Anzeige(1)

Ausraster

Vicberreton

Mitglied
Ich habe regelmäßig Ausraster, so nenne ich die Situationen. Wenn mir wa nicht auf Anhieb gelingt, gerate ich je nach Stimmung so über mich selbst in Wut, dass ich anfange auf meine Arme und Beinen mit Fäusten einzuschlagen, oft auch auf den Kopf. Der Schmez lässt mich kurz innehalten, aber es geht oft noch weiter.

Ich habe gerade über einer Aufgabe aus dem Studium gesessen, die ich nicht lösen kann und habe mir an den Armen und Beinen blaue Flecken verpasst, sitze jetzt nur noch da und heule und hasse mich selbst abgrundtief. Solche Sachen sind früher auch schon passiert, es wird aber schlimmer, jedes Mal schwerer, mich zu beruhigen.

Weiß da jemand eine Technik, wie man sich wieder in den griff kriegt? Schon der Gedanke, dass ich etwas nicht so kann wie ich will, treibt mich in die Wut...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo, versuche es doch einmal mit Sport. Geh joggen im Wald. Das ist vielleicht ein guter Ausgleich. natürlich könntest du auch Boxen oder ähnliches machen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass dich yoga oder andere entspannungsübungen runter bringen....hast du darüber schon einmal nachgedfacht?

Da deine reaktionen aber wirklich heftig sind, möchte ich dir empfehlen, mal den rat von einem arzt einzuholen....wenn du ihnehin schon im internet nach hilfe suchst, dann schau doch einmal auf die seite Beratung und Information bei psychischen Problemen - Depression, Sucht, Angst, Partnerprobleme? Hilfe auf meinpsychiater.de. da kannst du dich von experten zum thema aggression beraten lassen.

Viel glück und liebe Grüße
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Schon der Gedanke, dass ich etwas nicht so kann wie ich will, treibt mich in die Wut...
Hallo Vicberreton,
hast du auch schon etwas beobachtet, dass dich AUS der Wut treibt? Oder gibt es Situationen, in denen du eigentlich deine Wut wie beschrieben ausdrücken willst, aber dann eine andere Form findest, die für dich okay ist?
Neugieriger Gruß,
Werner
 

Vicberreton

Mitglied
Hallo Gast, hallo Werner,

danke dir Gast, ich werde mir die Seite mal ansehen. Ich denke auch schon länger, dass ich was tun muss, weil es immer wieder passiert. An Entspannungsübungen hab ichs chon gedacht, aber nie etwas davon ausprobiert. Es müsste was sein, dass mich dazu bringt wieder ruhiger zu werden und dieses Gefühl der Rastlosigkeit loszuwerden.

@Werner: Das Einzige was mir einfallen würde wäre schreiben, aber die gefühle sind dann immer so heftig, dass ich es glaube ich nciht hinkriege einen Stift in dei Hand zu nehmen. Ich glaube den würde ich mir, so bekloppt das auch klingt, ins Bein bohren.


Ich weiss, dass diese Anfälle immer wieder kommen und dass irgendwie ein Hass auf mich selbst dahintersteckt. Ich definiere mich ausschliesslich über meine Leistungen und wenn die schlecht sind...
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Es müsste was sein, dass mich dazu bringt wieder ruhiger zu werden und dieses Gefühl der Rastlosigkeit loszuwerden.

@Werner: Das Einzige was mir einfallen würde wäre schreiben, aber die gefühle sind dann immer so heftig,
Hallo nochmal,
das ist doch schon mal ein Ansatz. Ich denke wirklich, ein bisschen Verhaltenstherapie könnte dir gut tun. Vielleicht auch - nicht lachen - wenn du regelmäßig Rinderleber essen würdest. Denn da sind Vitamine drin, die für Ruhe und Gelassenheit sorgen.

Meine "Diagnose" wäre, dass du etwas Energie verlagern solltest - von Leistung zu Emotionen zulassen. Aber wie gesagt: Das geht am effektivsten in einer Therapie (oder eine Liebesbeziehung ;)).

Gruß, Werner
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben