Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Arbeitslos, Angst vor Arbeit, Depressiv?!

honeymoon2505

Neues Mitglied
Hallo an alle.

Ich bin seit dem 01.11.2011 arbeitslos. Ich habe bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeit. Dieser ständige Wechsel hat mich irgendwie fertig gemacht. Dann noch die Tage wo ich in keinen Einsatz war, aber ständig abrufbereit sein musste (wenn dann das Telefon geklingelt hat habe ich immer das zittern angefangen). Nunja, immoment, wo ich arbeitslos bin gehts mir schon besser, allerdings dann doch wieder nicht. Denn in meinem Beruf (Sekretärin) werden eigentlich nur noch Stellen über Zeitarbeit angeboten. Aber ich will nie wieder in die Zeitarbeit rein.


Nun ist es so, das ich schon verschiedende Stellenangebote ohne ZA angeschaut habe, aber wenn ich dann die Anforderungen lese, kriege ich Panik, weil ich denke das kannst du nicht, du hattest das noch nie gehabt etc. Ich bin total verzweifelt. Zudem denke ich, das dieser Beruf nichts für mich ist, ich bin nicht gerne unter vielen Menschen, erst recht nicht wenn die nur schick im Anzug gekleidet sind, das schüchtert mich ein und ich fühle mich einfach nicht wohl. Auch große, namenhafte Firmen, ich würde mich da einfach nicht wohlfühlen.

Ich bin doch erst 21. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin am überlegen ob ich nicht eine zweite Ausbildugn machen sollte, aber das finanzielle steht dann im Weg (wohne nicht mehr bei meiner Mama, sie in Hessen ich in Berlin bei meinem Freund seit 3 Jahren)

Bei mir wurde auch eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, was eventuell die Depression und die Antriebslosigkeit erklären würde.

Wäre es nicht ratsam in der Zeit der arbeitslosigkeit einen Therapeuten aufzusuchen?


Ich weiß ich habe grade sehr wirr und durcheinander geschrieben, aber so sieht es grade auch in meinem Kopf aus :(

Ich hoffe, das mir trotzdem jemand helfen kann wie ich meine jetztige Situation in den Griff bekomme (Angst arbeiten zu gehen, vllt. neue Ausbildung...)


Vielen Dank im Voraus!!
 

Anzeige(7)

0men

Mitglied
Den üblichen Weg übers Arbeitsamt musst Du ja gehen, ich denke da würde ich auch mal von Deinen "Ängsten" reden. Zeitgleich mal mit einem passenden Arzt besprechen was man in Deinem Fall tun kann. Therapie womöglich oder was auch immer.
Mir drängt sich die Befürchtung auf, dass eine weitere Ausbildung eher eine Flucht ist?
Ein Arbeitgeber, oder die Arbeitswelt, stellt immer Anforderungen, heute vielleicht mehr denn je. Das ist in jedem Fall etwas womit Du Dich auseinandersezten solltest.

Stabilisiere Dich und starte neu durch.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Seit 6 Monate arbeitslos Beruf 11
K Scheidung und Arbeitslos Beruf 6
Fina Arbeitslos während Corona, Quereinstieg -> wohin? Beruf 26

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben