Anzeige(1)

Arbeitsplatz Frage zum Thema sex. Belästigung

wolia

Mitglied
Diagnostiziert? Nö es ist einfach üblich dass solche Probleme bagatelliesiert werden. Es ist nicht der erste Grapscher den ich kenne und Beschwerden werden abgetan als ob es nicht schlimm sei begrapscht zu werden.

Hoffentlich willst Du mir jetzt nicht unterstellen das sei harmlos was passiert ist oder ich hätte mir das eingebeildt. Es ist normal das solche Dinge bagtellisiert und abgetan werden. Ich kenne das zu Genüge.
 

Anzeige(7)

wolia

Mitglied
@Rainerjg

danke ja Du hast Recht ich grübel dann zu viel rum. Wie könnte ich daran arbeiten und das abstellen?

Was das betrifft ich hätte damit ein Recht auf Beschwerde verspeilt stimmt dasn icht. Ich habe mich dann darüber informiert. Juristisch ist das so dass ich mich mit dem Mittel wehren darf von dem ich glaube dass es wirkt am Arbeitsplatz, wenn andere Signale und Worte übergangen werden. Ich bin nicht verpflichtet das zu ertragen und auch nicht verpflichtet den Arbeitsplatz zu verlassen. Es gibt Urtiele dazu ich bin incht die erste die zurückgegrapscht wrude. Ich habe irgendwo von einem Anwalt gelesen, link weiß ich jetzt nicht mehr, dass vorausgesetzt die Situation wird genau so abgekauft es absolut in Orndung von mir war. Ich habe selber gestaunt wie weit die Rechtsprechung ist. Ich darf mich wehren am Arbeitesplatz ich msus es nicht ertragen. Ich darf notfalls auch sowas machen was auch immer damit das Gegenüber das Signal deutlich versteht. Ich muss nicht erst bis zum nächstne Tag warten.
 

wolia

Mitglied
Wie könnte ich daran arbeiten dass ich nicht so viel rumgrübel und rumzweifel und einfach reagiere, bei Anzeichen.

Irgendwie habe ich das Gefühl ich habe ein zulange Leitung oder bin zu sehr mit der Angst besetzt am Ende die doofe zu sein weil ich "zu früh" reagiert habe.

Kann ich das irgendwie ändern?
 

wolia

Mitglied
@Rainerjg

ich kündige nicht immer so schnell, verzeih wenn Du den Eindruck hast. Es war nicht Studiumsverträglich. Mein Vertrag ging für 20 Stunden, gearbeitet habe ich ca 30 Stunden auch während dem Semester und noch bis zwei Wochen vor den Prüfungen. Dann wurde es immer bunter und mir wurde während dem Semester beinahe Vollzeit aufgebrummt und dann musste ich gehen weil es den Chefs nicht gepasst hat dass ich das abgeändert haben wollte und mir gedroht wurde mich dann auf minijob runterzustufen und ich war auf das Geld angeweisen.
 
G

Gast

Gast
Verstehe ich das richtig?
Du hast EINEN Tag mit dem Kollegen zusammengearbeitet?
Er hat dir Fotos seiner Freundinnen auf dem handy gezeigt.
Ihr habt gewitzelt.
Er hat schmutzige Witze erzählt.
Du hast ihm an den Hintern gefasst,
Er ist erschrocken und bat dich, das nie mehr zu tun.
Dann wurde er krank und schließlich hat er gekündigt.

Hm.
Wer hat wen hier sexuell belästigt?
 
G

Gast

Gast
Ich warte immernoch auf Tips wie man mit so einer Situation umgeht, so dass man nciht einfach als verklemmt hingestellt werden kann.
Nächstes Mal Deine Grenze deutlich zeigen, mit den Worten: "laß das sofort, ich will das nicht!". Wenn er Dich dann für verklemmt hält, ist doch dann egal, Hauptsache, er hört auf. Die Meinung eines Menschen, der so panne im Kopf ist, daß er einer Kollegin an den Hinter grabscht, sollte Dir nicht so wichtig sein.

Wahrscheinlich wird er es so hinstellen, aber auch nur aus dem Grunde, daß Du dann "Schuld" bist, daß ihm eine Grenze aufgezeigt wurde. Sonst müßte er ja sein eigenes Fehlverhalten eingestehen.



MEs gibt nunmal so kranke Typen und die hält man nicht davon ab indem man seine empfindsame ansätndige Seite zeigt.....
Seine eigenen Grenzen aufzuzeigen empfinde ich als Stärke.



Soll ich jeden anschnauzen de rWitze reisst, selbst wenn mal ein Witz dabei ist der aus dem Bereich Partnershcaft kommt und einfach anschnauzen und überall als paranoid dastehen?
Nein, nicht jeden. Aber jeden, der Deine persönliche Grenze übertritt. Du mußt auch nicht gleich jeden "anschnauzen", sondern sachlich und energisch sagen: "das will ich nicht, höre (bitte) damit auf". Deutlicher werden kannst Du dann noch.


Ich bin mittlerweile über 40 Jahre alt. Früher habe ich ähnlich wie Du reagiert. Hat solche Typen allerdings wenig interessiert, sie haben sich eher darüber lustig gemacht. Irgendwann habe ich dann ganz deutlich gesagt: "Stop, laß das sofort. Ich möchte das nicht." und habe sowohl mit meiner Körperhaltung, meinen Worten und meinen Taten ganz deutlich ausgedrückt, daß ich das nicht will und nicht dulde. Es gab dann auch mal eine saftige Ohrfeige, wenn der Typ nicht aufgehört hat, aber ich habe mich nicht auf das gleiche Niveau begeben. Mittlerweile gibt es seit langer Zeit keine sexuellen Übergriffe mehr in meinem Leben, worüber ich sehr froh bin.
 

wolia

Mitglied
Danke für den Tip.


Antwort zum ANDEREN Gast.

Er hat micht zugelabbert mit Sexwitzen ich habe nicht mitgewitzelt, er hat mich belästigt mit seinen Frauengeschichten und ER hat mich begrapscht ohne Vorwarnung und ohne ein Signal von mir. Er hat blöde Witze gerissen und er hat sehr wohl gecheckt dass es mir nicht passt.

Wo sind wir denn? Ich habe mich gewehrt und es ist im übrigen auch juristisch ok, ich msus es nicht erdulden.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Danke für den Tip.


Antwort zum ANDEREN Gast.

Er hat micht zugelabbert mit Sexwitzen ich habe nicht mitgewitzelt, er hat mich belästigt mit seinen Frauengeschichten und ER hat mich begrapscht ohne Vorwarnung und ohne ein Signal von mir. Er hat blöde Witze gerissen und er hat sehr wohl gecheckt dass es mir nicht passt.

Wo sind wir denn? Ich habe mich gewehrt und es ist im übrigen auch juristisch ok, ich msus es nicht erdulden.
Im Endeffekt hast du nichts anderes gemacht als er. Er hat dich begrabscht, du hast ihn begrabscht. Er hat zwar angefangen , aber deine Reaktion war genauso unangebracht. Wenn man nicht angegrabscht werden will, dann macht man das auch nicht bei anderen. Du hättest ihm, als er dich begrabscht hat, klar und laut sagen sollen, dass du dir das verbittest. So hättest du dich wehren können. Aber so hast du ihn genauso sexuell belästigt, wie er dich. Er hat dich angegrabscht , obwohl er das andersrum selber überhaupt nicht witzig findet. Du hast das gleiche gemacht, und dich damit mit dem Typen auf eine Stufe gestellt.

Ich würde die Sache abhaken und das nächste mal eben anders reagieren und am besten schon bei doofen Witzen klar sagen, dass du die doof findest. Es gibt eben Typen, die kapieren nicht,dass sie die Frau damit nerven, wenn Frau eben nichts sagt und gute Mine zum bösen Spiel macht. Vor allem hattest du am Anfang ja noch gesagt, dass er manchmal schon ganz witzig war und einige Witze dich zwar gelangweilt haben, aber noch im grünen Bereich waren. Also als er dir die Witze erzählt hat, schienst du dich noch nicht belästigt gefühlt zu haben. Dementsprechend wirst du das eben damals vielleicht auch nicht so klar ausgestrahlt haben und Gedanken lesen können Männer auch nicht.
 

wolia

Mitglied
@Sevi

ich kann nachvollziehen dass es nicht die beste Methode ist aber etwas übersiehst Du. Es ist definitiv (!) NICHT egal wer angefangen hat. Wo sind wir denn? Ich wurde BELÄSTIGT UND BEGRABSCHT AM ARBEITSPLATZ.

Das ist NOTWEHR was ich gemacht habe da der Täter(!) keine andere Sprache verstanden hat! Ich muss es nicht erdulden und einen Beschwerdeprozess abwarten. Ich darf SOFORT eingreifen und mich schützen.

Opfer von sexueller Gewalt und Belästigung(!) haben das Recht

1. den Arbeitsplatz ohne Gehaltskürzung zu verlassen
2. Die Polizei zu rufen
3. Wenn normale verbale und noverbale Singnale nicht verstanden werden sich buchstäblich zu wehren um weitere Angriffe zu unterbinden und eine klare Grenze zu setzen. Und zwar in der Sprache die der Täter "versteht".

Ich habe auch mit einem Anwalt telefoniert. Was passiert ist war ganz klar Notwehr. Denk mal nach bevor Du sowas sagst es sei egal wer angefangen hat. Gehts noch???

Täter planen ihre Taten, sie wollen einem damit schaden und erniedrigen. Es ist auch nicht das gleiche ob ein Mann eine Frau doer umgekehrt (es KANN as gleiche sein ist oft aber nicht) vor allem war er der Chef und ich war allein mit ihm. Er ist also eine BEDROHUNG das hast Du scheinbar nicht verstanden, denk mal nach.

Ich muss nicht bis zum nächsten Tag warten und was erdulden. Ich darf es SOFORT unterbinden mit jedem Mittel das der Täter VERSTEHT. Wer keine andere Sprache spircht...

Eine andere Sache ist die dass ich tatsächlich keinen Bock habe mich auf so ein Niveau zu begeben. Da meiner Erfahrung nach andre Maßnahmen wirkungslos bleiben (in meinem Fall) habe ich beschlossen mich mal "anders" zu wehren. Ob das das richtige ist ist eine andre Frage. Es ist KEINE Bagatelle wer angefangen hat. Definitiv nicht. Und ich habe ihn zu nichts eingeladen, vorwerfen dass ich zu harmlosen Witzen lache ist wohl der Hammer, ich möchte sagen dass Du schon einbisserl spinnst? Soll ich bei jedem Witz schießen? Bin ich Hellsehr wohin das geht?

Ala: Du bist so nett und reißt Witze mit Dir stimmt was nicht ich schieß Dich um???? Die Täter wissen was sie tun man könne nicht genau wissen ob man jemanden begrapschen darf? Sicher war er so naiv und wußte das nicht, ja klar TOC TOC :mad: Er köntne ja auch Fragen: Darf ich dich mal begrapschen? LOL ich lache mich tot..... man vergewissert sich gefälligst bevor man jemanden anfasst, und ich gab mit Sicherhiet nicht die geringsten Anzeichen. Zu Witzen lachen (habe ich nichtmal) ist eher ein Zeichen von gesundem Selbstbewußtsein und definitiv nicht misszuverstehen. Falls Du sowas missverstehst geh in eine Therapie ode rzu einem Psychiater.....

Mal abgesehen dass es beabsichtigt ist etwas zu tun was ich nicht will um einen einzuschüchtern. Ich arbeite da, und konzentriere mich auf meine Arbeit, ist das eine Einladung oder was?
 

wolia

Mitglied
@Rainerjg

danke das stimmt es ist ein Prozess der einbischen Nachdenken und Kraft braucht. Die hat man aber nicht immer im Alltag es gibt viele Probleme und kaum ist man mal abgelenkt nutzt das jemand aus.

Aber gut ich werde ersuchen mit größerem Selbstbewußtsein und Kraft durchs Leben zu gehen. Und hoffe dass ich nie wieder in eine Situation komme in der ich es bereuen müsste nicht zurückgegrabscht zu haben. Das war ein eimaliger Fall weil ich so die Schnauze voll hatte und mic nicht mehr anders wehren konnte. Das ist echt nicht ideal weil ich neige überhaupt nicht zu sowas aber irgendwann ist das Faß voll.

Vielleicht ist es doch besser man ruft einfach die Polizei bzw. sagt dass man die Polizei ruft wenn er es noch einmal macht (wird eh ignoriert... darübe rmachen sich die Typen doch am meisten lustig) aber so dass man es dann auch wirklich macht wenn das nicht ernst genommen wird. Ich kenne jetzt mein Recht es nicht eine Sekunde erdulden zu müssen, die andere Frage ist die Bewisbarkeit.

Ich hätte einfach sagen können dass er jetzt allein weiterarbeiten kann (wenn das nochmal vorkommt) aber da hätte der Arbeitgeber bestimmt ein Problem damit und beweisen kann man sowas nicht. Also erdulden und sich später beschweren. Udn den ganzen Tag sowas aushaltne??? Irgendwie auch nicht ideal. Es ist auch nicht ungefährlich so starke Signale zu setzen. Besser natürlich wenn man es anders hinkriegt.

Ich hoffe ich traue mich auf die nächste Arbeitsstelle, ich habe genug im Leben durchgemacht und bruache nicht auch noch solche Probleme. Manche Menschen brauchen keine Freundlichkeit, das interpretiert man als Einladung, sieht man ja auch an manchen Kommentaren, es wird sofort vermutet ich hätte "gelacht" oder sonstiwe "Signale" gesendet. Finde ich total krank die Denkweise.

Er hat mich nichtt gefragt, ich habe nicht mit ihm geflirtet, (war sogar unmissverständlich ernst und angeödet aber das ist auch nicht notwendig der erste Satz reicht!). Punkt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben