Anzeige(1)

Beziehung mit meiner Freundin kaputt!?

c0rd0n

Neues Mitglied
Hallo zusammen.

Ich bin mittlerweile mit meiner Freundin 1,5 Jahre zusammen, doch gestern habe ich Schluss gemacht.

Fange am besten mal vorne an:

Meine freundin war 16 und ich 22, sie hatte totalen streß mit den eltern so das sie zu mir zog, eltern wollten es eigentlich nicht aber mit der zeit war es ok für sie.

Nach ein paar monaten hockten wir nur noch aufeinander, haben fast nei etwas unternommen, und ich hatte sowieso nur 1 zimmer also keine privatsphäre.

Wir hatten in diesen Monaten öfters streß und trnenten uns aber kamen meist am selben tag wieder zusammen oder spätestens nach 1 Woche, das war total oft so, meine freundin kann das irgendwie nicht durch ziehen.

Dann waren wir eine zeit lang wieder glücklich und ich zog mit ihr in eine größere wohnung, weil wir dachten dort wird es besser.
Doch wieder selben probleme, und es reggen mich imemr mehr sachen auf.
zb das sie zu wenig im haushalt tut, und dfas sie nichts beisteuert.
ich gehe arbeiten und sie tut nichts dazu, klar ist sie zu dem zeitpunkt 17 und ich verstehe es aber da muss sie es ausgleichen durch hausarbeit finde ich!?

Sie ist auch körperlich dicker geworden, wenn ich ihr sage es gefällt mir nicht mehr so sagt si deine ex war dicker also lass mich in ruhe.
Sport machen möchte sie nicht, auch nicht wenn ich mit komme und wir unternehmen sowieso nicht viel meist tv oder pc.

Sexuell läuft schon lange nichts mehr aber seid heute ist ja dann leider schluss.
Sie fehlt mir so sehr... ich glaube ich habe einen fehler gemacht, ich könnte mir eine zukunft echt mit ihr vorstellen :(

Wie könnte ich es schaffen das die Probleme verschwinden?
Das ich mich nicht wegen jeder Kleinigkeit aufrege, zb sie hinterlässt jeden morgen die wohnung (bad) total unordentlich und auch wenn ich ihr sage ich mag es nicht, dann macht sie es erst abends weg udn am nächsten morgen ist es wieder so..

Ich will mich nicht über alles aufregen aber sie gibt mir genug gründe?
Wie können wir um unsere beziehung kämpfen?
 

Anzeige(7)

S

Supercalifragilisticexpia

Gast
Also zum Einen verstehe ich es ja, dass du dich nach 1 1/2 Jahren an deine Freundin gewöhnt hast und es vermutlich für euch beide am Leichtesten ist zusammen zu sein.
Man kennt sich, hat sich mit allem abgefunden, doch dann irgendwann kommt das eine zum anderen, man hält es nicht aus, beendet es und bereut es auch schon wieder im selben Moment.
Wie es der Zufall so will, hat eine enge Freundin von mir etwas Ähnliches mitgemacht.
Aber ich kann dir schon einmal so viel sagen: 1 1/2 Jahre sind viel viel viel zu wenig um zusammen zu leben und ihr seid auch noch viel zu jung.
Die meisten "frischen" Beziehungen gehen auseinander, nachdem sie zusammen gezogen sind.
Ich weiß nicht, wäre es denn nicht möglich, dass sie woanders wohnt, zumindestens für ein paar Wochen?
Du solltest dir darüber klar werden, ob du sie noch liebst. Natürlich solltest du nicht alles akzeptieren und wortlos hinnehmen, wenn es dir nicht passt, doch pass auf das du sie nicht verletzt.
Ich denke es ist schwer für sie, wenn du ihr sagst, dass du sie zu dick findest.
Am Besten wäre es vermutlich, wenn du sie behandelst, als wärt ihr noch nicht zusammen gewesen und du würdest sie für dich gewinnen wollen.
Ihr müsst euch erst wieder LANGSAM! näher kommen.
Sag ihr einfach, dass es nicht so geht. Wenn sie bei dir wohnen will, müsst ihr auch kompromissbereit sein.
Sprich: Sie räumt auf und hinterlässt kein Chaos, dafür unterstützt du sie bei ihren Wünschen/Ideen.
Nur so kann es wieder funktionieren.

Ich hoffe das war irgendwie hilfreich und das ich das jetzt nicht umsonst geschrieben habe, weil jemand anderes schneller war. ;)
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Du kannst von einer 16-jährigen, die vom Elternhaus zu dir zieht, nicht erwarten, dass sie das perfekte Hausmütterchen ist. Wenn sie noch Schülerin sein sollte, wie soll sie zum Haushalt beisteuern?
Das dich ihr Übergewicht stört, hättest du auch taktvoller sagen können.
Da ihr eh nichts zusammen unternehmt, keinen Sex habt und sie dir zu dick ist, halte ich eine Trennung für sinnvoll. Sie ist noch viel zu jung für eine feste Beziehung und bei ihren Eltern besser aufgehoben.
 
G

Gast

Gast
nun ja, deine freundin ist erst 17 und war 16 als ihr zusammen gezogen seid. da kannst du nu wirklich nicht erwarten, dass auf einmal tägliche hausarbeit zu ihrem hobby wird. in diesem alter ist einem sowas relativ egal. kenne ich nur zu gut von mir selber. immerhin macht sie ja abends dann das bad wieder in ordnung, auch wenn es morgends wieder so aussieht. aber so ist das nu mal in einem haushalt, wo gelebt wird. wenn ich anfange, die küche sauber zu machen und mein freund fängt an zu kochen, dann sieht es genauso hinterher wieder aus. wie gesagt, sie ist noch jung und hat für sowas wahrscheinlich auch kein auge. je mehr jemand darauf pocht, desto weniger wird da was.

was macht sie denn? geht sie noch zur schule? wenn sie noch zur schule geht, dann hat sie ja auch damit zu tun und andere in "ihrem alter", die sich auch nicht damit beschäftigen. wenn sie natürlich so überhaupt nichts macht, den ganzen tag, dann ist es was anderes. da kann man sich natürlich schon mal überwinden und was tun. vielleicht solltet ihr euch zusammen setzen und mal einen gerechten "haushaltsplan" erstellen. damit jeder sehen kann, was er machen soll.

desweiteren habe ich hier schon mal öfters gelesen, mein partner ist dick geworden, ich mag ihn nicht mehr. also bitte? wo sind wir denn? das sind so aussagen, die ich nicht wirklich verstehe. ich liebe doch meinen partner an sich. was ist, wenn sie auf einmal nen arm verliert? dann sieht sie ja auch anders aus.

ich weiss ja nicht, wie du ihr das rüber bringst, aber das mit dem zu dick war ja nicht gerade so die charmante art. ich denke ja, an so sachen sind immer beide schuld. das muss ja mal irgendwann sich ja mal so eingeschlichen haben. statt ihr zu sagen, dass sie zu dick ist, hättest du ja mal was mit ihr unternehmen können. mal ne spontane farradtour, oder auf den spielplatz tischtennis spielen gehen, oder so. und nicht, du bist zu dick, mach mal sport. natürlich kommen dann so sprüche wie, deine ex war noch viel dicker ... ist doch logisch.

aber scheint ja eh egal zu sein, da ihr ja getrennt jetzt seid. wenn dir was an ihr liegt und du weiterhin mit ihr zusammen sein möchtest, dann müsst ihr beide dran arbeiten. sie muss dann nu mal in den sauren apfel beissen und was tun und du solltest das ein wenig lockerer sehen. wie sieht es denn jetzt aus? lebt ihr noch zusammen? aber mal davon abgesehen, wo soll sie auch hin? klar, dass sie immer wieder zurück kommt. zu ihren eltern will sie wohl nicht zurück. vielleicht ist es auch ne möglichkeit, sie irgendwo in so ein wohnheim für jugendliche unterzubringen und ihr beide somit einen getrennten haushalt habt. vielleicht klappt das andere dann ja alles wieder wie von selbst.
 
G

Gast

Gast
Ich stimme meinem Vorredner teilweise zu.

Es ist wirklich zu bedenken, dass sie direkt aus dem Elternhaus zu dir zog. Seit wann lebst Du allein? Hat sie Möbel dazu beigesteuert? Irgendwie ist man ja Gast, wenn man zu jemandem hinzuzieht. Meinem Freund ging es anfangs auch so, alles gehörte mir, er brachte nur zwei/drei Möbelstückchen mit und alle Ordnung, die es gab, war meine.

Hast Du dich getrennt, weil Du ihr Chaos nicht magst?
Was magst Du an ihr? Wie groß ist das Figurproblem für dich?

Ich würde mal eine Pro- & Kontraliste anlegen. Klingt erstmal bescheuert, aber manchmal tut es ganz gut, sich visuell klar zu machen, was einem passt und was nicht & vorallem, was sich davon gegeneinander aufwiegt.

Ich meine, wenn das größte Problem ihre Unordnung ist, dann ist das wirklich Erbsenzählerei.
Und denk nicht, dass ich das nicht kenne ;). Mein Freund ist der totale Chaot, wir sind seit 7 Jahre zusammen und so richtig fest zusammen leben tun wir seit etwa 2 Jahren und wow, der räumt nichts weg. Der putzt auch nichts.
Am Anfang hab ich echt viel darüber geschimpft, aber weißt Du, man ist ja ein Paar. Zwei Menschen, zusammen. Da kommen eben unterschiedliche Gewohnheiten zusammen, verschiedene Ansichten. Mein Freund lässt den Wohnungsputz nicht sein, weil er mich ärgern will, er sieht die Notwendigkeit einfach erst viel später. Was soll's. Dann ist es eben mal staubig. Manchmal ärgert es mich natürlich, besonders dann wenn ich putze, haha, aber im Grunde ist das doch pillepalle.
Wir haben das so geregelt, dass es ein paar Dinge gibt, von denen ich will, dass er sie macht, wie z.B. die leeren Toilettenpapierrollen wegzuwerfen, anstatt sie auf der Waschmaschine zu lagern oder dass er seine getragene Wäsche in den Wäschekorb packt oder so ein Blödsinn. Eben das, was peinlich werden könnte, wenn man unverhofft Besuch mitbringt ;). Und ich motze dafür nicht herum, wenn er mal das Geschirr stehen lässt oder so. Dinge, die eben nur mein Ordnungsgefühl stören, aber nicht sofort weggeräumt und gespült werden müssten.

Kurz: man muss Kompromisse eingehen, wenn man zusammen lebt. Stellt zwei/drei feste Regeln auf, bei denen ihr beide einen Schritt aufeinander zugeht. Sie kann dir ja beispielsweise zusichern, dass sie im Bad spätestens nach der Schule/Arbeit wieder klarschiff macht. Oder eben wenigstens die Dusche von den Haare befreit oder sowas.

Die Sache mit dem Gewicht finde ich auch problematisch. Aber vielleicht ist sie einfach nur total gekränkt, wenn Du es ihr so offen sagst. Manchmal reagiert man dann blöd. Na ja, man ist ja auch Mädchen. ;)
Kauft ihr zusammen ein? Kauft bewusster ein, vielleicht hilft das. :)

Liebe Grüße, vielleicht hilft dir etwas davon ja.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben