Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich der Dumme? Frau/Schwiegermutter/Kinder/Umzug Probleme!

Mann_am_Ende

Mitglied
Hallo habe folgendes Problem, leider jetzt in Kurzform, da ich den langen Text der mein Problem genau beschrieben hätte nicht einstellen konnte, warum auch immer.

Streit mit meiner Frau, viel Stress mit Kindern, Umzug weil Gegend ist Mist vor allem für die Kinder.
Vater meiner Frau hat uns eine Wohnung angeboten in einer netten grünen Gegend, wo die Kinder gleich nen Spielplatz gegenüber haben und ich auch mal ne Runde Joggen gehen kann. (Bin hier depressiv am rumsitzen und werde immer fülliger weil mich das Leben hier anwiedert).
In der Nähe gebe es eigentlich alles was wir bräuchten, Natur, Spielplatz für die Kinder, Berufschancen und mit dem Vater meiner Frau verstehe ich mich auch sehr gut.

Nun zum schlechten Teil:
Die Mutter meiner Frau, alleinerziehnd, Wolfsmutter-Frau (Egoistisch, Männer sind alle böse, Blut ist dicker als Wasser, WIR sind eine Familie etc.) klammert extremst an meiner Frau und will uns nicht gehen lassen. Sie und ihre andere Tochter versuchen es mit manipulationen um meine Frau dazu zu bringen hier zu bleiben. Dazu haben sie eine Wohnung in Schwiegermutters Nähe gefunden und als Nachbarin wäre ihre Schwester gleich daneben..
Mit ihrer Schwester und Mutter verstehe ich mich überhaupt nicht gut. Es ist kompliziert aber kurz gefasst: Ich soll weg, genau wie die anderen Typen weg sollten, genau wie der Vater meiner Frau weg sollte..

Kritik an den beiden ist nicht gewüscht! Wenn ich es tue dann werde ich beschimpft.
Nun haben die 3 heimlich geplant diese Wohnung für meine Frau und unsere Kinder zu Mieten und ich wäre der letzte der es erfahren sollte und könne ja dann sehen wo ich bleiben würde.

Das seltsame daran ist, das mir meine Frau nichteinmal genau sagt was so schlimm an mir sein soll oder eben einfach mal die Gründe.
Alles was ich raushöre ist, das wir uns mal streiten und ja das stimmt auch, das ist wohl normal in unserer Situation. Und das ihre Verandten ihr Gift beimischen wenn sie sich dort bei denen mal meldet oder zu Besuch geht.

Meine Frau glaubt mir nicht das ich der Ansicht bin, das sie von den beiden Manipuliert wird.
Meiner Ansicht nach ist ihre Mutter und Schwester schwer Psychisch Krank! Ihre Mutter braucht meine Frau aus Gründen der "Seelsorge" bei sich, daher kann sie sie nicht einfach so los lassen.
Es dauert lange das ganze zu erläutern, ich will nur noch hinzufügen, das ich nicht der Einzige war der diese ganze Psychotische Art abbekommen musste. Auch der Exfreund der Schwester wurde vertrieben und auch ihr letzter Freund mit dem die Schwester ein Kind hat wurde von der Mutter erfolgreich vertrieben mit allen nötigen Mitteln, Lügen, Gericht, Sorgerechtsstreit.
Der Vater meiner Frau war das erste Opfer, dem hat sie die Kinder weggenommen und ihre Kinder dazu gebracht ihn anzuzeigen indem sie irgendwas unterschreiben sollten. Der Vater hat mir noch von weiteren Drohungen der Mutter erzählt die sie bereit war in die Welt lozulügen nur um an das Sorgerecht und das Geld zu kommen.

Fest steht: Meine Frau floh damals regelrecht zu mir als ich sie kennenlernte und ist bis heute bei mir geblieben. Und ich will meine Kinder vor diesen Leuten irgendwie beschützen, nur ist meine Frau wie Hirngewaschen, es ist einfach nur völlig unverständlich für mich und ich weiß nicht was ich tun soll oder garnichts tun.

Ich will dazu noch sagen das ich meine Frau mal von den Streitereien abgesehn als meinen besten Freund betrachte und sie mich auch da bin ich mir 100% sicher und das wir uns lieben auch wenn man das in dunklen Zeiten nicht immer so leicht wahrnehmen mag.

Ich gebe auch gern zu das ich auch Fehler gemacht habe, zb habe ich ihre Schwester auch nicht gerade unschön beleidigt und den beiden Mutter/Schwester dann sogar noch nen Strich durch die Rechnung gemacht und deren Wohnungsangebot vermiest. Das war falsch von mir, aber ich wusste mir in dem Moment einfach nicht anders zu helfen! In dem Moment hat sich das für mich genau richtig angefühlt. Ich möchte einfach nur wieder Frieden und Harmonie haben, ich möchte mich in ruhe auf meine Berufliche Fortbildung konzentrieren, damit wir es bald besser haben werden. Aus diesem Grunde hatte ich meine Frau auch gebeten von unseren Umzugsplänen ihrer Mutter oder Schwester nichts zu berichten bevor wir den Vertrag unterschrieben hätten. Da ich wusste das ihre Mutter sonst den Psychotischen Anfall bekommen wird und ihre Manipulative Art voll rausholen wird. Ihre Schwester tranzt komplett nach Schwiegermutters Pfeife. Nunja jetzt haben wir halt den Salat.

ich bin am Ende meiner Weisheit, wie geht ich mit soeiner Situation um?
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben?
 

Anzeige(7)

Regis

Aktives Mitglied
Hallo, mir ist beim Lesen folgender Satz besonders aufgefallen:

"Meine Frau floh damals regelrecht zu mir als ich sie kennenlernte und ist bis heute bei mir geblieben."

Das gibt schon zu denken...Ist sie vor ihrer Mutter bzw. deren Einflussnahme geflohen? Hat sie auch gegen ihren Vater ausgesagt?
Das sind schon ziemlich krasse Sachen die da passiert sind.

Manipulative Schwiegermütter sind quasi ein wandelndes Klischee und sie werden leider auch nie aussterben. Anscheinend hast Du da ein ganz 'besonderes' Exemplar erwischt. Hättet ihr keine Kinder, würde ich Dir nur raten, Dich schleunigst vom Acker zu machen, aber so...Ich sehe da leider schwarz :(

Es ist in Deutschland fast ein Ding der Unmöglichkeit, das alleinige Sorgerecht für die Kinder als Mann zu bekommen. Ich kann natürlich verstehen, dass Du Deine Kinder aus dieser Psycho-Nummer raushalten willst.
Letztlich wird alles mit der Entscheidung Deiner Frau stehen und fallen. Sie muss entscheiden, ob sie weiter nach der Pfeife ihrer Mutter tanzen will oder das Wohl ihrer Familie wichtiger ist.

Ich wünsche Dir alles Gute!
 

flower55

Aktives Mitglied
Streit mit meiner Frau, viel Stress mit Kindern, Umzug weil Gegend ist Mist vor allem für die Kinder.
Vater meiner Frau hat uns eine Wohnung angeboten in einer netten grünen Gegend, wo die Kinder gleich nen Spielplatz gegenüber haben und ich auch mal ne Runde Joggen gehen kann. (Bin hier depressiv am rumsitzen und werde immer fülliger weil mich das Leben hier anwiedert).
In der Nähe gebe es eigentlich alles was wir bräuchten, Natur, Spielplatz für die Kinder, Berufschancen und mit dem Vater meiner Frau verstehe ich mich auch sehr gut.

ich bin am Ende meiner Weisheit, wie geht ich mit soeiner Situation um?
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben?
Hallo,
Deine Frau kennt Deine Einstellung zu ihrer Familie.

Erwähne bei Deinem Umzugswunsch nicht mehr die Negativität ihrer Familie.
Konzentriere Dich in Gesprächen über einen evtl. Umzug auf das, was alles schön ist am neuen
Ort. Eine nette grüne Gegend, die Euch gefallen würde. Ein schöner Spielplatz für die Kinder.

Einen Umzug ihr gegenüber so "abzuwälzen" mit den Argumentationen ihrer Familie gegenüber
wird sie eher in die Arme ihrer Mutter und ihrer Schwestern "treiben".

Denk in Ruhe darüber nach.
Du wirst ihr gegenüber liebevolle Überzeugungsargumente für Dein Beziehungsleben mit
ihr, für Euer liebevolles Familienleben etc. finden müssen.

Rede mit dem Vater Deiner Frau, ob es möglich ist, dass er die Wohnung eine gewisse
Zeit für Euch "freihalten" kann, damit Du in liebevoller, ruhiger und entspannter Atmosphäre
mit Deiner Frau reden kannst.
Liebevolle Worte und positiv ausgerichtete Worte erreichen mehr wie/als Worte der
Negativität über ihre Familie.

Setz Dich aus Liebe für Deine Beziehung und aus Liebe zu Deiner Familie für Dein
Bedürfnis ein, in eine Wohnung des Vaters Deiner Frau einzuziehen, die er Dir in einer
netten grünen Umgebung angeboten hat und unterlass jegliche Kommentare zu ihrer
Familie. Du wirst ihre eigenen Familienverhältnisse nicht ändern/wandeln können
und die Familienverhältnisse der Familie Deiner Frau werden auch nicht dazu beitragen,
dass das Verhältnis zwischen Dir und der Familie Deiner Frau sich positiv wandelt.
Wandele/ändere Du Dich und ein wertvolles und kostbares Kriterium dazu ist das
Anstreben einer liebevollen Kommunikation mit Deiner Frau über Dein Bedürfnis,
in eine Wohnung mit netter grüner Umgebung und Spielplatz für die Kinder umziehen
zu wollen. Biete ihr liebevoll Alternativen an, damit sie weiterhin in Kontakt mit ihrer
Familie bleiben kann und biete ihr auch liebevoll Unterstützung dabei an.
Höre auf, gegen Familienverhältnisse zu "wettern", die Du eh nicht ändern/wandeln
kannst.

Hol Deine Frau und Deine Kinder aus diesen engen Familienstrukturen heraus.
Aber mach es liebevoll.
Jegliche negative Äußerung über die Familienverhältnisse Deiner Frau ihr gegenüber
wird es aussichtsloser machen, sich diesen Familienstrukturen zu entziehen.

Es gibt im Internet viel interessantes über Kommunikation.

Du wirst das schaffen, ganz bestimmt.

alles Liebe
flower55
 

Mann_am_Ende

Mitglied
Vielen Dank für die netten Ratschläge und euer Verständnis. :)

Vielleicht war es richtig hier mal meine Sorgen loszuwerden.
Meine Frau hat in ihrer Abendlichen Chronik-Verlaufs-Kontrolle schon mitbekommen, dass ich hier geschrieben habe und war wohl ganz gerührt und mich umarmt..
Auf einmal ist sie wieder ganz lieb zu mir.
:) :rolleyes:

Ich hoffe das ich in Zukunft durch mein Verhalten und meine Wortwahl mehr Harmonie mit ihr zuhause erleben kann.
 

Quarks

Mitglied
hallo auch,

ich stimme flower55 bzw. ihrem guten Beitrag zu.
Wenn Du in den Gesprächen Recht haben willst, dann wirst Du argumentativ sicher die besseren Argumente haben. Aber ob diese besseren Argumenten auch so von Deiner Frau wahrgenommen werden, ist fraglich.

Ich denke, wenn Du Deine Frau + Kinder behalten willst, dann sorge dafür, dass sich Deine Frau nirgends so wohl fühlt, wie bei Dir. Lass keine negative Kritik an der bösen Schwiegermutter raus, so berechtigt sie auch sein mag. Sogar klug wäre es, wenn Du in Gegenwart Deiner Frau irgendwas sagen könntest, was Du an der sonst bösen Schwiegermutter gut findest. Beispiel: "Sie hat immer einen gepflegten Haushalt." Wenn es zutrifft, dann könntest Du auch sowas sagen wie: "sie hat immer einen gepflegten Haushalt - aber wirkt unglücklich"

Die wichtigste Devise ist jedoch aus meiner Sicht: Sorge dafür, dass sich Deine Frau nirgends so wohl fühlt wie bei Dir. Kann sie mit Dir gemeinsam auch lachen? Das scheint mir das beste Rezept zu sein. Ob es wirkt …. leider keine Garantie. Man wird sehen.

Viel Erfolg
 

Mann_am_Ende

Mitglied
Hallo, gestern Abend war alles wieder total harmonisch wir haben uns vertragen.
Aber heute ist alles noch schlimmer geworden als vorher!
Einer von uns musste mit unserem Sohn zur Physio gehen und da der kleine sehr an Mama hängt meinte ich ok ich geh mit dem großen zur Physio hin. Sie wollte bei ihrer Schwester die dort in der Nähe wohnt lediglich eine Jacke abholen gehen oder ähnliches und sich dann zu einer festgelegten Uhrzeit mit mir und unserem großen am Treffpunkt treffen.
Als die Physio dann fertig war und ich am Treffpunkt eintraf, war sie nicht da. Ich ging zum Eismann und sah das sie und ihre Schwester und unser kleiner dort gemütlich saßen und Kaffee tranken oder dergleichen.
Das fand ich irgendwie total mies, daraufhin hab ich mir und dem großen ein Eis gekauft und bin zum Treffpunkt zurück gegangen. Und dort weiter gewartet in der Hoffnung sie würde bald mal kommen. Nach ner halben Stunde etwa bin ich dann zum Auto zurück gegangen. Dann kam sie und ihre Schwester mit deren Kind an.
Dann wollte sie noch weiter mit ihrer Schwester spazieren gehen und zum Spielplatz wo die Kinder spielen sollten.
Unser kleiner war auch auf einem Laufrad drauf das der Schwester gehörte, obwohl wir abgesprochen hatten das er sowas nicht nutzen sollte, da der kleine extremst impulsiv ist und einfach noch nicht reif genug, Z.B. läuft er einfach so weg und überall sind Autos etc..
Ich war einfach total wütend und traurig das sie sich da mit ihrer Schwester so schön hinsetzt und in Ruhe Kaffee trinkt und es ihr aus meiner Sicht heraus egal war das ich und der große auf Sie wartete.
Ihre Schwester mit der ich ja im Grudne in einem tiefen Zwist stecke, da sie und ihre Mutter sich seid einiger Zeit wieder massivst in unsere Beziehung einmischen (Seid meien Frau erzählt hatte das wir umziehen wollen, was von deren Seite nicht gewünscht ist), Ignorierte ich einfach, da ich mich mit der nicht streiten wollte.
Meine Frau war dann total wütend auf mich.
Sie meinte sie wäre sich keinerlei Schuld bewusst und ich wre ja mal wieder der Bösewicht weil ich ja ihre Schwester nicht höflichst Begrüßt und Tschüss gesagt habe (die ich mal ganz nebenbei hasse und einfach nichts mit zu tun haben will, was sicher nicht Grundlos ist.. was meine Frau aber nicht versteht, sie versteht keine Kritik an ihrer Schwester oder Mutter).

Wie dem auch sei sie hat mir dann heute den Ehering zum Wiederholten male entgegengeschmissen und wollte sich in ihrer Wut sofort von mir trennen, sie kann sehr impulsiv sein. Dann meinte sie noch das ich ihr nicht gefalle weil ich hässlich, Übergewichtig und einen schlechten Charakter haben würde.
Nunja daraufhin kamen von mir auch einige unschöne Worte bis ich mich wieder gefangen habe und versucht habe das ganze zu beruhigen.
Ich hatte einfach nur gehofft das sie sich auch mal in meine Lage versetzen würde, aber das kann sie nicht meinte sie!
Nicht wenn es um ihre Schwester geht. Da ist es eben egal ob ich und unser großer halt die ganze Zeit auf sie warten während sie mit ihrer Schwester genüsslich Kaffee trinkt und Eis isst oder was die da auch getan haben.

Wie beurteilt ihr das ganze?
Bin ich vielleicht einfach nur Verrückt oder soetwas??
ich meine man soll ja die Schuld nicht nur bei anderen suchen, vielleicht bin ich der irre hier und sie macht alles richtig.
Ich verstehe sie jedenfalls nicht.

Ich habe sie nochmals gefragt warum sie mich ursprünglich mal verlassen wollte, worauf sie antwortete, weil wir uns oft gestritten haben wegen Haushalt und Kindern und Kleinigkeiten. Also denke ich mal das Sie keine Liebe für mich empfindet, denn das ist doch meist das eindeutige Zeichen dafür.
Mir ist das alles auch irgendwie zuviel keine Ahnung mehr, ich trinke keinen Alkohol, da ich davon leider extremste Kopfschmerzen bekomme, aber wäre das nicht so würde ich das wohl jetzt gern nutzen, hamm schade.
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Ich kapiere da was nicht.

Ich dachte, Du wärst in diese grüne gute Gegend mit Berufschancen zu diesen Schwiegereltern mit Schwester gezogen und Dich würden die jetzt nerven??

Oder willst Du von denen jetzt wegziehen in diese gute Gegend?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) stefs
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben