Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bedenken wegen Impfung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Aurora

Mitglied
Hallo zusammen,


normalerweise ist es immer so gewesen, dass ich nie Angst vor Impfungen gehabt habe, aber plötzlich jetzt als junge Erwachsene(20) ist mir ziemlich unwohl bei den Gedanken.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich im Jugendalter eine soziale Phobie und Berührungsängste entwickelt habe und ich habe das Gefühl der emotionale Stress durch ärztliche Berührung etc. wird dafür sorgen, dass ich die Impfung nicht gut vertragen werde; ich muss mich schon bei dem Gedanken beinah übergeben.(Mir ist schon mal bei einer anderen Impfung schwindelig geworden, ich weiß aber nicht wieso).
Die Sache ist auch, dass ich eventuell so dringend eine Impfung nicht brauche: Ich bin den ganzen Tag zuhause, da ich Fernabitur mache und auch sonst kaum soziale Kontakte habe.
Meine Familie lässt sich impfen, die haben sie auch deutlich dringender als ich und ich möchte niemanden die Impfung ,,wegschnappen'', der sie aufgrund seiner Umstände mehr braucht.
Ich war mir sicher aufrgrund meiner Standpunkte, dass ich mich nicht impfen lassen werde, aber meine Mutter, die nichts von den Problemen weiß, hat mir reingeredet, dass es besser wäre, da ich dann zukünftig keine Tests eventuell bräuchte um zu reißen etc. und dass ich meine Familie doch noch dadurch in Gefahr bringe, macht mir auch Sorgen.(Oder dass sie die Impfung nicht gut vertragen).
Jetzt bin hin und hergerissen und weiß nicht, wie ich mich entscheiden soll.
Wie würdet ihr euch entscheiden?

Vielen Dank im Voraus!

LG Aurora
 

Anzeige(7)

_Alpha_

Aktives Mitglied
da ich dann zukünftig keine Tests eventuell bräuchte um zu reißen etc.
Willst du denn "reisen etc."?
dass ich meine Familie doch noch dadurch in Gefahr bringe, macht mir auch Sorgen
Wieso solltest du deine Familie in Gefahr bringen, wenn die alle geimpft sind? Die einzige Gefährdete bist dann du, denn deine geimpfte Familie kann dich wahrscheinlich trotzdem noch infizieren.
 
J

Jessica225

Gast
Ich lasse mich auch nicht impfen.
Schlichtweg deshalb weil ich keine Vorerkrankungen habe und auch sonst fitter bin als die meisten in meinem Alter.
Und mit entsprechender Einhaltung von Hygiene etc lässt sich das Risiko such gering halten sich anzustecken.
Was ich viel riskanter finde ist, ich lasse mich testen um mich in einem Cafe mit einer Freundin zu treffen. Draußen braucht man keinen Test, es beginnt zu regnen, alle gehen rein, niemand fragt nach Test, Impfpass oder sonstigem. Es heißt aber drin im Cafe nur geimpft, genesen oder getestet.
Solche Szenarien, also Leichtsinn, sind eher riskanter als schlichtweg nicht geimpft zu sein.
Übervolle UEFA Stadien, wo sich alle umarmen, das sind die Risikoherde.
Oder warum verbreitet sich Delta? Wegen den Reisen und weil die Menschen alles so von einem Land ins andere bringen.
Wusste man doch von vornherein, dass das so passiert. Und auch mit anderen Mutanten so passieren wird.
Selbst geimpft kann man andere anstecken und auch selbst angesteckt werden.
Die Zulassungen sind nur Notfallzulassungen.
Nebenwirkungen wie Myokarditis und Perykarditis bei Biontech wird meist runter gespielt. Der Nutzen der Impfung überwiegt.
Astrazeneca war ja bei Älteren ü 65 gar nicht getestet gewesen, also wurde die Zulassung ja auch auf 18 bis 64 beschränkt zu Beginn.
Ja, da wird so getan es würde sorgfältig geprüft wie sonst auch. Nein, es muss schnell gehen.

In Frankreich sprechen sie auch wieder über Impfpflicht bei Pflegekräften unter dem Hintergrund sollten sich nicht genug Leute impfen lassen.
Die geben Millionen aus, bestellen Impfstoff und wenn den nicht genug Leute verwenden, tja, dann muss es eben zwangsläufig an den Mann gebracht werden.
Da geht es um Gelder und Verträge.
Wer denkt es geht nur um das Menschenwohl... ja klar.
 

Luna_New

Aktives Mitglied
Also wenns um die Coronaimpfung geht. Ich hab 3 Tage mit 39 Fieber im Bett gelegen. Ich lasse mich nicht nochmal impfen. Muss aber bei dir nicht auch so sein.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Es besteht kein Impfzwang. Wer Bedenken hat braucht sich auch nicht impfen zu lassen.

Wer sich jedoch auf die sichere Seite begeben will, lässt sich impfen.
Ich hatte nach er 2. Impfung auch heftige Nebenwirkungen, die aber auch wieder abgeklungen sind und ich die viel lieber in Kauf nahm als zu riskieren eine Corona-Infektion zu bekommen.
Erst recht da jetzt die hochansteckende Deltavariante in Umlauf ist.
Wer geimpft ist, kann zwar das Virus weitergeben, ist aber selbst vor einer Erkrankung geschützt, auch vor den Mutationen.
Wer hingegen nicht geimpft ist hat ein sehr hohes Risiko an Covid zu erkranken.
Auch die Schnelltest schützen nicht und sind außerdem auch noch sehr unsicher und fehlerbehaftet.
 

boba123

Mitglied
Du solltest dich Impfen lassen! Die Risiken durch eine Covid-Erkrankung überschreiten bei weitem die Risiken einer Impfung. Solche Anekdoten wie von Luna_New werden auch gerne von Querdenkenden gebracht um bewusst Angst zu verbreiten (ich will damit nicht sagen, dass Luna_New Querdenker*in ist). Die etlichen Geschichten in denen die Impfung problemlos vertragen wurde, werden aber nicht so laut verkündet. Wichtig ist es vor allem diese Stories in Relation zu setzen, mit den Risiken die durch die Krankheit ausgehen und die sind, wie gesagt, höher.

Die Impfung ist die wichtigste Waffe gegen die Pandemie. Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Leute impfen lassen, damit wir die Herdenimmunität erreichen. Die Leute, die sich nicht impfen lassen, werden sich vermutlich früher oder später anstecken. Und da ist es mitnichten so, dass junge Menschen das grundsätzlich easy überstehen. Auch für junge Menschen kann die Erkrankung ernst werden und noch lange Folgen haben (Long Covid). Daher solltest du dich lieber früher als später impfen lassen, wenn du die Krankheit nicht bekommen möchtest.
Der Impfstoff ist jetzt auch mittlerweile nicht mehr so ein knappes Gut, dass du Angst haben müsstest jemandem anderes die Impfung wegzunehmen.
Von AstraZeneca oder Johnson & Johnson würde ich dir in deinem Alter aber abraten.

Also von mir bekommst du eine klare Empfehlung für die Impfung.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 119300

Gast
Also wenns um die Coronaimpfung geht. Ich hab 3 Tage mit 39 Fieber im Bett gelegen. Ich lasse mich nicht nochmal impfen. Muss aber bei dir nicht auch so sein.
Dann hast du entweder unbemerkt eine Infektion durchgemacht vorher oder dein Immunsystem ist extrem aggressiv.

Fieber, Muskelkater an der Einstichstelle, Gelenkschmerzen, etc: das sind keine Krankheitssymptome sondern Immunsystemantwotssymptome. Die zeigen einem bloss an, dass der Körper auf irgendwas reagiert. Ob das ein Virus, eine Bakterie, oder eigene Zellen sind kann man nicht anhand dieser Symptome sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben