Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

bin ich wirklich so uninteressant?

kanye

Neues Mitglied
Servus =)

Geht es euch auch so, dass kaum jemand bzw. gar keiner sich für euch interessiert? Dass obwohl man direkt neben einem steht, keiner einen wahr nimmt?
Ich hasse diese Situtationen, wenn es um Gruppenbildung geht und die anderen mich nicht einmal beachten und dann ein paar Minuten später bemerken...ah da ist ja noch jemand -.-
Ich bin dann immer ziemlich gekränkt und reagiere dementsprechend darauf.
Irgendwie häuft sich das und mittlerweile fühle ich mich deswegen völlig unnütz...
In Sachen Frauenbekanntschafen läuft das noch extremer. Da werde ich ja überhaupt nicht wahrgenommen. Meine letzte Beziehung liegt 7 Jahre zurück und auch wenn ich versuche eine die mir gefällt auf mich aufmerksam zu machen, dann bekomme ich nur ignoranz zurück.
Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll. Egal ob auf der Arbeit/Uni... ich werde einfach nicht für voll genommen und fühl mich so außen vor gelassen.

Ich komme schon psyhisch mit dieser Ignoranz zu meiner Person nicht mehr klar. Vielleicht könnt ihr mir helfen was ich ändern sollte und wie ich wahrgenommen werde.
Würde mich über ein paar Tips echt freuen.
 

Anzeige(7)

F

FFF_77w

Gast
...

dieses THEMA ist mir sehr bekannt!!!!!!


ich bin auch seit fast 7 jahren solo und ic dachte immer, ach.. mich trifft das mit dem Übersehen werden nur alleine..
 

SchlafesBruder

Aktives Mitglied
Die meisten Leute, mich und euch eingeschlossen, schauen zuerst auf den bunten Hund. Wenn man kein bunter Hund ist (sein will), kann man Theater spielen, bellen und sich verkleiden, oder man akzeptiert das so und kümmert sich um anderes. Wenn man z.B. festen Tätigkeiten nachgeht in gewissen Kreisen (Uni, Arbeit, Hobby) kennt man da doch seine Leute, da muss man schwerlich beeindrucken. Kann man nicht auch anders Leute kennenlernen, ohne diese Balztänze?

Mir wollten schon viele LEute einreden, ich sei schüchtern. Aber ich bin einfach kein Alleinunterhalter und wems nicht passt...es stimmt zwar, dass die anderen nicht schuld und die Bösen sind, aber das macht sie nicht intelligenter oder sozialer. Ich finde, bis zu einem gewissen Grad muss man immer spielen, wenn man bei jedem Hinz und Kunz ankommen (bzw. mit ihm/ihr fertigwerden) will und manchmal nervts. Klar, ich kann jetzt auch an der Kasse die von mir als unfassbar laut und nervig empfundene Trulla breit angrinsen und einen wahnsinnig schlagfertigen Spruch lassen, über den wir dann beide schallend (ich falsch, sie vielleicht auch) lachen. Ich kann das und ich weiß es, weil ichs schon probiert hab. Es ist nichts so nervig wie in ner Runde zu stehen, die sich königlich amüsiert, während du voll aufdrehst und dich innerlich langweilst, ich hab das immer wieder mal. Ich kann manche Leute sehr schnell und direkt zum Lachen bringen und mir Schlagabtäusche mit ihnen liefern, aber ich selber muss darüber nie lachen und bin nie amüsiert, mich langweilts und außerdem, auch wenn man der bunte Hund ist und im Mittelpunkt steht - als ob das die Leute später noch interessiert. Später zählen dann doch ganz andere Dinge, nicht das gute Aussehen und die große Klappe.

Was anderes ists, wenn man nicht man selber ist. Da geb ich dann Rainer recht (ausnahmsweise mal ;)), denn man merkt natürlich auch, wenn jemand sich einfach nicht traut, was zu sagen (und nicht einfach nur nicht das Bedürfnis dazu hat).
 

kanye

Neues Mitglied
...

dieses THEMA ist mir sehr bekannt!!!!!!


ich bin auch seit fast 7 jahren solo und ic dachte immer, ach.. mich trifft das mit dem Übersehen werden nur alleine..

So wie es aussieht stehst du nicht alleine mit dem Problem da. ;)

Danke ersteinmal für eure Antworten.
Eigentlich bin ich nicht schüchtern, auch wenn andere mich so einschätzen. Wenn ich jedes mal sagen würde was mir so durch den Kopf geht, dann würde dass in vielen Fällen große Konsequenzen mit sich führen.
Ansonsten habt ihr Recht. Das war auch nicht immer so, sondern hat sich im Laufe der Jahre verändert. Ich würde es sofort ändern, wenn ich es könnte. Es ist ja nicht so, dass ich es nicht versucht hätte, mich anderen mitzuteilen. Die Misserfolge haben mich nur so stark entmutigt, dass ich mich völlig davon distanziert hab. Auf andere Leute zugehen ist auch ein Problem. Selbst bei Bekannten, mit denen man ein gutes Verhältnis hat / hatte, wäre es für mich sehr unangenehm die Leute anzusprechen bzw. zu grüßen. Ich weiß nicht wo meine Hemmungen diesbezüglich herkommen, aber ich glaube auch, dass die mit mir gar nichts zu tun haben wollen.
Doch wie soll das mit mir weitergehen, wenn ich es schon als total überraschend und unerwartend empfinde, dass mich Leute, die ich z.B. Jahre lang nicht mehr gesehen habe ansprechen und sich mit mir unterhalten wollen.
Irgendwie verläuft das dann auch so so, dass die "Unterhaltung" schnell wieder vorrüber geht. Warum weiß ich nicht. Vielleicht wirke ich so desinteressiert oder so und merke nicht wie ich "mich verkaufe"
 

Garrarufa

Mitglied
dein problem kommt mir bekannt vor. ich bin der meinung, dass das problem bei dir selbst liegt. ich weiß nicht, wie du dich in gesellschaft verhältst, aber meistens liegt es daran, dass in einer gruppe einer z.b. nie etwas sagt, dann wissen die anderen auch nichts über ihn und tun sich schwer ihn ins gespräch mit einzubinden. oft sagt der betreffende nichts, weil er sich selbst nicht für so wichtig hält oder nicht weiß, was er sinnvolles beisteuern kann. wenn er es dann doch versucht, wirkt es aufgrund mangelnder übung oder großer unsicherheit oft wie aus dem zusammenhang gerissen oder es ist so leise gesprochen, dass es kaum gehört wird. diese erfahrung musste ich mehr als einmal machen. deswegen falls du dich hier wiedererkennst mein rat: lerne lauter zu sprechen (das kann man trainieren), lerne dich selbst zu schätzen, entdecke deine positiven seiten (ich war erstaunt, was andere an mir alles besonders und interessant finden können, das sind oft dinge, die man selbst für selbstverständlich hält) und lerne vielleicht auch noch ein paar grundlagen der kommunikation (körpersprache, smalltalk, etc.). das macht erstens spass, ist extrem interessant, du lernst erstaunliche dinge über dich und andere menschen und du wirst für andere interessant.
wenn die beschreibung oben nicht auf dich passt, such dir andere freunde, die was mit dir anfangen können.
 
G

Gast

Gast
Mir geht es genauso... manchmal ist mir so zum Heulen. Vorallem in der Arbeit. Hab das Gefühl ich werde bewusst ignoriert. Die, die super schlagfertig sind, viel reden, aus der Reihe tanzen sind super interessant. Bin kein Entertainer und auch noch ziemlich schüchtern. Was macht man da wohl am Besten??
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Z Bin ich wirklich ich, das Karussel. Ich 7
K Ich bin (wirklich, keine Einbildung) hässlich Ich 14
G Wer bin ich wirklich und was will ich Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben