Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Arge, oder wie gebe ich unnütz Geld aus

G

Gast T.

Gast
Hallo liebe HR,
geht es hier nur um die Statistik der Arge....,damit die Zahlen mal wieder schön gerechnet werden???
Bin seit Januar arbeitslos gemeldet, gehe ab April 2012 in Frühpension.
Habe jetzt von der Arge eine Maßnahme von 3 Monaten zugeteilt bekommen,wie bewerbe ich mich richtig usw., von der Sache und Konzept schon okay und ich nehme ja gerne an einer sehr gut bezahlten Fortbildungsmaßnahme teil.
Habe dem Sachbearbeiter von der Arge mitgeteilt, das ich in Frühpension gehe und mit 56 Jahren wohl keinen Job finden werde. Was sich auch jetzt innerhalb der letzten Monaten heraus gestellt hat.
Der Sachbearbeiter teilte mir mit, das alleine 10000 Arbeitssuchenende im kaufm.Bereich hier gemeldet sind. Alleine die jungen Leute werden nach Ausbildungsende nicht übernommen, Offerte liegt bei den Firmen aber sie über die Zeitarbeit wieder zu geschäftigen. Da bekommt man einen so dicken Hals.
Hier wird das Geld seitens der Arge sinnlos heraus geschmissen, diese Fortbildungsmaßnahme kostet locker 3000 bis 4000 Euro und ist sinnlos rausgeschmissen.
Wichtig die jungen Arbeitnehmer und die eine Familie zu versorgen haben müssen vorrangig untergebracht werden, soll das Geld doch dort richtig investiert werden.
Oder noch 1 Beispiel:
In dieser Fortbildungmaßnahme wurde ein 61.jährigen Mann der noch 11 Monate Arbeitslosengeld bezieht und im Anschluß in Rente geht angemeldet. Argument, er könnte ja noch einen Job für 1/2 Jahr bekommen!???
Welch ein Wahnsinn..................
 

Anzeige(7)

Recht haben

Du hast mit deiner Vermutung sicherlich Recht …

Recht bekommen

… aber du wirst von offizieller Seite garantiert nicht Recht bekommen … was ich persönlich sehr schade finde, weil du es wagst, die Wahrheit auszusprechen.

Das große Ganze

Vermutlich steckt aber hinter der Sache auch mehr als auf den ersten Blick ersichtlich ist.

Warum

Denk scharf nach.

Vielleicht geht es hier gar nicht um deine Interessen … Was ist mit den Interessen anderer, die daran beteiligt sind? Und vor allem … wie groß ist dieses Interesse?

Jede Verschwendung … du hast allein die Fortbildungsmaßnahme auf ca. 3.000-4.000 Euro pro Person beziffert … könnte für jemand anderes ein großer Segen sein … auch wenn du es jetzt nicht wahrhaben willst.

Ach ja, geh mal der Einfachheit halber davon aus, dass nur 1% der 10.000 Arbeitssuchenden in den Genuss dieser einen Schulung kommen wird … das sind dann 100 Arbeitssuchende x 3.000-4.000 Euro = 300.000 - 400.000 Euro Verschwendung … allein für die Fortbildungsmaßnahme.

300.000 - 400.000 Euro Verschwendung, die …

… dem Sachbearbeiter den Job garantieren, so das er seine Familie ernähren kann
… dem Chef des Sachbearbeiters den Job garantieren, so dass er auch seine Familie ernähren kann
… dem Leiter der Fortbildungsmaßnahme den Job garantieren, so dass auch er seine Familie ernähren kann
… der Reinigungshilfe, die die Büro- und Schulungsräume sauber hält, den Job garantieren, so dass auch sie ihre Familie ernähren kann
… usw.

Wer noch an dem großen Ganzen beteiligt ist, fällt mir spontan nicht ein, aber du sieht, dass es mehrere Menschen gibt, die großes Interesse (in Zahlen ca. 300.000 - 400.000 Euro), dass du diese Fortbildungsmaßnahme machst … egal, was sie dir oder den anderen 99 Arbeitssuchenden etwas bringt … der Sachbearbeiter, sein Chef, der Schulungsleiter, die Reinigungshilfe, usw. … haben davon auf jeden Fall etwas … ihren eigene Job.

Hoffe, der Post hilft dir, das große Ganze zu sehen … ich bin aber sicher, dass ich es auch nicht zu 100% durchblicke ;-) Freue mich über weitere Ideen und Ergänzungen.
 
G

Gast

Gast
Recht haben

Du hast mit deiner Vermutung sicherlich Recht …

Recht bekommen

… aber du wirst von offizieller Seite garantiert nicht Recht bekommen … was ich persönlich sehr schade finde, weil du es wagst, die Wahrheit auszusprechen.

Das große Ganze

Vermutlich steckt aber hinter der Sache auch mehr als auf den ersten Blick ersichtlich ist.

Warum

Denk scharf nach.

Vielleicht geht es hier gar nicht um deine Interessen … Was ist mit den Interessen anderer, die daran beteiligt sind? Und vor allem … wie groß ist dieses Interesse?

Jede Verschwendung … du hast allein die Fortbildungsmaßnahme auf ca. 3.000-4.000 Euro pro Person beziffert … könnte für jemand anderes ein großer Segen sein … auch wenn du es jetzt nicht wahrhaben willst.

Ach ja, geh mal der Einfachheit halber davon aus, dass nur 1% der 10.000 Arbeitssuchenden in den Genuss dieser einen Schulung kommen wird … das sind dann 100 Arbeitssuchende x 3.000-4.000 Euro = 300.000 - 400.000 Euro Verschwendung … allein für die Fortbildungsmaßnahme.

300.000 - 400.000 Euro Verschwendung, die …

… dem Sachbearbeiter den Job garantieren, so das er seine Familie ernähren kann
… dem Chef des Sachbearbeiters den Job garantieren, so dass er auch seine Familie ernähren kann
… dem Leiter der Fortbildungsmaßnahme den Job garantieren, so dass auch er seine Familie ernähren kann
… der Reinigungshilfe, die die Büro- und Schulungsräume sauber hält, den Job garantieren, so dass auch sie ihre Familie ernähren kann
… usw.

Wer noch an dem großen Ganzen beteiligt ist, fällt mir spontan nicht ein, aber du sieht, dass es mehrere Menschen gibt, die großes Interesse (in Zahlen ca. 300.000 - 400.000 Euro), dass du diese Fortbildungsmaßnahme machst … egal, was sie dir oder den anderen 99 Arbeitssuchenden etwas bringt … der Sachbearbeiter, sein Chef, der Schulungsleiter, die Reinigungshilfe, usw. … haben davon auf jeden Fall etwas … ihren eigene Job.

Hoffe, der Post hilft dir, das große Ganze zu sehen … ich bin aber sicher, dass ich es auch nicht zu 100% durchblicke ;-) Freue mich über weitere Ideen und Ergänzungen.
Danke für Deine Aufstellung....
In der Tat....
Pro Woche werden dort 3 x 30 Arbeitslose unterschiedlicher Berufe dort als Maßnahme eingegliedert,ob sie wollen oder nicht....
Davon mindestens 20 TN über 55 Jahre...
Das heißt 90x4x3000-4000 Euro ergiebt Summe 1.080.000 bis 1.440.000.000 Euro.
Eine stattliche Summe, die so zur Verfügung gestellt wird...., egal ob die AL wollen oder nicht....
Aber der Arbeitsplatz vom Sachbearbeiter, dem Chef, dem Fortbildungsträger, deren Putzfrau usw. usf. hiflt es natürlich. Sorry, das ich diese Sichtweise ausser acht gelassen habe ;-)))
Oh je, unsere Beamten die fest im Sattel sitzen und null durchblick haben....
LG
Gast
 

Tinto

Mitglied
Danke für Deine Aufstellung....
In der Tat....
Pro Woche werden dort 3 x 30 Arbeitslose unterschiedlicher Berufe dort als Maßnahme eingegliedert,ob sie wollen oder nicht....
Davon mindestens 20 TN über 55 Jahre...
Das heißt 90x4x3000-4000 Euro ergiebt Summe 1.080.000 bis 1.440.000.000 Euro.
Eine stattliche Summe, die so zur Verfügung gestellt wird...., egal ob die AL wollen oder nicht....
Aber der Arbeitsplatz vom Sachbearbeiter, dem Chef, dem Fortbildungsträger, deren Putzfrau usw. usf. hiflt es natürlich. Sorry, das ich diese Sichtweise ausser acht gelassen habe ;-)))
Oh je, unsere Beamten die fest im Sattel sitzen und null durchblick haben....
LG
Gast
Das sollte man der ARGE doch mal posten............, anderen auf die Füsse treten ob sie sich auch tatsächlich bewerben, oder im Hause sind....
Die sitzen auf einem sicheren Posten und tun teilweise nix für die Arbeitssuchenden...., ausser Sperren verhängen.....unsinnige Fortbildungsmaßnahmen zu verhängen, die Statistik schön rechnen usw.usf.
Den sollte man einfach mal auch das Gehalt kürzen für schlechte Arbeit.. ;-)))
 
Zuletzt bearbeitet:

jfischer

Mitglied
Typisch Behörden und Ämter, eben. Sicherlich gibt es auch bei der Arge Mitarbeiter, die von der Unsinnigkeit einiger Maßnahmen Ahnung haben (hoffe ich jedenfalls), aber: Versuch mal in einer deutschen Behörde etwas zu verändern. Flexibilität wird da einfach durch Regelungen und Vorschriften blockiert. Schade, denn immer hin wirst du nicht der einzige sein, der mit dieser Unsinnigkeit leben muss. Aber da kann man sich einfach nur aufregen. Veränderungen bewirken? Fehlanzeige!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Wie finde ich den richtigen Beruf? Beruf 1
S Wie findet ihr das Verhalten meiner Kollegin? Beruf 8
N Wie Lücke nach Ausbildung füllen - Lebenslauf Beruf 7

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben