Anzeige(1)

Aussichtslose Situation

G

Gast

Gast
Hallo Zusammen,

Ich bin ein fast 17 Jahre altes Mädchen, nennt mich einfach Cici.

Nachdem ich die Realschule mit einem guten Zeugnis nach der 10. Klasse beendet hatte, konnte ich es kaum erwarten meine Ausbildung anzufangen, endlich eigenes Geld verdienen. Nun bin ich in dieser Ausbildung (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte) und merke, dass es einfach gar nicht meine Welt ist. Ich kann mir nicht vorstellen das mein gesamtes Leben lang zu machen, das ist für mich Horror. Daher will ich es so schnell wie möglich beenden. Meine Mutter weiß bescheid und hilft mir dabei, morgen werden wir es meinem Vater sagen.

Da ist noch schulpflichtig bin, kommt eigentlich nur Schule infrage. Das Problem hier ist, dass ich schon früher auf dem Gymnasium hier in der Stadt war und dort gemobbt wurde und auch von den Lehrern runtergemacht wurde. Ich möchte dort nie wieder hin, ich bin schon innerlich kaputt. Dieses vorübergehende Jahr würde ich nicht überstehen, vor allem nicht alleine... Dann gibt es hier noch das berufliche Gymnasium, bei dem ich nun versuche, irgendwie reinzukommen. Das Problem hier ist, dass ich vermutlich nicht ein bisschen Chance habe. Zwar gibt es vermutlich keine Warteliste, aber der Anmeldeschluss war schon vor 6 Monaten... Es ist aussichtslos.

Eine weitere Möglichkeit gibt es soweit für mich nicht, es ist für mich Horror, zu begreifen, dass ich bald wieder in das Gymnasium muss und vermutlich mindestens einen dieser grausamen Lehrer haben werde. Das Gymnasium hier hat sogar einen schrecklichen Ruf wegen der Lehrer, man fühlt sich dort einfach nicht wohl.

Ich esse momentan alle paar Tage ein bisschen was, würge es auch eher herunter, weil meine Lage einfach nicht auszuhalten ist. Meinen Hunger spüle ich oft mit Wasser weg...

Immer, wenn ich alleine bin, fange ich an zu weinen. Wieso ist alles immer so ein Mist? Ich bin leider niemand, der ''kämpfen'' kann, auch wenn man das im Leben braucht. Ein Jahr auf diesem Gymnasium halte ich nicht durch. Außerdem kenne ich auf dieser Schule niemanden, wäre also ganz alleine und es wäre unerträglich. Auf dem beruflichen Gymnasium ist eine Freundin von mir zumindest...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Probier das berufliche Gymnasium anzuschreiben! Damals hat es mein Ex auch noch so knapp vor Schulbeginn geschafft, hatte zuerst eine Zusage bekommen, dann aber leider eine Ablehnung "weil er zu alt war" (20).

Ich bin mir sicher, dass sich dort was machen lässt! :) Kopf hoch, dein Weg wird sich schon ins positive lenken.
Vielleicht gibt es ja noch das Angebot einer Fernschule, wo du zuhause den Stoff durcharbeitest? Leider kann das ziemlich teuer werden, je nachdem wie bereit deine Eltern sind dies zu zahlen - wobei sich hier die Alternative anbietet, dass du nur das erste Jahr per Fernschule machst und dann anschließend im Halbjahr oder neuem Schuljahr wechselst, ohne eine Stufe zu wiederholen.

Würde ansonsten eine andere Schule - die zwar einen längeren Schulweg hat- für dich in Frage kommen?
Vielleicht siehst du dir aber auch einfach nochmal das Gymnasium an, es könnte sich vielleicht doch einiges geändert haben? Auf dem Gymnasium/ im Abitur ist das Niveau eh etwas höher als auf der Realschule, einfach weil alle anfangen langsam erwachsen zu werden :) meiner Erfahrung nach ist Mobbing keine große Sache mehr in der Oberstufe. Aber ich kann deine Angst sehr wohl verstehen.

Lass mich wissen, was aus deiner Situation geworden ist! Ich wünsch dir ganz, ganz viel Glück!
 

Enjoy97

Mitglied
Hallo Cici

Vielleicht hilft es dir zu hören, dass du mit solchen gefühlen nicht alleine auf der Welt bist. Mir geht es nämlich ähnlich auch wenn ich mich nicht ganz so mies fühle zurzeit, ich kann jedenfalls noch essen und schlafen. Ich bin 18 und habe dieses Jahr Abitur gemacht. Da ich nicht direkt studieren will/wollte, habe ich mich erstmal für eine Ausbildung beworben und diese auch vor 2 wochen angetreten. Natürlich kann man gerade in den ersten wochen/monaten einer ausbildung nicht erwarten dass es unglaublich spannend oder toll ist. Die Kollegen und alles sind zwar nett, aber ich kann mir keinesfalls vorstellen dies mein Leben lang zu machen. Vorallem zweifle ich schon nach diesen 2 wochen daran ob ich die Ausbildung überhaupt abschließen will. Ich fühle mich komisch seit sie angefangen hat. Davor hatte ich sehr lange ja frei, fast 4 monate, und jetzt bin ich plötzlich mitten im "ernst des lebens". Wie lange machst du diese Ausbildung jetzt schon? Machst du sie noch nicht so lange genauso wie ich, gib allem noch ein bisschen Zeit. Ich werde es auch tun. Man sollte sowas nicht einfach wegschmeißen, immerhin hast du diese Ausbildung bekommen und deswegen würde ich deine Situation auch nicht als aussichtslos bezeichnen. Andere Leute haben nach der Schule teilweise bis zu 2 Jahre lang nichts, weder studienplatz noch Ausbildung, was meinst du wie es denen gehen wird? Denke immer daran wenn du unglücklich bist, dass es halt gerade so ist. Akzeptiere deine jetzige Lage einfach und kämpfe dafür dass es wieder besser wird. Das hat mir schon sehr oft geholfen wenn es mir richtig schlecht ging.
Wie lang geht deine Ausbildung? Ich würde grob sagen wenn es nach einem halben-ganzen Jahr nicht besser wird und es immer noch keinen spaß macht, wäre ein Abbruch überlegenswert. Natürlich kannst du es aber auch durchziehen, dann kannst du danach immer noch eine andere Ausbildung anfangen (du bist ja noch jung). Außerdem freut es Arbeitgeber wenn man bereits eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kann und deine Chancen eine neue Ausbildung die dir vielleicht mehr liegt und mehr spaß macht, zu bekommen ist sehr viel höher.
Wenn du aber schon jetzt nur noch da raus willst kann ich das ebenfalls nachvollziehen. Wer will schon wertvolle Lebenszeit mit etwas verschwenden, was keinen spaß macht? Das mit dem Gymnasium hört sich hart an. Allerdings wirst du im Leben nicht umhin kommen neue Menschen kennenzulernen. Einige davon werden dich nicht mögen und du sie auch nicht. Aber man findet immer die richtigen. Auch Ich habe abgrundtiefe Angst jetzt in der neuen Schule und am Arbeitsplatz keinen richtigen Anschluss zu finden und einsam zu enden. Vergiss solche Gedanken. Und wenn du das Gymnasium nur ein Jahr machen würdest, du machst es für dich. Vergiss dann die die dir böses wollen. Zieh dein ding durch und vielleicht hast du dann ja noch die Chance sogar Abitur zu machen.
Auf jedenfall wäre es sinnvoll wenn du dir hilfe dazu holst. Man muss sich nicht schämen wenn man emotional am ***** ist. Ich werde am Montag auch ärztlichen Rat dazuholen. Denn bevor du dich beruflich anders orientierst musst du dich selbst wieder glücklich fühlen. Wahrscheinlich hängt das eine auch vom anderen ab, aber so wie du es schilderst ist deine emotionale lage erstmal einfacher zu ändern.
Verzeihung wenn meine antwort vielleicht ein wenig wirr und wenig aufmunternd ist. Mir geht es im moment auch schlecht.
Ganz viel glück und kraft wünsche ich dir. Und wenn du keine Kämpferin bist, dann versuch eine zu werden und kämpfe für dein Glück.
 

kiablue

Aktives Mitglied
Hallo, ich denke auch, versuche es mit dem beruflichen Gymnasium. Die haben oft noch Nachrückerplätze und Möglichkeiten. Ruf da an, geh da vorbei, nimm vielleicht auch Deine Mutter mit, damit die sehen, Du bekommst Unterstützung von zu Hause. Kümmere Dich da gleich mal am Montag drum, vielleicht kann Deiner Angst schon recht schnell abgeholfen werden.

Schulpflicht bedeutet aber auch nicht zwangsläufig, dass Du aufs normale Gymnasium musst. Es gibt noch andere Möglichkeiten. Solange sich nichts Neues ergibt, würde ich an Deiner Stelle die Ausbildung weiter machen, das erspart Dir, dass Du in der Luft hängst und letztlich auch nur was machen musst, was Du nicht möchtest, das hast Du ja jetzt auch schon und außerdem - dümmer wirst Du davon nicht.

Viel Glück, kiablue
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben