Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beste Freundin ist sehr leichtsinnig geworden. (Lang)

G

Gast

Gast
Hey, ich muss mich heute mal an das Forum hier wenden. Es geht um meine beste Freundin. Wir kennen uns schon seit wir denken können, und sind jetzt beide 20 Jahre alt.
Eigentlich alt genug um keinen größeren Unsinn mehr anzustellen, sollte man zumindest meinen. Dennoch - sie wird in letzter Zeit zunehmend leichtsinnig. Wir waren zB. Anfang Juli in Italien auf einem Campingplatz. Gleich nach dem Aufbau des Zeltes war sie verschwunden, und blieb drei Stunden weg. Sie kam schließlich vollkommen stoned und besoffen wieder, mit einer Gruppe schmieriger Zeltplatzprollos im Schlepptau, die sie uns vorstellen wollte.
Nach etwa zehn Minuten hatte ich das erste Mal die Hand eines dicklichen, teigigen und stockbesoffenen Typen am Hintern, worauf er direkt meine Hand im Gesicht hatte. Er lachte zwar darüber, aber es war die abfällige, hasserfüllte Sorte Lachen, und er brachte dann auch sinngemäß den Spruch, ich solle mit einem Gesicht wie meinem froh sein, dass mich überhaupt ein Mann anguckte. Das fand meine beste Freundin dann zwar auch nicht mehr ganz so lustig, aber der Schaden war angerichtet - wir hatten die Idiotentruppe bis in die frühen Morgenstunden am Hals, und sie wurden zunehmend übergriffig, je mehr der Pegel stieg. Glücklicherweise waren sie irgendwann einfach zu besoffen, um uns weiterhin zu belästigen, außerdem fingen zwei von ihnen Streit an.
Am nächsten Tag wollte meine beste Freundin wieder zu den Typen hin, obwohl wir sie inständig baten, das zu lassen. Leider hörte sie nicht auf uns, und verbrachte ein paar Stunden mit bei ihnen, schleppte sie aber immerhin nicht mehr mit an. Nach einer Weile hörten wir aus der Richtung lautes Gejohle und Applaus, und gingen nachsehen. Meine beste Freundin hatte es geschafft, obwohl sie keinen Führerschein hatte, vollkommen besoffen mit dem Golf eines der Typen einen Stein zu rammen. Offensichtlich hatten sie Handbremswendungen geübt. Zwar war der Schaden nicht groß, aber der Typ reagierte ziemlich erbost darüber. Schlimmeres als ein paar Beleidigungen seinerseits blieb wohl nur aus, weil ein Haufen Leute zusahen, und selbst seine hirnlosen Kumpels ihm zu verstehen gaben, dass er selber Schuld war, dass er sie hatte fahren lassen. Wir erfuhren im Nachhinein sogar, dass er sie halb genötigt hatte, es auch mal zu probieren.
Die Stimmung war natürlich ab da total im Eimer, zumal meine beste Freundin sich am vorletzten Abend noch irgendeinen anderen Typen aufriss, mit ihm in seinem Zelt zwei Nächte lang sonstwas trieb, und uns für die restliche Zeit vollkommen vergaß. Eine halbe Stunde vor unserer Abreise am übernächsten Tag stand sie schließlich immerhin wieder auf der Matte, half uns alibimäßig das Zelt abzubauen, und schlief auf der kompletten Heimfahrt.
Bis heute hat sie sich nicht dafür entschuldigt, dass sie uns quasi den Urlaub ruiniert hat.
Auch im Alltag häufen sich gewisse Leichtsinnigkeiten, und verantwortungsloses Handeln ihrerseits. Einiges hat mit Männern zu tun, mit denen sie bereits nachdem sie sie teilweise erst eine halbe Stunde kennt, direkt schläft. Anderes hat damit zu tun, dass sie Ladendiebstähle begeht, die sie rein finanziell gar nicht nötig hätte.
Ihr Alkohol- und Drogenkonsum gibt mir gerade in letzter Zeit auch wirklich zu denken. Selbst wenn sie mir verspricht einfach mal nichts zu trinken und keine dämlichen Aktionen zu starten, kann man meist davon ausgehen, dass sie innerhalb der nächsten drei Stunden besoffener ist, als zehn Matrosen auf Landgang.
Es ist aber nun nicht so, dass sie ausschließlich im Suff Unsinn macht. Auf einer Party letzte Woche war sie vollkommen nüchtern, als sie folgende Aktion brachte: Ein großer, muskulöser Typ mit Goldkettchen, Muskelshirt und Basecap stand schräg vor uns. Er wirkte schon von seinem ganzen Auftreten her aggressiv und einschüchternd. Mir war auch ziemlich unwohl in seiner Gegenwart. Sie nahm ihm jedoch einfach irgendwann von hinten blitzschnell das Cap vom Kopf und setzte es meinem Freund auf, der genau hinter dem Typen stand. Das Nächste was ich weiß war, dass der Typ meinen Freund am Shirt gepackt hatte, das dabei einriss, und fragte, ob er ihm den Kiefer brechen solle. Meine beste Freundin wirkte total entsetzt und gab keinen Mucks von sich, genau wie mein Freund. Geistesgegenwärtig griff ich ein, sagte dass meine beste Freundin das gemacht hatte und mein Freund nichts dafür konnte. Der Typ fragte sie ob das stimmte, worauf sie ihm aber keine Antwort gab, sondern nur weiter vollkommen entsetzt guckte. Nach einer Weile ließ er glücklicherweise von meinem Freund ab, nicht ohne ihm das Shirt dabei fast komplett zu zerreißen.
Danach war meine beste Freundin total fassungslos und geschockt, und weinte auf dem ganzen Heimweg. Entschuldigt hat sie sich allerdings bis heute nicht, oder mal wenigstens angeboten das Shirt zu bezahlen. Stattdessen duckt sie sich vollkommen weg, und tut so als wäre alles in Butter. Ich habe ihr gegenüber angedeutet, dass es Redebedarf gäbe, was sie aber zu ignorieren scheint.
Langsam frage ich mich, was bei ihr schief läuft. Früher war sie eher brav, sehr zuverlässig, hat ihr Abi mit Auszeichnung bestanden, und studiert demnächst Psychologie.
Die verrückteste Aktion bis vor etwa einem Jahr war, dass sie mal in der sechsten Klasse eine Wasserbombe auf einen Jungen geschleudert hat, in den sie sich ein wenig verguckt hatte.
Was soll ich nur tun? Ich befürchte, dass sie sich meinen Gesprächsversuchen komplett zu entziehen versucht.

Danke fürs Lesen dieses Mammut-Geschreibsels.
 

Anzeige(7)

chaoskrieger

Mitglied
anscheinend weißt du doch alles, was es braucht um über sie bescheid zu wissen. mir kommt ihr verhalten gerade sehr kindisch vor, so als müsste sie noch einiges ausprobiern. du schreibst, dass sie bisher eher brav war und gerade weil sie sich nicht so richtig ausleben konnte, versucht sie jetzt wohl alles nach zu holen. ihre unerfahrenheit führt bei ihr eben zu dieser naivität oder anders ausgedrückt, sie weiß scheinbar nicht so recht die folgen ihres handelns zu bedenken. hört auf ihr ständig die "schuld" für alles zu geben, sie will doch nur spielen. :rolleyes:
heißt natürlich nicht, das sie nicht lernen muss, die verantwortung für ihr handeln zu übernehmen. das macht sie doch bestimmt irgendwie... auf ihre weiße... sie wird es SO zumindest nicht wieder tun.
entschuldigen wird sie sich wahrscheinlich deswegen nicht, weil sie aus ihrer sicht nichts "böses" gemacht hat, sie wollte ja nur gutes; spaß.
menschen reagieren eigentlich nur böswillig, wenn sie sich angegriffen fühlen, also wenn du mit ihr reden willst, dann ohne vorwürfe und dazu musst du sie verstehen, was du eigentlich können solltest.

für mich hört sich der urlaub ziemlich lustig an, aber klar, ich bin ja auch ein mann. :D
wieso machst du dein glück so von anderen abhängig, warum sollte sie schuld haben, wenn du im urlaub keinen spaß haben kannst? hat sie die reparatur zahlen müssen? ne, oder? sau geile aktion. xD

psychologie tut ihr bestimmt gut, ich denke sie will verstehen, wieso sie so ist/denkt.
für sie IST alles in butter, sie kann euch nicht verstehn, wieso ihr alles so schwer nehmt, doch für sie macht alles so leicht sinn.

sie liebt die gefahr, und dann macht es ihr doch wieder angst. versuch sie zu verstehn und steh ihr bei.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Gast,

Chaoskrieger hat einige Punkte erwähnt, die überlegenswert sind. Ich selbst kann Deine Freundin nur schwer einschätzen, denn es fehlen Angaben, die die möglichen Ursachen ihres Verhaltens aufzeigen. Es ist tatsächlich witzig, dass Deine Freundin ausgerechnet Psychologie studieren will. Sie scheint den Spruch zu bestätigen: "Wer auf der Suche nach eigenen psychischen Problemen ist, studiert Psychologie."

Wenn Menschen ihre Grenzen nicht kennen und dies in Form von Drogen- und Alkoholmißbrauch, sexuellen Abenteuern ausdrücken, begeben sie sich auf diese Weise auf die Suche. Die Suche durchzuführen, in dem eben o.g. Mißbrauch erfolgt, hat negative Konsequenzen für Deine Freundin und - wie Du schön beschrieben hast - auch für die Menschen, die zu ihr (als Freunde oder Wegbegleiter) gehören.

Menschen brauchen feste Werte. Menschen wollen wissen, was ist wirklich gut und was wirklich schlecht.
Diese festen Werte sollten in der Kindheit, in der Familie vermittelt werden. Wenn das nicht möglich ist, kommt es eben als erwachsene Person zu oft "merkwürdigen" und auch inakzeptablen Verhaltensweisen.
Darüber kannst Du Dich mit deiner Freundin nicht einigen, solange ihr nicht die gleiche Wertebasis habt.

Frage: Kannst Du Deiner Freundin bestimmte gute und feste Werte, Verhaltensregeln für spez. Situationen, vermitteln? Also könntest Du so eine Art Mentorfunktion ausüben?

Es könnte sein, dass Du für Deine Freundin wichtig bist und sie daher Deinen Rat annimmt. Jedoch je geringer Dein Einfluss ist, je mehr wird sie eben "ausprobieren" - und dies hoffentlich nicht solange, bis sie ihr eigenes Leben zerstört hat.

Aus meiner Sicht wäre eine psychotherapeutische Hilfe dem Studium der Psychologie vorzuschalten.
Aber dafür bedarf es eigene Erkenntnis. Und die könntest Du ihr ggf. vermitteln "weil Du mit Deinem Verhalten nicht nur Dich und Deine Gesundheit gefährdest, sondern auch die der Menschen, die mit/bei Dir sind (Beispiele bringen)."

LG, Nordrheiner
 
G

Gast

Gast
"Bis heute hat sie sich nicht dafür entschuldigt, dass sie uns quasi den Urlaub ruiniert hat. "

Warum sollte sie? Ihr habt eure Urlaubsfreuden doch hoffentlich nicht auf der Erwartung eines Gruppenkonformen Verhaltens aufgebaut.
Sie ist 20, sie ist ein bissi neugierig unterwegs. Ich finde da jetzt nicht so was Schlimmes dran.
Sie ist anders als du.
Man kann aber trotzdem befreundet sein.
Umgekehrt könnte sie ja auch behaupten, du seist dröge und verklemmt. Tut sie aber nicht.
Mein Rat: Lasst euch so, wie ihr seid.
(Nachtrag: Es ist sicher unschön von einem Typi gesagt zu bekommen, mit dem Gesicht könne man froh sein, überhaupt irgendwelche Interessanten am Start zu haben. Da kann deine Freundin aber nix für. Habe den Eindruck, da spielen auch persönliche Verletzlichkeiten rein).
 

1234567ieben

Mitglied
Hmm, ich bin auch ein Mann und kann die jeweiligen Meinungen meiner Vorschreiber außer Nordrheiner nicht so recht nachvollziehen.
Ganz sicher hätte ich keine Lust als Mädchen auf dem Zeltplatz direkt am ersten Abend von einer Horde betrunkener Halbstarker respektlos begrapscht zu werden und noch dumme Sprüche zu kassieren, wenn ich mich dagegen zur Wehr setze.
Vielleicht würde ich nicht so weit gehen, zu sagen dass sie euch den kompletten Urlaub ruiniert hat, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es unangenehm gewesen sein muss, den Typen weiterhin über den Weg zu laufen, auch und vor allem nach der von ihr unbedachten Auto - Aktion.
Denn seien wir mal ehrlich, lieber Chaoskrieger und lieber Gast: Besoffen (!!!) Handbremswenden in der Nähe von anderen Menschen (und Steinen) zu versuchen ist nicht nur eine Straftat, sondern auch in höchstem Maße gefährlich. Das noch als saugeile Aktion hinzustellen, Chaoskrieger, verursacht mir arge Bauchschmerzen.
Dass nach so einer dummen und unbedachten Nummer ihrerseits zumindest ein wenig der Haussegen schief hängt, weil man nicht weiß was ihr als nächste Beklopptheit in den Sinn kommt, und ob ihr vielleicht mit in Sippenhaft dafür genommen werdet, ist mir jedenfalls absolut verständlich.
Nach harmlosem Spaß klingt das nämlich wie gesagt beileibe nicht.
Genauso unüberlegt im Übrigen wie die Aktion mit dem Basecap, wo sich jeder denkende Mensch im Vorfeld darüber im Klaren sein könnte, dass dessen Besitzer darauf nicht besonders erfreut reagiert.
Bezeichnend ebenfalls, dass sie dann nichtmal die Cojones besitzt, sich bei euch nachher für die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Ganz offensichtlich hat sie nicht mit Konsequenzen dieser Art gerechnet.


Ich denke, auch wenn sich mir beim Lesen einiger Aussagen von Chaoskrieger echt die Fußnägel einrollen, dass er zumindest damit recht hat, dass sie sich nicht bewusst ist, was sie euch und sich selber damit antut, falls bei so einer Hirn - Aus - Nummer mal wirklich jemand ernsthaft zu Schaden kommt. Ihr ist wirklich nicht klar, dass ihre Handlungen unangebracht sein könnten, und sie damit auch eure Grenzen übertritt.


Ich würde mich einfach mal zu zweit mit ihr treffen, und ihr ohne Vorankündigung sagen, wie du dich fühlst, wenn sie sich wahlweise ins Koma säuft und kifft, oder irgendetwas tut, dessen Folgen sie nicht adäquat einschätzen kann. Gegebenenfalls würde ich auch erwähnen dass du den Kontakt zu ihr einschränken wirst, falls sie weiterhin in Bezug auf ein gewisses Konsequenzdenken ihres Handelns vor allem dir und den dir nahestehenden Personen gegenüber unberechenbar bleibt.


Denn egal wie lustig man eine Straftat findet, sie ist deswegen nicht weniger strafbar (das geht auch an Chaoskrieger). - Ich kenn Leute die wegen solcher vermeintlich "saugeiler Aktionen" vorbestraft sind, und deren komplettes Leben davon wiederum im weiteren Verlauf negativ beeinflusst worden ist. - Das nur an der Stelle zu bedenken.
Unsinn gemacht haben wir alle mal, das steht vollkommen außer Frage, allerdings sehe ich zumindest bei deiner besten Freundin einen Trend zu ziemlich unüberlegten Aktionen.
Wenn du mit ihr (verständlicherweise) in der Form nicht klar kommst, dann teile ihr das so mit, aber bitte in "Ich" - Botschaften und ohne Vorwurf. Wenn ihr die Freundschaft etwas wert ist, wird es helfen. Ich wünsche dir viel Glück.
 

chaoskrieger

Mitglied
um klar zu stellen: ich wollte vor allem die sicht der freundin verdeutlichen

das der grabscher ein wenig die stimmung verhagelt, ist natürlich nachvollziehbar. die ohrfeige war vollkommen gerechtfertigt, ein tritt in die eier wäre auch gegangen. letztenendes sollte man aber über so einem proll-gehabe drüberstehn.

der misslungene drift-versuch, so hat die te klar gemacht, war vom autobesitzer selbst verschuldet, es gab nur sachschaden, keiner wurde verletzt. egal wie dumm oder illegal; trotzdem noch sau geile aktion.

Ich kenn Leute die wegen solcher vermeintlich "saugeiler Aktionen" vorbestraft sind
wenn man dabei erwischt wird, wird es automatisch zu ner saudummen aktion. :D

wirklich bedenklich finde ich die sexuellen ausschweifungen und den drogenmissbrauch, sie braucht unbedingt etwas beständiges im leben, eine große liebe oder eine lebensaufgabe. wie nordrheiner schon schreibt, sie befindet sich auf einer suche und wenn sie nichts findet, wird sie sich immer weiter rein treiben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben