Anzeige(1)

Bei Zeitarbeitsfirma arbeiten?

Dingeling

Mitglied
Hallöle,

ich hatte hier vor kurzem schonmal einen Thread zu meiner beruflichen Situation. Im März mit dem Studium fertig geworden (note gut, BA sehr gut) leider sieht es mit Jobs, vor allem in der Region sehr schlecht aus. Ich habe jetzt schon ne Weile mit mir gehadert und mich heut initiativ bei einer bekannten Zeitarbeitsfirma beworben. Zur Personalvermittlung aber auch zur Anstellung in der Zeitarbeit. Ich möchte unbedingt wieder abeiten...

Jetzt lese ich schon den halben Nachmittag Erfahrungsberichte diverser Zeitarbeiter, die zu 80% nur negatives zu berichten haben... Habt ihr Erfahrungen mit Zeitarbeit? Wie ging/geht es euch damit?

Wenn man sich einmal anstellen lässt, kann man sich dann auch aussuchen was man machen möchte (also die ungefähre Richtung?) ich möchte eigentlich ungern Schichtdienst in der Qualitätsprüfung schieben oder im Callcenter landen (da kann ich mir ne Stelle auch selbst suchen). Neben der Zeitarbeit würd ich mich dann natürlich trotzdem nach festen Stellen in meiner Fachrichtung schauen. Macht sich dann die Zeitarbit schlecht im Lebenslauf?

Bin grade echt verunsichert und dankbar für jeden (Erfahrungs)Bericht.:)
 

Anzeige(7)

maryanne

Aktives Mitglied
Ehe du daheim hockst und Däumchen drehst kannst du sicherlich auch zu einer Zeitarbeitsfirma gehen. Da kannst du ordentlich Berufserfahrung sammeln.

Ich persönlich finde es allerdings blöd, dass inzwischen in sämtlichen Bereichen Firmen zwischengeschaltet sind und damit ordentlich absahnen. Vielleicht kannst du ja auch direkt für eine Zeitarbeitsfirma, in der Zeitarbeitsfirma arbeiten? Wäre doch auch eine Möglichkeit...:rolleyes:

Sie bezahlen halt schlecht. Und streichen sich dabei ordentlich Geld ein. Aber dieses System ist leider sehr beliebt geworden hierzulande.

Ich kenne dich nicht, aber eine Zeitarbeitsfirma freut sich bestimmt über junge, fähige Leute. Und es gab ja auch schon welche, die bei der Firma zu der sie vermittelt wurden unverzichtbar wurden und das Glück hatten in einen richtigen Arbeitsvertrag übernommen wurden.
 
D

dirk k

Gast
Hallo Dingeling,

ich habe vor einigen Jahren im IT-Bereich einen neuen Job gesucht und das mit den 80 % unterschreibe ich.
Wir sind ein führender Personaldienstleister, wir haben ständig Anfragen, aber einen Job haben wir nicht.

Das sind keine Menschen, die wollen das du glücklich wirst - das sind Vertriebler und die wollen primär ihre Provision. Und das Unternehmen natürlich seinen Profit.

Da werden hohe Gehälter in Festanstellung versprochen und dann heißt es: Zeitarbeit und der arme Kunde kann nicht so viel bezahlen. Bist du nur einige Monate beim Kunden und der Einsatz endet innerhalb der Probezeit von sechs Monaten, dann wird aus der unbefristeten Tätigkeit eine betriebsbedingte Kündigung. Originalton: "wir müssen kaufmännisch denken". Und irgendwann erlischt der Anspruch auf Arbeitslosengeld eins und was danach kommt brauche ich nicht zu sagen.

Allerdings arbeite ich seit dreieinhalb Jahren in Arbeitnehmerüberlassung für eine Zeitarbeitsfirma am Stück. Die Unterkunft wird bezahlt, das Gehalt ist gut und wird pünktlich bezahlt. (Was nicht die Regel ist)

Du bewirbst dich bei einer Zeitarbeitsfirma wie in einer normalen Bewerbung. du bewirbst dich auf eine Tätigkeit die Du kannst. Ein Kunde schaut sich dein Profil an eventuell folgt eine Einladung. Normalerweise hat ein Unternehmen entweder nur einen Dienstleister oder es werden Bewerber von mehreren Dienstleistern eingeladen.

In deinem Lebenslauf zählt zuerst die Tätigkeit und der Name des Kunden. Auch sind Übernahmen in Festanstellung durchaus möglich ich habe bisher zwei Angebote bekommen habe diese aber ausgeschlagen. Vielleicht wird mir der eine oder andere nicht glauben aber ich hätte 10.000 € weniger Gehalt bekommen. Und da hatte ich keinen Bock drauf.

Tipp: gehe lieber zu Dienstleistern in der Region. Wenn Du eine Gehaltsvorstellung hast, dann würde ich diese angeben, das erspart dir einige Enttäuschungen auf 8,50 € Basis.

Viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet:

Dingeling

Mitglied
Danke für die Antworten :)

Du bewirbst dich bei einer Zeitarbeitsfirma wie in einer normalen Bewerbung. du bewirbst dich auf eine Tätigkeit die Du kannst. Ein Kunde schaut sich dein Profil an eventuell folgt eine Einladung. Normalerweise hat ein Unternehmen entweder nur einen Dienstleister oder es werden Bewerber von mehreren Dienstleistern eingeladen.
Das Problem ist, das es Stellen die zu meinem Studium passen hauptsächlich im öffentlichen Dienst gibt. D.h. auch die Zeitarbeitsfirma hat sowas wahrscheinlich nicht in ihrem Portfolio. Deshalb hab ich mich da erstmal initiativ beworben, eventuell kann ich was verwandtes machen, so meine Hoffnung, oder zufällig sucht doch mal jemand aus der freien Wirtschaft.

Dirk, du scheinst ja aber mit deiner Arbeit zumindest nicht todunglücklich zu sein, was mir schonmal etwas Hoffnung macht. Am Ende muss ichs wohl auf mich zukommen lassen und schauen ob sie überhaupt was für mich haben, bzw. ob das dann auch was für mich ist. Werd mich auch mal bei anderen Agenturen umschauen, danke für den Tipp. Das das alles keine Menschen sind, denen mein persönliches Glück am Herzen liegt, das ist mir bewusst. Das erwarte ich aber auch ehrlich gesagt von keinem Arbeitgeber. Habe ja vor und nach dem Studium schon ein wenig den Arbeitsmarkt testen dürfen. U.a. im Callcenter, was ich echt nie wieder machen würde (obwohl es nur Inbound war), wenn nicht Alarmstufe rot herrscht.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Ich weiß nicht, wie es ist, bei einer Zeitarbeit zu arbeiten, aber ich kann Dir die Erfahrung unseres Betriebes zeigen. Wir setzen regelmäßig Zeitarbeitskräfte ein, um krankheitsbedingte Ausfälle, saisonale Arbeitsspitzen oder zeitlich begrenzte Sonderaufgaben abzudecken.

Oft war es möglich, die Zeitarbeitskräfte dauerhaft bei uns zu übernehmen, z.B. wenn der erkrankte Mitarbeiter seine Arbeit nicht mehr aufnehmen konnte. Manchmal haben sich auch ehemalige Zeitis einige Zeit nachdem ihr Einsatz bei uns beendet war auf reguläre Stellenausschreibungen beworben und die Stellen auch bekommen, da wir ja ihre Arbeitsleistung und Persönlichkeit schon einschätzen konnten. Die hatten dann quasi einen Heimvorteil.

Also, kann ein Sprungbrett sein. Muß aber nicht.
 
G

Gast

Gast
Die haben hohe Ansprüche, garantieren aber absolut nichts. Nicht mal, dass sie dir Arbeit beschaffen können. Jederzeit abrufbar und rumschickbar, aber können dir nicht mal feste Zeiten versprechen. Lohn so gering wie möglich. Nein, danke.
 
G

Gast

Gast
Ich meine, es kommt wie so vielem einfach drauf an. Zeitarbeit im gewerblichen ist sicher oft Hire and Fire, kaufmännisch nicht so übel, sondern zum Teil auch einfach verlängerte Probezeit: Leute müssen da intensiv eingearbeitet werden - da wäre es dumm, sie gehen zu lassen und die nächsten Knechte zu holen, nur um bei denen wieder von vorne anzufangen.

Ich bin über eine Zeitarbeitsfirma nach dem Studium in einen Großkonzern eingestiegen und kann mich nicht beklagen, so eine Chance als Direkteinstieg hätte es nicht gegeben für mich. Werde sehr gut behandelt und die Kollegen von der Zeitarbeit sind sehr, sehr bemüht den schlechten Ruf, den die Branche hat, wettzumachen.

Allerdings ist das alles wie gesagt eine Zeitarbeitsfirma, die ausschließlich Kaufleute betreut.
 

GuteLauneKaninchen

Aktives Mitglied
Hallo Du,

bei diesen Zeitfirmen mag nicht alles goldig sein,
aber Du kannst es auch als Chance sehen
in diversen Firmen rein zu schnuppern.
Sieh diese Firmen als Sprungbrett ins Arbeitsleben.
Grüße vom Niederrhein
M.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben