Anzeige(1)

Bewerbung an gymnasialer oberstufe ohne q-vermerk im 1. halbjahr

G

Gast

Gast
Hallo, ich gehe in die 10. Klasse und möchte gerne mein abitur auf einem gymnasium machen. Da ich aber sehr oft im krankenhaus war und durch versäumten schulstoff schlechte noten geschrieben habe , sehe ich keine hoffnungen mehr auf einen vorraussichtlichen q-vermerk in diesem halbjahr. Ich stehe D= 3 , E= 3 und M=4-5.
Den q-vermerk bekommt man ja offiziell zum ende des schuljahres, aber mit solchen noten nimmt mich wahrscheinlich keiner an. Hilfe was soll ich tun, ich möchte unbedingt auf ein gymnasium oder einer gesamtschule mein abi machen... sollte ich noch hoffnungen haben von einer schule angenommen zu werden? Oder werde icj sofort rausrangiert.
 

Anzeige(7)

Kolya

Aktives Mitglied
Hallo,
wir hatte früher (wirklich früher) einen bestimmten Notendurchschnitt zu erfüllen, um als Realschüler in die 11 Klasse des Gymnasiums aufgenommen zu werden.

Es gibt sicherlich heute auch Bestimmungen, die Dir Deine Schule sagen kann.

Ansonsten: Ohne Fleiß keinen Preis.

Ich bin selbst im 2. Lehrjahr angefangen und mußte im Grunde genommen alles aufholen. Durch einen Schulwechsel kam ich auch in die Verlegenheit. Die neue Schule war in Französisch 7 Lektionen weiter. Mußte ich auch aufholen.

Nützt ja nix.

Mußt Du Dich mit diesem Zeugnis bewerben oder mit dem Abschlußzeugnis? Wenn mit dem Zeugnis des 2. Halbjahres hast Du ja noch Zeit dich in jedem Fach um eine Schulnote zu verbessern

Viel Erfolg

Kolya
 
G

Gast

Gast
Ein Abi allein macht es nicht, auch die erreichten Noten haben da Vorrang.
Ein 4er Abi, ist nicht die beste Voraussetzung für einen Berufs einstieg, vom Studium gar nicht zu reden.
Weißt du was dich auf einem Gymnasium als Quereinsteiger erwartet, mit diesen Noten?
Grundsätzlich ist eine Bewerbung möglich.
Allerdings sind viele Klassen so voll, daß keine Neuaufnahmen möglich sind, dies kann nur im Einzelfall geklärt werden.
Am besten schriftlich mit:
Einem Brief oder einer Mail an die Schulleitung mit Angabe der Wechselgründen;
Kopien (mindestens) der beiden letzten Zeugnisse;
Angaben zu den Fremdsprachen (wenn das nicht eindeutig aus den Zeugnissen hervorgeht - seit wann gelernt?);
Angaben zu den gewählten oder gewünschten Wahlpflichtfächern (Klasse 9 und 10) bzw. zu den gewünschten Leistungs- und evtl. Grundkursen (Klasse 11 / 12).
Und einem Foto.
 

Biokatze

Aktives Mitglied
Das ist von Bundesland zu Bundesland anders. Bei mir in Hamburg ist das so:
Voraussetzungen in die Versetzung in die (Vorstufe) Gymnasiale Oberstufe also Oberstufe der Gesamtschule:

- Mindestens einen gesamt schnitt von E4 (gymnasialniveau =4, Real =3)
- Höchstens zwei Fächer im G-Niveau (müssen ausgeglichen werden)
- Darunter darf nur ein Hauptfach sein
- Bestandenen Realschulabschluss oder gleichwertiges z.B Abschluss der 10. Klasse im Gymnasium

Die Vorstufe dient zur Aufholung des Lernstoffes. Die 11 Gym entspricht in etwa der 12 Gesamtschule. Also könntest du nach der 11 rein theoretisch auf ein Gymnasium. Das wäre allerdings unnötig, da jede Oberstufe eine gymnasiale ist, die nur unterscheidet, ob sie eine Vorstufe hat oder nicht.
 

RicVirchow

Neues Mitglied
Hey,


ich würde es auf jeden Fall versuchen. Versuch jetzt im Endspurt nochmal alles rauszureisen und geh wenigstens zu den Bewerbungsgesprächen und sag ganz offen, dass du wegen gesundheitlichen Gründen lange gefehlt hast und deswegen die schlechteren Noten kamen, aber du inzwischen wieder auf Trapp bist und weiter machen kannst bzw. voraussichtlich anwesend sein wirst. Manchmal macht der Eindruck auch vieles aus. Ich würde es einfach versuchen.


Und wenn du es nicht schaffst, aber du trotzdem unbedingt auf eine gymnasiale Oberstufe willst, dann würde ich freiwillig ein Jahr wiederholen. Haben bei meiner alten Klasse auch viele gemacht und haben dann einen so guten Schnitt bekommen, dass sie jetzt eine gymnasiale Oberstufe besuchen. Aber wenn du das machst, musst du wirklich alles rausreißen und dich anstrengen


Sonst kannst du Fachabitur machen und danach auf ein Abendgymnasium oder nach dem Fachabi, wenn du gut genug bist, dich für eine gymnasiale Oberstufe bewerben, denn Fachabi ist nix anderes als Gesamtschul oder Gymnasium 12. Klasse. Ich würds versuchen. Heutzutage kriegt man immer irgendwie Abitur, muss nicht immer über Gymi oder Gesamt gehen.


Ich würde aber wie gesagt erstmal versuchen mich an einem Gymnasium oder an einer Gesamtschule zu bewerben. Vielleicht nehmen sie dich.
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Hallo, ich gehe in die 10. Klasse und möchte gerne mein abitur auf einem gymnasium machen. Da ich aber sehr oft im krankenhaus war und durch versäumten schulstoff schlechte noten geschrieben habe , sehe ich keine hoffnungen mehr auf einen vorraussichtlichen q-vermerk in diesem halbjahr. Ich stehe D= 3 , E= 3 und M=4-5.
Den q-vermerk bekommt man ja offiziell zum ende des schuljahres, aber mit solchen noten nimmt mich wahrscheinlich keiner an. Hilfe was soll ich tun, ich möchte unbedingt auf ein gymnasium oder einer gesamtschule mein abi machen... sollte ich noch hoffnungen haben von einer schule angenommen zu werden? Oder werde icj sofort rausrangiert.
Hallo junger Mann,
hier wurde schon die Möglichkeit genannt, dass Du ein Berufskolleg besuchen kannst nach der 10. Klasse. Dann hast Du die Möglichkeit, neben einem berufsqualifizierenden Abschluss auch dein Fachabi zu machen.
Du könntest dir allerdings auch überlegen, ob Du etwa nach dem Halbjahresszeugnis nicht einfach in die 9. Klasse zurückgehst, um deine Zensuren zu verbessern.
Auf eigenen Wunsch ist das möglich.

Ich wünsche dir Erfolg!

Burbacher
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Von Oberstufe auf FOS wechseln oder nicht Schule 16

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben