Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ausbildungsvertrag unterschrieben, woanders beworben - Beim Gespräch erwähnen oder nicht?

Dripdrop

Mitglied
Moin zusammen,

ich mache es mal kurz und knackig: Habe für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz gefunden und habe auch, nachdem ich die anderen Zusagen gewichtet habe, bei dem Unternehmen unterschrieben, obwohl der Beruf nicht mein Erstwunsch war.

Ich habe ein bisschen zu früh gehandelt und demnach kommen bei mir mit zunehmender Zeit immer mehr Zweifel auf, dass mich der Job doch nicht erfüllen wird. Ich habe mich also noch ein bisschen umgeschaut und mich dann anschließend bei weiteren Unternehmen für den Ausbildungsberuf beworben, der nach wie vor mein Erstwunsch ist und habe bereits einige Termine zum Kennenlernen bzw. für die Bewerbungsgespräche.

Meine Frage würde jetzt lauten, ob ich in kommenden Gesprächen erwähnen soll, dass ich eigentlich bereits eine Stelle habe, aber dadurch, dass bei mir Zweifel aufkamen, ich den Vertrag auflösen werde und gerne bei denen anfangen würde? Das wäre nämlich ehrlich. Ich könnte es auch verschweigen und das Thema nicht einmal anschneiden, wenn gefragt wird, weshalb ich mich erst so spät beworben habe etc.

Einerseits denke ich, dass den Unternehmen egal ist, wer vorher wo unterschrieben hat, da die weniger auf den Move achten und eher egoistischer denken, im Sinne von (vorausgesetzt die Chemie und Co. passt alles): "Er will uns, wir sehen eine Zukunft mit ihm, alles gut, geben wir ihm 'nen Vertrag." Andererseits könnte es auch lauten "Ne, solche Sachen können wir nicht tolerieren."

Wie würdet ihr denn vorgehen?

Und: Selbstverständlich werde ich das erste Unternehmen, bei dem ich unterschrieben habe, rechtzeitig in Kenntnis setzen, damit die einen anderen Azubi einstellen können. Dann kann sich ggf. ein Mitbewerber die Stelle schnappen und sich freuen. Win-Win-Situation :)

Danke schonmal für jeden Beitrag :)
 

Anzeige(7)

Addi

Mitglied
Ich hätte eher Sorge, wenn ich es erzähle, dass man mich als wankelmütig ansehen würde und vielleicht denkt, dass ich auch in dieser Firma kein Azubigarant wäre. Also nicht erzählen.

Auf die Frage warum erst so spät beworben, kann man sich gerade in dieser Zeit gut mit den Coronabedingungen rausreden. In etwa so: Bewerbungen laufen seit letztem Jahr, zum Teil keine Antworten oder keine Einladungen zum Vorstellungsgespräch, irgendwie sowas.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dripdrop

Mitglied
Okay, danke euch vielmals für eure Sicht der Dinge. Hätte es vermutlich gesagt, wenn ich hier nicht nachgefragt hätte und mir ggf. die Zukunft zerschossen :D
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben