Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin starke nägelkauerin habt ihr tipps?

IchBins92

Neues Mitglied
Hey :) also ich bin neu hier. Und ja das was jetzt kommt hört sich echt krank an und ich würde auch mit keinen darüber reden wollen. also ich kaue schon seit ich ganz klein bin meine finger und fußnägel richtig weit runter, bin jetzt 23. Schmerzen tuts oft und schöm siehts auch nicht aus. Bluten tuts auch oft. Ich hab auch schon was dagegen versucht, wie z.b das bittere gel und tesa drüber kleben, aber hat alles nix gebracht. Nen freund hab ich zurzeit nicht, mein ex hat sich aber immer voll von meinen fingern geekelt. Ich hoffe ihr könnt mir noch tipps geben, bin echt am verzweifeln. Danke! :) und bitte spart euch dumme Kommentare is was ernstes:)
 

Anzeige(7)

Kaim Argonar

Mitglied
Bei dir ist es krankhaft was das Nägelkauen (Onychophagie) angeht, die häufigste ursache ist stress oder anspannung. Da du diese angewohnheit schon seitdem du ein kleinkind bist hast wird es etwas länger dauern das in den griff zu kriegen, erstmal würde ich dir Handschuhe für den alltag emfehlen , nur damit du es etwas schwerer hast wenn du mal wieder das verlangen hast, künstliche Nägel sind auch super. Am hilfreichsten ist wohl das autogene Training, allerdings ist Onychophagie glaube ich keine anerkannte krankheit der Krankenkassen was die behandlung angeht, aber ein versuch kann nicht schaden. Töpfern als Hobby wäre auch nicht verkehrt oder irgendwas anderes wo deine Hände beschäftig sind.
 

PsychoSeele

Urgestein
Huhu IchBins,

du bist nicht allein damit, ich kaue auch Nägel von Klein auf. Allerdings nur an den Fingern. Zeitweise konnte ich das auch sein lassen da ich nicht so angespannt war.

Ich hab mal gelesen, dass man diese Handlung auch umlenken kann. Das man immer wenn man kauen will bewusst eine andere Handlung, zb die Hand zum Ohr führen, machen kann. Diese Handlung sollte immer die selbe sein. Das dient im Prinzip als Ersatzhandlung zum Nagelkauen. Natürlich kann das dauern bis man das drauf hat aber vielleicht ist das für dich hilfreich.

Liebe grüße
SchwarzeSeele
 
G

gesger

Gast
Hallo IchBins,

das Problem kenne ich selber auch sehr gut. Als ich ein Kind war habe ich sogar öfter einen Bleistiftanspitzer dafür benutzt.

Geholfen hat bei mir klarer Nagellack. Keine Ahnung warum, aber ich hatte Skrupel die Nägel abzubeißen/zu reißen, wenn der Klarlack da drauf ist. Vielleicht kann dir das ja auch helfen.

LG,
gesger
 

Kardamom

Mitglied
Tipps? Nein... keinen Einzigen. Wobei, das ist nur die halbe Wahrheit. Eigentlich gibt es haufenweise davon :)

Hallo erstmal,

Tipps gibts genug und bei Leuten, die so ein bischen an den Nägeln knabbern funktioniert der eine oder andere sicherlich auch. Nägeln-knabber der leichten Art lässt sich übrigens ganz amüsant mit den "Aphorismen zur Lebensweisheit" von Arthur Schopenhauer kurieren... sich "klappernd (oder Nagel-kauend) seiner Existenz bewusst werden" :D

Das "echte" Nagelkauen, wie Du es beschreibst ist von einer ganz anderen Qualität. Dahinter steckt zwar auch, wenn man es denn so sehen möchte, der "Versuch" sich seiner Existenz bewusst zu werden, ist aber eher mit einem Hilferuf des Unterbewusstseins zu vergleichen. Wenn nicht gar mit einem Akt der Selbstbestrafung. Ein absolut ernstzunehmendes Problem. Ein paar Tipps zur Unterdrückung o.ä. nutzen da nichts, können den Zustand sogar noch verschlimmern indem es ihn manifestiert.

Wenn man einen Rat geben wollte, so müsste man Dir zu einem fähigen Therapeuten raten. Die sind aber u.U. sehr schwer zu finden. Medikamente würde ich persöhnlich nicht empfehlen. Es ist natürlich richtig: während des Nägelkauens was man durchaus auch als "Anfall" bezeichnen könnte, läuft im Gehirn etwas falsch und könnte durch Chemikalien / Medikamente manipuliert werden. Das aber löst das Problem nicht wirklich und behebt vorallem nicht die Ursache. Ausserdem treten vergleichbar mit Antidepressiva gerne auch Abhängigkeitssyntome auf.

Wenn Du selber versuchen möchtest eine Lösung zu finden, dann kann ich Dir dazu aber einige Grundlagen vermitteln. Da geht es erst einmal um das Verständnis der "inneren" Vorgänge und darum der Ursache näher zu kommen. Ich hatte das Nägelkauen gerade eben als "Anfall" bezeichnet. Kennzeichen eines solchen wäre z.B., dass Du dir während des Beissens auf den Nagel zwar bewusst bist was Du gerade machst, es aber nicht verhindern kannst. Solltest Du den Eindruck haben, das es sich für Dich tatsächlich irgendwie nach einem Anfall anfühlt, dann ist dieser Punkt ganz entscheidend.

... und Ja, es gibt sogar ein paar Tipps, die generell Abhilfe schaffen können bei einem akuten "Anfall":

- Das Ganze sollte man generell entspannter sehen und einfach mal darüber lachen.
- Das Problem mit "gesundem" Ernst und emotional "nüchtern" betrachten.
- Sich einmal selbst beobachten, welche Gedanken man während des Nägel-Schredderns so hat.
- Einsamkeit vermeiden (damit ist NICHT das Alleinesein gemeint, sondern der emotionale Zustand).
- Beobachten, ob eine bestimmte Überforderung oder eine akute Angst Auslöser sein könnte.
- klar, man kann auch versuchen sich zu "trainieren", also die "Hanglung umkenken", wie Schwarze Seele meinte.
- auch das Vermeinden von "Stress und Anspannung." wie Kaim Argonar geschrieben hat macht Sinn.

... nur sind weder Stress noch Anspannung Ursache für irgend etwas. Das "Vermeinden" wird also vermutlich kaum machbar sein.

Für den am Stärksten wirkenden Tipp wird eine zweiten Person gebraucht. Bei den meisten Nägel-Kauern sind stärkere und schwächere Phasen zu beobachten. Während der stärkeren "Kau-Phase" (voll das Wort :D) sollte eine zweite Person möglichst oft anwesend sein. Dann kommt es darauf an, was passiert:
  • Wird nicht mehr an den Nägeln gekaut ist das ein guten Zeichen, weil dann bereits das Verhindern von Einsamkeit als Mittel eingesetzt werden kann.
  • Wird dennoch gekaut, ist auch das ein guten Zeichen... in sofern, dass man ein Orientierung-Zeichen bekommen hat :). Die Klärung der Ursache sollte dann deutlich ernsthafter betrieben werden. Spontane Hilfe kann die zweite Person geben, indem diese nach den Händen des Kauenden greift und festhält. Ganz einfach. ... in den Arm nehmen funktioniert ebenfalls. Allerdings sollte man dann darüber nachdenken, ob nicht eine Posttraumatische Belastungsstörung Ursache sein könnte. Wenn diese in der frühen Kindheit erworben wurde ist das eine ganz andere Sache.

Leute, die sich davor "Ekeln" kannst Du dabei natürlich nicht gebrauchen. Dafür brauchts Menschen mit etwas mehr Charakter und Empathie. Das "Festhalten" und i.d. Arm nehmen hilft den akuten Anfall zu unterdrücken, aber eher weniger ihn zu verhindern. Das ist in diesem schweren Fall ein Thema für sich.

So wie Du dich beschrieben hast gehe ich von dieser schweren Form aus.
Ich kann jetzt aber nicht alle individuellen Möglichkeiten hier aufschreiben, da sitze ich ja morgen noch dran. Du kannst aber gerne noch etwas dazu schreiben, von mir aus auch in einer PN. Dann kann ich etwas gezielter weiterschreiben :)

P.S. diese Posttraumatische Belastungsstörung braucht man nicht ausschliesslich als "Störung" zu werten, man kann sie durchaus auch als "Fähigkeit" verstehen...
 

joe50

Aktives Mitglied
Hey :) also ich bin neu hier. Und ja das was jetzt kommt hört sich echt krank an und ich würde auch mit keinen darüber reden wollen. also ich kaue schon seit ich ganz klein bin meine finger und fußnägel richtig weit runter, bin jetzt 23. Schmerzen tuts oft und schöm siehts auch nicht aus. Bluten tuts auch oft. Ich hab auch schon was dagegen versucht, wie z.b das bittere gel und tesa drüber kleben, aber hat alles nix gebracht. Nen freund hab ich zurzeit nicht, mein ex hat sich aber immer voll von meinen fingern geekelt. Ich hoffe ihr könnt mir noch tipps geben, bin echt am verzweifeln. Danke! :) und bitte spart euch dumme Kommentare is was ernstes:)
Hm....vielleicht brauchst Du eine Beschäftigung die Dich erfüllt, damit Du keine Zeit hast die Finger in den Mund zu nehmen.
Trotzdem gibt es zum Nägelkauen psychische Hinter-Gründe, zurück gehaltene Wut, Angst nach Vorne zu gehen oder ähnliches.
Nägel sind zum krallen da, man sagt, die Krallen zeigen, Du beisst sie Dir ab, womit verteidigst Du Dich im Normalfall, wenn Du Dich angegriffen fühlst?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L ich bin bei neuen Kontakten anfangs immer so schüchtern, nur ich werde angesprochen - wie ändern? Ich 3
Bumblebee* Bin ich zu empfindlich? Ich 23
Nicky Ich bin nun alt..... Ich 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • @ Chantal.K:
    Hallo?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    hi
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • (Gast) dfgt:
    lol
    Zitat Link
  • (Gast) dfgt:
    wie sich hier immer jeder verpasst haha
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum verlassen.
  • (Gast) dfgt:
    hey
    Zitat Link
  • (Gast) dfgt:
    ...
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben