Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich lesbisch?bitte helft mir!

herz21

Mitglied
Hallo an alle. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!!Vielleicht sind ja hier lesben oder schwule da, die das beurteilen können. Also ich hab mich vor kurzem von meiner Freundin getrennt,bin 21und sie war meine große Liebe, es gab aber auch schon 2 andere Frauen, in die ich verliebt war, mit denen ich aber nichts hatte. Ich war noch nie in einen Jungen verliebt und ich kann nicht sagen, dass das daran liegt, dass ich zu wenig Erfahrung mit Jungen habe, ich hab viel mehr Erfahrung mit Jungen, deshalb glaube ich eigentlich nicht, dass ich sagen kann, ja der Richtige war nicht dabei. Alles was ich an Frauen schätze, dass sie sensibel sind, empfinde ich bei Männer als nicht männlich unangebracht und wenn Männer cool sind mag ich das aucgh nicht, ein Mann kann es mir also nicht recht machen. Jetzt sagt aber meine Therapeutin:"Man verliebt sich ja nicht in das Geschlecht, sondern in den Menschen.Das ich schon mehrfach in Frauen verliebt war hätte nichts zu sagen, weil ich ja nur mit einer zusammen war. Dass ich mir nur mit einer Frau vorstellen kann,lag daran, weil ich intensive Nähe suchte, die ich mir mit einem Mann niemals vorstellen könnte und dass aber wenn ich diese intensive Nähe nicht mehr brauche, weil ich selbstsicher bin(WEIL ICH MICH VERÄNDERT HAB), es auch anders sein könnte!!!"
Das macht mich wahnsinnig!Ich kann kaum schlafen, weil ich mir sicher war, dass ich lesbisch bin, auch wenn es unangenehm ist und jetzt bin ich total durcheinander. Was bin ich denn?Ich glaube nicht, dass man sich in jeden verlieben kann unabghängig vom Geschlecht(ich glaube es hat auch mit dem Hormonhaushalt zu tun, das kann man sich nciht einfach aussuchen). Ich frage mich, wieviele Männer ich denn durchprobieren muss, damit ich mir sicher sein kann?Für mich war es klar, dass ich mir ne Freundin such aber keinen Mann, weil ich mir es mit einem Mann nicht vorstellen kann zusammen zusein, etwas für ihn zu empfinden.Bei Männer fehlt mir die Nähe. Gleichzeitig identifiziere ich mich mit ihnen manchmal mehr als mit anderen Frauen, also nur so kumpelhaft. Ich mag auch nur feminine Frauen. Aber liegt das darin, weil ich lesbisch bin oder dass meine erste Liebe eine Frau war, an der ich mich jetzt immer orientiere?Weil ich denke mit Männer geht es nicht?
Es ist ja auch noch ein anderes Problem mit Männern:Ich habe mich immer in Frauen verliebt, wenn ich mit ihnen befreundet war. Mit Männer geht das aber nicht, wenn sie Single sind, ich habe es bisher nicht anders erfahren.Dann wollen sie ne Beziehung oder Sex nach nem Monat, vielleicht auch nicht, wenn man nicht hübsch ist!aber naja und ich kann mich nicht in jem verlieben, den ich erst so kurz kenne und wenn ich mit jem was hab für den ich nichts empfinde, kann ich mch nicht mehr in den verlieben!Ich würde auch nichts mit einer Frau anfangen, in die ich nicht verliebt bin.
Diese Ungewissheit ist schrecklich, noch schlimmer, als damit klar zukommen, dass ich lesbisch bin, was soll ich denn tun?
 

Anzeige(7)

pete

Sehr aktives Mitglied
Nu entspann dich doch mal, herz :)

Ich bin bi, hab Erfahrungen mit beidem, und deine Therapeutin hat recht - man verliebt sich in den Menschen.
UND - du selbst bist in erster Linie ja auch Mensch, die sexuelle Orientierung ist zweitrangig.
Über dein Männerbild solltest du vielleicht noch nachdenken. Woher das kommen mag, dass dir weder sensible noch "coole" Männer behagen. Denn beides gibts durchaus auch bei Frauen. Und auch die Mitte, von beidem etwas.

Mein Eindruck ist, du setzt dich grad unter einen unnötigen Druck. Lass das Leben doch einfach auf dich zukommen - denjenigen Menschen, mit dem du dann wirklich harmonierst, findest du so eher als unter einer solchen Anspannung. Und ob dieser Mensch nun weiblich oder männlich ist, ist mal sowas von egal.

Peter
 

dasleben

Mitglied
Hallo herz21,

meiner Meinung nach kommt es nicht darauf an...ob du auf Männer oder Frauen stehst, sondern WEN du liebst....
Zu deiner Nachricht hier ist mir nur eins einfgefallen...und ich hoffe es hilt dir ein bißchen.

Meine Mutter hat sich kurz vor der Silberhochzeit von meinem Vater getrennt. Was für mich nur bedingt schrecklich war, denn ich war zu dem Zeitpunkt schon 25 und hatte eine einjährige Tochter.
Trotzdem ist es immer nen einschnitt ins Leben das sich Eltern trennen!
Ich sah wie meine Ma aufblühte...wie gut es ihr ging!!!
Und sie war ja nur zu einer guten FREUNDIN gezogen;-))
Es dauerte nicht lange bis mir klar war das es mehr wie eine gute Freundin war...und mir war es egal!! Doch meine Ma hat lange gebraucht bis sie mir endlich erzählt hat das die Freundinn nicht nur ne nette Freundin, sondern ihre Geliebte ist!
Heut sind die beiden 15 Jahre zusammen, die Frau meiner Mutter( oder der Mann;-)))...ist Patentante meiner 15 jährigen Tochter...und ich liebe die beiden!! Sie haben vor drei Jahren regulär geheiratet, und sind glücklich!! Meistern alles gemeinsam....in meinen Augen teils mehr, und besser wie nen heteropaar!
Worauf kommt es an??Was ist wichtig???
Die Gesellschaft ist recht offen geworden, das Heteroprinzip ist schon lange nicht mehr das non plus ultra...
DU liebst...wen DU liebst..EGAL ob Mann oder Frau....
Lieber Gruß dasleben
 

herz21

Mitglied
Danke Pete, ja du hast Recht. Nur ist es so, dass ich mich ohne ihre Aussage darauf konzentriert hätte Frauen kennzulernen und so hab ich Angst, dass ich mir was entgehen lasse, was mein Leben soviel einfacher machen könnte, wenn ich einfach mit einem Mann zusammen sein könnte. Aber mit Freundschaften zu Männer hab ich wie gesagt nur schlechte erfahrungen gemacht. Bei Frauen hatte ich erstmal nichts zu "befürchten";dass sie mehr wollen.Und ich interessiere mich auch nicht für Männer, weil ich ihnen nicht vertrauen kann und sie deshalb nicht lieben kann, weil sie so anders sind.Ja, ich hab ein komisches Männerbild und jem der die Mitte ist, würde mich auch nicht interessieren.
 
G

Gast

Gast
hey :)
Also zuerst mal.. mach dir kein stress ! Lass es auf dich zukommen. Ist es den so wichtig zu sagen.. "ich bin bi oder lesbisch"? Wenns mit nem mann klappt.. klapps mit nem Mann wenn nicht dann halt nicht. xD Aber ich versteh dich schon. Aber ich denke, dass du eher lesbisch bist. Ich glaub du wehrst dich noch dagegen. Bei Frauen fühlst du dich wohler und die Nähe ist mehr oder halt auch schöner? Also das kann ich eh verstehen. Ja nebenbei eben ich bin lesbisch. xD Hab mich lange gegen gewehrt. Ich glaub, dass ne Frau besser für dich. Und sonst wenn nen mann dann doch mal kommt also ich meine das könnt was werden oder was auch immer.. dann isses halt so. :)
Immer mit der ruhe :D

Du brauchst dich bei keinem zu rechtfertigen oder so.

Viel Glück noch und so. Liebe grüße! :)
 
G

Gast

Gast
aaalllsoo, ich hab ehrlich gesagt gar nicht aufs datum geguckt hab also keine Ahnung ob diese Antwort noch irgendjemanden interessiert ;)

Ich für meinen Teil würde sagen du bist lesbisch! Wenn du dir nichts mit Männern vorstellen kannst, dich zu Frauen hingezogen fühlst, deine Ex-Freundin deine große Liebe war und du die typisch männlichen Dinge einfach nicht als richtig für dich empfindest, ist das für mich lesbisch! Und es ist ein Unterschied ob man sich in den Menschen an sich verliebt ( was man auch pansexuell nennt, also wenn rein der Charakter zählt, egal ob männlein oder weiblein) oder sein Leben lang auf Männer bzw. Frauen steht. Ich bin selber lesbisch, allerdings nicht weil ich Brüste attraktiver finde, sondern die Ausstrahlung einer Frau auf mich einfach eine ganz andere Wirkung hat! Das heißt nicht das ich manche Männer nicht gut aussehend finde oder so.. aber ich will nun mal nichts mit einem haben!

Ob du letztendlich sagst du bist lesbisch oder bi oder was auch immer, musst du wenn überhaupt selber "entscheiden" bzw. festmachen. Ansonsten lebe einfach dein Leben, liebe den Menschen den du liebst, unabhängig von allem andern!

Lg Sierra
 

Spektralfarbe

Mitglied
Ich schließe mich meinem Vorposter an.

"Man verliebt sich in den Menschen, nicht in das Geschlecht" - Trifft allerdings nur zu, wenn man Bi- oder Pansexuell ist. Ich verliebe mich sehr wohl auch (und nur) in ein Geschlecht. Ein Mann kann noch so nett, einfühlsam, wasauchimmer sein - seine "Männlichkeit" ist für mich einfach ein klares Ausschlußkriterium. Ich hab Männer als Kumpel sehr, sehr gern - aber mehr geht da einfach nicht.

Und ja, ich denke, der Therapeut der TE hat ganze Arbeit geleistet, sie vollends zu verwirren. Meine Therapeutin würde dem eins husten :D

Wie sonst definiert man bitte "lesbisch sein", wenn nicht darüber, dass man NUR Frauen attraktiv findet und NUR mit Frauen Beziehungen führt?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Bin ich lesbisch? Sexualität 2
M Bin ich unattraktiv..? Sexualität 14
A Bin ich krank/pervers? Sexualität 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) quiris:
    Mensch, wie loggt man sich hier aus?
    Zitat Link
  • (Gast) quiris:
    Zitat Link
  • (Gast) quiris:
    Netter Hinweis ;P
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben