Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Baby Blues

  • Starter*in Marco372849291
  • Datum Start
M

Marco372849291

Gast
Hallo an alle....

Ich bin 37, und jetzt zum 3ten Mal Papa geworden.... Meine Frau hat gegen Ende der Schwangerschaft immer weniger Lust auf sex gehabt, was ja nichts Ungewöhnliches ist. Seit das Baby da ist haben wir fast täglich Diskussionen und Streitereien.... Sie hat mich ne Woche nicht einmal richtig wahrgenommen, kaum eine Umarmung war drinnen... Hab sie natürlich darauf angesprochen und sie hat beschämt reagiert weil sie es nicht einmal bemerkt hatte....

Seit 3 Wochen ist noch eine Veränderung dazu gekommen.... Sie bläst mir einen, streichelt mich und versucht wieder Nähe aufzubauen. Das Problem : sie will bei mir alles machen, aber umgekehrt darf ich gar nichts. Sie sagt sie hat eine "" Allein - Phase" und will nicht angefasst werden..... Sprich ich darf sie weder streicheln, umarmen, noch küssen....usw. Letztens hat sie sogar gezuckt als ich ihr während dem blowjob die Schultern streicheln und sie an den Haaren fassen wollte...

Nach Streitereien oder Diskussionen ist sie immer völlig fertig und weint.... Sie fühlt sich nicht gut, sie hat Sorge dass sie die Mutterrolle für die Kinder nicht gut genug macht und als Partnerin auch nicht ausreichend ist sie sagt - jedem ist alles zu wenig. Sie weiß nicht wie sie allen gerecht werden soll... Und wenn sie dann so weint und ich sie trösten will... Und ich sie dann am Liebsten umarmen möchte, weicht sie zurück... Und sagt sie kann das jetzt nicht und ich soll sie nicht anfassen.

Ich fühle mich total hilflos.... Weiß nicht wie ich ihr helfen kann....

Kennt jemand von euch sowas? Mein Arbeitskollege meinte es klingt nach Wochenbett depression... Hatte seine Frau...
 

Anzeige(7)

Werwiewas

Aktives Mitglied
Seit das Baby da ist haben wir fast täglich Diskussionen und Streitereien....
Das kann ja nicht wahr sein. Wie bist du denn drauf?

Seit Geburt Streit um Sex, vermutlich mit Trennungsdrohungen, sonst würde sie dir nicht entgegen ihrer eigenen Bedürfnisse einen blasen. Und du merkst nicht mal, dass sie das nur widerwillig tut, aus Angst dich zu verlieren. Oder es ist dir egal.

Denkst du immer nur an dich?
Ich fühle mich total hilflos.... Weiß nicht wie ich ihr helfen kann....
Wenn es dir ernst ist, was ich nicht glaube, denn dann wärst du selbst drauf gekommen, höre sofort auf, sie sexuell zu bedrängen und Streit deswegen vom Zaun zu brechen. Sonst hast du gute Chancen, dass sie nie wieder von dir angefasst werden will, weil du sie anekelst.

Unterstütze sie, wo du kannst, sei es mit dem Neugeborenen, oder geh mit den Kindern mal spazieren, damit sie eine Stunde Ruhe hat, mach den Haushalt.

Es gibt viele Möglichkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Die Queen

Gast
Viele Frauen machen auch nach der Geburt körperliche Veränderungen durch.

Je nach dem, könnte sie unzufrieden mit ihrer jetzigen Figur sein, durch Gewichtsabnahme, Dehnungsstreifen etc. Auch ein Dammschnitt oder allgemeine Komplikationen bei der Geburt könnten dafür gesorgt haben, dass sie unten rum alles Schmerz, oder garnichts spürt. Ebenso kann die Psyche blockieren.

Mein Rat: Frag sie einfach was sie braucht, ob ihr was gutes tun kannst.
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Wie lange ist denn die Geburt des dritten Kindes her?
Und wie alt sind die beiden anderen Kinder?
Es klingt, als ginge es Deiner Frau wirklich beschissen.
In der Schwangerschaft passieren massive Veränderungen im Körper, nicht nur hormonell, sondern auch das Immunsystem, das Herz-Kreislaufsystem und auch die Organe (z.B. Uterus) betreffend.
Und nach der Geburt gleicht der Körper manchmal eher einem Schlachtfeld und fühlt sich auch so an.
Nicht umsonst dauert das Wochenbett sechs Wochen.

Zu den Geburtsverletzungen, den Organen, die sich rückbilden müssen, dem Milcheinschuss (der wehtut), der Hormonachterbahn kommt dann auch noch erheblicher Schlafmangel.
Und Deine Frau muss für alle funktionieren - nicht nur das Neugeborene vereinnahmt sie, auch die anderen Kinder brauchen Fürsorge und Aufmerksamkeit, vielleicht aktuell sogar noch mehr als sonst.
Sie ist fast dauernd "fremdbestimmt" und das ist, auch wenn man sich Kinder wünscht, einfach verdammt anstrengend.
Sogar für Dich möchte sie noch funktionieren und Deine sexuellen Bedürfnisse erfüllen.

Ich kann verstehen, dass sie aktuell nicht angefasst werden möchte.
1) Fühlt sie sich in ihrem Körper wahrscheinlich gerade überhaupt nicht wohl und
2) Ist es gerade so ziemlich das Einzige, was sie noch autonom entscheiden kann.

Bleibt nur zu sagen:
Hab Geduld mit ihr und versuche, sie so gut es irgend geht, zu entlasten.
 
M

Marco372849291

Gast
Wie lange ist denn die Geburt des dritten Kindes her?
Und wie alt sind die beiden anderen Kinder?
Es klingt, als ginge es Deiner Frau wirklich beschissen.
In der Schwangerschaft passieren massive Veränderungen im Körper, nicht nur hormonell, sondern auch das Immunsystem, das Herz-Kreislaufsystem und auch die Organe (z.B. Uterus) betreffend.
Und nach der Geburt gleicht der Körper manchmal eher einem Schlachtfeld und fühlt sich auch so an.
Nicht umsonst dauert das Wochenbett sechs Wochen.

Zu den Geburtsverletzungen, den Organen, die sich rückbilden müssen, dem Milcheinschuss (der wehtut), der Hormonachterbahn kommt dann auch noch erheblicher Schlafmangel.
Und Deine Frau muss für alle funktionieren - nicht nur das Neugeborene vereinnahmt sie, auch die anderen Kinder brauchen Fürsorge und Aufmerksamkeit, vielleicht aktuell sogar noch mehr als sonst.
Sie ist fast dauernd "fremdbestimmt" und das ist, auch wenn man sich Kinder wünscht, einfach verdammt anstrengend.
Sogar für Dich möchte sie noch funktionieren und Deine sexuellen Bedürfnisse erfüllen.

Ich kann verstehen, dass sie aktuell nicht angefasst werden möchte.
1) Fühlt sie sich in ihrem Körper wahrscheinlich gerade überhaupt nicht wohl und
2) Ist es gerade so ziemlich das Einzige, was sie noch autonom entscheiden kann.

Bleibt nur zu sagen:
Hab Geduld mit ihr und versuche, sie so gut es irgend geht, zu entlasten.

Unsere anderen beiden Kids sind 5 und 9 Jahre alt, das Baby kam vor 2 Monaten .... Und dadurch kenne ich ja die Situation nach der Schwangerschaft ganz gut. Ich habe sie NIE bedrängt oder sexuell eingefordert.... Immerhin ist mir klar was so eine Geburt eines Kindes bedeutet.... Meistens war danach circa 2 - 3 Monate gar kein sexueller Kontakt... Was ich nie schlimm fand.... Mein Problem ist eher dass sie mich gar nicht an sich ranlässt, sich abschotet, und nicht mal eine Umarmung zulässt wenn ich merke wie beschissen es ihr geht. Sie verweigert auch jede Art von Hilfe... Sie will alles alleine machen.... Sagt dann immer Sätze wie : lass dass, wenn dein Urlaub vorbei ist und du arbeiten musst bis spät abends muss ich dass auch alles alleine schaffen.... Sie schaut mich schon schief an wenn ich bloß nur den Müll runtertragem will! Manchmal hab ich das Gefühl sie tut sich absichtlich selbst damit weh wenn sie alles im Alleingang machen will.... Ich sag ihr immer es gibt kein alleine... Nur ein "wir" und will sie unterstützen... Aber sie lässt nichts zu. Die Aussage mit der Fremdbestimmung finde ich spannend.... Das trifft sicherlich zu.....
 

flower55

Aktives Mitglied
Ich sag ihr immer es gibt kein alleine... Nur ein "wir" und will sie unterstützen... Aber sie lässt nichts zu. Die Aussage mit der Fremdbestimmung finde ich spannend.... Das trifft sicherlich zu.....
Hallo,
sehr unsensibel. Ihr nur zu sagen, dass es kein alleine gibt, nur ein "wir" das reicht nicht aus.
Die akzeptierst gar nicht, dass sie alleine das bewältigen möchte und sich Dir gegenüber
so, verhält sie sie es momentan auch lebt. Kein Wunder, dass sie sich Dir gegenüber immer
mehr abschottet. Du drängst sie ja gerade dazu mit dieser unsensiblen Wahrnehmung und
der Nichtakzeptanz ihres Bedürfnisses, das alleine bewältigen zu wollen.

Du hast nur die Möglichkeit, ihr in dieser Beziehungsphase Deine Unterstützung anzu-
bieten.

In der Phase, in der sie sich befindet, auch noch Sex mit ihr haben zu wollen, kommt
eher der Empfing einer Maschine gleich. Keinerlei Rücksicht von Dir ihr gegenüber, dasss
sie monentan keine Berührung möchte mit Dir.

Sie hat vor 2 Monaten Eurem Baby das Leben geschenkt, die dritte Schwangerschaft
durchlebt und ist hat nun genug mit der Situation zu tun, einen Alltag mit zwei
größeren Kindern und einem kleinen Baby zu bewältigen; sie ist keine Maschine, die
auf Knopfdruck funktioniert. Diese Belastungssituation damit zu vergleichen, wie es
ihr nach den beiden größeren Kindern ging, empfinde ich als sehr unsensibel.

Falls Du möchtest, dass sie sich innerlich weiter von Dir entfernt, was sie auch macht,
lebe weiterhin mit ihr so zusammen, wie Du es momentan machst.

Sie braucht in dieser Beziehungsphase zwischen Dir und ihr einen einfühlsamen und
sensiblen Partner, der für sie da ist und sie zumindest so akzeptiert, wie sie momentan
ist und ihr Hilfe und Unterstützung anbietet und sich ihr gegenüber zumindest bei
der Erledigung der Hausarbeit anbietet, ihr mehr zu helfen.

alles Liebe
flower55
 
N

Nachteulchen

Gast
Hallo Marco

Bitte achte nicht auf den anklagenden und hetzerischen Ton, der dir hier entgegenschlägt, ignoriere diese User bitte.

Eure Situation scheint ziemlich anstrengend für alle Parteien.
Von dem, was du schreibst, liest es sich für mich so, als hätte deine Frau Mühe damit, Kontrolle abzugeben und Schwäche zu zeigen. Ich kenne das, habe selber sehr darunter gelitten früher.
Durch diesen ständigen selbstauferlegten Druck, alles alleine und richtig zu machen, war ich permanent überfordert und habe mich selbst nicht mehr gespürt.
Das Problem war, dass ich das gefühl hatte, alles allein schaffen zu müssen, weil ich sonst eine Versagerin sei.
Die Hölle kam, als ich durch die Überforderung dann auch noch kaum mehr Milch produzierte. Da brach ich innerlich komplett zusammen.

Geholfen hat mir letzten Endes nur die Zeit und eine Therapie.

Was ich dir empfehle, ist dass du einfach Aufgaben im Alltag übernimmst; Müll rausbringen, Geschirr spülen, kochen, den Kids was vorlesen. Und wenn deine Frau diskutieren will, dann lässt du dich nicht darauf ein. Gibt sie nicht nach, frag sie direkt, ob sie wirklich ihre Energie in diese Diskussion stellen will. Sag ihr, dass es auch dein Haus, auch deine Kinder sind, und du dich ausgeschlossen fühlst, wenn du nichts tun darfst.
Wichtig: erzähl von deinen Gefühlen - aber erzähl ihr nicht, wie sie sich fühlt. Selbst wenn sie es nicht weiss, würde sie das wohl als "Angriff" werten.

Ihr könnt auch einen fixen Aufgabenplan machen für den Haushalt, wer was macht ist dann gleich ersichtlich.

Was das Anfassen angeht: gib ihr Zeit. Geh aber unbedingt auch etwas auf Distanz, denn wenn sie nicht angefasst werden möchte, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie die BJs für sich macht. Vermutlich will sie damit nur "die Beziehung retten", aus Angst, dass du dir sonst eine Affäre suchst.
Versuch doch mal, ob du etwas Zeit einräumen kannst, in der ihr ungestört seid. 15 Minuten am Abend, zum Beispiel. Und in denen redet ihr. Darüber, wie sich euer Leben verändert hat. Wie ihr empfindet. Welche Ängste ihr habt. Welche Hoffnungen.
Sag ihr ganz deutlich (also ja, wörtlich), dass du ihr alle Zeit gibst, die sie braucht, um sich in ihrem neuen Körper zurechtzufinden, und dass du sie liebst. Dass du für sie da sein wirst, egal wie lange es dauert.
Und meine es so.
Gib ihr Zeit, und gib ihr deine Gesellschaft. Sei ihr bester Freund, denn genau den braucht sie jetzt.
 

Any-Boy

Mitglied
Das kann ja nicht wahr sein. Wie bist du denn drauf?

Seit Geburt Streit um Sex, vermutlich mit Trennungsdrohungen, sonst würde sie dir nicht entgegen ihrer eigenen Bedürfnisse einen blasen. Und du merkst nicht mal, dass sie das nur widerwillig tut, aus Angst dich zu verlieren. Oder es ist dir egal.

Denkst du immer nur an dich?

Wenn es dir ernst ist, was ich nicht glaube, denn dann wärst du selbst drauf gekommen, höre sofort auf, sie sexuell zu bedrängen und Streit deswegen vom Zaun zu brechen. Sonst hast du gute Chancen, dass sie nie wieder von dir angefasst werden will, weil du sie anekelst.
Vielen Dank!(y)(y)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben