Anzeige(1)

Bin ich das Problem oder stimmt bei meinem Vater was nicht?

G

GastJulia

Gast
Hey Leute,

ich bin Studentin und lebe gerade wieder bei meinen Eltern. Ich bereite mich auf meinen Abschluss vor und arbeite immer nebenher. So hab ich das auch im Studium gemacht und habe wirklich ohne Unterstützung studiert. Ich wohne erst seit einem Jahr wieder bei meinen Eltern, weil ich Abschluss und ständiges Arbeiten kräftemäßig nicht packe. Wie gesagt, ich arbeite weiterhin aber nicht mehr so viel und schaue, dass ich mein Geld ausgebe.

Das Problem ist folgendens:

Mein Vater hat ein Haus und bekommt schreckliche Rechnungen. Nachzahlung für Strom und Gas 1000 Euro. Ich bin hier die einzige die (auch früher) das nicht normal fand. Ich benutze die Küche sehr selten, schaue kein TV und mache hier im Haus sonst nichts. Ich bin nur in meinem Zimmer habe ein Laptop und schreibe meine Arbeit. Mehr nicht, das wars schon. Duschen tu ich einmal am Tag, manchmal auch zwei, weil ich hier nicht auffallen möchte und bin da auch sehr sparsam. So habe ich es auch in meiner eigenen Wohnung gemacht und musste nie was nachzahlen, hatte immer was zurück bekommen. Mein Vater hat Schwierigkeiten das zu bezahlen! Jedesmal kommen Mahnungen an, aber auch bei allem. Egal ob seine Handyrechnung, Telefon, Strom, Wasser, Haus. Alles wird unregelmäßig bezahlt. Wenn ich sage, dass das so nicht weitergehen kann, schaut er mich an, als wäre ich verrückt. Es sei doch normal, bei so einem großen Haus und bei so vielen Personen. Er hat ein riesenhaus über seine Verhältnisse gebaut. Damals sagte ich ihm das auch, dass es nicht gut gehen kann, er lachte mich aus. Helfen kann ich ihm nicht bei den Zahlungen. Ich bin Studentin. Er hat mir bei meinem Studium keinen Cent bezahlt, weil er sein Haus hinstellen wollte. Auch hab ich während dem Abi gearbeitet. Also wirklich immer. Auch davor wurde mir kein Cent von meinem Kindergeld bezahlt und mein einziges Sparkonto Lebensversicherung glaub ich, wurde für das Haus geplündert. Ich hatte also nie etwas. Mit 0 stand ich immer da und es ist immer noch so. Früher hab ich als Studentin den Wocheneinkauf für meine Eltern auch getätigt, mit meinem schwerverdienten Geld und musste zwangweise meinem Bruder Geld geben, weil er nie was hatte (oder wollte). Daraus habe ich gelernt, wenn auch spät. Denn am Ende stand ich vor lauter arbeiten und studieren vor einem Burn out. Jetzt bin ich für die Endphase zu den Eltern gezogen (notgedrungen).

Es ist so, dass hier Lichter stundenlang sinnlos brennen und ich immer diejenige bin, die es ausmacht. Alles bleibt im Stecker drin und ich schalte es aus, weil es nicht benutzt wird oder stecke es aus. Aber am nächsten Tag geht es wieder so weiter und ich komme da nicht nach. Meine Mutter lebt sozusagen "nachts". Sie schaut von Abends bis Morgens ununterbrochen Tv. Es sind 3 Personen hier, außer mir. Keiner hinterfragt irgendwas. ich habe wirklich mittlerweile Angst, dass mein Vater mir noch alle Kosten auferlegen wird, weil er es nicht bezahlen kann. Ich traue ihm nicht. Meine Mutter arbeitet nicht, mein Bruder arbeitet aber trägt nie was bei. Er kümmert sich um nichts. Lebt halt, isst, trinkt usw. Wenn ich was verdienen würde, würde ich meinen Anteil geben, aber ich habe NICHTS und auch bin nicht ich der Verursacher dieser Kosten. ich mache für ihn auch immer weider seine Wäsche, räume sein zimmer auf, bügle, putze mal. Es ist also nicht so, dass ich nichts tue. Auch pflege ich ihn immer, wenn er krank ist/war, arztbesuche usw. Er ist Herzkrank. ich versuche also eine Leistung zu erbringen. Vor Jahren wurde auch mal Warmwasser und Heizung abgestellt. Und wir haben 2 Jahre lang ohne Warmwasser und Heizung gelebt. Ich rede aus Erfahrung. Ich habe wirklich Panik, nicht schon wieder.

Er meinte ich würde übertreiben. Und das war nur Strom und Gas. Wasser kommt noch...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,

die Situation ist nicht leicht für Dich - das kann man gut herauslesen.

Allerdings kannst Du es Dir "einfach" machen: grenz Dich von Deinem Vater und Mutter ab. Du bist die Tochter - nicht der Vater oder Mutter Deiner Eltern. Wenn sie mit ihrem Geld nicht klar kommen und noch nicht einmal bereit sind, hier bei ihren eigenen Handlungen anzusetzen (Licht ausschalten, fehlende Überprüfung der Kostentreiber etc.), dann ist das ihr Problem mit dem sie klar kommen müssen oder auch nicht. Wenn nicht: was wäre der Worst Case? Könntest Du damit klar kommen?

Ich weiß natürlich nicht, wie lange Du noch bei Deinen Eltern aushalten muss - wann bist Du denn fertig mit dem Abschluss?

Mach Dir klar, dass DU Anspruch auf Unterstützung von Deinen Elter gehabt hättest und sie während Deiner Ausbildung nicht bekommen hast. Du bist ihnen absolut nichts schuldig.

Weißt Du: es ist für einige Leute einfach nicht nachvollziehbar, warum sich Leute Sorgen machen. Sie leben in den Tag hinein und denken: es läuft doch (irgendwie). Und das ist auch in Ordnung - für sie.

Du solltest allerdings vermeiden, dass Du Dir statt dessen Sorgen machst. Wie Du schon geschrieben hast: Du kannst es nicht ändern, weil die Änderung von ihnen selbst kommen muss. Also lass sie machen und schau, dass Du so schnell wie möglich fertig wirst - und bitte eines: Dein hart verdientes Geld - behalte es für Dich. Sowohl Deine Eltern als auch Dein Bruder können und müssen für sich selbst sorgen.

Grenz Dich ab - sowohl nach außen als auch in Dir drin (es sind die Probleme der anderen, nicht Deine).
 
C

chrismas

Gast
Ich würde dir auch raten, dass du dir darüber keinen Kopf machen solltest, denn das bringt es einfach nichts.

Wenn du deinen Eltern helfen willst, kaufe ihnen so ein Teil, schließe es an einem Gerät an und lass die mal nachrechnen, wie viel man dadurch sparen könnte, wenn man anstatt von Standby sich Steckdosenleisten leistet, womit man den Strom komplett ausschalten kann

VOLTCRAFT Energy Check 3000 Energiekosten-Messgerät, Speicherfunktion mit Langzeitüberwachung LCD 0,001 - 9999 kWh 2376 im Conrad Online Shop | 125330

etc etc etc.

Wenn deine Eltern auch darauf nichts geben sollten, dann müssen die erst einmal so richtig auf die Fresse fallen, bevor denen ein Licht aufgeht, dass es auch anders gehen kann.
 

Landkaffee

Urgestein
Ich würde dir auch raten, dass du dir darüber keinen Kopf machen solltest, denn das bringt es einfach nichts.

Wenn du deinen Eltern helfen willst, kaufe ihnen so ein Teil, schließe es an einem Gerät an und lass die mal nachrechnen, wie viel man dadurch sparen könnte, wenn man anstatt von Standby sich Steckdosenleisten leistet, womit man den Strom komplett ausschalten kann

VOLTCRAFT Energy Check 3000 Energiekosten-Messgerät, Speicherfunktion mit Langzeitüberwachung LCD 0,001 - 9999 kWh 2376 im Conrad Online Shop | 125330

etc etc etc.

Wenn deine Eltern auch darauf nichts geben sollten, dann müssen die erst einmal so richtig auf die Fresse fallen, bevor denen ein Licht aufgeht, dass es auch anders gehen kann.

Schön und gut. Nur lassen sich Eltern nicht erziehen. ;)

Und sollte das Wort "Erziehung" wirklich von "ziehen" kommen, wundert mich da nichts mehr.


@TE: Kannst Du es schaffen, Abstand zu bekommen? Ich meine, nach Deinem Abschluss, da ist das ja eh´Thema, so Du eigenständig sein willst.



Liebe Grüsse!
Landkaffee
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben