Anzeige(1)

bin ich zu empfindlich?

Hallo,

ich Frage mich, ob ich alles zu eng sehe oder mich zu unrecht bedroht fühle.

Ich bin leider nur die 2´te Ehefrau, vormalige Geliebte die vor 11 Jahren alles kaputt gemacht hat. Mittlerweile ist die heile Welt der anderen zerbrochen. Ja und alle anderen haben gelitten. Ja und alle anderen haben es schwer. Ja und ich hätte es wissen müssen, ich wusste worauf ich mich einlasse. Ja und an allem bin ich Schuld. Mein Mann sagt lass die reden. Ist ja auch bequem.

Ich fühle mich wie Freiwild. Was wird hinter meinem Rücken wohl über mich gesagt. Das seine Familie über mich spricht bemerke ich. Meine Schwiegermutter hüttet das ehemalige Hochzeitsfoto wie ein Relikt auf dem Wohnzimmerschrank. Oft drauf angesprochen, aber sie will es nicht wegnehmen. Man sei erwachsen und müsse ich damit umgehen. Ich schlucke seit 11 Jahren und es waren wirklich hässliche Episoden. Ich bin auch kein Märtyrer oder Heilige. Ich versuche des lieben Friedenswillen hinzunehmen.

Ich würde gerne mal meine Meinung sagen, tue es aber nicht weil Ettikette, will mich nicht gehenlassen und möchte nicht zeigen wie verletzt ich bin. Ist das richtig? Ich bin auch sehr verschlossen und lächel immer alles weg. Freunde habe ich auch keine, weil ich mich dagegen entschlossen habe. Die Anonymität gibt mir Sicherheit. Bin ich wirklich an allem selbst Schuld? Hätte ich alles besser wissen müssen? Danke für antworten
 

Anzeige(7)

sahara66

Aktives Mitglied
ja. hättest du.
du hättest wissen müssen, dass du in seinem umfeld dein leben lang
"die 2.te" sein wirst.
aber man lernt dazu. ich hab eine ähnliche erfahrung auch schon gemacht.
 
S

Sanni

Gast
Ich glaube zu einem teil, erleidest du diese "stigmat", weil du denkst du hast es "verdient", was du natürlich nicht hast:) befrei dich selbst, und gib dir nicht die schuld, was damals passiert ist, schließlich und endlich wart ihr zu zweit und dein mann sollte dringend mal mit seiner mutter wg des bildes reden, das geht ja gar nicht:eek:

lg Sanni
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Hat die erste Ehefrau imemr noch Kontakt zu ihrer Ex-Schwiegermutter ? Sind Enkelkinder aus der erste Ehe entstanden ?

Natürlich ist es nicht toll eine Ehe zu zerstören, aber dazu gehören schliesslich immer zwei - dein Mann sollte mal ein paar Takte mit seiner Mutter reden daß sie dir wenigstens eine Chance gibt. Mamas Liebling hat an der kaputten Ehe genauso schuld wie du.

Wenn's dir zu unfair wird, dann besuch deine Schwiegermutter eben nicht mehr mit- dann wird sie schon sehen was passiert wenn sie ihren Sohnemann dann auch nicht mehr so oft sieht
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Ich finde, nach 11 Jahren könntest du dich langsam selbst aus der Rolle der Schuldigen entlassen.

Das "alte" Hochzeitsbild steht noch auf dem Schrank deiner Schwiegermutter? Was soll´s.
Es ist nur ein Bild.
Du lebst jetzt an der Seite dieses Mannes!

Freunde habe ich auch keine, weil ich mich dagegen entschlossen habe
Ganz schlechte Idee!
Knüpf dir ein gutes, soziales Netz, dass dich von der Verwandtschaft unabhängig macht.

Ich lese aus deinem Posting heraus, dass du unheimlich gerne dazu gehören würdest, dich aber nicht so angenommen fühlst.

Jetzt kennen wir natürlich die ganzen Hintergründe nicht: Wie schon geschrieben... sind z.B. Kinder da, aus erster Ehe oder gemeinsame?
Warum ist es für dich so wichtig, den Schein zu wahren?
- Nicht auffallen
- alles schlucken
- alles weg lächeln
- dich verschlossen geben

Es sieht so aus, als wärst du mit dir selbst nicht zufrieden und suchst Bestätigung durch die Außenwelt.
Aber das funktioniert leider nicht so einfach.
Was tust du, um dich in die Familie einzufügen?

Und NATÜRLICH bist du die 2. Ehefrau.
Das ist nunmal Fakt.
Als was würdest du denn gerne gelten?
Scheinbar ist es für dich sehr, sehr wichtig, was andere von dir denken.
Wieso?

Wenn du diese Fragen klären kannst und lernst, ein bißchen mehr in dir selbst zu ruhen, gibst du auch anderen die Gelegenheit, dir näher zu kommen.

Alles Gute,

RFK
 
Ich finde, nach 11 Jahren könntest du dich langsam selbst aus der Rolle der Schuldigen entlassen.

Das "alte" Hochzeitsbild steht noch auf dem Schrank deiner Schwiegermutter? Was soll´s.
Es ist nur ein Bild.
Du lebst jetzt an der Seite dieses Mannes!



Ganz schlechte Idee!
Knüpf dir ein gutes, soziales Netz, dass dich von der Verwandtschaft unabhängig macht.

Ich lese aus deinem Posting heraus, dass du unheimlich gerne dazu gehören würdest, dich aber nicht so angenommen fühlst.

Jetzt kennen wir natürlich die ganzen Hintergründe nicht: Wie schon geschrieben... sind z.B. Kinder da, aus erster Ehe oder gemeinsame?
Warum ist es für dich so wichtig, den Schein zu wahren?
- Nicht auffallen
- alles schlucken
- alles weg lächeln
- dich verschlossen geben

Es sieht so aus, als wärst du mit dir selbst nicht zufrieden und suchst Bestätigung durch die Außenwelt.
Aber das funktioniert leider nicht so einfach.
Was tust du, um dich in die Familie einzufügen?

Und NATÜRLICH bist du die 2. Ehefrau.
Das ist nunmal Fakt.
Als was würdest du denn gerne gelten?
Scheinbar ist es für dich sehr, sehr wichtig, was andere von dir denken.
Wieso?

Wenn du diese Fragen klären kannst und lernst, ein bißchen mehr in dir selbst zu ruhen, gibst du auch anderen die Gelegenheit, dir näher zu kommen.

Alles Gute,

RFK

Danke! Es sind Fragen gewesen, die mich nachdenklich machten. Der sogenannte Aha-Effekt.

Ergebnisse habe ich nur leider noch nicht. Bin zuversichtlich das sie noch kommen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ich bin zu blöd für Englisch Ich 15
K Ich bin (wirklich, keine Einbildung) hässlich Ich 12
K Ich bin im Kinderheim aufgewachsen! Ich 23

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben