Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Baby Wunsch

Lilo Redcake

Mitglied
Zu Weihnachten ist mir etwas passiert, eigentlich bin ich sehr vorsichtig nicht schwanger zu werden, wegen meiner Essstörung und meiner gestörten selbstwahrnehmung.
Aber zu Weihnachten war ich nicht so vorsichtig und obwohl ich etwas Angst habe, dass etwas passiert sein könnte, auch wegen der Ausbildung die noch 15 Monate läuft, wäre es irgendwie echt schön einen kleinen Menschen zu bekommen und das von dem Mann den ich liebe.
Ehrlich gesagt würde ich wsl meine Ärztin um Rat bitten, auch weil ich den Tumor hab und wsl in den nächsten Monaten operiert werde,
Aber wsl ist eh nichts passiert, ich mein wie schnell kann sowas schon passieren?
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Ich arbeite häufig mit Schülerinnen und konnte feststellen, dass der "Babywunsch" häufig auftritt, wenn man aus Schule und/oder Ausbildung raus will, jedoch nicht den Mut hat, das offen zu äußern. Mit der Schwangerschaft wird die Illusion geboren, alles sei doch irgendwie in Ordnung. Wenn das Kind dann ein, zwei Jahre alt ist und man Ausbildung etc. nachholen könnte, wird Nummer 2 nachgelegt.
Ein Kind ist kein Problemlöser. Und wenn du dir deine Fäden mal in Ruhe anschast wirst du merken, dass kein Baby in eine so instabile Lage hineingeboren werden sollte.
Dein Babywunsch ist eventuell der Wunsch, deiner Realität zu entfliehen.
(Besorge dir am 27. einen Test, damit du dich nicht in das Thema und die Fantasie hineinsteigerst.)
 

Lilo Redcake

Mitglied
Ich arbeite häufig mit Schülerinnen und konnte feststellen, dass der "Babywunsch" häufig auftritt, wenn man aus Schule und/oder Ausbildung raus will, jedoch nicht den Mut hat, das offen zu äußern. Mit der Schwangerschaft wird die Illusion geboren, alles sei doch irgendwie in Ordnung. Wenn das Kind dann ein, zwei Jahre alt ist und man Ausbildung etc. nachholen könnte, wird Nummer 2 nachgelegt.
Ein Kind ist kein Problemlöser. Und wenn du dir deine Fäden mal in Ruhe anschast wirst du merken, dass kein Baby in eine so instabile Lage hineingeboren werden sollte.
Dein Babywunsch ist eventuell der Wunsch, deiner Realität zu entfliehen.
(Besorge dir am 27. einen Test, damit du dich nicht in das Thema und die Fantasie hineinsteigerst.)
Das dachte ich mir auch schon, dass ich evtl. Nur weg will von allem.
Ich bin jtz 25 Jahre alt und möchte schon die Ausbildung fertig machen.
Und bevor da ein Baby kommt sollte ich sowieso noch umziehen und mit meiner Frauenärtzin sprechen ob ich das überhaupt darf ohne ein Gesundheitsrisiko für mich oder für das Kind einzugehen.
 

Sarnade

Aktives Mitglied
Ich arbeite häufig mit Schülerinnen und konnte feststellen, dass der "Babywunsch" häufig auftritt, wenn man aus Schule und/oder Ausbildung raus will, jedoch nicht den Mut hat, das offen zu äußern. Mit der Schwangerschaft wird die Illusion geboren, alles sei doch irgendwie in Ordnung. Wenn das Kind dann ein, zwei Jahre alt ist und man Ausbildung etc. nachholen könnte, wird Nummer 2 nachgelegt.
Manche behaupten auch, sie könnten wegen des Kindes überhaupt keine Ausbildung oder nicht mal die Laufbahnprüfung für den mittleren Verwaltungsdienst ablegen...

Später wird dann gegen jede Frau gegiftet, die beruflich mehr erreicht hat, vor allem gegen Akademikerinnen. Hat die Akademikerin ebenfalls Kinder, ist sie eine Rabenmutter. Hat sie keine, dann hat sie im Leben aufs falsche Pferd gesetzt, lebt am Sinn des Lebens vorbei und ist ein Mensch 2. Klasse, den man nicht für voll zu nehmen braucht. Und hat sie nicht mal einen Partner, potenziert sich das Ganze noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilo Redcake

Mitglied
Ich war nie faul und bin trotz offizieller arbeitsunfähigkeit vom Psychiater arbeiten gegangen, dann wollte ich die Ausbildung machen und er meinte, ich sollte es nicht tun, aber es war eine Chance, jtz hab ich schon 15 Monate und bin richtig gut in dem was wir lernen, aber es ist auch sehr viel Druck und Stress.
Dass ein Baby kein Problem löser ist, ist mir klar.
Trotzdem werde ich wsl in 15 Monaten oder 2 Jahren Das Ziel verfolgen ein Baby zu bekommen.
Bis dahin hätte ich gerne ne größere Wohnung und einen Job.
 

Lilo Redcake

Mitglied
Ich bin bereits Mutter von 2 Kindern und eins ist sogar schwer behinder!
Meine Krankheit begann erst mit der Behinderung meines Kindes und trotz dieser Belastung war ich arbeiten und mach ne Ausbildung und mach alles jeden Tag.
Sodass eben ich selbst mal auf der Strecke bleibe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lilo Redcake

Mitglied
Ich mach auch die Therapie für meine Kinder und bin bis zu 16 stdn am Tag nur am arbeiten für sie...
Die Ausbildung mache ich um mir kostspielige Therapien leisten zu können und im 2021 beginnt er mit pferdetherapie, die nur teilweise übernommen wird.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lucky 11 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ahmed hat den Raum betreten.
  • (Gast) ahmed:
    Guten Tag! Ich bin nicht lange in Deutschland und habe in den letzten Tagen meine Abiturprüfungen abgelegt. Ich möchte fragen, ob Man in zwei Hauptfächer Unterpunkte sein können und vielleicht gibt es andere Anforderungen für Studenten, die nicht lange in Deutschland waren
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben