Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beziehung ohne Zeit

brandonf.

Aktives Mitglied
Hallo, ich habe folgendes Problem:
Ich bin im Moment am studieren (Jura) und werde im übernächsten Jahr mein Examen machen.
Meine Professoren und auch andere Kollegen haben gesagt, dass es um einen herum in der Examenszeit, oder während der gesamten Zeit um das Studiumsende recht einsam werden wird.
Man wird jeden Tag stundenlang vor Büchern sitzen oder im Repetitorium.
Insgesamt ist das auch eine große Belastung, weil man jeden Tag erzählt bekommt, dass man machen kann was man will, da man ohnehin durchfallen wird, oder nur einen schlechten Abschluss machen wird.
Jetzt habe ich das Problem, dass ich dann natürlich nicht mehr viel Freizeit übrig habe und somit auch nicht viel Zeit für eine potentielle Freundin.
Mir wären aber die nächsten zwei Jahre ziemlich lang, wenn ich keine Freundin hätte und das ist dann das Problem.
Wie kann man es einem anderen Menschen erklären, dass man keine Zeit für ihn hat, weil Allgemeines Verwaltungsrecht einfach gerade wichtiger ist als er?
Ich glaube nicht das das geht. Daneben gibt es dann auch noch das Problem, dass es schwierig wird, überhaupt jemanden kennen zulernen, wenn man allerhöchstens mal am Wochenende in die Disco geht. ( da lernt man eher weniger tolle Menschen kennen)
Nun könnte man jemanden an der Uni kennen lernen, aber da habe ich das Problem, dass ich absolut keine Jurastudentin als Freundin haben will. Andere Studentinnen kann man aber nur eher schlecht kennen lernen, weil ja fast jeder Studiengang unter sich bleibt.
Ich mache mir da gar keine Illusionen, falls ich das Examen vernünftig abschließen will, werde ich vom Januar 09 bis November 2010, Februar 2011 rund um die Uhr arbeiten müssen.
Da ich nicht gerade intelligent bin und mir alles so zufliegt muss ich intensiver arbeiten, um erfolgreich zu sein.
Ich merke schon, dass ich keine Struktur hier reinkriege, aber dann hat man ja ein weiteres Problem:
Mit 24 wäre man schon eine lange Zeit Single gewesen ( meine letzte Beziehung endete im Mai 2007) und irgendwie verlernt man ja auch ein wenig wie man mit Frauen umzugehen hat.
Nach dem ersten Examen kommt das zweite und der Stress geht von vorne los. Dann bin ich 26.
Im Moment weiß ich jedenfalls nicht wie ich vorgehen soll. Es hängt mit dem Zeitfaktor zusammen und dann auch damit, dass ich manchmal gerne die wenige Freizeit die ich habe auch gerne alleine verbringe um mich mal entspannen zu können.
Wie soll man jemanden kennen lernen, wenn man in der Woche nur arbeitet, nur andere Jurastudenten trifft und sonst niemanden?
Ich bin da jedenfalls überfragt. Natürlich muss ich nicht zwingend eine Freundin haben, da ich ja mich habe und mein Leben ziemlich interessant ist, aber es wäre schon schön.
 

Anzeige(7)

Hallo!
Für eine Beziehung muss man sich aber oftmals ein wenig Zeit nehmen..
Selbst wenn du dir nur einen Tag pro Woche freihälst.. Aber der müsste dann schon drin sein..
Ich selber sehe meinen Freund auch nur am Wochenende (manchmal auch nur samstags) weil er fast 2 Stunden weit wegwohnt..
Aber es haut trotzdem SUPER hin.. Ich denke wenn man will das es klappt.. dann funktioniert es auch!!
Und du solltest nicht zwangsweise versuchen jemanden kennenzulernen.. meistens kommt das ganz plötzlich.. ohne das man damit rechnet.. Aber dann ist es auch umso schöner :):):) Liebe Grüsse Silvia
 
B

Benjamin-29

Gast
Meine Professoren und auch andere Kollegen haben gesagt, dass es um einen herum in der Examenszeit, oder während der gesamten Zeit um das Studiumsende recht einsam werden wird.
Man wird jeden Tag stundenlang vor Büchern sitzen oder im Repetitorium.
Insgesamt ist das auch eine große Belastung, weil man jeden Tag erzählt bekommt, dass man machen kann was man will, da man ohnehin durchfallen wird, oder nur einen schlechten Abschluss machen wird.
Du, wenn du Angst hast - dann musst du das sagen.:):);) Aber Scherz beiseite. Lass dir keine Angst machen. Wir haben unsere Erstsemester immer bei Regen und Schnee durchs Gelände geschleift, um gleich am Anfang kräftig zu sieben. Und wenn sich jemand beschwert hat, haben wir erzählt, dass würden die üblichen Arbeitsbedingungen für den Rest ihres Lebens sein.:cool:
Nach dem, was man hört, machen die Juristen das übers gesamte Studium so. Lass dir darum von Professoren keinen zusätzlichen Stress machen. Die Examen werden an sich schon stressig genug werden.

Gegen die Einsamkeit kann man sich mit Gleichgesinnten in Lerngruppen zusammenschliessen. Gegen den Stress kann man sich für zwei oder drei feste Tage in der Woche etwas Erholsames suchen, was mit dem Studium und den Prüfungen nichts zu tun hat - z.B. einen Sportverein, einen Kulturabend, einen Stammtisch, Spaziergänge, Freundin, etc. Wichtig ist dabei, dass man diese Erholung beibehält, egal was passiert.

Ob sich eine Freundin findet, die mit deinen Prioritäten und Bedingungen einverstanden ist, müsstest du schauen. Vieleicht findet sich ja sogar jemand, der in einer ähnlichen Situation steckt und ihr könnt euch zusammentun - wenn beide Seiten das wollen.
Um zusätzlichen Stress zu vermeiden -und aus Gründen der Fairness sowieso- ist es gut so etwas offen anzugehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Kurz vor Weihnachten Beziehung beendet ohne Grund Liebe 33
D Keine Lust auf Beziehung Liebe 42
N Beste Freundin immer wieder Streitpunkt in der Beziehung Liebe 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben