Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Befinde mich in einer beruflichen Sackgasse - ist schon alles zu spät ?

R

Rolfi30

Gast
Ich bin 30 jahre alt, habe eine abgeschlossene Ausbildung als Automobilkaufmann, Wirtschaftsgymnasium (leider ohne Abi), und nebenberuflich in 2 Jahren meinen Betriebswirt (staatlich anerkannt) gemacht, der nach einer Projketarbeit im Februar beendet sein wird. Seit 2005 bin ich in einer kaufm. Position.

Ich habe ein normales Einkommen, werde aber zunehmend mürbe und unzufrieden zumal meine Firma nicht mehr so gut läuft. Ich hatte leider noch nie den Traumberuf schlechthin im Sinn, ich wollte mich vor 2 jahren einfach weiterbilden nund fand den betriebswirt recht interessant.

Sicher gibt es jetzt genügend die wieder sagen es gibt genügend Uni-Abgänger, BWL Abgänger wie Sand am Meer, die Fortbildung wäre ja nichtmal akdemisch etc..
Deshalb wollte ich mal fragen, wie ihr meine Möglichkeiten einschätzt? Momentan bin ich irgendwie neben der Spur und weiß nichtg so recht wohin ich gehen soll.oder meint ihr die Weiterbildung war völlig sinnlos?
 

Anzeige(7)

Irgendwann ist jeder mit seiner Situation unzufrieden … Das ist normal und ein gutes Zeichen dafür, dass du beruflich weiterkommen willst, um größere Dinge zu bewegen.

Dein Lebenslauf hört sich ganz solide an. Verschicke zu Testzwecken Bewerbungen an deine Wunscharbeitgeber … am besten nicht nur in deiner Branche … und schau dir den Rücklauf an.

Es wird garantiert jemand dabei sein, der großes Interesse an dir haben wird
 
R

Rolfi30

Gast
Hallo BusinessLife,

genau davor hatte ich bisher enorme Angst, dass das was ich bisher gemacht habe zu wenig ist, und eben die Weiterbildung neben dem beruf nicht akademisch ist. Meinst du denn wirklich dassm ich auch als Quereinsteiger irgendwo Möglichkeiten hätte?
 
Eigentlich BusinessLifeHack :) … aber Spaß beiseite.

Es wird Unternehmen geben, für die wirst du sogar mit einem Doktor-Titel nicht gut genug sein, weil sie sich vorgenommen haben nur Professoren einzustellen.

Andere Unternehmen legen mehr Wert auf Menschen mit praktischen Erfahrungen statt viel theoretischem Wissen … also auf Menschen wie dich!

Such diese Unternehmen und bewirb dich bei ihnen.

Was hast du zu verlieren? … Gib aber nicht gleich nach den ersten Absagen auf.

Quereinstiege sind nicht ganz leicht, aber auch nicht unmöglich. Sie werden soger immer populärer, weil Berufsbilder sich in der heutigen Zeit ständig ändern.

Glaubst du wirklich, dass du in 15 Jahren noch immer denselben Job machen wirst? … Garantiert nicht.

Schluss mit dem Geplauder. Aktualisiere jetzt deinen Lebenslauf, such dir Firmen heraus, bei denen du dich bewerben willst, schreib ein motivierendes (kein 08/15) Anschreiben und schick den Unternehmen deine Bewerbungsunterlagen

Wie gesagt. Du hast nicht zu verlieren. Nutze den Augenblick.

Sonst könnte es sein, dass du dich nach ein paar Tagen mit deiner Situation abfindest und nicht mehr unternimmst.

Ich hoffe, dass die Motivationspauke hilft :daumen: Lass von dir hören
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben