Anzeige(1)

Atomkraft? Ja, bitte!

D

Dr. House

Gast
Schade, dass ihr jetzt nicht mein hämisches Lachen hören könnt..... :D

Frankreich, Italien, Großbritannien und jetzt auch Schweden: Alle großen EU-Staaten planen neue Kernkraftwerke - und setzen damit die Bundesregierung unter Druck. Muss der Atomausstieg revidiert werden?
Reaktor-Neubau: Atom-Comeback bringt Deutschland in Nöte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

Bereits am Dienstag hatten die Parlamentarier sich in einer Debatte über Energiepolitik mehrheitlich dafür ausgesprochen, nicht auf Kernkraft zu verzichten. Denn "kostengünstige und CO2-freie Energieerzeugung ist mittelfristig nur mit Kernenergie zu machen", so die Vorsitzende des Parlamentsausschusses für Energie und Industrie, die CSU-Abgeordnete Angelika Niebler. Versorgungssicherheit sei ein "weiterer Punkt, der für diese Energieform spricht".
: Kernkraft soll Klima schützen | Frankfurter Rundschau - Wirtschaft

PS: Warten wir noch 10 Jahre, dann werden auch alle Klimaschutzbeschlüsse kassiert :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

mikenull

Urgestein
Gebaut wird nur eines in Finnland. Und da wird jeder Stein gefeiert. Und es kostet auch bis jetzt nur etwa eineinhalb Milliarden Euro mehr als vor vielen Jahren geplant.
GEPLANT sind so viele in der Welt. Gebaut werden sehr wenige - nämlich so wenige das die Zahl seit Jahren immer mehr abnimmt.
Lohnt sich eigentlich gar nicht das man noch drauf eingeht.
Das höchste was kommen könnte, wäre eine Laufzeitverlängerung. Wäre aber wohl nur unter einer CDU/FDP-Regierung möglich. Also kaum anzunehmen. Neubau? Oh je, dazu reicht das Uran wohl nicht lange genug - und in der BRD sind wohl auch die Regierungslaufzeiten zu kurz dazu.
Die immer wieder verzweifelt beschworene Rennesance der Atomkraft - das ist schon lange vorbei.
 
D

Dr. House

Gast
Die immer wieder verzweifelt beschworene Rennesance der Atomkraft - das ist schon lange vorbei.
In Europa sieht es ganz anders aus. Deutschland ist mittlerweile der Geisterfahrer der europäischen Energiepolitik. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass der Widerstand gegen Atomkraft immer parallel zu steigenden Energiepreisen abnimmt.

In Deutschland steht es mittlerweile nur noch 50 zu 50.
Vor Jahren noch undenkbar......

Ob mehr AKW's gebaut werden, wovon ich in Europa ausgehe, oder die bestehenden länger laufen, ist eigentlich irrelevant. Die ideologische Blockadehaltung aus vergangenen Zeiten ist nun endgültig vorbei.
 

mikenull

Urgestein
Hier:

Für Europas Atomindustrie ist es das wichtigste Projekt der letzten 20 Jahre. Im finnischen Olkiluoto wollten die Reaktorbauer Siemens und Areva der Welt beweisen, dass sich Atomkraft rechnet, dass sie sicher, innovativ und schnell zu realisieren ist. In Olkiluoto wird nicht weniger als das modernste und leistungsstärkste Atomkraftwerk der Welt gebaut, der erste europäische Druckwasserreaktor der dritten Generation, für den die Zunft jahrzehntelang getrommelt hat. Hier sollte das Supervorzeige-AKW entstehen.

Doch das droht zum Milliardengrab zu werden. Schon ein halbes Jahr nach Baubeginn im Sommer 2005 mussten die ersten Probleme eingeräumt werden. Inzwischen ist von Mehrkosten bis zu 1,5 Milliarden Euro die Rede und von einer Verzögerung um volle zwei Jahre. Jeder weiß: Dabei wird es nicht bleiben. Olkiluoto hat das Zeug zu einem neuen Kalkar. Die finnische Auftraggeberin spricht offen von grundsätzlichen Problemen mit den vertraglich zugesicherten anspruchsvollen Standards. Auf Deutsch: Die Sicherheitstechnik läuft aus dem Ruder. Dazu kommen gravierende Kommunikationsprobleme mit unzähligen Subunternehmen.

Das alles klingt vertraut: Kostenexplosionen und Bauverzögerungen sind mit der Atomkraft verknüpft wie Wasserwerfer und Störfälle. Der große Unterschied: In Olkiluoto wurde der Bau
zu festen Preisen und Terminen vereinbart. Jeder Euro Mehrkosten, jede Stunde Bauverzögerung muss die Atomindustrie bezahlen. Siemens-Chef Peter Löscher ist zu Recht alarmiert.

Während der Öffentlichkeit eine Renaissance der Atomkraft eingeredet wird, zeigt sich das Scheitern der Branche, sobald es um konkrete Projekte geht. Indien, China und Russland bauen ihre eigenen AKWs mit einer Technologie, die bei uns nicht genehmigungsfähig wäre. Der angeblich sichere Reaktor mit moderner westlicher Technologie ist aber weder finanzierbar noch zeitgerecht zu bauen. Ein Fiasko in Olkiluoto, wie es sich jetzt abzeichnet, wäre das Ende der Zukunftsträume für Europas Atomindustrie. MANFRED KRIENER

--------------------------------------------------------------

Es rechnet sich eben auch nicht. Die hohen Strompreise in der BRD bestehen TROTZ Atomkraft.

Es ist ein Märchen das längst zu Ende ist. In der Regierung Kohl - ebenso wie in der Regierung Bush - waren viele, viele AKWs angekündigt. Es ist kein einziges gebaút worden.
Und wer genau aufgepasst hat, der weiß das es überhaupt nur - und das wollen die Atommanager auch - in einem breiten Konsenz des Volkes möglich wäre. Den wird es aber kaum geben. Aber einen Wahlkampf, der sicherlich dann erst recht zu Gunsten einer großen Koaltion ausgehen wird.
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Angenommen ich bin mit einer reichen Tusse verheiratet, die ich nicht ausstehen kann, die stirbt aber nicht.

Wenn ich sie umbringe, komme ich auf schnellsten Weg an das Geld. Dies ist so logisch wie die Argumentation, wir kommen ohne Atomkraft nicht aus, auch der kann man folgen.

Dürfen wir "jemand umbringen", nur weil es logisch ist, so zu einem Vorteil zu kommen? (ich meine mit dem Wort umbringen, etwas tun, was für sich gesehen ein großer Fehler ist - siehe Endlagerung usw.)

Ich beanspruche nicht, mit diesem Kommentar recht zu haben. Aber mir fällt nichts anderes ein dazu momentan.

Sigi
 

mikenull

Urgestein
Endlagerung ist ein gutes Stichwort. Es gibt weltweit kein Endlager. Hier - etwa 70 Kilometer von mir - wollen die Franzosen einen Felsstock "erkunden". ( Erkundungen dauern auch schon mal 15 Jahre - uns seltsame Endlager wie z.B. das deutsche Asse lösen sich gerade im Grundwasser auf ) Und siehe da: Es bildet sich hier Widerstand dagegen. In Frankreich! Ja, wenn dem Hausbesitzer sowas zu nahe kommt, verliert das Häusschen ganz schnell an Wert - und das will niemand.
Man sollte da gelassen bleiben. Einen Atomwahlkampf kann die CDU nicht gewinnen. Und das weiß Frau merkel auch.
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Mein lieber Friend House....................warum magst bzw. willst Du dieses hämisches Grinsen bzw. Lachen...................was bringt Dir das? Befriedigung?????????? Bitte, bitte........sag nicht ja! Denn das wäre ziemlich traurig! :(

Manchmal frag ich mich echt, was Du eigentlich willst??????????? Recht haben (??????????????????????????wohl eher ja..............) oder, was bewegen (ich glaub´s ehrlich gesagt nicht...........)

Ich mag Dich wirklich.................so irgendwie, aber dieser Thread ist sowas von.........."zensierends- und löschungswert", da fällt mir nix.............bzw. da fällt mir einiges ein, aber da fällt mir nix mehr ein, was ich hier noch sagen könnte..............
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Zensierens - und Löschenswert, Tulpe? Das musst du mir mal erklären.....

:D:D:Dkann ich nicht! Dazu bin ich nicht mehr in der Lage :D;):rolleyes:

Ich weiß nur, dass Du wieder provozieren willst und ich denke gerade: Muss das wirlich sein, mein Lieber??????


Ich wünschte, hier gäbe es mehr smilies, um meine gerade aktuellen Gedanken per Bild ausdrücken zu können............
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Ach Housi...........warum hast Du meine Freundschaft gelöscht??????????????


Was ist so schlimm daran, dass wir desöfteren unterschiedlicher Meinung sind?????


Hast Du Angst vor Menschen, die Dich vielleicht mögen könnten???


Das macht mich gerade echt traurig.................................................................:(:(:(
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben