Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ausrasten wegen "nichts" pure Verzweiflung bitte helft !!

Das_Ich

Aktives Mitglied
Hi,

mein problem hört sich sicher lächerlich an aber ich muss das jetzt irgendwo rauslassen sonst passiert noch irgendwas schlimmes. ich erzähl einfach was grade passiert ist, ich geh extra länger zur arbeit um minusstunden auszugleichen, muss in einem kaff umsteigen und dort fährt der zug 2 min. früher los und ich verpass ihn ganz direkt, muss also 30 min im regen warten, bin heut morgen um 7 uhr ausm haus gegangen und kam dann eben um 19:10 heim statt um 18:20, sowas ist für mich so schlimm da mein tag jetzt gelaufen is und ich so nicht leben will, ich krieg ausraster und schreikrämpfe, fang an mich selber zu verletzen, meine mitmenschen verstehen es nicht, mein freund meint dass er jemanden nicht will wenn der wegen sowas ausrastet, aber für mich ist es unfassbar schlimm unmd ich dreh total durch vor zorn und wut und denke dann am besten spring ich vor den scheiss zug wenn er denn endlich kommt. hört sich sicher bescheuert an. achja, therapie und sowas hatte ich schon, bin leider sehr emotional aber sowas macht mich fertig und ich fühl mich von meinem freund nicht unterstützt, der sagt dann er redet mit mir über so einen mist nicht und das wär doch kein beinbruch. aber für mich ist es so schlimm dass ich hier hocke und heule und mich total verkrampfe und durchdrehe, was soll ich denn nur dagegen tun??? es ist so unbeschreiblich schlimm. das ist doch krank. bitte sagt mir irgendwas. bin ich geistig krank?? ich vermute es ja aber trotzdem tut das grade so weh. kann das irgendeiner verstehen???
 

Anzeige(7)

smooth_gentle

Mitglied
Hallo Das_Ich,

einen Zug zu verpassen ist meist nicht wirklich ein Weltuntergang. Wie Du damit umgehen kannst ist sicher nicht gut auch und gerade nicht für Dich selbst.
Sicher wird es für Dich sinnvoll sein negativ Erlebnisse besser verarbeiten zu können. Schade, das die Therapie da keine Lösungsmöglichkeiten gefunden hat.
Ich kann Dir dahingehend keinen Rat geben. Verstehen, das man aus so einem Empfindungskarussel nicht so ohne weiteres herauskommt, ja.

Liebe Grüsse
Smooth
 

florina

Mitglied
Hi,

mein problem hört sich sicher lächerlich an aber ich muss das jetzt irgendwo rauslassen sonst passiert noch irgendwas schlimmes. ich erzähl einfach was grade passiert ist, ich geh extra länger zur arbeit um minusstunden auszugleichen, muss in einem kaff umsteigen und dort fährt der zug 2 min. früher los und ich verpass ihn ganz direkt, muss also 30 min im regen warten, bin heut morgen um 7 uhr ausm haus gegangen und kam dann eben um 19:10 heim statt um 18:20, sowas ist für mich so schlimm da mein tag jetzt gelaufen is und ich so nicht leben will, ich krieg ausraster und schreikrämpfe, fang an mich selber zu verletzen, meine mitmenschen verstehen es nicht, mein freund meint dass er jemanden nicht will wenn der wegen sowas ausrastet, aber für mich ist es unfassbar schlimm unmd ich dreh total durch vor zorn und wut und denke dann am besten spring ich vor den scheiss zug wenn er denn endlich kommt. hört sich sicher bescheuert an. achja, therapie und sowas hatte ich schon, bin leider sehr emotional aber sowas macht mich fertig und ich fühl mich von meinem freund nicht unterstützt, der sagt dann er redet mit mir über so einen mist nicht und das wär doch kein beinbruch. aber für mich ist es so schlimm dass ich hier hocke und heule und mich total verkrampfe und durchdrehe, was soll ich denn nur dagegen tun??? es ist so unbeschreiblich schlimm. das ist doch krank. bitte sagt mir irgendwas. bin ich geistig krank?? ich vermute es ja aber trotzdem tut das grade so weh. kann das irgendeiner verstehen???
Hallo,
ich denke das das was dir passiert"etwas nicht erreicht zu haben"das problem ist!Der Zug ist ein auslöser aber ich glaube das es nicht darum geht das du den Zug verpasst hast-deshalb versteht dich da keiner!
Kann das sein, das du einfach deine Verpflichungen nachgehst aber du negative empfindungen dabei verspürst?Es hört sich für mich so an, als ob du innerlich in deinen Leben verändern willst...es vielleicht versucht hast aber du es nicht geschafft hast...deshalb diese verballte Energie (schreikräpfe ausraster verletzung)
Es sind von mir nur Spekulatiion....setzt dich mit deinen Gedanken auseinander.Was bei mir immer gut hilft ist Kickboxen Sport alles wo ich meine Energie rauslassen kann! :)
 

Breathless

Mitglied
Ich weiß ja nicht , ob sowas noch unter 'da kann man mit einem guten rat helfen' unterzukriegen ist. Denn einen bus zu verpassen ist wirklich kein grund um sich SO SEHR aufzuregen, dass man sich selbst etwas antut. Ich mein, klar, man ist im ersten moment frustirert, aber damit hat sich die Sache. Denk einfach mal drüber nach, ob du nichth vielleicht etwas ändern möchtest und deine Aggressionen auf anderen wegen zum ausdruck bringen kannst, als dich zu verletzten, denn DAS geht nun wirklich gar nicht.
 

Das_Ich

Aktives Mitglied
Hallo, da bin ich wieder..

dachte erst mir antwortet keiner mehr auf den mist aber anscheinend ja doch.

es war echt schlimm am montag, ich hab mich ja selber kaum wiedererkannt, ich kenn zwar diese ausbrüche aber so schlimm sind die selten. sowas bringt mich einfach total zum ausrasten. zu allem überfluss hat mich am montag dann mein freund abserviert, nur weil ich ihm erzählt habe dass ich grade in rage bin wegen dem zug. konnte er nicht verstehen und meinte, sowas will er nicht mehr. sich mal ausseinanderzusetzen damit, wieso ich bei so kleinkram so nen nervenzusammenbruch kriege, fehlanzeige.

meistens wenn ich dann eh so fertig bin kann alles mögliche das fass total zum überlaufen bringen, z.b. eine mücke die mich nervt, da raste ich dann nochmal aus, trete z.b. irgendwo gegen und hab dann auch noch schmerzen. es is zum verzweifeln. ich weiß ja auch nicht woran das alles liegt. vergangenheitgedöns wahrscheinlich und dass ich unzufrieden war mit der beziehung, weil er mir nie zugehört hat. weil ich jemanden hatte und trotzdem einsam war. suche nach dem richtigen mann und lande immer nur totale fehlgriffe... unerfülltes leben sowas. ach ich weiß auch nicht. manchmal will ich einfach nicht mehr weil es einfach alles so viel ist.
 

charly85

Mitglied
Oh oh, versteh ich das richtig? Du bist täglich fast zwölf Stunden unterwegs, wahrscheinlich noch in nem Job, der dir nicht gefällt, und dann nach einem beschissenen Tag verpasst du auch noch diesen beschissenen Zug, du stehst im Regen, dir ist kalt, du kommst später nach Hause als geplant.

Dir geht durch den Kopf, dass du noch was essen willst, dann wolltest du dich eigentlich gemütlich dem Abendprogramm zusammen mit deinem Schatz widmen, und dann rechtzeitig ins Bett, damit du am nächsten Tag wenigstens mal ausgeschlafen bist, denn es ist ja schließlich erst Montag, das Wochenende zum Ausruhen ist noch ganze vier Tage entfernt.

Aber nein!!!! Du musst ja diesen saudämlichen Zug verpassen, du musst dir das Essen während des Abendprogramms zubereiten, du hast nicht mehr genügend Zeit für deinen Freund, du kommst wahrscheinlich nicht früh genug ins Bett, dh du wirst diese Woche genauso kaputt sein wie die letzte Woche und die davor...., dabei hattest du dir das doch alles so schön durchdacht und geplant.

Und genau weil dir das alles durch den Kopf geht, kommst du aufgewühlt nach Hause willst einfach irgendwo mal deinen Frust ablassen, und was erwartet dich? Ein verständnisloser Mann, der dir auch noch sagt, du sollst dich nicht so haben.
Dabei reißt du dir den A**** auf, und das einzige, was du verlangst, ist, dass wenigstens dein Feierabend so läuft, wie du es dir wünscht, das wird doch wohl nicht zu veil verlangt sein?!?....Solche Tage kennt jeder von uns, an denen es so aussieht, als würden wir ausrasten, weil die Hose, die wir anziehen wollten in der Wäsche ist, oder irgendwas ähnlich Banales.

Ich bin mir sicher, du bist nicht wegen dem verpassten Zug ausgerastet, sondern weil da so viele Dinge zusammen kommen, die dir an deinem Leben nicht passen.

Wenn also dieses Ausrasten nicht aus deinem Inneren kommt, sondern an den äußeren Umständen liegt, an denen vielleicht viele andere auch zerbrechen würden, kann eine Therapie auch gar nicht helfen, außer um dir aufzuzeigen, was dich so an deinem Leben stört, und dann bist du gefragt, diese Dinge zu ändern...übrigens viel leichter gesagt als getan.

Ich glaub, ich hab ein bisschen weit ausgeholt....sorry.
 

Shyam

Mitglied
Hi Du,ich kann dich total gut verstehen. Ich arbeite täglich von 7Uhr bis 17.30Uhr, falls ich pünktlich raußkomme, habe oft keine Mittagspause und muß dann noch ewig nach Hause fahren. Wenn ich Glück habe und alles so läuft wie geplant bin ich 18.30Uhr zu Hause. Ich fahre zwar mit dem Auto, aber ich kenne das auch dass einen die kleinsten Verzögerungen dann tierisch nerven.Und dann sehe ich Freundinnen von mir mit anderen Berufen, die sind teilweise Mittags schon zu Hause oder können sich alles selbst einteilen, das ärtgert mich und ich frage mich oft, warum ich das eigentlich tue. Ich meine, ich mag meinen Beruf , bezahlt werde ich auch ganz gut, aber was habe ich für Lebensqualität. Wie ich das auf die Dauer aushalten soll weiß ich auch nicht. Und genau deswegen werde ich manchmal bei Kleinigkeiten wütend oder fange an zu heulen.

Ich hoffe es hilft Dir vielleicht zu sehen, dass es nicht nur Dir so geht.
Grüße Shyam
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben