Anzeige(1)

Arbeitsplatz Frage zum Thema sex. Belästigung

wolia

Mitglied
[h=2][/h]
Hallo Leute,


in dem Unternehmen arbeite ich nicht mehr da ich wegen meiner Chefin gekündigt habe da ich bei weitem mehr als per Vertrag gearbeitet hatte und ausserdem meine Studimszeiten nicht berücksichtigt wurden, war eine Studenten-Teilzeitstelle.

Es ergab sich einmal dass obwohl ich shcon ein Jahr da arbeitete ein neuer Kollege kam und wir zusammen allein an der Theke arbeiteten. Trotzdem wurde er als Leiter für den Tag "gewählt" dabei war er nicht viel älter als ich.
Ich bin nicht sicher glaube aber dass er mitbekommen hat wie gestresst ich durch die Chefin bin und dass ich keinen sicheren Stand habe und mich womöglich nicht beschweren würde.

Er fing an mit so Flirts bei denen ich mich aufgezwungen fühlte zeigte mir ständig fotos von seinen zig Freundinnen am Händy und riss Witze. Ich kam irgendwie nicht dazu ihm zu sagen dass mich das langweilt, aber es war ihm klar dass mich das langweilt. Manchmal war er auch ganz witzig. Aber die meisten witze waren irgendwie Sexwitze. Nicht auf mich bezogen aber. Also alles im Rahmen nur sehr nervig.

Irgendwann hat er angefangen mir Klapse nicht auf Po sondern auf SeitenOberschenkel zu geben obwohl ich werder mit ihm flirtete noch Nähe suchte noch überhaupt irgendwie Interesse zeigte. Ich wurde soooo wütend und erwischte eienen Moment und grapschte ihn voll in den A****. Weil es ihm egal war dass es mir nicht passt dass er mich angräbt und er es sonst nochmal gemacht hätte und ich wollte nicht schleichend gemobbt werden. Anders dachte ich kann ich ihn nicht stoppen. Ich wollte nicht reden alle "bitte mach das nicht merh" er hätte mich dann nur schwach gesehen und noch mehr rumgemacht und ich wäre dann die doofe die wegen Belästigung zu Chefs gehen muss etc.... habe auf diese Opferhaltung keinen Bock mehr ich kenne das man wird ausgelacht und überall als paraonid oder empfindlich hingestellt.

Er lieft rot an und schwieg den Rest des Abends. Im Jackenraum sagte er mir dann kannst Du bitte das nicht mehr machen. Und ich Idiot habe zwar versucht unberührt zu tun aber nicht klar gesagt dass er mich dann auch gefälligst nicht anfassen soll, kann ja nicht wissen ob er gefährlich werden kann und sich provoziert fühlt wenn ich allein mit ihm dort bin, regt sich so als Moralapostel auf der Ar****(!!!! bin heute noch wütend) aber mir schien nicht deswegen habe ich einfach zurückgegrapscht um ihm Grenzen zu setzen, wenn ich ihn gefährlich einstufen würde hätte ich ihn glelich wegen sex. Belästigung bei den Chefs angeschwärzt.

Ich weiß das war nicht ungefährlich was ich gemacht habe. Aber ich möchte nicht in Zukunft sowas mehr erleben.

Ist das nicht eindeutig sexuelle Belästigung eine Frau ohne Aufforderung und ohne Flirt die man schon stundenlang zudröhnt mit fotos von seinen Freundinnen und Witzen die oft ins sexuelle gehen.... mir einfach Klapse auf die Oberschenkel also Pohöhe aber and er Seite zu geben, einfach diese Distanzlosigkeit mir als Frau gegenüber und ohne meine Erlaubnis. Total respektlos klar, aber muss ich mir das gefallen lassen????

Ich würde am liebsten wenn wieder sowas ist gleich Anzeige machen oder so. Habt ihr Tips? Ist das sex. Belästigung? Was ist eure Meinung?

danke

PS: ich bin heute noch wütend dass er sich als Moralapostel aufgespielt hat und einfach irgnoriert hat dass er mich begrapscht hat. Bildet sich wohl ein anständig zu sein der Kerl, ich kann das nicht fassen wie man in dem Moment einfach emotional "überspielt" und "unterdrückt" wird dass man den Mund nicht aufmachen kann und keine Gelegenheit sieht sich zu wehren. Es ist so ein komisches Gefühl.
 

Anzeige(7)

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Du ärgerst Dich im Nachhinein, Dich nicht adäquat zur rechten Zeit verhalten zu haben.

Klar, war der unmöglich und auch klar, er hätte Dich nicht antatschen dürfen.

Aber Deine Reaktion war eben auch nicht angemessen und nicht passend.

An Stelle jetzt nachzudenken, wie Du ihn nachträglich noch was am Zeug flicken könntest, wäre eseher angebracht, mal nachzuschauen, warum Du Deine Grenzen nicht angemessen wahren konntest und wie Du das beim nächsten Mal vielleicht besser hinkriegst.
 

wolia

Mitglied
Hm.. wenn Du mit Grenzen wahren meinst dass ich ihn zurückgefasst habe dann täuschst Du dich wenn Du glaubst dass ich mich darüber ärgere! Im Gegenteil das war mein einziger Schutz, eine andre Möglichkeit sah ich nicht, der Typ war voll darauf aus mich zu unterdrücken und zu belästigen! Ihc konnte mich überhaupt nicht zur Wehr setzen ich wäre am Ende die doofe gewesen die wehrlos ständig sich beschweren muss und es wäre immer schlimmer geworden. Ich kenne das schon! Und ich kenen zig Geschichten die grausam enden die "harmlos" anfangen, und zwar genau so.... dass man glaubt verbal was ausrichten zu können. Da wird man nur verlacht, verharmlost und ins lächerliche gezogen.

Meine Frage geht ob es klar sexuelle Belästigung ist. Was ich genau gefragt habe und wie ich am besten in dem Moment klar und deutlich sage dass das Belästigung ist und dass ich mir das nicht gefallen lasse, ohne ins Lächerlice gezogen zu werden, also wie ich so eine drohende Mine machen kann und ienen Eindruck hinterlasse dass es sitzt ohne zurückgrapschen zu müssen. Bereuen tue ich es definitiv nicht! Er hat dann gekündigt.....

Ich denke nicht darüber nach jetzt da noch was zu machen. Wo habe ich das geschrieben? Ich habe das hier als Fallbeispiel hingestellt weil mich Meinungen dazu interessieren und ich Tips möchte.
 

wolia

Mitglied
bestimmt, sich auf die Arbeit konzentrieren und nicht mitzuwitzeln animiert weiterzumachen klar. Manche Menschen die sich ein Opfer suchen werden nur durch sehr hohes Selbstbewußtsein davon abgehalten. Er hätte vielelicht mehr Abstand gewahrt wenn ich so getan hätte dass ich genauso ein unsensibler Trottel bin der keine Ahnung von Anstand hat. Wenn ich "mitgemacht" hätte wäre es vielleicht nicht so weit gekommen. Im Gegenteil ich war so normal und anständig dass er sich getraut hat.....

Ich habe maximale Distanz gehalten und nein er hat keine langsamen Übergänge gemacht.... er hat mir nur keine Gelegenheit gegeben ihm mal zu sagen dass mich sein Stuss nicht interessiert und wenn hat er es überhört.

Ausserdem heißt es doch von diesen Typen dann nur man sei verklemmt, die bilden sich sonstwas ein ich habe sicher nicht dazu beigetragen. Und gegen Grenzen antesten kann man sich nunmal nicht anders wehren als durch wehren und Gegenwehr. Das ganze zu bagatellisieren ist doch normal bei denen. Da ist es völlig egal wie Du reagierst. Allein entscheidend ist ob so ein Mensch Dich als potentielles Opfer ansieht oder nicht. Das weiß man dohc mitlerweile.

Mich wundert es immer wieder dass viele Menschen so tun als ob sie solche kranken Typen nicht kennen würden die keinerlei Grenzsignal achten und einfach einen als verklemmt hinstellen und sich noch mehr animiert fühlen weiterzumachen. Das ist doch garkein seltenes Phänomen. Erst wenn was schlimmes passiert dann heißt es ja gibt solche Typen. Kann also übehraupt nichts damit anfangen ich hätte ihn animiert. Er war der Chef an dem Tag und labberte seinen Stuss und stoppen kann man ihn nicht. Ich schrieb doch ich habe nicht mit ihm geflirtet noch sonst irgendwas. Was soll einen dazu animieren einen einfach zu begrapschen, ausser dass man hofft ich wehre mich nicht???? Da gibt es überhaupt keine Entshculdigung für.
 

wolia

Mitglied
Fällt mir übrigens ein dass auf meine Distanzsignale und Wortenur kam: Du magst das nicht habe ich gemerkt... Lösung? NÖ! Noch mal einen stärkeren Witz reissen die eben gemachte Aussage ins Lächerliche ziehen alla ich bin der coolste und voll witzing und weitermachen.....

Ich warte immernoch auf Tips wie man mit so einer Situation umgeht, so dass man nciht einfach als verklemmt hingestellt werden kann. Ich vermute es ist eine banale Täter-Opfer Frage, animiert habe ich ihn sicher nicht. Mich nur nicht getraut ihn gleich bei rumwitzeln als sexuelle Belästigung zu titulieren (lass mich raten wenn ich schreiben würde ich hätte da schon Grenze geseztzt würden alle sich dem Typen anschließen und sagen ich hätte Paraonia.... klar. Grenzen setzen wenn es zu spät ist ode rman hat Paranoia und ist verklemmt.)
 

wolia

Mitglied
Wie lange? Es war der erste Arbeitstag zusammen und der letzte. Ich habe keine Minute vergehen lassen bis zur Reaktion. Der Rest war während der Arbeit sein Gelabber ohne Ende. Und ich habe ienfach gearbeitet. Und wie soll ich Abstand an der Theke waren? Soll ich vielleicht in den Kühlraum gehen? Ich arbeite wohlgemerkt, mit Kunden.
 

wolia

Mitglied
Warum ich nicht gegangen bin? Arbeit? Job?
Ich habe ihm shcon gesagt dass mich seine Witze nicht interessieren und ich die nich tlustig finde. Er tat doch zu Beginn einen auf Supernett und ich war bei der Arbeit. Hätte ich beim Ersten Witz über eirgendein entfernt mit Frauen und Sex und Partnerschaft gehenden Witz einfach den Arbeitsort verlassen sollen und danach "schuld" sein weil ich wegen einer "Bagatelle" einfach verschwinde?

Klar habe ich ihm gesagt dass mich das nicht interessiert. Ich habe ja nicht mal gelacht. Ich hielt mich auf Abstand und meine Mimik zeigte klar Ablehnung und langeweile. Besser ich hätte "mitgemacht" dann hätte ich vielleicht selbstbewußter und ohen feine Antennen gewirkt.
 

wolia

Mitglied
Melden? Meiner Chefin hätte ich siche rnichts melden können da sie selbst mein größtes Problem war, wir waren allein dort im übrigen an dem Tag.

Klar wegen Belästigung melden, wird doch dann runtergeredet und dann ist man selbst die doofe die verklemmt ist und er würde alles abstreiten, er sei so und witzele nur rum und ich soll doch freundlich sein und immer lächeln. So ist das heute in der Berufswelt ich kenne das schon.

Dann hab ich paranoia und bin überempfindlich oder sonst ein Stuss.

Mich interessiert ob ich mich hätte anders wehren können als zurückgrapsschen. Wenn ich sage Deine Scheisß hässligen Witze interessieren mich nicht (im übrigen habe ich sowas ähnliches gesagt), hätte ich gesagt O Nein! Hör bloß mit diesen hässligen Witzen auf dann wäre ich erst recht die Frau mit den "zu feinen" Antennen, hab Dich nicht so und ich bin verklemmt, ist ja alles harmlos.

Ich bin jedenfalls froh dass ich da weg bin. Irgendwie fehlt mir immernoch Leute die mal Tips dazu geben können. Es gibt nunmal so kranke Typen und die hält man nicht davon ab indem man seine empfindsame ansätndige Seite zeigt..... Soll ich jeden anschnauzen de rWitze reisst, selbst wenn mal ein Witz dabei ist der aus dem Bereich Partnershcaft kommt und einfach anschnauzen und überall als paranoid dastehen? Ist dasd der einzige Schutz? dann mache ich das aber kann mir nicht vorstellen dass es keinen anderen Weg gibt.
 

wolia

Mitglied
Ja vielleicht hätte ich ihm sagen können dass er gleich allein weiterarbeiten kann wenn er mich mit seinen Witzen nervt. Aber dann wäre ich ja schuld gewesen wenn ich gegangen wäre. Vielleicht ist das der einzige Weg. Da kann man dann eben immer wieder mal auf HartzIV sitzen.

Ich fand ihn einfach nur doof. Mir fällt ein er hat Grenzen getestet aber in dem Moment konnte ich das nicht wahrhaben oder habe ich einfach nicht gecheckt. Was wenn ich Dich küssen würde? Ich habe gesagt dass er dann eine Anezige wegen sex. Belästigung von mir bekommt, er sicher? Ich sicher. Und er meinte dann, als ob es nur ein Flirt wäre, ich will Dich aber garnicht küssen. Ich habe nicht mit ihm rumgewitzelt versteht mich nicht falsch ich war sehr ernst.

Danke für den Ratschlag einfach konsequent zu bleiben. Vielleicht sollte man eine Praxis vor Zivilgerichten einführen dass man einfach jemanden auf Schadensersatz verklagen kann mit erleichterten Prozessprozessen damit man einfach den Arbeitsplatz velrasen kann und am Ende nicht die doofe ist.
 

wolia

Mitglied
Ich habe nicht wegen ihm gekündigt. Er ist nachdem ich ihn begrapscht habe hat er sich krankschreiben lassen und ist nicht mehr gekommen. Vermutlich hatte er Angst dass ich es melde. Hatte so ein Gefühl da.

Ich habe gekündigt weil ich in so einem Unternehmen nicht arbeiten will wo die Chefin dazu übergeht mich allmählich zu mobben mit total falschen Arbeitsplänen, nich tmit sich reden lässt und wo fremde Männer die neu im Unternehmen sind einfach hierachisch über mir gestellt werden und meine Arbeit nicht geschätzt wird.


Ja das sollte ich wohl tun mit Beschwerde gleich drohen. Ode rmit Polizei. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt wollte am Ende einfahc nicht als "die da mit ihren ständigen überschätzen Problemen und paranoider Wahrnehmung" gelten.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben