Anzeige(1)

Bauchweh und Zitteranfälle

Anzeige(4)

Angel_horse

Neues Mitglied
Hallo,
ich (W/14) bin zufällig auf diese Seite gekommen, als ich gegoogelt habe was man bei Zitteranfällen und Bauchweh machen kann. Vor ca 1 Stunde bekam ich plötzlich (ich lag schon in meinem Bett) Bauchweh und hab angefangen zu Zittern. Dann wurde mir von jetzt auch gleich ziemlich schlecht, also nicht das ich mich übergeben muss, sonder einfach schlecht. Ich habe dann so ein Lefax Intensiv (dieses Pulver) genommen, dann habe ich mir eine Wärmflasche gemacht und hab Fatwas Wasser mit wenig Kohlensäure getrunken. Da mit bin ich dann erst einmal aufs Klo, und hab dort meine Sitzung gehalten. Danach ging es mir auch wieder besser. Sowas hatte ich schon ein paar mal, meistens wenn ich davor zu viel esse. Heute hab ich 3 Crossaint, 1 Hotdog, 1 Donaut, Schokolade und Gummibärchen gegessen. Ja ich weiß das das alles sehr ungesund ist , aber ich mach das sogar wie NIE!!! (Habe gestern was an meiner Zahnspange eingestellt bekomme, deswegen taten meine Zähne weh und ich konnte kaum was essen also nur weiche Sachen). Ich weiß dass ich nicht so viel essen sollte und das wahrscheinlich davon kommt (Blutwerte sind auch Gut) . Deswegen die Frage(n): Kann mir jemand Tipps geben, falls sowas wieder passiert, was gegen heftiges Zittern und diese Übelkeit/ Bauchweh/ Bauchkrämpfe hilft? Und wie ich sowas lassen kann, manchmal wenn ich was zu essen sehe ess ich es so lange bis es weg ist (z.b Tafel Schokolade oder Chips)? Ich möchte sowas eigentlich auch gar nicht machen aber manchmal überkommt mich dann so ein „Fressrausch“


Vielen Dank schon mal für Antworten :)


Liebe Grüße
Angel_horse
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Yannick

Moderator
Teammitglied
Hallo Angel_horse,

willkommen im Forum. Dir ist ja bewußt, dass diese Ernährung nicht optimal ist. Vielleicht
versuchst Du mal etwas Obst? Bananen zum Beispiel sättigen sehr gut und können Dir
helfen den Heißhunger zu reduzieren.

Bevor wir hier irgendwelche Vermutungen äußern, solltest Du Deine Beschwerden einem Arzt
schildern. Nahrungsmittelunverträglichkeiten können zu Schmerzzuständen führen, Stress aber
auch. Um die Ursache zu finden, sollten zunächst ein paar Blutuntersuchungen gemacht werden.

Alles Gute
 

Angel_horse

Neues Mitglied
Hallo, Danke für eure Nachrichten,
Als ich das letzte mal beim Arzt Blutabgenommen bekommen habe, dass ist noch nicht lange her, war alles in Ordnung. Wegen dem Essen, ich mag relativ wenig Obst und Gemüse und das ist meine Problem. Bananen mag ich gar nicht. Ich versuche jetzt jeden Tag zumindest 1 Apfel zu essen für den Anfang und natürlich weniger süßes! Das mit der Pubertät kann auch sein. Ich warte jetzt schon seit fast 40 Tagen auf meine nächste Periode (schwanger bin ich nicht bin noch JF) kann auch mit daran liegen.
Vielleicht hat jemand von euch Tipps wie ich mich noch gesünder ernähren kann und weniger Süßes (vor allem Schokolade) esse.

Freue mich über eure Nachrichten ;)

Liebe Grüße
Angel_horse
 

gigi2

Namhaftes Mitglied
ei bei dem was du in dich so reinstopfst wundern mich die Bauchkrämpfe nicht.

Ob Lefax erste Wahl ist? Wenn dann würde ich persönlich mehr zu Lefax Enzym tendieren. Für diese Spasmen, gibt es Buscopan (als Zäpfchen, da die razzfazz wirken).

In unserem Alter würde man einen Underberg oder einen anderen Magenbitter trinken - der wieder Ordnung in das Durcheinander schafft.
Das kann ich dir aber aus Altersgründen nicht raten. Ein gutes Mittel ist deshalb Ingwer, bei Völlegefühl, Bauchschmerzen, Übelkeit.

Um Heißhunger zu dämmen, trink doch Flohsamen, z. b. Mucofalk.

Viel trinken ist gegen Hunger auch gut. Am Besten warmen Tee. Sport machen, auch da vergisst du den Hunger.

Bedenke, wenn du Süßes zu dir nimmst, steigt dein Blutzuckerspiegel ganz schnell an, genauso schnell sinkt er aber wieder und dein Körper verlangt nach neuen Zucker.
Für die Figur tödlich .....und gesund ist dieses ganzes Pappzeug auch nicht.

Du bist sicher noch sehr jung. Am Anfang muss sich das mit der Regel noch einpendeln. Da hast du sie mal, dann dauert es wieder eine Zeit usw.

Ich kann mich noch wage erinnern, dass ich oft 1 Woche vor der Regel ein unbandiges Verlangen nach Süßem hatte.
Gepaart mit Blähungen und Krämpfen......!
Ich habe dann sehr früh die Pille erhalten und gut war es. Aber das ist schon mehr als 40 Jahre her - Gott wie die Zeit vergeht. Das war in einem früherem Leben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben