Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich doof???

G

Gast

Gast
HALLO,

Ich wollte euch mal fragen, ob es an mir liegt oder wie?
Also, ob es im Beruf, im Verein oder im Straßenverkehr ist, irgendwie hat sich unser Land mit seinen Menschen sehr verändert.
Also im Beruf will immer mehr jeder über jeden die Macht haben, es wird immer mehr gemobbt nach Strich und Faden, sogar beim Hobby, also im Verein wird gemobbt, jeder will der Bessere sein, auf der Autobahn wird nur noch gehetzt und gedrängelt, jeder will sich beweisen, läuft man durch die Straßen, nur noch traurige Gesichter, Unfreundlichkeit wird groß geschrieben, die Jugend hat null Respekt, ja die bedrohen einem sogar! Im Fernsehen nur noch Schrott, nur noch brutaler Amischeiss, nur noch schwachsinnige Talkshows , nur noch Getue. Jeder will heute ein Superstar sein.
Ich arbeite wie ein Idiot, habe aber immer weniger Geld, gleichzeitig gibt es immer mehr Reiche, die Frauen werden immer arroganter, wenn man eine in einem Kaffee anspricht ,kann es passieren, dass man als Starker angezeigt wird und 10 Jahre in Gefängniss muß, deshalb sind auch alle Menschen in Deutschland bzw. jede 2 Frau und Mann zwischen 20-30 Singel, die Singelbörsen freuen sich darüber, dass sie einem dann abzocken und verarschen können, sogar mit der Einsamkeit wird heute abgezockt und ein Geschäft gemacht.
u.s.w - Gut, vieleicht bin ich auch doof und meine das alles nur!

Oder wie? Halloo?
 

Anzeige(7)

C

camus

Gast
hallo

warum die frage "bin ich doof???" ?

ich finde, du übertreibst. aber vielleicht bist du gefrustet und wolltest es einfach so rauslassen.
 

JaneDoe

Aktives Mitglied
Ne, eigentlich nicht :)

Ein bissel Übertreibung ist dabei ;), aber im großen und ganzen empfinde ich recht ähnlich.
Es wird immer kälter, egoistischer, schwieriger. Immer mehr Ellenbogeneinsatz ist gefragt, fressen oder gefressen werden.
Wenn Du aufmuckst, kannst Du gehen.
Das 'Nach oben buckeln und nach unten treten' hat mittlerweile eine ganz 'besondere Qualität' erreicht.
Es wird immer mehr ein gegeneinander und immer weniger ein miteinander.
Alles muß noch schneller, besser, teurer, größer...

Für mich ist das alles zu viel. Ich kann in der heutigen Zeit nicht mehr mithalten. Aber ich gehör ja auch schon zum 'alten Eisen', vll. liegt es daran :rolleyes:
 

blaubaer67

Mitglied
Es wird immer kälter, egoistischer, schwieriger. Immer mehr Ellenbogeneinsatz ist gefragt, fressen oder gefressen werden.
Wenn Du aufmuckst, kannst Du gehen.
Das 'Nach oben buckeln und nach unten treten' hat mittlerweile eine ganz 'besondere Qualität' erreicht.
Es wird immer mehr ein gegeneinander und immer weniger ein miteinander.
Alles muß noch schneller, besser, teurer, größer...

Für mich ist das alles zu viel. Ich kann in der heutigen Zeit nicht mehr mithalten. Aber ich gehör ja auch schon zum 'alten Eisen', vll. liegt es daran
Du sprichst mir aus der Seele. Die Lebensqualität und -Freude sinkt rapide und der Klimawandel zur gesellschaftlichen Eiszeit ist fast abgeschlossen. Vor 10 Jahren war die Stimmung völlig anders. Es ist erschreckend wie schnell so etwas passiert. Die "Qualität" des rapiden Wandels kann man von Jahr zu Jahr beobachten. Mich schauderts.... :(
 

Arktur

Sehr aktives Mitglied
Ich wundere mich über Eure Meinung. Denkt Ihr tatsächlich, dass es früher deutlich besser war? Waren früher wirklich die Menschen altruistisch, nett zueinander, dem Gewinnstreben abgeneigt, füreinander da?

Also, mir erscheint das Ganze eher als typischer Trugschluss der Art "Früher war alles besser". Das widerum ist vermutlich ein simpler Wahrnehmungs-Irrtum, der einerseits darauf beruht, dass man das Leben früher (sagen wir, vor den 60er-Jahren) gar nicht bewusst miterlebt hat und deshalb leicht idealisieren kann. Und andererseits neigt man auch dazu, die Jahre seiner Kindheit und Jugend zu verklären.
 

adriano

Mitglied
Ich wundere mich über Eure Meinung. Denkt Ihr tatsächlich, dass es früher deutlich besser war? Waren früher wirklich die Menschen altruistisch, nett zueinander, dem Gewinnstreben abgeneigt, füreinander da?

Also, mir erscheint das Ganze eher als typischer Trugschluss der Art "Früher war alles besser". Das widerum ist vermutlich ein simpler Wahrnehmungs-Irrtum, der einerseits darauf beruht, dass man das Leben früher (sagen wir, vor den 60er-Jahren) gar nicht bewusst miterlebt hat und deshalb leicht idealisieren kann. Und andererseits neigt man auch dazu, die Jahre seiner Kindheit und Jugend zu verklären.

Natürlich war vor 10 Jahren das Klima in Deutschland noch anderster! Darüber braucht man nicht zu diskutieren. Ob es im Beruf, im Verein oder sonst wo ist. Die Ellenbogen Gesellschaft wird immer unerträglicher. Schon in der Grundschule wird gemobbt. Ich kenne Kinder, die sind schon so arrogant und verzogen, da fällst du um. Wir brauchen uns nicht's einzubilden. In der Beliebtheitsskala was " der Mensch" betrifft, liegt Deutschland fast immer auf den letzten Platz. In der Frankfurter Allgemeine wurde mal ne Umfrage gestartet und zwar in der ganzen Welt, die Deutschen belegten den letzten Platz von 20 Ländern. Wir gelten als arrogant, kalt und undfreundlich. Das einzigste was den Deutschen beliebt macht, ist sein Geld, dass er im Urlaub ins Ausland bringt.
Das ist tatsache und leider die Realität, da brauchen wir nicht's schönzureden.
Damit kein Verdacht entsteht: Ich bin auch Deutscher!!
 
G

Gast

Gast
Hallo!
Früher war tatsächlich vieles anders. Z. B. wurden einige Leute Verbrecher aus z. B. plötzlich aufgetretener Geldnot. Heute planen schon einige Schulkinder, daß und wie sie nach dem Abitur kriminell werden wollen. Siehe Internetabzocke.
Gruss,Gast.
 

~*broken-angelwings*~

Aktives Mitglied
Auch wenn ich im großen und ganzen Recht gebe- in einem muss ich widersprechen, bzw. etwas hinzufügen:

Die Jugend hat null Respekt- was meint ihr denn, wo das her kommt? Warum soll man Erwachsene, die diese Gesellschaft erschaffen haben, respektieren?

Außerdem wurde ich persönlich um einiges öfter von älteren Menschen "angepöbelt", bsp. (Das war letzte Woche) Ich stehe im recht vollen Bus, habe mich aber ziemlich an den Rand gedrückt, damit man noch durchkann, im Gang neben mir stehen ein paar Erwachsene. Dann kommt eine ältere Frau, will bei den Erwachsenen durch, kann nicht und motzt dann MICH an, dass ich im Weg stehen würde! Ich verteidige mich natürlich (sachlich), dann meint sie auf einmal "Ach, halts Maul, F****!" und dreht sich um... Ich drehe mich dann auch wieder um (geschockt) und höre sie über die Unhöflichkeit der Jugend schimpfen!

Tut mir leid, aber vor SO ETWAS soll ich Respekt haben? Wenn man aus Frust Jugendliche fertigmachen will? Das ist wirklich kein Einzelfall-passiert mir (und meinen Freunden) ständig!
 
M

Mr. Pinguin

Gast
Ganz Früher, bzw. bei den Naturvölkern, da kam/kommt es noch auf gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung an. Die Zivilisation mit Ihren Werten nach Gewinnstreben und Erfolg, haben die Menschen in egoistische und raffgierige Monstrositäten verwandelt.
Natürlich nicht alle - wie mich z.B. ;) , Aber ich sehe mich bisweilen als Kuriosität, als Überbleibsel lange vergangener Zeiten.
Ich sehne mich nach der gesunden Gemeinschaft, in der jeder für jeden da war. Stattdessen sitze ich Tag für Tag alleine vor meiner Glotze und dem PC und finde mein Leben beschissen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben