• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beerdigungskosten Ämter legen mir Steine in den Weg

Christine.

Neues Mitglied
Hallo zusammen.

leider habe ich zu meinem Thema, in diesem Forum nichts gefunden, was mir weiter hilft!,
ich versuche mich sehr kurz zu fassen!

am 06.06.2019 habe ich von der Stadt S..... (Rheinland-Pfalz) ein Bescheid bekommen, das mein Vater am 31.05.2019 verstorben sei.( er hat dort im Heim gelebt)
Natürlich habe ich dort sofort angerufen, da ich laut dem Schreiben!die Beerdigung bis zum 07.06.2019 veranlassen sollte.
ich habe dem zuständigen Sachbearbeiter mitgeteilt, das ich meinen Vater nie kennengelernt habe, ich nicht weis! Wie er sich seine Beerdigung gewünscht hat.
Herr .......... sagte mir unter Zeugen! Das er die Beerdigung schon veranlasst hätte, eine Feuerbestattung.

leider war dieser Sachbearbeiter von Anfang an, sehr unfreundlich.
Auskünfte, sogar die Sterbeurkunde, musste ich durch einen Anwalt anfordern, ich habe absolut keine Infos über meinen Vater erhalten.

Auf die Frage hin! Wieso meine 3 Geschwister kein Schreiben erhalten haben,bekam ich die Antwort:
da ich 20 km näher an S..... wohne, müsste ich für diese Kosten aufkommen, es wäre nicht seine Aufgabe, meine Geschwister zu informieren, ich solle die Beerdigung bezahlen, mir das Geld wiederholen.
Alle weitern Infos, habe ich nur durch einen Anwalt erhalten.


da ich mich in der Privat Insolvenz befinde, habe ich einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt.
Alle Anträge und die dazugehörigen Papiere habe ich zu dem zuständigen Sachbearbeiter geschickt, dies zog sich 4 Monate hin.

Am 11.11.2019 bekam ich dann ein Schreiben, das sich jetzt die Stadt M...... ( Nordrhein-Westfalen)darum kümmern würde.
Natürlich habe ich dort einen neuen Antrag gestellt, die Dame wurde sehr frech, teilte mir mit das es ihr egal sei, ob ich mich in der Privatinsolvenz befinde, sie könnte trotzdem Pfänden.

jetzt soll ich einen Antrag auf Sozialhilfe stellen!

Sieht es denn nicht so aus, das mein Freund dann mit angerechnet wird?
wieso einen Antrag für Sozialhilfe?

ich gehe Arbeiten, habe noch nie vom Amt Geld bezogen.

kann mir da jemand Auskünfte geben! bzw. Tips wie ich mich jetzt verhalten soll.

werde noch Fragen beantworten, wenn diese benötigt werden.

ich Danke schonmal im Voraus für eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Morningstar

Aktives Mitglied
Wenn du Arbeiten gehst, wieso solltest du dann Sozialhilfe beantragen?

Ja, bei einem Antrag auf Sozialhilfe würde dein Lebenspartner mit einberechnet, aber mit der Arbeit hast du doch sicher eh keinen Anspruch?

Wenn du deinen Vater nicht mal kanntest, wieso solltest du die Kosten zahlen? Hm.

Es gibt ja günstige Alternativen und die Sozialbestattung. Aber wenn du bei einem Anwalt warst, wieso hast du das da nicht alles erfragt und geklärt? Auch ob es ok ist, dass du im Grunde gar keine Gelegenheit hattest die Beerdigung zu planen, da dies bereits geschehen war.

Warum hast du nicht deine Geschwister informiert und ihr habt euch die Kosten geteilt? Ginge das nicht noch, ist ja schon ne Weile her.

Klar, die Behörden wollen es einfach "vom Tisch" haben, rechtfertigt natürlich nicht pampig zu werden.


Was du machen kannst, ist einen Brief schreiben, an den Abteilungsleiter oder einen anderen Vorgesetzten der "frechen Dame", dich über den Ton beschweren, deine Situation erklären und um eine vernünftige Einigung bitten.

"Schenken" wird die Behörde dir aber sicher kein Geld, wie gesagt, das hättest du besser beim Anwalt erfragt, was du machen kannst. Oder teile doch die Adressen deiner Geschwister mit, dass man es aufteilt, falls das untereienander nicht klappt (das solltest du aber zuerst versuchen).

Ämter "vergessen" ihr Geld nicht einfach, bis du das geklärt hast, kommen die immer wieder, also besser eine Lösung finden.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Feuerbestattung war wahrscheinlich die billigste Version, bei Erdbestattung wären erheblich höhere Kosten zusammengekommen. Wenn die Kostenübernahme unklar ist, sucht sich das Sozialamt immer die billigste Methode heraus, jemanden unter die Erde zu bekommen.

Wenn allerdings 4 Kinder vorhanden waren, frage ich mich schon, warum alles an Dir hängen bleiben soll, denn die örtliche Nähe darf kein Alleinargument sein. Laß Dir Auskunft geben, inwiefern die anderen Kinder informiert wurden (das ist durchaus die Pflicht des Trägers!) und welche Forderungen bereits an die gestellt wurden, denn grundsätzlich sind alle Kinder gemeinsam "Gesamtschuldner" der Bestattungskosten.

Da gleichermaßen auch Erben, wenn es was zu erben gegeben hätte (was anscheinend nicht der Fall war, oder wurde ein Erbe ausgeschlagen? Denn wer ausschlägt, kann auch nicht als erster fürs Begräbnis herangezogen werden!)
Bohr in dieser Hinsicht ruhig nach, ob Vermögen, Erstattungen von Seiten des Pflegeheims oder sonstwas vorhanden war, denn wenn Du nie Kontakt zum Verstorbenen hattest, kannst Du darüber logischerweise auch nicht bescheid wissen.

Falls die anderen Kinder noch nicht Bescheid wissen sollten, setz Dich auf jeden Fall mit ihnen in Verbindung, oder wenn Ihr über Kreuz seit, dann schick ihnen wenigstens schriftlich was, so daß sich keiner auf Nichtwissen herausreden kann. Denn einer von 4 Kindern wird wohl etwas Geld übrig haben, die anderen vielleicht sogar mehr als Du.

Edit: sorry, ein paar Berichtigungen. Man soll halt genau lesen, Flüchtigkeitsfehler ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Portion Control

Urgestein
Wenn du deinen Vater nicht mal kanntest, wieso solltest du die Kosten zahlen? Hm.
Weil man auch erbt obwohl man den Erblasser nicht kannte. ;)

Jedoch müssen sich alle Kinder ( Erben ) zunächst zu gleichen Teilen verantwortlich fühlen. Was dort passiert ist, geht gar nicht.
Näher an Ort xy wohnen, habe ich als Argument noch nie gehört. Ich kann auch einen Scheck aus Kalifornien schicken.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben