Anzeige(1)

Bandscheibenvorfall???

Sandra2512

Neues Mitglied
Hallo zusammen!

Seit 8 Wochen habe ich nun starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Zwei Rezepte für Krankengymnastik habe ich bereits verbraucht, wobei wir nur zweimal wirklich KG gemacht haben, da ansonsten meine Schmerzen viel zu stark waren um wirklich Übungen machen zu können.

Vor einer Woche war ich dann bei einem Orthopäden (vorher bei meinem Hausarzt, der auch Chiropraktiker ist). Der hat mich geröntgt und mir mitgeteilt, das ich ein ausgeprägtes Hohlkreuz hätte (Kreuzbein steht fast waagerecht) und dadurch die Schmerzen kämen (hätte ich von Geburt an). Ich hab ihm auch gesagt, das ich im linken Bein starke Schmerzen habe (hinterer Oberschenkel und Wade bis runter in den kleinen Zeh- fühlt sich ab wie ein höllischer Muskelkater), aber das käme auch alles von meinem Hohlkreuz.

An einen Bandscheibenvorfall würde er nicht glauben, aber dazu müßte man erst eine CT machen, aber er hat mich nicht dorthin überwiesen sondern eine Cortisonspritze reingejagt und die soll ich nach 14 Tagen nochmal bekommen. Gebessert hat sich in dieser einen Woche allerdings gar nix. Heute hat es wieder regelrecht reingeschossen und ich hab das Gefühl mir bohrt einer ein Messer in den unteren Rücken.

Meine Frage ist nun, ob irgendjemand ähnliches kennt oder fühlt oder gefühlt hat!!!???

Nach so vielen Wochen sind meine Nerven nämlich langsam am Ende...achja...verschlimmern tut sich alles, wenn ich Sachen hebe oder trage.

Würde mich freuen, von Euch zu lesen und mehr zu erfahren!!

Liebe Grüße

Sandra
 

Anzeige(7)

ParadiseAngel

Aktives Mitglied
hello,

verstehe nicht warum du nicht darauf bestanden hast das dein arzt, wenn er schon meint man sollte ein CT machen um eine diagnose zu stellen, dir eine überweisung zum CT mitgibt.

versuch also nochmal bei deinem arzt eine ÜW zum CT zu bekommen, besser wäre es aber, wenner dich gleich zum MRT schickt. im CT zeigt es sich nicht so genau wie in der MRT.

deine beschreibung der symptome klingen für mich stark nach einem prolaps im lendenwirbelbereich. habe selber einen zwischen L4/L5. und wenn der akut wird ist es die hölle, kann dann nicht mal mehr frei gehen vor schmerz. derzeit bekomme ich dann immer neodolpasse infusionen inklussive B12 in infusionsform, das hilft dann wieder für eine gewisse zeit beschwerdefrei zu sein.

sollte sich die diagnose bestätigen, solltest du auch nichts heben oder tragen, damit verschlimmert sich nur alles.
einen prolaps sollte man nämlich nicht unterschätzen, dabei kann es bis zu lähmungen kommen, dann aber heißt es pronto auf den op!!!

wünsche dir gute besserung und alles gute.

ParadiseAngel
 

Sandra2512

Neues Mitglied
Erstmal vielen Dank für Deine Antwort!!!

Ich war einfach nur genervt und hatte schon Streit mit dem Arzt wegen der Cortisonspritze (hatte nur gesagt, das ich ein bischen skeptisch bin, was Cortison angeht und er meinte, ich solle mich nicht so anstellen, es wäre schließlich alles nur eine Frage der Dosierung :mad: )...hatte vier Wochen auf diesen Termin warten müssen und mußte, trotz eben diesem Termin, noch eine Stunde im Wartezimmer sitzen....mir was das alles dann einfach zu blöd, ich weiß schon, daß das dumm war....werde meinen Hausarzt hoffentlich überzeugen können, das er mir die Überweisung macht..

mich irritiert im Moment, das ich dieses Gefühl von Muskelkater im linken Bein hab....nach den meisten Berichten ist das Bein (oder die Beine) taub und bitzeln oder so...:confused:

sollte es wirklich ein Prolaps sein, kann man dann NIE MEHR was heben????....oder muß man nur genug trainieren, etc. um wieder fit zu werden und kann dann wieder alles ganz normal machen???
Ich frag nur, weil ich in meinem Job oft schwere Sachen heben muß und diesen wirklich nur ungern aufgeben würde!!!
 

ParadiseAngel

Aktives Mitglied
hello,

alles normal machen ... was genau meinst du damit? sollte es zu einer op kommen kannst du danach sicherlich wieder, nach einiger zeit bis zu einem bestimmten grad ein normales leben aufnehmen. heben wirst du dann auch wieder können, aber sicher nicht mehr extrem schwere dinge. denke aber das 1 - 2 kg kein problem sein sollten. natürlich auf beide körperseiten aufgeteilt.

wenn du klug bist, überlässt du das tragen schwerer dinge aber von haus aus schon den herren der schöpfung! die wurden ja von mutter natur dazu ausgestattet! ;)

oder du besorgst dir einen einkaufstrolly, da geht viel rein und du kannst ihn schieben oder ziehen.

was auch helfen kann, die rücken- u. bauchmuskulatur durch gezielte gymnastik in einer therapie zu stärken. eine starke muskulatur stützt die wirbelsäule massiv.

also wenn mein arzt mir sagen würde "stellen sie sich nicht so an ... ", hätte er mich das letzte mal als patient begrüßt.

du bist ein mündiger patient und hast das recht auf volle aufklärung und einbeziehung bei der behandlung. dein arzt muss mit dir zusammenarbeiten und dich bei allen behandlungen über die vor und nachteile eben dieser aufklären. tut er es nicht handelt er grob fahrlässig dir gegenüber!

hmm. du schreibst auch das du 4 wochen auf diesen termin warten musstest. ich denke das du damit den termin beim facharzt meintest, also das finde ich mehr als heftig.

hast du damals nicht gesagt das du unter massiven schmerzen und bereits lähmungsgefühlen im bein leidest?

wenn ja und er hat dir trotzdem 4 wochen wartefrist gegeben, dann kann ich dir nur wärmstens empfehlen .... wechsel deinen arzt, aber schnell.

bei akuten schmerzen ist jeder arzt angehalten den patienten sofort in behandlung zu nehmen und nicht erst nach einer 4 wöchigen wartefrist.

LG
ParadiseAngel
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben