Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Berufswechsel begründen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sabina

Mitglied
Hat jemand von euch schon mal das Berufsfeld komplett gewechselt also z.B vom Handwerk ins Büro.
Wie habt ihr den Wechsel begründet?
Wie habt ihr einen Wechsel aus gesundheitlichen Gründen begründet?
Ich habe inzwischen gemerkt, dass es nicht gut kommt die Wahrheit (gesundheitliche Gründe die nur in diesem Bereich Probleme bereiten) zu nennen.
 

Anzeige(7)

CabMan

Aktives Mitglied
Ich nicht. Aber warum musst Du das begründen? Wie lange übst Du Deinen bisherigen Beruf aus? Wer hat etwas gegen Deine ehrliche Antwort?
 

CabMan

Aktives Mitglied
Was soll denn an einem Berufswechsel mit gesundheitlichen Hintergrund auszusetzen sein? So etwas sollte natürlich eine einmalige Angelegenheit sein. In meinem Bekanntenkreis fällt mir da auf Anhieb niemand ein.
 

Zitronentorte

Aktives Mitglied
Ich würde immer versuchen, "positiv" zu begründen. Also nicht sagen, warum du etwas NICHT mehr kannst oder magst, sondern WARUM du gerne genau das tun möchtest, worum du dich bewirbst. Da sollte sich eigentlich dann die Frage, warum du das andere nicht mehr willst, erübrigen...
... das hat mich schon immer interessiert / fasziniert / begeistert ... öder ähnliches
 

Obse

Mitglied
Ich würde es in die Richtung "fachliche Weiterentwicklung" argumentieren, wo du deine Stärken aus dem Handwerk noch besser einbringen kannst. Allerdings weiß ich jetzt nicht, was du genau vor hast.
Zudem schreibst du das ja schon in dein Bewerbungsanschreiben rein, was deine Motivation ist, wenn du dich auf eine Stelle bewirbst.

Ich bin dieses Jahr nach 2 Jahren von einer Firma mit ca. 16.000 Mitarbeitern weltweit - ich bin im Bereich der IT - wieder in ein kleines lokales Unternehmen mit 150 Mitarbeitern und 3 Leuten in der IT gewechselt. Den Schritt musste ich im Vorstellungsgespräch auch begründen, warum und weshalb.
 

F.A.N.T.

Mitglied
Hallo,

am abgedroschenen wäre es zu sagen, Du möchtest Deinen Horizont erweitern. Diese Antwort hat jeder Personaler schon 1.000 mal gehört, genau so wie die I-net Phrasen:
  1. Ich möchte mich fachlich/persönlich weiterentwickeln. ...
  2. Der Jobwechsel hat familiäre Gründe. ...
  3. Ich strebe eine internationale Ausrichtung an. ...
  4. Ich wünsche mir durch den Jobwechsel neue Strukturen. ...
  5. Ich möchte gerne eine neue Branche kennenlerne
Quelle:
https://www.stellenanzeigen.de › jobwechsel-begruenden-...


Bist Du schon mit der neuen Branche in Verbindung gekommen? Weil dann könntest Du hierüber den Link zur neuen Stelle schaffen.

Wenn nicht überlege Dir vielleicht, was Dir an der neuen Branche besonders gut gefällt (Schiene des Persönlichen), warum du glaubst, dass diese Branche Zukunft hat (Schiene der extrovertierten Motivation) und was Qualis und Referenzen Du hast, die genau darauf passen (Schiene der Qualifikation), dass es eigentlich der logische Schritt für Dich ist, Dich dort zu bewerben.

Das man trotzdem verhindern sollte über die alte Stelle zu mosern oder gar zu schimpfen sollte eh klar sein...

Viel Glück, halt uns auf dem Laufenden...

der
F.A.N.T.
 

Eva

Aktives Mitglied
Hat jemand von euch schon mal das Berufsfeld komplett gewechselt also z.B vom Handwerk ins Büro.
Wie habt ihr den Wechsel begründet?
Ich habe mit Ende 20 vom Einzelhandel ins Büro gewechselt (und bin dort geblieben - also im Büro, nicht in der Firma). Das ist allerdings ewig her, und ich habe es ehrlich begründet. Es waren früher andere Zeiten, ich hatte null Ahnung, was ich werden wollte, und bin ein bißchen in den Beruf reingedrängelt worden. Meine Eltern sagten damals, als ich zweifelte, ob das das Richtige ist, dass ich mich dann selber kümmern sollte. Aber ich wußte nicht "wie". Im Endeffekt ist das Büro mein Traumjob, aber das konnte ich mit 16 J. einfach nicht wissen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Berufswechsel Beruf 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben