Anzeige(1)

Asexuallität

G

Gelöscht

Gast
[FONT=Arial, sans-serif]Ichhabe wirklich lange überlegt, ob ich dieses Problem nun wirklich insHilferufforum schreiben soll. Ich habe dabei versucht mich so kurzwie möglich zu fassen.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Ichkann mich verlieben und liebe Romantik. Ebenfalls kann ichKörperliche Anziehung zum anderen Geschlecht empfinden. Aber was ichnicht empfinde ist Lust auf Sex. Ich empfinde einfach keinerleiVerlangen nach Geschlechtsverkehr. Es stößt mich eher noch ab. Mitmeinen Exfreund hatte ich selbstverständlich auchGeschlechtsverkehr. Das einzige, was mir daran gefiel, war die Nähezu ihm. Der Sex machte mich nicht an. [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Wasich mich nun frage ist, ob ich evtl. asexuell bin. Eine langjährigegute Freundin von mir ist asexuell und aromantisch und meinte, dassdies wohlmöglich auch bei mir der Fall sein könnte. (Aromantischwohl eher nicht aber asexuell.) [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Zudemmuss ich sagen, dass mein Genitalbereich nicht mein liebsterKörperteil ist. Das fängt bei den Schmerzen jeden Monat an und hörtbei dem, was dann da unten rauskommt auf! Und jetzt fangt mir bittenicht mit der beschissenen Antibabypille an! Von wegen dann hat mandas nicht mehr usw.! Das habe ich hinter mir![/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Ichfinde es auch schlimm, wie viele Männer über Frauen sprechen. Esgibt Männer, die beim Sex Versagensängste haben. Aber so, wie überuns Frauen geredet wird, (z.B. das Aussehen), müssten wir Frauen dasnoch viel schlimmer haben. Und wie wir teilweise in Pornosdargestellt werden und einigen Männern das dann gefällt. Auch, wennes nicht echt ist.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]ZumVerhalten einiger Leute in meinem Umfeld, weiß ich auch nichtweiter. Wie sie sich gegenseitig die Augen auskratzen, sichgegenseitig die Schuld zusprechen und es ihnen nur noch schlechtgeht. Ich habe ein paar Leute nur blockiert, damit ich mir aufWhats-App ihren neusten Beziehungsstreit-Status auf der Kontaktseitenicht mehr geben muss! Was hat sich die Natur bei sowas gedacht?[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Eserscheint mir auch einfach schlauer zu sein, keinen Sex zu haben.Wegen all dem, was dadurch passieren kann. Schwangerschaft ist ja nureine Sache und die ist ja evtl. ja sogar gewollt. Für eine Sache,auf die ich ohnehin keine Lust habe und für die ich nichts empfinde,lohnt es sich meiner Meinung nach nicht, sich evtl. mit irgendetwaszu infizieren auch, wenn das Risiko mit Kondom nicht null aber fastnull ist.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Ichmöchte Mal mit einem Mann zusammenleben, der die gleichen Ansichtenwie ich hat, evtl. bei Greenpeace oder beim Tierschutz aktiv ist undein Naturtyp ist. Ich weiß nicht, ob sich mein Verlangen dann ändernwürde, keine Ahnung.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Einpaar Meinungen wären lieb.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]LGaus dem Norden[/FONT]
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Für die zusammengeschriebenen Wörter möchte ich mich entschuldigen. Ich hatte den Text in Office vorgeschrieben und das Programm hier scheint das nicht mehr richtig übernehmen zu können.
 
G

Gast

Gast
Auf die Organsmusfähigkeit kommt es bei der Asexualität nicht zwangsläufig an. Auch asexuelle Menschen können (müssen aber nicht; manche so, andere so) sexuelle Lust empfinden, fühlen sich aber von anderen Menschen nicht sexuell angezogen.
So ist es bei dir, TE, der Fall. Viele Asexuelle haben dennoch Sex, da sie die Nähe zum Partner dennoch genießen. Das ist dir überlassen, ob du das möchtest oder nicht.

Zu deinem letzten Paragraphen: Es gibt auch Demisexualität. Dabei fühlt man sich erst dann von jemanden sexuell angezogen, wenn man bereits eine stark emotionale Bindung hat.

Lass das alles einfach auf dich zukommen. Du musst dir nicht gleich ein Label verpassen, sondern kannst es deinem Partner/deinen Freunden/... so erklären, wie du es hier beschrieben hast.
 
G

Gelöscht

Gast
Die Frage, die ich mir stelle ist halt, ob es sich wirklich um Asexualität handelt oder ob es nicht doch etwas mit den anderen Dingen zu tun hat, die ich geschrieben habe. Das Gesellschaftliche usw.
 
G

Gelöscht

Gast
Ichhabe wirklich lange überlegt, ob ich dieses Problem nun wirklich insHilferufforum schreiben soll. Ich habe dabei versucht mich so kurzwie möglich zu fassen.


Ichkann mich verlieben und liebe Romantik. Ebenfalls kann ichKörperliche Anziehung zum anderen Geschlecht empfinden. Aber was ichnicht empfinde ist Lust auf Sex. Ich empfinde einfach keinerleiVerlangen nach Geschlechtsverkehr. Es stößt mich eher noch ab. Mitmeinen Exfreund hatte ich selbstverständlich auchGeschlechtsverkehr. Das einzige, was mir daran gefiel, war die Nähezu ihm. Der Sex machte mich nicht an.


Wasich mich nun frage ist, ob ich evtl. asexuell bin. Eine langjährigegute Freundin von mir ist asexuell und aromantisch und meinte, dassdies wohlmöglich auch bei mir der Fall sein könnte. (Aromantischwohl eher nicht aber asexuell.)


Zudemmuss ich sagen, dass mein Genitalbereich nicht mein liebsterKörperteil ist. Das fängt bei den Schmerzen jeden Monat an und hörtbei dem, was dann da unten rauskommt auf! Und jetzt fangt mir bittenicht mit der beschissenen Antibabypille an! Von wegen dann hat mandas nicht mehr usw.! Das habe ich hinter mir!


Ichfinde es auch schlimm, wie viele Männer über Frauen sprechen. Esgibt Männer, die beim Sex Versagensängste haben. Aber so, wie überuns Frauen geredet wird, (z.B. das Aussehen), müssten wir Frauen dasnoch viel schlimmer haben. Und wie wir teilweise in Pornosdargestellt werden und einigen Männern das dann gefällt. Auch, wennes nicht echt ist.


ZumVerhalten einiger Leute in meinem Umfeld, weiß ich auch nichtweiter. Wie sie sich gegenseitig die Augen auskratzen, sichgegenseitig die Schuld zusprechen und es ihnen nur noch schlechtgeht. Ich habe ein paar Leute nur blockiert, damit ich mir aufWhats-App ihren neusten Beziehungsstreit-Status auf der Kontaktseitenicht mehr geben muss! Was hat sich die Natur bei sowas gedacht?


Eserscheint mir auch einfach schlauer zu sein, keinen Sex zu haben.Wegen all dem, was dadurch passieren kann. Schwangerschaft ist ja nureine Sache und die ist ja evtl. ja sogar gewollt. Für eine Sache,auf die ich ohnehin keine Lust habe und für die ich nichts empfinde,lohnt es sich meiner Meinung nach nicht, sich evtl. mit irgendetwaszu infizieren auch, wenn das Risiko mit Kondom nicht null aber fastnull ist.


Ichmöchte Mal mit einem Mann zusammenleben, der die gleichen Ansichtenwie ich hat, evtl. bei Greenpeace oder beim Tierschutz aktiv ist undein Naturtyp ist. Ich weiß nicht, ob sich mein Verlangen dann ändernwürde, keine Ahnung.


Einpaar Meinungen wären lieb.


LGaus dem Norden
Ich habe mir über diese Themen in den letzten Tagen nochmals Gedanken gemacht und frage mich mittlerweile, ob es nicht einfach normal ist, wenn ich in meiner "Situation" keine Lust auf Sex habe? Ist es nicht so, dass man seine Fruchtbarkeit, seinen Körper und seine Sexualität nur einem Mann schenken sollte, mit dem man sein Leben oder zumindest einen Großteil seines Lebens, verbringen möchte? Vielleicht ist das Problem oder eines der Probleme hier eher, dass es in unserer Gesellschaft mittlerweile als unnormal angesehen wird, nicht auf den richtigen Mann zu warten? Früher war das ja normal, heute stimmt dann mit einem irgendetwas nicht. Ich möchte damit auf gar keinen Fall das konservative Christentum unterstützen, mit dem ich rein gar nichts am Hut habe. Auch mit dem Islam habe ich nichts zu tun außer, dass eine sehr gute Freundin von mir Muslima ist. Aber, was es das angeht hat sie vielleicht wirklich recht. Vielleicht sind meine Gefühle in der Hinsicht gar nichts Komisches oder Problematisches?

Was sagt ihr dazu?

LG aus dem Norden
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben