Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bekomme Panik nur wieso ?

M

Mel B

Gast
Hallo

Ich hatte mal ein Thema eröffnet wo es darum ging dass ich eine neue Ausbildung machen möchte. Ich war jetzt fast 3 Jahre zu Hause nachdem ich Depressionen und eine Angststörung entwickelt hatte . Die Panik Attacken haben aber vor Monaten aufgehört. Ich bin meistens nur zu Hause bei meinen Tieren und es geht mir eigentlich gut .. Nun möchte ich eine Ausbilfung starten in einem Beruf der mir eigentlich sehr zusagt ( Tierarzthelferin ) . Freitag ist sogar Probetag . Als ich die Zusage bekam war ich richtig glücklich . Ich wusste nämlich nie genau was ich eigentlich machen möchte. Am liebsten wollte ich mit Tieren arbeiten und ihnen helfen . Ich habe vorhin Erfahrungsberichte gelesen zu dem Beruf . Und da wird oft abgeraten von dem Beruf . Es wäre Ausbeute und man hätte später schlechte Karten. Ein Beruf den ich immer toll fand wurde mir dadurch mies gemacht. Was mich am meisten abschreckt sind die Arbeitszeiten...die drei Stunden Pausen am Mittag die man iwie überbrücken muss. Ich wohne nicht direkt in der Nähe und kann bzw möchte ich nicht für eine Stunde nach Hause fahren... ich hatte mich so gefreut aber jetzt gerade fühle ich kalte Panik. Kam ganz plötzlich. Ich habe das Gefühl weglaufen zu wollen einen Fehler zu machen... vlt wisst ihr wie ich das meine . Das selbe Gefühl kam auch bei meiner Hochzeit oder als ich eine neue Stelle anfing. Immer wenn Veränderung ansteht breche ich in Panik aus und das fühlt sich so unglaublich schlimm an . Die Zweifel die Gedanken die Ängste. Mache ich mich unnötig verrückt ? Oder ist der Job wirklich nicht gut? Ich habe mich schon vorher über Berufe informiert und eigentlich wird fast immer von abgeraten. Anscheinend ist jeder Beruf scheise?! Aber ich bin schon 31 und muss wieder was tun . Was mache ich aber in den langen Pausen? Fange ich um 8 an und gehe spät abends um 20 erst nach Hause? Ich möchte nicht den ganzen Tag außer Haus sein habe auch Tiere zu Hause die mich brauchen und einen Mann. Ich bin jetzt richtig verunsichert und deprimiert. Verstehe mich selbst nicht ..
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wenn man drei Jahre lang zuhause gesessen hat, ist die "Panik" doch ganz normal. Ich würde die Ausbildung auf jeden Fall antreten.
Du verlierst sonst deine Selbstachtung.
Suche nicht weiter Ausreden, um nicht starten zu müssen.
 

Skyma

Aktives Mitglied
Wie wäre es wenn du es so siehst: Du bist zu nichts verpflichtet, d.h. du kannst die Ausbildung einfach mal anfangen. Wenn dann alle Stricke reißen und du gar nicht mehr klar kommst, kannst du immer kündigen/krankschreiben lassen. Es gibt immer Alternativen. Ich habe das Gefühl, du bekommst Panik, wenn etwas verbindlich wird.
 

Roselily

Aktives Mitglied
Jede Veränderung macht erst einmal Angst. Wenn du etwas mit Tieren machen möchtest, dann mach das. Ich könnte mir das auch gut vorstellen. Das mit den drei Stunden Mittagspause glaube ich nicht, klingt seltsam. Versuch es, du hast nichts zu verlieren, vielleicht findest du eine Aufgabe, die dir gefällt! Alles Gute!
 

Ombera

Aktives Mitglied
Doch, das ist genau so. Die TMFA soll die komplette Sprechstundenzeit abdecken. Und das ist nun mal vormittags und dann wieder ab 16/17 Uhr. Funktioniert auf Dauer eher nur, wenn man in der Nähe wohnt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben