Anzeige(1)

Auslandspraktikum- ich weiß nicht mehr weiter

Ich bin total verzweifelt. Seit Monaten informiere ich mich über Möglichkeiten, ein Praktikum fürs FH-Praxissemester zu machen, im Internet und finde nirgends Möglichkeiten. Bei mir an der FH wird mir auch nicht geholfen. Ich habe bereits deutsche Firmen angeschrieben, die aber nicht reagierten.
Darüber hinaus habe ich mir Vermittlungsstellen angeschaut, die aber leider 1000 Euro alleine für die Vermittlung verlangen. Mit Fördermöglichkeiten sieht es auch schlecht aus, da mich die Bürokratie erschlägt. Dann kommt noch dazu, dass ich null Praxiserfahrung bisher habe! Ich will aber unbedingt dieses Praktikum im Ausland machen, denn, wenn ich mit dem Studium fertig bin, werde ich erstrecht kein Geld und keine Geduld mehr dafür haben...ich weiß nicht mehr weiter...an wen ich mich wenden soll, keiner hilft mir so richtig. :eek:
 

Anzeige(7)

Ich studiere Mediendesign. Wie ich mir das vorstelle? Hätte ich eine Vorstellung, ginge es mir schon besser, aber die habe ich nicht. Am liebsten USA oder Südeuropa, wobei zweiteres eher ungeeignet, da mangelnde Sprachkenntnisse vorhanden sind.
 

Polux

Aktives Mitglied
Ich studiere Mediendesign. Wie ich mir das vorstelle? Hätte ich eine Vorstellung, ginge es mir schon besser, aber die habe ich nicht.
hmm, vielleicht liegt hier ein Teil des Problems? Ein 'Praktikumsemester' will gut vorbereitet sein - sonst bringt es dir nicht so viel. 'Mediendesign' auch ein weites Feld. Setz dich mal hin und arbeite eine Fragestellung aus. Welche Richtung innerhalb des Fachs? Wenn du das weißt, gehst du in mit deiner Vorstellung in eine Sprechstunde eines Dozenten an deiner FH.
Gleichzeitig suchst du Firmen, Unis, Zeitungen, TV, Radio,... raus die in die Richtung deiner Fragestellung liegen.

Design dich :)

Die Benelux oder die Skandinavischen Länder sind auch eine Möglichkeit - dort wird in dem Bereich viel Englisch gesprochen.
 
Danke für die Tipps...aber es steckt eben noch viel mehr dahinter. Ich verstehe Englisch zum Beispiel problemlos, habe aber total Angst, eine englische Bewerbung zu schreiben. Und ich traue mich auch niemanden zu fragen, weil es ja peinlich kommt, wenn man nichtmal das kann.

Ja, wegen der Fachrichtung ist es so, dass ich da recht flexibel bin, nur eben weniger Bereiche ausschließe....aber vielleicht sollte ich echt bei Europa bleiben, wo wir schon beim nächsten Problem sind, dass viele Länder ein Visum brauchen und und und....alles so bürokratisch...und dann die Finanzierung...
 

Polux

Aktives Mitglied
Jaaaa! es steckt natürlich immer mehr dahinter :)

Mediendesign und kein Englisch sprechen wollen? schwierig, wäre vielleicht ein Kurs an der FH als Vorbereitung zu machen?

Du traust dich nicht jemanden zu fragen? Da kann ich nur zitieren:
'Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt bleibt dumm..." ;)
Nur wer fragt kommt weiter - aufprobieren - man kann sich nur blamieren - :), du kannst deine Frage einleiten: 'Also das ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber hier stehe ich einfach auf dem Schlauch, ich fände es toll wenn Sie nochmal...' ;)

Visum? Wenn du ein Praktikum machst normalerweise kein Problem, und tun musst du schon was - oder erwartest du, dass dir rote Teppiche ausgerollt werden? Kann passieren - aber dann musst du auch schon wirklich mit guten Ideen kommen - und da zu sagen - ja ich bin ja flexibel....na ja, kommt bei mir ein Student an mit dem Spruch denke ich mir nur, ja, ja flexibel - zu faul sich selbst was auszudenken :)
 

ynaleon

Mitglied
@schwarzemieze

denk auch mal in richtung australia or newzeeland.
die suchen eigentlich fast immer in allen bereichen.
zum teil (fachbereichsabhängig) erhält man auch unterstützung. z.b. dass die dann die kosten übernehmen.

kleiner tip - beiläufig anzudeuten, dass man ggf. emigrieren möchte kann sehr hilfreich sein.
ob man es dann schlussendlich tut steht auf einem anderen blatt.

liebe grüsse
ynaleon
 
K

Kelly B.

Gast
hi leute,

also schwarzeMieze ich weiss echt wie es dir geht. Ich sitze nämlich in einem ähnlichen Boot wie du:

ich will unbedingt ein praktikum ab Mai 2009 in Australien/USA machen habe aber keine Ahnung wie. Ich hab schon alle Möglichkeiten in Betracht gezogen:

1. Selber Praktikumstelle suchen = dauert zu lange, wenige Adressen und bisher kein erfolg
2. Agentur: kann ich mir nicht leisten!
3. Auslandspraktikum ohne Agentur Praktikum im Ausland ohne Vermittlungsagentur! ist seit Wochen komplett dicht und lässt keine Neuanmeldungen mehr zu.
4. KOPRA International Internship Platform ist nicht schlecht, aber leider nur für Asien und bin nicht sicher ob ich mich 6 monate in nem asiatischen Land wohlfühle...

bin echt ziemlich verzweifelt, schnief!
lg
Kelly
 
B

Benjamin-29

Gast
Die haben von jeder Seite Unterstützung bekommen - sie haben aber die Hauptarbeit gemacht, Fragestellung, Begründung warum das dort besser klappt als hier, Vorteile auch für die andere Seite haben könnte usw.
Ich kann Polux da nur zustimmen. Auslandserfahrung ist formal ja auch ein qualifizierendes Element im Lebenslauf. Das wäre nicht so, wenn man dabei nicht aus eigener Kraft Hindernisse überwinden müsste.

Der praktische Nutzen ist, dass man beim Überwinden der Hindernisse dazu lernt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben