Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ausziehen u25;könnt nit zu eltern, wenn ich whg nit mehr finanz.könnt;wohngeld/etc?

G

Gast

Gast
hallo

ich wollte mal nachfragen:

derzeit leb ich mit meiner ma zusammen würde mir aber gerne ne eigene wohnung nehmen.derzeit leb ich von meinem vermögen und was man halt ab und an so erwirtschaftet
meine ma lebt vom amt(leider).
unsere derzeitige wohnung wäre dann zu groß für sie wenn ich ausziehe.
wenn wir beide dann ne kleinere wohnung hätten udn ich mir meine wohnung irgendwann nit mehr finnzierenn kann,weil ich vielleicht keine ausbildung etc finde.
hab ich dann chancen auf wohngeld und hartz vier oder könnte es stress geben weil ich ausgezogen bin und ich aus sicht des amtes hätte vorrausahnen müssen das das vermögen iwann zu ende ist?

ich denke zu mindest kann man von meiner ma nit verlangen das sie dann umzieht damitw ir zusammen ziehen und das sie später nochma auszieht wenn ich endgültig auf eigenen beinen stehe...

hört sich jetz alles wohl bestimmt doof an für euch.
trotzdem würd ich mcih über antworten freuen.

gruß
gast
 

Anzeige(7)

AlishaMcFadden

Mitglied
:D Da will aber jemand mit aller Macht durch die Wand.

Irgendwie hab ich das Gefühl, du Sattelst das Pferd von hinten auf.

Wäre nicht der sinnvollere Weg erstmal einen Ausbildungsplatz zu suchen, ne Ausbildung zu machen (mit der man auch ohne eigene Wohnung genug zu tun hat) und wenn Du dann eigenes Geld verdienst, dann kannst Du Dir auch ne Wohnung suchen.

Zum jetzigen Zeitpunkt würdest Du ja nicht auf eigenen Beinen stehen. :D Du hättest vielleicht ein wenig mehr Ruhe vor Deiner Mutter, aber löst das Dein Problem ??

Unter 25 ist es nach neuer Gesetzgebung ein Problem mit der eigenen Wohnung. Dafür müßtest Du schon einen triftigen Grund dafür haben. Eine Ausbildung wo z.B. die Wohnung dann nah an Deinem Arbeitsplätz wäre. Dafür müßte Dein Ausbildungsplatz wiederum weiter weg liegen, damit sich das dann auch begründen läßt.

Bei der Wohnung Deiner Mutter kommt es weniger auf die Größe, sondern auf die zu zahlende Miete an. Die muß stimmen. Die Quadratmeter sind da weniger entscheidend.

Ansonsten, vielleicht hat noch jemand einen anderen Ratschlag.
 
G

Gast

Gast
AlishaMcFadden;861814Irgendwie hab ich das Gefühl meinte:
ja eine ausbildung wäre am sinnvollsten..aber das is momentan noch ein wenig problematisch aus privaten gründen die ich hier grad nicht nennen möchte.

ich hatte neulcih mal einen termin bei einem psychologen etc...der meinte nur:
"warum nehmen sie nicht ihr vermögen und ziehen aus.das wäre das beste für sie."jeder dem ich meine probleme erzähle meint ich müsste wirklich ma langsam hier raus...
ich mein ich hab jetz keine gravierenden probleme mit meiner mutter, dass wir uns gegenseitig fertig machen oder so.aber es täte mir wirklcih besser endlcih mein eigenes leben in die hand zu nehmen.

gut is für euch ohne hinterinfos vielleicht schlecht nachzu vollziehen...aber mehr möcht ich derzeit nit zu sagen...

ich danke dir trotzdem für deine antwort.
 

AlishaMcFadden

Mitglied
Ja, das hört sich schon etwas komplizierter an wie einfach nur erwachsen werden.

In welcher Höhe kannst Du vermögen haben, wenn Deine Mutter vom Amt lebt? Im Normalfall steht einem doch nur ein Sparpolster von einigen Hundert Euro zur Verfügung.

Ich kenne ja nun nicht Deine genauen Hintergründe, aber da Du angedeutet hast daß Du eventuell Seelische Probleme hast, könntest Du Dir vorstellen daß Du übergangsweise in eine Art betreutes Wohnen wechselst. Da könntest Du eine Therapie machen, und ich denke mal von dort aus ist auch der Einzug in eine eigene Wohnung wesentlich leichter, weil Du dann dementsprechend Unterstützung bekommst.

Ist jetzt nur mal so eine spontane Idee ...
 
B

Bud

Gast
solange du vermögen hast bekommst du kein Hartz 4 und unter 25 wird es mit Hartz 4 ebenfalls schwer, da die dir sicher sagen werden du sollst bei deiner mutter einziehen, vorallem da die ja auch schon vom amt lebt.
 
S

sick_freak

Gast
ja eine ausbildung wäre am sinnvollsten..aber das is momentan noch ein wenig problematisch aus privaten gründen die ich hier grad nicht nennen möchte.

ich hatte neulcih mal einen termin bei einem psychologen etc...der meinte nur:
"warum nehmen sie nicht ihr vermögen und ziehen aus.das wäre das beste für sie."jeder dem ich meine probleme erzähle meint ich müsste wirklich ma langsam hier raus...
ich mein ich hab jetz keine gravierenden probleme mit meiner mutter, dass wir uns gegenseitig fertig machen oder so.aber es täte mir wirklcih besser endlcih mein eigenes leben in die hand zu nehmen.

gut is für euch ohne hinterinfos vielleicht schlecht nachzu vollziehen...aber mehr möcht ich derzeit nit zu sagen...

ich danke dir trotzdem für deine antwort.
sorry aber die eigene sturm und drangzeit ist garantiert kein grund für eine eigene wohnung ... höchstens betreutes wohnen wegen der seelischen probleme ...
 
G

Gast

Gast
"warum nehmen sie nicht ihr vermögen und ziehen aus.das wäre das beste für sie."jeder dem ich meine probleme erzähle meint ich müsste wirklich ma langsam hier raus...
Wenn du wirkliches, nenneswertes Vermögen hättest, würde es auf das ALG2 deiner Mutter angerechnet werden, weil ihr eine BG bildet! Sie würde so lange kein ALG2 bekommen, bis du die Grenze des Schonvermögens erreicht hast. Diese Grenze liegt bei U25-jährigen sehr niedrig. Also denke ich, dass man bei dir nicht von einem wirklichen Vermögen sprechen kann, das dich in die Lage versetzt, dich lange Zeit selbst zu versorgen.

Bist du sicher, dass du keine Unterstützung vom Amt bekommst? Wer bezahlt z.B. deinen Mietanteil? Du aus deinem Vermögen? Wenn das Amt deinen Mietanteil bezahlt, bist du auch im Leistungsbezug und kannst alles direkt vergessen.

Wenn du wirklich in keinem Leistungsbezug stehst, kannst du theoretisch von Zuhause ausziehen, aber sobald du dein "Vermögen" aufgebraucht hast und staatliche Leistungen beziehen willst, wird dir das Amt mutwillige Herbeiführung der Bedürftigkeit unterstellen und du musst zurück zu deiner Mutter. Das Amt wird dir keine Wohnung finanzieren.
 
G

Gast

Gast
solange du vermögen hast bekommst du kein Hartz 4 und unter 25 wird es mit Hartz 4 ebenfalls schwer, da die dir sicher sagen werden du sollst bei deiner mutter einziehen, vorallem da die ja auch schon vom amt lebt.
ja der gedanke is nur:wenn ich ausziehe muss sie sowieso in eine kleinere wohnung ziehen ,die für sie angemessen is.und wenn ich meine eigene wohnung n it mehr finanzieren könnte, können die ja schlecht verlangen das sie wieder auszieht damit wir zusammen wohnen.denn dann müsste sie später ja nochmal ausziehen ,weil dann die wohnung für sie alleine wieder zu groß wäre, wenn ich endgültig auf eigenen beinen stehe.
ich hoffe ihr habt verstanen wie ich das meine.


Wenn du wirkliches, nenneswertes Vermögen hättest, würde es auf das ALG2 deiner Mutter angerechnet werden, weil ihr eine BG bildet! Sie würde so lange kein ALG2 bekommen, bis du die Grenze des Schonvermögens erreicht hast. Diese Grenze liegt bei U25-jährigen sehr niedrig. Also denke ich, dass man bei dir nicht von einem wirklichen Vermögen sprechen kann, das dich in die Lage versetzt, dich lange Zeit selbst zu versorgen.

Bist du sicher, dass du keine Unterstützung vom Amt bekommst? Wer bezahlt z.B. deinen Mietanteil? Du aus deinem Vermögen? Wenn das Amt deinen Mietanteil bezahlt, bist du auch im Leistungsbezug und kannst alles direkt vergessen.
also bis jetz wird ihr da gar nix angerechnet.nur ICH muss von dem geld leben.sie hat nix mit zu tun. mir ständen ca 3700 euro zu als freibetrag.was drüber is muss ich verleben.das einzigste was ich bekomme is kindergeld.
den mietanteil zahl ich vom vermögen.

Wenn du wirklich in keinem Leistungsbezug stehst, kannst du theoretisch von Zuhause ausziehen, aber sobald du dein "Vermögen" aufgebraucht hast und staatliche Leistungen beziehen willst, wird dir das Amt mutwillige Herbeiführung der Bedürftigkeit unterstellen
naja wenn ich nit zu meiner mutter zurück könnte und dir mir mutwillige herbeiführung der bedrüftigkeit unterstellen...was könnte das zur folge habe?
ohne können sie mcih ja dann nit stehen lassen-oder!?!

aber ich werd mcih jetz bemühen meinen weg zu finden wegen ausbildung oder sonst was, wovon ich leben kann.bin ja sowieso auf suche nach nem job.nur is halt nit alles so einfach
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Ausziehen ohne Geld Finanzen 6

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben