Anzeige(1)

Auf e-Mails antworten?

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Mich treibt grade die Frage um, ob es angebracht ist auf eine informative e-Mail zu antworten. Nur ein kurzes Dankeschön oder so...oder ob das nicht üblich oder gewünscht ist.
Natürlich nicht auf irgendwelche Bestellbestätigungen oder andere automatische Mails:rolleyes:
Auf ne informative Mail vom AG oder ne Mail von einem Arzt z.b....
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Hängt davon ab. Wenn die Arztpraxis nur mitteilt, wann sie Betriebsferien hat oder der AG allgemein Frohe Weihnachten wünscht, braucht man nicht antworten. Wird man persönlich angesprochen, wegen Terminänderung oder ähnlichem sollte man schon antworten.
 

Athanasia

Aktives Mitglied
Bei Massenmails, wie Weihnachtsgrüße an alle 300 Mitarbeiter, würde ich unter Umständen ebenfalls antworten.
Und ganz, ganz wichtig ist dabei, auf "alle antworten" zu gehen. :D

Stell dir mal vor, du bist der AG und sendest deinen Mitarbeitern eine herzliche geschriebene Mail – und keiner wünscht dir ein frohes Fest. ;)
Mein Chef darf mir gerne eine herzlich geschriebene Mail persönlich an mich schicken, auf die ich gerne antworte. Aber gewiss werde ich auf eine Sammelmail, welche inflationär an alle MA geht und mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Sekretärin vorgeschrieben wurde, nicht antworten.

Die wenigsten werden es tun, aber dadurch fällt man positiv auf.
Na, der wird sich auch bedanken, wenn alle 300 MA auf die Idee kommen.... :rolleyes:

Gerade zu Weihnachten werden wirklich viele Grüße an viele große Verteiler rumgeschickt. Mit sowas warte ich gerne bis zum letzten Moment, bevor ich meinen Rechner über die Feiertage in den Ruhestand schicke, passe meinen Verteiler dahingehend an, wer eh was bekommen hätte und wer mir noch von ausserhalb des Adressatenkreises was zukommen ließ, und damit hat es sich. Lesen tu ich nach meinem Urlaub nur die wenigsten Antworten; wenn ich nur in cc oder gar bcc bin, fliegen die meist per se ungelesen in den Papierkorb.
 

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
In dem konkreten Fall wegen dem ich die Frage hier gestellt habe ging es um die Mail eines Arztes in der er mir ein Analyseegebnis mitteilte und ankündigte alles in einem Arztbrief zusammenzufassen und wie von mir gewünscht an mich zu schicken.

Dafür habe ich mich jetzt, nach den ersten beiden Antworten hier, in einer Antwortmail bedankt da ich nichtreagieren irgendwie blöd fand.

Ich bekomme von dem Arzt auch Jedes mal eine Terminbestätigung sowie eine Erinnerung. Dafür hatte ich noch nie das Bedürfnis mich zu bedanken.

Diese Mail war anders.
 

Jusehr

Aktives Mitglied
Das entscheide ich von Fall zu Fall.

Ich überlege einfach, ob es für den Empfänger eher von Nutzen ist oder nicht.

So eine Rückmail könnte ja auch nerven. Das ist eine Abwägungsfrage.
 
G

Gelöscht 87651

Gast
Da so etwas heute überhaupt nicht mehr selbstverständlich ist, würde ich mich kurz und nett dafür bedanken. Für gewöhnlich ist man heute doch nur noch eine anonyme, durchlaufende Nummer bei den meisten Unternehmen und Praxen. Finde das sehr schön, wenn da noch persönliches Engagement zu spüren ist.
 

Ombera

Aktives Mitglied
Im Unterschied zur Massenemail hat sich hier der Arzt nur für Hempel eingesetzt und bemüht. Da finde ich ein kurzes Dankeschön sehr freundlich und angebracht.
Bei Terminerinnerungen nicht. Ich bin mir z. B. Sicher, dass der Tierarzt meines Vertrauens kein Antwortschreiben möchte, wenn er an eine Impfung erinnert. Bei sicher 2000 Kunden ist das eine ungeheure Datenflut, genauso lästig wie Spam.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben