Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Autsch - Gürtelrose...

C

Chrislu

Gast
HUH >>>>>>>>> "richtige" Quelle----> Besprechen....:eek::eek::(

Nee thanks. Zunächst mal ist die Gürtelrose einfach eine Reaktion auf das schlummernde Virus, das sich seit der Windpockenerkrankung eingenistet hat und im Alter, wenn das Immunsystem nicht mehr so top ist, ausbrechen kann. Mehr nicht.

Dass sie sich unter Stress wie jede Krankheit verschlimmern kann, liegt auf der Hand.

@ OldCat: Nee, ist nicht entzündet, ich achte drauf, nicht zu kratzen. Und auch, meine Hände immer gründlich zu waschen und zu desinfizieren; sie bewegt sich demzufolge immer noch entlang der Nervenbahn, bei der sie begann.

Schmerzen hab ich wie erwähnt fast keine mehr, was ja echt eine Wahnsinnserleichterung ist - nur halt der Ausschlag (geschlossene Bläschen; geöffnet haben sich bisher überhaupt nur drei oder vier, die anderen trocknen so wieder ein) kommt in Schüben noch immer wieder.

Was meine Frage war: Kanns noch immer ne Weile andauern...?:confused: Wie lange dauerte sie bei den hier auch bereits mal Betroffenen?
 

Anzeige(7)

D

Dr. HuH

Gast
Es gibt bestimmt noch hundert andere Quellen, wenn Du gleich bei dem Wort Besprechen dicht machst.
Was ist gegen Besprechen einzuwenden ?
Meine Prognose: die Gürtelrose wird immer wieder auftauchen, weil nichts gegen die seelischen Ursachen getan wird.
Aber egal. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
 
C

Chrislu

Gast
Wenn ich dir jetzt sage, was gegen das Besprechen einzuwenden ist, haben wie hier wieder einen Glaubensthread ;):D

Schauen wir erstmal, wie lange andere damit zu tun hatten - und die Ursache sind nunmal Herpes Zoster - Viren.
 
C

Chrislu

Gast
Nu wars offenbar die Zinksalbe...:confused::(

Jetzt lasse ich bis Do erstmal alles weg, denn eigentlich gehts mir heute recht gut hinsichtlich der gürteligen Rose - der Ausschlag klingt ab.

Anscheinend reagiert die Haut mittlerweile auf alles (wie mein Organismus ja eh schon) - seit ich nichts mehr drauf schmiere, beruhigt sie sich.

Schmerzen sind weg - welche Erleichterung. Dafür bin ich echt von Herzen dankbar, denn das war dabei mit Abstand das allerschlimmste.
 
O

OldCat

Gast
Was meine Frage war: Kanns noch immer ne Weile andauern...?:confused: Wie lange dauerte sie bei den hier auch bereits mal Betroffenen?[/tQUOTE]Mit der ersten hatte ich fast ein halbes Jahr zu kämpfen.

3 Jahre später wieder eine diese jedoch zum Glück weniger stark war in 4 Wochen überstanden.


Hoffe das wars jetzt:rolleyes:mag ja Rosen aber Gürtlerosen sind einfach Ätzend.
 

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Zinksalbe lindernd den Juckreitz,deckt offene Bläschen ab.
Barriere-Creme würde ich empfehlen, ist transparent und bildet einen Film, keine "Schicht" wie die Zinksalbe. Das ist so eine Creme, die zB. Stomaträger zur Hautpflege nutzen - ist auch eine super Handcreme, wenn man sich oft die Hände waschen/desinfizieren muss.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast marisi hat den Raum betreten.
  • (Gast) marisi:
    Hallo
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben