Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bewerbung, Anschreiben - erster Satz

Krissi94

Mitglied
Hey,
ich bin arbeitslos und hab jetzt eine Stelle gefunden, auf die ich mich bewerben möchte. Das ist auch in meinem Bereich (kaufmännisch). Wie fängt man am besten an?
Ich hab sonst oft geschrieben "als Rechtsanwaltsfachangestellte mit erster Berufserfahrung möchte ich Ihr Team tatkräftig unterstützen."
Was kann man sonst schreiben? Vielleicht "Sie suchen zur Verstärkung Ihres Teams eine motivierte Mitarbeiterin, die teamfähig sowie belastbar ist und bereits erste Berufserfahrung als Rechtsanwaltsfachangestellte hat? Dann stelle ich mich Ihnen gerne vor."
 

Anzeige(7)

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Tja - je nach Ausschreibung müsstest Du den Stil entweder aufgreifen oder Du versuchst es unkonventionell.
In einer kleineren Kanzlei kommt so etwas vielleicht besser an als in einer Wirtschaftskanzlei, in der Du dem Chef später kaum begegnest.
Einen Einzelanwalt könnte man - eventuell - also so auch anschreiben, dass man die ausgeschriebene Stelle gefunden hat, sich dafür interessiert und sich gerne in einem Gespräch vorstellen möchte, um bestenfalls eine Probearbeitsdauer zu vereinbaren und um festzustellen, ob die Materie beherrschbar ist.
Einen tabellarischen Lebenslauf fügt man der Anlage hinzu.
Um zu umgehen, dass man sich auf eine Stelle bewirbt, die in Wirklichkeit nicht zu besetzen ist und daher nur aus Werbegründen eingestellt wurde ( ... wir sind ein so stark expandierendes Unternehmen...), ruft man einfach vorab die Personalabteilung an und fragt, ab wann die Stelle verfügbar ist und welche Vorlaufzeit berücksichtigt werden sollte. Das "wann" schließt ein, DASS sie verfügbar ist, verschweigt aber den Grund der Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krissi94

Mitglied
Ich schreibe meine Bewerbungen nie nach Schema F sondern immer individuell, so das die Firma auch das Gefühl bekommt, das ich mir Mühe gebe und nicht nur aus Spaß an der Freude schreibe.
Dazu gehört auch auf Besonderheiten in Firmen einzugehen.

Darüber hinaus kannst du Mal beim Arbeitsamt oder eben auch beim Jobcenter Mal anfragen, die bieten kostenlose Unterstützung an.

Alternativ gibt es auch hier viele die gerne helfen
Danke. Ich weiß, dass man eine Bewerbung eigentlich immer nach der Firma schreiben soll, aber ich weiß immer nie wie. Ist halt eine Versicherung die auch zusammen mit Anwälten arbeitet.
 

wt15309

Aktives Mitglied
@Krissi94 ,
in jeder Stellenauschreibung gibt es Muss-Kriterien und Kann-Kriterien.
Wenn du die Muss-Kriterien nicht erfüllst kannst du dir die Bewerbung sparen.
Bei den Kann-Kriteries ist es einfacher - das haeißt aber nicht das du gar keine Kenntnisse haben muss (Grundlagen....)
Das ist das Eine.
Nun schreibe deine Kenntnisse auf - zunächst in Stichpunkten.
Im 3 Schritt weißt du also was gefordert ist und was du kannst.
Erst jetzt gehst zur Formulierung - du wirst sehen das dies dann viel einfacher ist wenn man schon mal Stichpunkte vorliegen hat.
Mach dir Gedanken weshalb du in dieser Branche und speziell in dieser Fa. tätig werden willst.
An deiner Stelle würde ich deine Stärken mit Beispiele untermauern - logischerweise müssen diese zum Berufsbild passen. Zum Beispiel hast du mit Anwälten bzw. Versicherungen und deren Angesellten zu tun - da ist Kommunikation gefragt.
Dir muss auch klar sein, dass ein Anschreiben nicht von Netz heruntergeladen werden kann - das muss von dir selbst kommen! Standartsätze kennt ein Personaler zu genüge! - Er will sich ein Bild von dir machen können.
 

Obse

Mitglied
Meine letzte und einzige Bewerbung habe ich im ersten Abschnitt folgendes geschrieben - Habe die Stelle auch bekommen :)

Sehr geehrte Frau xy,

als IT-Systemadministrator mit langjähriger Erfahrung suche ich einer spannenden neuen Stelle. Ihr Stellenangebot bei xxx hat mein Interesse geweckt. Es ist genau die Tätigkeit, die ich anstrebe. Ich bin überzeugt, in dieser Rolle meine große Expertise gewinnbringend für Ihr Unternehmen einsetzen zu können.
 

wt15309

Aktives Mitglied
@Obse,
hast du dies aus den Netz kopiert? Ich denke nicht.
Jedes Anschreiben verlangt Hiernschmalz und ist sozusagen die erste Tätigkeit für das Unternehmen.
Mit einen Standartanschreiben kann dies nicht funktionieren und führt zur Absage
 

wt15309

Aktives Mitglied
@Obse,
weil hier manche denken die könnten Standart-Anschreiben verwenden und nur Datum und Anschrift ändern. Später wundern sie sich wenn es Absagen hagelt.
Ich bleibe dabei - ein Anschreiben muss zu einen selbst und zur ausgeschrieben Stelle passen.
Es gibt ja auch Anbieter die das Anschreiben verfassen, aber spätestens bei VG fällt dies auf.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Absage nach BFD-Bewerbung = peinlich? Beruf 11
M Bewerbung trotz neuem Job Beruf 7
Lucy666 Bewerbung Verwaltung - Hilfe Beruf 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben