Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

arbeitslos - wieviel zeit für die jobsuche aufwenden?

M

Mirabella:)

Gast
ich bin jetzt seit 3 monaten arbeitslos. meine firma ging kurz nach ende meiner ausbildung in insolvenz, und da ich keine neue stelle finden konnte und es sowieso nie mein traumjob gewesen ist, entschloss ich mich zu einer anderen ausbildung, die ich in der probezeit auf eigenen wunsch beendet habe, da meine kolleginnen sich mir gegenüber absolut indiskutabel verhalten haben (zickenkrieg, grüppchenbildung etc.) und gespräche nichts brachten außer scheinheiliges geheuchel und noch mehr psychoterror von ihrer seite.

nunja. jetzt bin ich 25 und weiß nicht so recht, wohin mit mir. gelernt habe ich bürokauffrau, doch mich stellt nach wie vor niemand ein. das hängt auch damit zusammen, dass ich in meiner ausbildung ausschließlich fürs telefonmarketing zuständig war, und die dinge, die man als bürokauffrau eigentlich tun sollte, lediglich in der berufsschule mitbekam.

ich schaue jeden tag auf der homepage der arbeitsagentur nach stellen, bewerbe mich auf alles mögliche, minijobs, helferjobs etc., aber ich bekomme nur absagen oder es kommt eifnach gar keine antwort zurück.

kürzlich telefonierte ich mit einem supermarkt, der lediglich 400-euro-kräfte fürs regale einräumen suchte.
mir wurde gesagt dass definitiv noch leute hierfür gesucht werden und dass eine schriftliche bewerbung nicht nötig wäre, er würde meine daten einfach weitergeben und bei interesse würde man sich dann telefonisch bei mir melden.

nichts passierte und wenige wochen später war die suchanzeige erneut geschaltet. und so läuft es eben fast immer. ich meine, fürs regale einräumen werde ich wohl kaum unqualifiziert sein..

ein besuch bzw. beratungsgespräch beim arbeitsamt brachte mir auch weniger als nichts. ich bekomme alle 3 monate mal 2-3 jobvorschläge geschickt, auf die ich mich in den meisten fällen eh schon selber beworben habe.

das ständige am pc sitzen und nach stellen suchen ist sehr ermüdend und irgendwie auch zermürbend, denn je länger man nichts findet, umso schlimmer wird es. ich spiele daher zur ablenkung immer mal wieder browsergames, ich meine ich kann wohl kaum von morgens 8 bis abends wenn ich ins bett gehe nach stellen suchen?!

meine eltern jedoch sehen das so und werfen mir vor, dass ich kindisch und unreif wäre, da ich ja nur pc-spielchen im kopf hätte, statt mich um mein weiterkommen zu bemühen. daher meine frage an diejenigen, die selbst mal arbeitslos waren oder es noch sind, wieviel zeit wendet ihr täglich für die jobsuche auf? was ist zu wenig?

grüße, mirabella
 

Anzeige(7)

sapphire

Mitglied
*lach* Das könnte ich sein... spiele auch Browsergames.

Aber mal im Ernst. Wenn man von früh morgens bis spät abends nur nach Stellenangeboten sucht, wird man blöd im Kopf. Man muss sich ablenken, seinen Hobbys nachgehen, sich mit Freunden treffen, sonst macht einen das fertig. So geht es mir jedenfalls. Ich kann selbst, wenn ich mich bspw. mit Freunden treffe, manchmal an nix anderes denken, als daran, dass ich einen Job finden muss bzw. hab ständig Ängste, dass ich keinen finde.

Deswegen finde ich, kann man nicht von früh bis spät suchen. Jeden Tag mal schauen und wenn man ein gutes Stellenangebot findet, auch bewerben... aber sich 3x täglich die gleichen Angebote anzuschauen, bringt auch nichts.
 
L

LVchen

Gast
Na ja, man sollte schon so viel machen, dass man die Wahrscheinlichkeit erhöht, was zu finden... und sich vielleicht auch mal auf etwas bewerben, was man vielleicht nicht so grandios findet.
 

Landkaffee

Urgestein
Hallo Mirabella!
2-4 Stunden am Tag aktive Jobsuche.
Das intensiv und mit Systematik regelmäßig jeden Tag, reicht aus.

Du machst hier jetzt auch den Eindruck, als wüsstest Du nicht wirklich was Du für Dich möchtest.
Telefonmarketing...... . Wenn Du da bereits viel Erfahrung hast, ist das evtl. eben auch ein Vorteil. Du könntest Dir in dem Bereich Arbeit suchen und auch gucken, ob Du Dich da aufbauend auf Deiner Erfahrung weiter bildest. Schaue auch bei Telefonakquise und je nachdem wo Du wohnst, lebst, auch nach Markt-und Meinungsforschungsinstituten.

Was war/ist denn Dein Traumjob und weshalb?

LG
Landkaffee

ich bin jetzt seit 3 monaten arbeitslos. meine firma ging kurz nach ende meiner ausbildung in insolvenz, und da ich keine neue stelle finden konnte und es sowieso nie mein traumjob gewesen ist, entschloss ich mich zu einer anderen ausbildung, die ich in der probezeit auf eigenen wunsch beendet habe, da meine kolleginnen sich mir gegenüber absolut indiskutabel verhalten haben (zickenkrieg, grüppchenbildung etc.) und gespräche nichts brachten außer scheinheiliges geheuchel und noch mehr psychoterror von ihrer seite.

nunja. jetzt bin ich 25 und weiß nicht so recht, wohin mit mir. gelernt habe ich bürokauffrau, doch mich stellt nach wie vor niemand ein. das hängt auch damit zusammen, dass ich in meiner ausbildung ausschließlich fürs telefonmarketing zuständig war, und die dinge, die man als bürokauffrau eigentlich tun sollte, lediglich in der berufsschule mitbekam.

ich schaue jeden tag auf der homepage der arbeitsagentur nach stellen, bewerbe mich auf alles mögliche, minijobs, helferjobs etc., aber ich bekomme nur absagen oder es kommt eifnach gar keine antwort zurück.

kürzlich telefonierte ich mit einem supermarkt, der lediglich 400-euro-kräfte fürs regale einräumen suchte.
mir wurde gesagt dass definitiv noch leute hierfür gesucht werden und dass eine schriftliche bewerbung nicht nötig wäre, er würde meine daten einfach weitergeben und bei interesse würde man sich dann telefonisch bei mir melden.

nichts passierte und wenige wochen später war die suchanzeige erneut geschaltet. und so läuft es eben fast immer. ich meine, fürs regale einräumen werde ich wohl kaum unqualifiziert sein..

ein besuch bzw. beratungsgespräch beim arbeitsamt brachte mir auch weniger als nichts. ich bekomme alle 3 monate mal 2-3 jobvorschläge geschickt, auf die ich mich in den meisten fällen eh schon selber beworben habe.

das ständige am pc sitzen und nach stellen suchen ist sehr ermüdend und irgendwie auch zermürbend, denn je länger man nichts findet, umso schlimmer wird es. ich spiele daher zur ablenkung immer mal wieder browsergames, ich meine ich kann wohl kaum von morgens 8 bis abends wenn ich ins bett gehe nach stellen suchen?!

meine eltern jedoch sehen das so und werfen mir vor, dass ich kindisch und unreif wäre, da ich ja nur pc-spielchen im kopf hätte, statt mich um mein weiterkommen zu bemühen. daher meine frage an diejenigen, die selbst mal arbeitslos waren oder es noch sind, wieviel zeit wendet ihr täglich für die jobsuche auf? was ist zu wenig?

grüße, mirabella
 
L

LVchen

Gast
Hallo Mirabella!
2-4 Stunden am Tag aktive Jobsuche.
Das intensiv und mit Systematik regelmäßig jeden Tag, reicht aus.

Du machst hier jetzt auch den Eindruck, als wüsstest Du nicht wirklich was Du für Dich möchtest.
Telefonmarketing...... . Wenn Du da bereits viel Erfahrung hast, ist das evtl. eben auch ein Vorteil. Du könntest Dir in dem Bereich Arbeit suchen und auch gucken, ob Du Dich da aufbauend auf Deiner Erfahrung weiter bildest. Schaue auch bei Telefonakquise und je nachdem wo Du wohnst, lebst, auch nach Markt-und Meinungsforschungsinstituten.

Was war/ist denn Dein Traumjob und weshalb?

LG
Landkaffee
Da muss ich dir Recht geben!
Sie wirkt unentschlossen. :eek:
 

sapphire

Mitglied
Übrigens, wenn du einen 400€-Job nicht bekommst, dann liegt das nicht daran, dass du nicht qualifiziert bist. Mir hat mal ein Arbeitgeber gesagt, er will mich nicht für einen Minijob, da ich eh weg bin, wenn ich ne Teil- oder Vollzeitstelle finde. Das haben die Arbeitgeber eben im Hinterkopf und entscheiden sich dann bspw. lieber für Schüler, Studenten oder Leute, die aus bestimmten Gründen eben nicht so lange arbeiten können/wollen.
 
J

john-2

Gast
...nach 7 Monaten und 172 Bewerbungen hatte ich meinen Traumjob in der Industrie.

Nutze die Zeit für Weiterbildungen. Sprichst Du schon fließend englisch? Mit Zertifikat? Füherschein vorhanden? Sonstige Kenntnisse (Büro-Software, SAP,...) - da gibt es Schulungen für.

Unternimm' alles was Deinen "Marktwert" steigert. Einen gut bezahlten Job bekommst Du nur, wenn Du die Ideal-Besetzung für die Stelle darstellst.

Sprich' die A-Agentur auf Weiterbildungsmöglichkeiten an, aber erwarte nicht zuviel von dem ****** Verein.

Beachte, dass nicht jede Firma ihre offenen Stellen bei der A-Agentur meldet. Also: Homepages von Firmen besuchen, anrufen und nachfragen, Messebesuche (Visitenkarten mitnehmen!), Kontakt zu anderen in der Branche halten (viele Stellen werden überhaupt nicht offiziell ausgeschrieben).

Du hast Telefonmarketing gelernt, nun vermarkte Dich selbst.
Die Suche nach einem gut bezahlten Job ist fast ein Vollzeitjob!

Irgend ein 400.- E-Job bringt Dich nicht weiter. Das kann man mal machen, wenn das Geld alle ist. Wenn es nicht anders geht dann nimm vorübergehend einen Teilzeit-Job an; da gibt es hinterher ein ordentliches Zeugnis. Du wirst es brauchen.

Viel Erfolg

John



PS: Sprich' mal die IHK an wegen Deiner Ausbildung. Vllt. können die helfen.
Um Deinen Ausbildungsbetrieb auf Schadenersatz zu verklagen ist es zu spät.

Wie sieht Dein Abschlusszeugnis aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schmetterlingsflattern

Gast
anfangs wars bei mir chaotisch und ich hang fast nur am pc...
das hat mich genervt.
ich habe mir dann bestimmte stunden gesetzt, jeden tag den vormittag, um die vier stunden. und eine mindestzahl an bewerbungen für die woche habe ich mir auch als ziel gesetzt.

mir hat das geholfen und ich fand dann schnell was, wobei eben auch eine role spielt, das man weiss was man will, sonst fällt ja die gezeilte suche aus.
denke auch, du musst als erstes erstmal ganz genau wissen,was du suchst.

klar wenn deine eltern ins zimmer kommen und sehen das du spielst, sehen sie nur das... führt ihr keine gespräche über deine suche/erfolge/misserfolge? vielelicht kannst du das ja mal beginnen,einfach mal erzählen,schaut mal das habe ich gefunden oder so, da habe ich schwierigkeiten mit und so....
dann wissen sie ja das du dich damit schon beschäftigst.
 

Felimaus

Mitglied
...und dann würde ich längst nicht nur beim Arbeitsamt suchen, da gibt's noch so viel mehr informatives. Meine Stadt.de hat Stellenanzeigen, besorge Dir ein Branchenbuch oder lass Dir per Google alle in Frage kommenden Unternehmen anzeigen, dann schreibst Du Initiativbewerbungen. Nur beim AAmt gucken scheint mir ein wenig einfältig...

Ich investiere wöchentlich ca. 8 Std. (nach Feierabend) für meine Suche. In der Stadt wo ich liebend gerne arbeiten würde, gibt's bislang auch nur Absagen. Da kommen auf eine Stelle hunderte Bewerbungen:eek:

Wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche,
Lg.
 
O

omsele

Gast
Bewerbung checken, manchmal sind es Kleinigkeiten die einem selbst gar nicht mehr auffallen, die einen sofort aussortieren. Mappe? Tippfehler? Bild ok? (sehr oberflächlich, aber so ist das bei Bewerbungen nunmal).

Weiterbilden! Notfalls Volkshochschule, egal, nichts sieht schlimmer aus wie "nix tun".

Ehrenamtlich vielleicht auch was machen, dann kommst Du raus und kannst evtl. Kontakte knüpfen die Dich wieder weiterbringen und vor allem: DU HAST EINE AUFGABE! Das ist am schwersten finde ich am Nix-Tun können, man fühlt sich so wertlos. Darunter leidet die Motivation, die Ausstrahlung, vielleicht die Bewerbungen die nur noch lieblos runtergetippt werden oder gar nur noch kopiert. Das merkt man, ob sich da jemand Mühe gegeben hat oder nicht!

Und noch was wegen dem Zeitaufwand. Den ganzen Tag vor Computer sitzen macht kirre! Das geht so nicht. Mache Dir einen Plan: Tagezeitung checken, Computer an, dieses Portal, jenes Portal, ... alle durchgucken. Dann plane eine feste Zeit vielleicht 1 Stunde für "freie Recherche" durchsuche Internetseiten von Firmen nach Stellenangeboten die nirgend gelistet sind ... Und dann lass es für den Tag gut sein und mache was anderes. Du brauchst eine feste Tagesstruktur, auch wenn es gerade keine gibt

Wünsch Dir viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) Souli
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben