Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Berufsschadensausgleich, brauche dazu dringend Hilfe

ASMC

Neues Mitglied
Hallo,
mein Mann hat eine annerkannte Wehrdienstschädigung, seit 2007 arbeitsunfähig,hat Versorgungskrankengeld erhalten,Versorgungskrankengeld wurde durch Feststellung einer Dauererkrankung eingestellt, der Sachbearbeiter vom Versorungsa. erklärte uns, er könnte nichts mehr für uns tuen, wir müßten Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe oder einen Rentenantrag stellen, Rentenantrag gestellt>Rente auf Zeit bewilligt als die Rente 2010 auslief, und ein neues Gutachten erstellt wurde, hieß es voll Erwerbsfähig aber seine Ärzte bescheinigten, das er nicht voll erwerbsfähig ist sondern nur 4 Stunden am Tag arbeiten kann, daraufhin sagte uns wieder der Sachbearbeiter vom Versorgungsa. wir müßten jetzt Arbeitsloseng. beantragen haben wir gemacht, bekamen dann auch ca 1 Monat Leistungen vom AA, die sagten dann aber im Gutachten von der Rentenvers. steht, sie können voll arbeiten also streichen wir ihre Leistungen, das alles letztes Jahr um diese Zeit, von heut auf morgen keine Kohle und 2 Kinder eins davon ist behindert, wir aus lauter Verzweiflung bei der Hauptfürsorgestelle angerufen, hatten dann auch eine sehr nette Sachbearbeiterin am Telefon, die auch sofort handelte und gesagt hat: Ihnen muß sofort geholfen werden, wir wurden sofort an die richtige Behörde verwiesen und bekamen dort finanzielle Hilfe.
So, jetzt will mein Mann seit ca. 1 Jahr wieder in seinen Beruf (Arbeitsvertrag ruht zur Zeit) Arbeitsmedizinisches Gutachten wurde erstellt: 4Stunden am Tag keine körperlichen Anstregungen, die Ärzte bescheinigen, das er 4 Stunden arbeiten kann aber sein Chef sagt: entweder kommst Du ganz oder garnicht, Integrationsamt ist auch eingeschaltet aber dort bekommen wir nur zu hören: wir sind nur dafür da, falls ihr Chef sie kündigen will oder die Firma Gelder benötigt um einen Arbeitsplatz auszurüsten damit sie arbeiten können.
Was am besten jetzt machen?????????????????????????????
Ich habe sicherlich nicht alles erwähnen können aber das ist erstmal das wichtigste, ich hoffe dringlichst, das uns hier jemand Tipps geben kann.
Vielen Dank.
 

Anzeige(7)

DevilMagic

Aktives Mitglied
Aus der Sache wirst du ohne fachmännische anwaltliche Hilfe nicht rauskommen. Die versuchen logischerweise durch jede erdenkliche Situation vor der Leistung zu drücken.

Die Hilfe die du hier bekommen würdest ist weder bindend noch in irgendeiner Weise hilfreich, weil diese Fälle nicht mal eben entschieden werden.

Das Amt wird versuchen sich auf die Verweisbarkeit zu berufen. Das Gutachten hällt dagegen und so lange das Gutachten überall nicht eingesehen worden ist stellen diese Menschen sich quer. Versuche Druck aufzubauen auf die Sachbearbeiter und Ämter.


In dieser Situation kann nur dir jetzt nurnoch der Anwalt helfen weil die Situation an sich zu verfahren ist. Du brauchst verbindliche Hilfe.

Ich wünsche dir viel Glück.

Tut mir Leid das ich dir nicht so sehr weiterhelfen konnte.
 
C

chrismas

Gast
Mit dem arbeitsmedizinischen Gutachten zur Rentenkasse gehen und dort erneut einen Antrag auf EU-Rente stellen, denn da gibt es Staffelungen, was bedeutet, dass dein Mann zwar keine volle EU-Rente erhält, aber wenigstens ist das besser als gar nichts.

Außerdem, weil das doch ziemlich kompliziert bei euch zu sein scheint, würde ich empfehlen, einen Anwalt für Sozialrecht aufzusuchen und mit diesem die Möglichkeiten, die ihr habt, durch zu gehen.
 

ASMC

Neues Mitglied
Hallo DevilMagic,
trotzdem vielen Dank für deine Antwort, leider gibt es nur eine Handvoll Rechtsanwälte, die sich mit Soldatenversorgung auskennt, habe schon so etlich abtelefoniert, schließlich geht es hier um Vater Staat und vielen ist die Sachlage zu kompliziert und trauen sich nicht daran.

Unserer jetziger Anwalt, kennt sich nicht damit aus aber er versucht uns überall zu helfen, zur Zeit (mittlerweile auch schon 2 Jahre) klagen wir um erhöhung der Schwerbehinderung aber man muß auch einen langen Atem haben, zur Zeit ist aber mal wieder völlig die Luft raus und man hat auch keine Kraft mehr zu kämpfen.......:(:confused:
 

DevilMagic

Aktives Mitglied
Das ist die Marotte dieses Systems. Es gibt Fälle bei denen bettlegerige Menschen wieder voll erwerbsfähig eingestuft wurden und somit von heute auf morgen das Geld oder die Leistung aberkannt wird.So wie chrismas es geschrieben hat würde ich es auch probieren. Einfach das neue Gutchten überall einreichen.

Vielleicht sogar auch schon nach neuem Job umsehen, der momentane Chef scheint ja ein besonderes exemplar zu sein. :)


Anwaltssuchdienst – Finden Sie den richtigen Rechtsanwalt oder Fachanwalt

Vielleicht hilft dir das bei deiner Suche etwas weiter.
 

ASMC

Neues Mitglied
Naja, die Aussage von der Hauptfürsorgestelle war, die Rentenkasse und das Arbeitsamt hat nichts damit zu tuen, er hätte auch überhaupt keinen Rentenantrag stellen müssen, der Typ vom Versorgungsamt hat uns da was total verkehrtes erzählt und der hätte es auch wissen müssen, das für die Wehrdienstgeschädigten nur die Hauptfürsorgestelle zu ständig ist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Ich brauche Ratschläge Finanzen 3
O Ich brauche Rat bezüglich meiner Finanzen Finanzen 23

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben