

Mitglied
Hey Mascarade,

darf ich fragen wie alt du bist? Ich nehme mal an, dass du fast die Schule geschafft hast - und das kannst du dann auch wirklich so sehen. Nach dieser Zeit wird sich alles völlig umstellen und womöglich studierst oder machst eine Ausbildung ganz woanders.
Ob es ein Wundermittel gibt, um geliebt zu werden? Wie kommst du denn mit dir selber zurrecht? Es ist schwer ein vernünftiges Selbstbild aufzubauen, wenn du mit solchen Eltern und in der ganzen Konstellation aufgewachsen bist. Dieses Gefühl des Abgelehntseins wurde dir ja von klein auf vermittelt!
Natürlich ist es schwer, da genügend Vertrauen und Liebe zu anderen aufzubauen, seien die Freunde noch so toll. Freue dich aber erstmal, dass du engere Personen hast, egal wie du im Moment zu allem stehst.
Versuche dir klar zu machen, dass deine Eltern dir nicht das geben können, was du brauchst oder gebraucht hättst. Eine grundliegende Änderung wird auch mit einem Schulbrief nicht eintreten, wenn es die ganzen Jahre so ging.
Aus meiner Erfahrung ist es auch so, dass die Eltern das gar nicht mitbekommen, wie sehr sie eigentlich allein mit Desinteresse einem Kind schaden. Du kannst das höchstens mal selber ansprechen, aber nimm dir die Antwort nicht zu sehr zu Herzen.

Versuche, so blöd sich das auch anhört, von den Erwartungen und Enttäuschung deiner Eltern gegenüber Abstand zu gewinnen. Man kann mit den Eltern einfach pech haben und nur, weil sie dich zur Welt gebracht haben, heißt das nicht immer, dass sie ersten, wahren Beziehungen zu dir aufbauen können.
Sicherlich seid ihr auch von Grund auf verschieden. Es ist natürlich dein Recht, als Kind und auch jetzt Liebe von ihnen zu erfahren, aber du musst auch versuchen wahrzunehmen, dass das nicht immer bei jedem reicht und das nicht hunderpro ihre Schuld ist.
Dann versuche, mit dir selber ins Reine zu kommen. Es ist gut, dass du diese Freunde hast, aber dein Bild musst du auch erstmal selber zeichnen können und es muss dir gefallen, was du siehst.

Liebe ist so eine Sache... viel kannst du fühlen, wenn du anderen was gibst, wenn dein Herz offen ist. Wenn du in nächster Zeit bei deinen Eltern ausziehst(weiß ich ja nicht), bist du erstmal von diesem, krass ausgedrückt "negativen Einfluss" weg, du kannst bestimmter handeln und fühlen. Emotionale Abhängigkeit ist anfangs mit das Intensivste.

Mir geht es jetzt mit dem Studium so, dass die Situation eine ganz andere Grundlage geschaffen hat. Ich habe an allen diesen Sachen auch noch viel zu arbeiten, aber ein Lichtblick kommt sicherlich und du kannst unbeschwerter und aus eigener Kraft deine Liebe verteilen!

Ich bin gespannt, was hier weiter geschrieben wird und hoffe, dir hat es ein Stück weit geholfen.

LG Bluebird
 
M

Mascarade

Gast
Danke erstmal für die Antworten! <3

Ja das mit dem Abstand gewinnen versuche ich ja. aber es ist das Problem: Ich will einen höheren Abschluss machen. Hierzulande muss ich also noch 4 jahre zur Schule, 41/2 um genau zu sein. Und da kann ich, auch wenn ich bald 16 bin nicht einfach Abstand von den Eltern nehmen.
Und sowieso: Ich will ihnen nicht weh tun, ich liebe sie ja alle beide. und wenn ich mich von ihnen abwenden würde ihnen dann vielleicht trotzdem was fehlen....
 

Bluebird21

Mitglied
Oh, dass du noch viereinhalb Jahre bis zum Abi vor dir hast, wusste ich nicht!
Das ist wirklich eine lange Zeit und Ausziehen würde ich an deiner Stelle auch nicht. Ich hatte damals "das Glück" noch gar nicht genau zu wissen, warum ich mich so schrecklich fühle und was da in Sachen Liebe zu den verschiedenen Leuten Sache ist.
Dann sieh das doch jetzt als eine Chance, mit mehr Klarsicht die nächste Zeit zu verbringen, dich nicht wegen irgendetwas schuldig zu fühlen.
Mit dir ist alles in Ordnung. Du bist ein Mensch, der gerne alle Liebe geben würde und mehr bekommen will. Nimm an, dass deine Eltern dir auf ihre Art und Weise das Größtmögliche zu Verfügung stellen und du nicht traurig oder verzweifelt werden musst, wenn das nicht dem entspricht, was du eigentlich brauchst.
Klar hast du deine Eltern immer noch sehr lieb, also versuche es auf diese etwas "distanzierte" Weise zu erklären - das hilft und du kannst dich anderen Bereichen, wo du mehr geben kannst, zuwenden. Die Schuld, die du automatisch an irgendetwas fest gemacht hättest(dich, andere, Leben insges.), verschwindet...etwas.
Suche dir vielleicht auch etwas, wo du voll aufgehen kannst, damit gibst du der Welt einen Teil.
Wie du dich selber findest hast du noch gar nicht so genau geschrieben. Magst du noch?

LG Bluebird
 
M

Mascarade

Gast
Wie meinst du mit wie ich mich selber finde?

Also vom Äussere^n her: Ich bin keine Top Schönheit der alle zu Füssen liegen, aber ich denke schn dass ich einiges habe (das soll nicht arrogant klingen)

Aber sonst so: Hm.... ich bin eigentlich jemand der unheimlich Konatktfreudig st. aber durch recht viele Traumatische erlebnisse in der Vergangenheit mit Konatktaufnahme bin ich natürlich sehr vorsichtig und traue mich nicht zu jedem hin.
Ich bn jemand der gerne mal austickt und mit dem man herzlich lachen kann, ich kann aber auch mal eine weile etwas eingschnappt sein und Distanz brauchen.
Aber siche rbin ich, dass ich wenn ich wirklich tiefe efühle für etwas entwickle (in den letztn 5 Jahren war das mein Pflegipferd (ich werde dich nie vergessen Bilbao mein schatz du wirst immer ein platz in meinem herzen haben))
Und im Moment habe ich nichts an das ich diese Liebe weitergeben kann, es staut sich einfach rigendwie....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben