Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beste Freundin im Stich gelassen

E

eisblume90

Gast
Hallo,

ich habe in einem anderen Blog bereits über die Beziehung zu meinem Ex-Freund geschrieben.
Dieser Alptraum ist jetzt über vier Monate her und ich komme mittlerweile ziemlich gut klar ohne ihn.
Aber irgendwie fühle ich mich gerade wie nach einem Krieg.
Der Krieg ist vorbei, alle sind erleichtert.
Aber der Trümmerhaufen scheint unüberwindbar.
Die Folgen des Krieges setzen mir mittlerweile mehr zu, als der Krieg selbst.
Meine beste Freundin (Pakistanerin, aus Liebe verheiratet) war schwanger, als ich die letzten Monate mit meinem Ex zusammen war.
Die Mutter von ihrem Mann ist in dieser Zeit verstorben.
Er wollte nach Pakistan zur Beerdigung seiner Mutter reisen.
Er bat mich darum, für 14 Tage bei ihr zu bleiben, falls etwas sein sollte.
Man muss dazu sagen, dass wir 230km voneinander entfernt wohnen.
Da ich jedoch in dieser Zeit Sommerferien hatte (Berufsschule), war das kein Problem.
Mein Ex befand sich zu dieser Zeit in Therapie.
Ich bin selbstverständlich zu meiner Freundin gefahren.
Wir hatten ihren Mann gerade zum Bahnhof gebracht, als eine andere Freundin anrief.
Sie teilte mir mit, dass ihr Lebensgefährte gerade auf dem Weg zur Entzugsklinik sei.
Mein Ex hatte die Therapie abgebrochen.
Nach langem Hin- und Her bin ich schlussendlich am nächsten Tag nach Hause gefahren, um bei meinem Ex sein zu können.
Meine beste Freundin musste vier Tage später zu einer Kontrolluntersuchung.
In der Straßenbahn ist sie bewusstlos geworden.
Sie war allein.
Niemand hat geholfen.
Und ich war nicht da.
Ich war bei diesem Scheiß - Junkie!
Natürlich war sie enttäuscht von mir und das hat sie mir (zu Recht) auch gesagt.
Statt mich zu entschuldigen, habe ich sie mit Vorwürfen bombardiert.
Sie sei nie für mich da gewesen, habe ich zu ihr gesagt.
Das ist nicht nur unterste Schublade, sondern auch absolut nicht war!
Ich hatte zu dieser Zeit einfach das Gefühl, dass sich die ganze Welt gegen mich verschworen hat.
Aber dass ich die Menschen darunter leiden lasse, die immer hinter mir standen, ist einfach nicht fair.
Meine beste Freundin und ich haben uns ausgesprochen.
Ob sie mir verziehen hat, weiß ich nicht, aber sie hat mich angehört.
Früher haben wir jeden Tag miteinander telefoniert.
Das haben wir seit der Aussprache Anfang Dezember überhaupt nicht mehr getan.
Wir sind so verblieben, dass sie sich meldet, wenn sie möchte.
Hin und wieder schreibt sie mal eine SMS.
Ihr Mann ist sehr von mir enttäuscht.
Er spricht kein Wort mit mir.
Ich kann ihn verstehen.
Er bittet mich, bei seiner schwangeren Frau zu sein, während er seine tote Mutter beerdigt, und ich lass sie alleine wegen dem Junkie!
Heute habe ich eine SMS von ihr bekommen.
Darin stand, dass ihr Sohn am Montag auf die Welt gekommen ist.
Der Kleine sollte ursprünglich mein Patenkind sein.
Das hat sich jetzt wohl komplett erledigt.
Das ist hart.
Sehr hart.
Ich hasse mich dafür!
Ich weiß nicht, was ich machen soll.
Ich will meine Schwester (denn genau das ist sie für mich) zurück!
Ich vermisse sie so!
Und der Kleine.
Ich hatte mich so auf ihn gefreut!
Ob ich ihn jemals sehen werde... ich weiß es nicht.

Eisblume
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

SoSurnaturelle

Mitglied
oh mann... das klingt echt hart was du da beschreibst... :O
aber deine beste freundin ist schon zurecht sauer auf dich...
wieso fährst du denn einfach zu deinem ex? ich mein, ex ist ex... der ist vergangenheit und deine beste freundin ist/war gegenwart. man sollte in der gegenwart und nicht in der vergangenheit leben.

ich weiß echt nicht, was deine beweggründe dafür waren, dass du einfach zurückgefahren bist zu deinem "junkie ex" aber der einzige weg ist echt nochmal drüber zu reden, dass das so nicht weitergehen kann. da ihr doch mal beste freunde wart. versuch ihr mal deinen standpunkt irgendwie klarzumachen und dir eventuell irgendwas auszudenken, eine süße aktion oder so (ich weiß ja nicht was ihre vorlieben sind) dass du dann zu ihr fährst und sie überraschst. oder irgendwie eine collage oder eine slideshow mit bildern von euch, und dann noch ein video von dir wie sehr es dir leidtut. ja also mehr kann ich dazu auch nicht sagen, ist halt echt heftig was du gemacht hast aber mehr als reden und entschuldigen kann man ja nicht.

ich wünsch dir trotzdem alles gute, dass ihr das irgendwie wieder gebacken kriegt!
 

Katzenfräulein

Aktives Mitglied
Hallo Eisblume,

das ist wirklich harter Tobak. Du hast nicht nur das Vertrauen deiner besten Freundin schwer enttäuscht, sondern auch das ihres Mannes, der sich auf dich verlassen hatte. :eek:

Es ist kein Wunder, dass sie den Kontakt zu dir eingeschränkt hat, der Vertrauensbruch tut ihr einfach zu weh. Indem du zu deinem Ex gefahren bist, hast du ihr klar gezeigt wo deine Prioritäten liegen und wer dir im Grunde wichtiger ist.

Wie meine Voposterin schon gesagt hat, Ex ist Ex. Er ist für sich selbst verantwortlich.

Gut ist, dass ihr miteinander geredet habt, aber verlorenes Vertrauen lässt sich nicht so schnell wiedergewinnen.

Ich würde ihr einfach mehr Zeit geben, denn sie scheint ja noch Interesse an einem Kontakt mit dir zu haben, sonst hätte sie dir nicht geschrieben.

Ich wünsch dir alles Gute!

Lg
Katzenfräulein
 

However

Mitglied
Das war eine schwierige Situation für dich, auch wenn die anderen es nicht sofort nachvollziehen konnten ... Klar war es in dem Moment moralisch wahrscheinlich falsch, weil dein Freund dir vertraut hatte mit seiner Frau in Schwangerschaft, aber vielleicht sollten sie auch etwas Rücksicht auf dich nehmen, sie können ja nicht wissen was in dir vorging und warum du dich so entschieden hast .
Wichtig ist, dass du zeigst dass es dir wirklich leid tut und du es gut machen möchtest !
Lass den Kopf nicht hängen
 
E

eisblume90

Gast
Hallo ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
Ich glaube, habe mich falsch ausgedrückt.
Zu dieser Zeit war er noch nicht mein Ex.
Wir haben uns erst ca. sechs Wochen danach getrennt.
In dieser Zeit hatte ich noch Hoffnung darauf, dass alles besser wird.
Trotzdem war es falsch, einfach zu fahren.
Auch wenn wir zu der Zeit noch zusammen waren.
Hinfahren kann ich nicht.
Ihr Mann würde mir die Tür vor der Nase zuknallen.
Ich hätte vollstes Verständnis dafür.
Ich bin auch der Meinung, dass Zeit das beste Mittel ist.
Trotzdem tut es verdammt weh, zu hören, dass der Kleine, der mein Patenkind hätte sein sollen, nun auf der Welt ist.
Ohne zu wissen, ob ich ihn jemals sehen werde.
Ich weiß so langsam nicht mehr, was ich machen soll.
Zeit gebe ich ihr seit August vergangenen Jahres.
Jetzt haben wir Mitte Januar.
Ich vermisse sie.
Wir sind wie Schwestern.
Wir haben jeden Tag telefoniert.
So oft wie möglich bin ich hingefahren.
Sie muss kein Verständnis für mich zeigen.
Das hat sie vor der Aktion schon lange genug getan.
Sie fehlt mir.
Sehr.

LG Eisblume
 
Sie hat dir eine SMS geschickt mit der Information, daß sie einen Jungen geboren hat.

Diese Tür ist also noch nicht ganz zu. Nimm deine Schuldgefühle, schreib einen Brief, und dann bitte sie um Verzeihung. Vielleicht wird es dauern, bis ihr einander verzeihen könnt, vielleicht geht es auch schief. Aber wenn du sie als Schwester empfindest, dann sollte es dir dieser Versuch wert sein.
 
E

eisblume90

Gast
das würde ich so gerne tun.
aber ich habe so angst, dass ich sie damit bedränge oder so.
für mich ist es kein problem einen solchen brief zu schreiben.
im gegenteil.
es wäre mir ein großes bedürfnis.
ich habe einfach angst, noch mehr falsch zu machen.
ich finde die idee an sich wirklich gut.
aber ich weiß nicht...
 
Was könnte passieren?

Sie könnte ablehnen oder nicht antworten.

Dann wärest du so traurig wie jetzt.

Oder sie antwortet. Dann hättet ihr eine Chance miteinander.

Mehr Optionen gibt es nicht.
 
E

eisblume90

Gast
du hast recht.
es ist die mögliche ablehnung, die mir angst macht.
auf die glückwünsche zur geburt beispielsweise kam nichts zurück.
aber ich glaube ich werde es versuchen.
mir bleibt ja doch nichts anderes übrig.
ich danke dir für deine klaren worte.

liebe grüße,
eisblume
 

However

Mitglied
Dann versuche es doch vielleicht mit einem Brief, wenn du nicht hinfahren kannst.
Schreib alles das rein was du uns hier geschrieben hast.
Entweder sie können dir verzeihen oder nicht...
Ich wünsche dir alles Gute ! Halt uns auf dem laufenden ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben