Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beste Freundin wird missbraucht

E

Eva097

Gast
Hallo Leute,
und zwar geht es um meine beste Freundin L. Sie ist 15, war u.a. wegen Depressionen drei Jahre in Behandlung. Manche glauben, sie hat so etwas wie ADHS oder zumindest eine Persönlichkeitsstörung, wonach sie sehr sensibel gegenüber Beleidigungen/sonstigen Verletzungen ist und dann um sich schlagen kann. Diagnostiziert wurde das aber nicht, ist auch soweit ich weiß nur zwei Mal vorgekommen bisher. Ich selbst kenne mich da auch nicht gut genug mit aus.
Was mir nur auffällt, ist, dass sie dazu neigt, ziemlich laut zu sprechen und – weil sie eine Art Muskelschwäche (sie hat kaum Kraft, musste sogar erst antrainieren, die leichtesten Dinge zu tragen) hat, gerne mal Aua oder so zu schreien, worüber sich dann andere gerne mal lustig machen. Ob das jetzt an der Muskelschwäche liegt oder an oben stehendem, weiß ich nicht.
L. geht auf ein städtisches Gymnasium, wo sie vor allem von den Jungs ziemlich krass gemobbt wird. Man muss dazu sagen, dass sie halt dazu neigt, sich dem Ganzen anzupassen, indem sie sich „opferhafter“ gibt als sie überhaupt ist. Sie lässt dann gerne mal ihre Naivität/Verletzlichkeit raushängen. Ansonsten ist sie halt sehr intelligent, spielt drei Instrumente und ist in Mathe ein einsames Ass. Ich kann schwer sagen, ob sie aus Neid gemobbt wird oder weil sie für manche eben einfach vom Aussehen/Charakter her ein Opfer ist. Ich finde sie jetzt z.B. nicht hässlich, sie ist jetzt kein Schwan, aber kann schon sehr süß sein.
Der Vater ist gestorben, als sie neun war, seitdem lebt sie mit ihrer Mutter (die Familie ist aus Polen zugezogen) alleine. L. schämt sich – für mich völlig unverständlich – dafür, dass sie jetzt nicht sooo sehr im Geld schwimmt. Ich finde die Familie jetzt nicht arm, keine Ahnung. Vielleicht redet man ihr das in der Schule oder so ein.
Was mir so leid tut, ist, dass sie es eigentlich schon immer eher schwer gehabt hat im Leben, aber trotzdem ein sehr zarter, liebenswürdiger, vielleicht sehr nachdenklicher Mensch ist, was andere nicht wahrnehmen, weil sie ja so auf Coolness u. Äußerlichkeiten bedacht sind.


Worauf ich eigentlich hinauswill ist, dass L. bis jetzt und auch immer noch sehr unbeholfen ist in Sachen Liebe. Verständlich, bei oben Stehendem bzw. sie hatte auch noch nie wen. Andererseits Jetzt hat sie sich aber in einen Jungen (18) verliebt, N. Das Ding ist, er ist ziemlich muskulös, gutaussehend. Im Grunde hat er so etwas von einem Sunnyboy. L. denkt immer, dass sie eh keine Chance, egal bei welchem Jungen hat, weil sie einfach so ist wie sie ist.
L. und N. haben sich bei einem kirchlichen Jugendtreff kennengelernt, von einer Freien evangelischen Gemeinde. Da sind jetzt nicht so die Beliebtesten und Außenstehende werden die FEG-Jugend wohl für richtig opferhaft halten, weil da eben nicht so die Coolsten verkehren. Andererseits haben wir schon paar „normale“ Jungs und Mädchen, also so ist es nicht, wenn man die Jugend was besser kennt. L. und ich gehen da gerne hin, vor allem L. fühlt sich sehr wohl, weil sie hier so angenommen wird wie sie ist und halt auch sehr religiös/Christin ist. Wir haben immer so Abendtreffs, wo vor dem Kickern/Billardspielen etc. immer so für eine Stunde ein Thema diskutiert wird, meistens zur Bibel/Gott etc. Da schreibt L. immer eifrig mehrere Seiten zu mit auf, wofür sie selbst von manchem aus der Jugend manchmal etwas Gelächter erntet, was sie selbst vielleicht gar nicht mal so sehr wahrnimmt. N. kam einmal zum Abendtreff, weil er bei einem Kumpel übernachten wollte und die beiden vorher dessen kleinen Bruder abholen mussten. Also er hatte/hat gar keinen Bock auf den Laden und wird uns wohl auch für Opfer halten. Vielleicht irre ich mich auch.

Jetzt kam es so, dass er mit L. ein bisschen ins Gespräch kam. Er hat wohl gemerkt, dass es ihr nicht so blendend geht und ihr Mut gemacht. Zu. Beispiel hat L. immer eine Vier oder Fünf in Sport, weil die Lehrer ihre Muskelschwäche irgendwie nicht anerkennen. Er hat ihr dann geraten, das nicht hinzunehmen und das nochmal mit Attesten etc. aufzurollen. Sie wollte es eigentlich so hinnehmen wie es ist, seitdem sie mit N. darüber gesprochen hat, fühlt sie sich doch ermutigt. Das hab ich z.B. nicht geschafft. Da hab ich mir auch schon gedacht, wie das sein kann, dass er das schon nach zwanzig Minuten Gespräch schafft. Ja und auch ansonsten… sie hat mir dann erzählt, dass N. ihr nicht mehr aus dem Kopf geht, dass sie sich wohl in ihn verliebt hat. Wochenlang hat sie nur von ihm gesprochen. Zuerst fand ich das wieder etwas typisch L., dass sie sich auf diesem Wege in N. verliebt hat, ist jetzt schwer zu erklären. Ich streite nicht ab, dass es Liebe auf den ersten Blick gibt, das ist jetzt auch schwer zu erklären. Sie sagt halt, er wäre so der erste Junge, der ihr Zuneigung und Beachtung schenkt. Insofern kann ich das schon gut verstehen. Und N. ist schon toll. L. meint immer, sie würde sich nichts aus Äußerlichkeiten machen, N. hat für sie aber sogar beides, innere Werte und halt seine Männlichkeit.
Sie wollte ihn dann unbedingt wiedersehen, ich hab mir aber gleich gedacht, dass er eigentlich nichts von der FEG hält und nicht so mit uns abhängen will. Er hat halt so seine Clique mit so richtig coolen Leuten, die immer auf Partys/Discos sind, nachts mit dem Auto rumcruisen etc. und eher so Weiberaufreißer sind. Deswegen wusste L. auch nicht, wie sie ein Treffen arrangieren kann. Sie hat ihn dann doch nochmal durch Zufall getroffen, er hat gerade auf den Zug gewartet und dann sind sie wieder ins Gespräch gekommen. Sie meinte später, dass sie sich total bescheuert verhalten hat, weil sie ihn ständig so verliebt angelächelt hat, und dass er das jetzt bestimmt gemerkt hätte.

Eine Woche später haben wir von der Jugend dann so eine Nachtwanderung durch den Wald gemacht. Da haben wir dann auch N. getroffen, er lief mit zwei Freunden etwas betrunken herum. Er hat dann zu L. paar Sprüche gerufen, sie wäre cool und so. Also kennt ihr das vielleicht, dass manche wenn sie betrunken sind, noch sympathischer werden, weil sie dann auch Leute, die vielleicht mehr so im Schatten stehen, mitreißen und alles? So ähnlich war das, kann das auch wieder schlecht beschreiben. Jedenfalls sind wir Nachtwanderer dann weitergegangen, L. blieb noch etwas bei der N., der meinte ob sie sich zu ihm und den Kumpels setzen will. Die sind dann auch etwas weggegangen oder so. L. und N. saßen dann auf der Bank und ja später hat sie mir dann auf Whatsapp geschrieben, dass sie am Ende auf seinem Schoß saß und sie sich geküsst haben.
Sie ist einfach hin und weg von dem Kerl. Sie ist so voller Euphorie, dass jemand sie gut findet und dann auch noch jemand der so viel beliebter und alles ist als sie.

So, jetzt ist aber Folgendes passiert. Und zwar war nochmal Jugendtreff, wo N.s Freund und diesmal ein anderer Kumpel den kleinen Bruder von N.s Freund (ich weiß, bescheuerte Namensabkürzungen) abgeholt haben. Die haben sich da über irgendwas kaputt gelacht hab dann mal nachgefragt und dann haben die so Sachen erzählt wie das L. als Frau Barthaare hat und so was und sich einfach über sie lustig gemacht/über sie abgelästert. Und dass N. ein bisschen mit der Kleinen spielen und sie am Ende verletzen will. Vor allem will er sie flachlegen. Hab mich gewundert, dass die mir das so offen erzählt haben. Vermutlich weil sie mich eher für beliebt halten und daher wahrscheinlich nicht damit gerechnet haben, dass ich mich L. befreundet bin oder so. Ich hab das zuerst selbst nicht so geglaubt, weil ich auch L. gesehen hab, wie glücklich sie mit N. ist. Hab ihn aber beobachtet, mit seinen Kumpels und dann gemerkt, dass er ihr wirklich das Herz brechen will. Hab L. gewarnt und ziemlich großen Streit mit ihr gehabt, das hat unsere Freundschaft stark belastet, sie wollte lange nichts mehr von mir wissen. Ich hatte jetzt etwa vier Wochen keinen Kontakt mehr mit ihr. Jetzt hat sie mich relativ unerwartet bei WhatsApp angeschrieben, ob ich zu ihr kommen kann, ihr ginge es nicht gut.

Da hat sie mir erzählt, dass N. ihr körperlich weh tut. Er hat sich Zeug besorgt und sie damit gefügig gemacht, damit er sie … kann. Sie ist völlig fertig, auch weil sie ja Christin ist und da ist ja das mit dem Sex vor der Ehe… finde das auch … ja nicht lächerlich, aber schon etwas übertrieben, dass sie sich da so einen Kopf drum macht. Aber ich respektiere es. Andererseits sollte das mal ihre geringste Sorge sein, immerhin hat er sie vergewaltigt, wie ich finde. Sie hat mich dann beschworen, es keinem zu sagen, ich wäre auch die einzige, die es weiß, nichtmal ihre Mutter. Sie meinte, sie liebt ihn immer noch und für mich hört sich das an, als wäre sie in der Hinsicht so eine Art Masochistin. Vielleicht liegt das auch an ihrer Vorgeschichte/ihrem labilen Charakter/den psychischen Erkrankungen, ich weiß nicht.

Ich wollte es ihrer Mutter sagen. Aber L. hat unsere bisherige Funkstille wohl „genutzt“ um es so hinzustellen als lägen wir immer noch im Clinch, aber deswegen weil ich eifersüchtig wäre und ihr N. ausspannen wolle. Die Mutter glaubt, weil sie N. auch selber wohl so toll findet. Jetzt bereut L. es, mir das erzählt zu haben und unsere Freundschaft ist komplett am Ende.
Und N…

Wie beliebt er ist und sich feiern lässt. Hab ihn mal beobachtet, wie er grinst und lacht. Jetzt bei einem Gerümpelturnier wie er sich danach mit Bier abduschen hat lassen. Einfach so sorgenfrei und ja … richtig dreckig einfach irgendwie. Zieht weiter durch die Clubs und macht wahrscheinlich weiter andere Mädchen an. Und das Schlimmste ist ja, dass L. ihm weiter verfallen ist und ich einfach nichts tun kann. Sie hat sogar wegen der Sache mit dem Sex gesagt, dass sie es zwar eigentlich nicht will wegen der Religion, aber andererseits würde für sie N.s Wort sozusagen am Ende zählen. Für sie ist er einfach der Größte und sie will das machen, was er will. Vielleicht hat sie auch – das ist jetzt meine Interpretation – Angst, ihn zu verlieren. Er behandelt sie zwar so, aber in ihren Augen ist er ja trotzdem ihr „Freund“ und hat ihr ja eine Zeit lang auch großen Halt gegeben. Außerdem ist sie in der Schule auch halt das Opfer und denkt vielleicht jetzt bei N. auch so, dass sie sich zu unterwerfen hat oder so weil das einfach ihre Rolle ist. Ich weiß einfach nicht. Ich verstehe da auch nicht, warum sie es mir überhaupt erst erzählt hat, wenn sie doch eh so weitermachen will oder zumindest glaubt es so weitermachen zu wollen. Vielleicht wollte sie auch nur meinen Rat hören, wissen ob das gut so ist, weil sie ja trotz allem wohl merkt, dass das alles nicht normal ist? Oh mann...


Ich hab es L. am Anfang so gegönnt, dass sie N. hat. Am Anfang hat sie ja auch zurecht von ihm geschwärmt, dass er ihr so das Leben zeigt (hat sie nachts mit in die Stadt genommen etc.). Und beim Kuscheln etc. seine breite Schulter, muskulösen Arme, dass er sie so „beschützt“ und alles. Sie hat immer von ihm geredet und geschwärmt.

Selbst wenn ich auf eigene Faust so seinen Freunden (wobei, die wissen es wahrscheinlich sogar selber alles und finden es gut/geil) oder generell anderen erzählen würde, mir würde wohl keiner glauben, er ist einfach zu beliebt und alles. Er hat ja auch hundert Mädchen als Freunde, die ihn alle ganz toll finden und so.
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich will ihr helfen, aber ich komme nicht an sie heran. Hab es meinen Eltern und einer anderen guten Freundin erzählt, aber die sind auch nur fassungslos und wissen keinen Rat.


Ich weiß, das ist jetzt ein sehr langer Text geworden und ich weiß auch gar nicht, ob das in so ein Forum hier gehört. Aber vielleicht habt ihr ja doch eine Idee, was ich noch tun kann.

Auf jeden Fall danke fürs Lesen und für evtl. Antworten. :)

LG

Eva
 

Anzeige(7)

chaoskrieger

Mitglied
wenn ich sowas les, kommt hass und wut in mir hoch.
unten halten, in tatkraft transferieren, sonst wird es zu verzweiflung.
durchatmen...

L. braucht hilfe, psychologische, sowie von familie und freunde, die sie verstehen wollen und zu ihr halten. mir kommt das stark wie stockholm-syndrom vor. du solltest so viele vertrauenswürdige personen (eltern, guten freunden, später auch polizei) wie es geht, und so gut es geht, darin einweihen. der erste, von dem sie denkt, das er sie versteht... und der sie dann so schamlos ausnutzt. N. muss unbedingt angezeigt werde, sonst macht er noch die erfahrung, dass er mit sowas durchkommen könnte. aber es braucht mehr beweise, die typen vom jugendtreff, die über sie lästerten, sind zumindest zeugen, für mich aber fast schon beihelfer. was war das für ein "zeug", dass er besorgt hat? deine eltern sollten mal mit ihren eltern reden.

durch das was du von ihm erzählst, kommt er mir sehr wie ein psychopath vor, absolut ohne skrupel. durch die antiautoritäre pädagogik heutzutage bleibt die eigentliche moralische erziehung auf der strecke. L. ist sicher gut erzogen, aber viel zu leicht beeinflussbar. wie könnte sie es auch besser wissen, wie soll auch nur irgendjemand aufpassen können, wenn nirgends über sowas aufgeklärt wird. irgendeinen psychischen schaden hat in den industriestaaten mittlerweile so gut wie jeder. solang man glücklich damit sein kann, ergibt sich für die meisten menschen dadurch kein problem, aber hier... L. müsste einsehen, das sie viel "besser" ist, als die anderen, ihr umfeld ist das problem. eigentlich sind ja in dieser gesellschaft alle opfer. opfer der vorhergehenden generation. da kann man noch so kool tun, gut ist man nur, wenn man gut zu den anderen ist. aber sie ist für ihn wirklich ein leichtes opfer, und er wird sie absichtlich kaputt spielen, hat er ja sogar angekündigt. besser wärs, es würde nicht so weit kommen. er müsste aus dieser umgebung extrahiert werden...
 
E

Eva098

Gast
Wir hatten bisher eigentlich nicht so viel Kontakt. Am Anfang gab es zwei Unternehmungen der beiden, wo ich und noch ein anderer mit dabei waren, da haben wir uns halt ein bisschen ausgetauscht. Da fand ich ihn noch sympathisch, hab mich gefreut, dass gerade jemand wie er L. eine Chance gibt. Aber ansonsten kennt der mich kaum, ich glaube auch mal nicht, dass der weiß, dass ich was gegen ihn unternehmen will, es sei denn sie hat ihm von unserem Streit erzählt.

Danke für eure Antworten bisher. Klar, man muss ihn von L. fernhalten - aber wie?
Ich müsste es irgendwie schaffen, die Mutter davon zu überzeugen, dass ich die Wahrheit sage. Die hat sonst immer eine Menge Einfluss auf sie.
 

chaoskrieger

Mitglied
das du was gegen ihn unternimmst, sollte er am besten auch weiterhin nicht wissen.

wie ich schon sagte, deine eltern sollten sich eigentlich ab jetzt um alles weitere kümmern, wie sollst du auch wissen was zu tun ist. die müssen unbedingt mal mit ihrer mutter reden, wenn die so religiös sind, wird ihr schon nicht gefallen, dass ihre tochter vorehelichen sex hat (diese einstellung hat L. wahrscheinlich durch ihre erziehung), von einer vergewaltigung ganz zu schweigen...

eigentlich würde ich ja sagen, da trommelt man ein paar starke jungs zusammen und lässt N. mal leichenhausreif prügeln... aber zu selbstjustiz aufrufen, würde ich über ein forum nie wagen!

viel glück auch weiterhin...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Beste Freundin wird von ihrem Freund schlecht behandelt Freunde 11
U Beste Freundin verloren Freunde 6
R Beste Freundin trifft meine Feindin Freunde 16

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) agirlhasnoname:
    der ist eigentlich nett
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ich bin eher das Problem
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann nehm deine Panik und zeig ihr, dass sie garnicht da sein muss :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    das klingt so einfach 😅
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Kennst du das nicht wenn du vor etwas Angst hattest und wenn du es machst merkst du, dass es garnicht schlimm ist oder schlimm war?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ja doch. Deshalb hatte ich mich ja auch die letzten Male immer gezwungen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    hab auch gehofft es wird dann mit der Zeit besser weil ich mich dran gewöhne aber irgendwie war es nicht so sondern die Angst wurde bei jedem mal größer
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    er hat das dann auch irgendwann gemerkt und dann so Spaßhalber gefragt warum ich so verkrampftbin, er hätte doch noch gar nicht angefangen
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    kann man Physio auch verfallen lassen theoretisch?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Es hat ja nen Grund wieso du das hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also verschrieben bekommen hast
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gezwungen wirst du sicherlich nicht. Aber wäre doch blödsinn. Sprich einfach mit ihm und sag ihm das :)
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    und
    das kommt nicht blöd?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Quatsch ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Solche Ärzte haben sicherlich schon ganz anderes gehört
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    vielleicht hast du Recht
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    danke
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Gerne
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    warum bist du hier?
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    weiss zwar nicht ob ich helfen kann aber ich kanns evrsuchen
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das ist zu viel zum schreiben und auch nicht mehr so relevant :) Alles gut ^^
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    So, ich muss mich mal hinlegen ^^ Mir ist sau kalt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) agirlhasnoname:
    ciao!
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    du Frierbold... hahaha
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben